Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Essen - Dienstleistungen für verseuchten Boden
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2023091509243459090 / 557758-2023
Veröffentlicht :
15.09.2023
Angebotsabgabe bis :
13.10.2023
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90522000 - Dienstleistungen für verseuchten Boden
DE-Essen: Dienstleistungen für verseuchten Boden

2023/S 178/2023 557758

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Grün und Gruga
Postanschrift: Lührmannstraße 82
Ort: Essen
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 45131
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): FB 67 - Vergabestelle
E-Mail: [6]vergabe@gge.essen.de
Telefon: +49 2018867055
Fax: +49 2018867058
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.essen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYZY1BX
37Y81/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYZY1BX
37Y81
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Stadion Uhlenkrug-Kieslrotentsorgung/Bodenmanagement
Referenznummer der Bekanntmachung: BESBE230901
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90522000 Dienstleistungen für verseuchten Boden
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Bodenmanagementarbeiten, Erdmassenentsorgung, Kieselrotentsorgung
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Stadion Uhlenkrug Am Uhlenkrug 40 45133 Essen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Sport- und Bäderbetriebe Essen haben im Frühjahr 2023 ein
Bodengutachten für die Modernisierung der Sportanlage Stadion Uhlenkrug
in Essen beauftragt.

Als Planungsvorgabe sollte das vorhandene Rasengroßspielfeld mit einem
Hybridrasen ausgestattet werden.

Die marode 400-Meter-Rundlaufbahn aus Tenne sollte einen
Kunststoffbelag erhalten. Weiterhin sollte ein Segment mit einem
Kunststoffbelag ausgestattet, während das zweite Segment mit einem
Kunstrasen hergestellt werden sollte

Parallel ist der Umbau des vorhandenen Tennen-Großspielfeldes in ein
Kunstrasen-Spielfeld vorgesehen.

Auf der 400-Meter-Rundlaufbahn aus Tenne und den beiden Segmenten
wurden stark mit Dioxinen belastete Kieselrotflächen festgestellt,
ebenso wie auf dem Tennen-Großspielfeld.

Nach den aktuellen Analysen vom Labor Lehmacher - Schneider und dem
Labor AGROLAB vom 30. Mai 2022 und 22. Juni 2022 ergaben die Analysen
nachfolgend aufgeführtes Schadstoffpotential für die Schadstoffe
Dioxine / Furane:

Tennengroßspielfeld:

Obere Tennendeckschicht: 130 ng/kg; Schichtdicke 0,5-3,5 cm

Untere Tennendecksch.: 6.500 ng/kg, Schichtdicke 1,5-7,5 cm

Laufbahn:

Obere Tennendecksch.: 1.400 ng/kg, Schichtdicke 2,0-5,0 cm Untere
Tennendecksch.: 4.100 ng/kg, Schichtdicke 5,0-5,5 cm

Die kompletten Analyseergebnisse sind der Anlage dieses
Leistungsverzeichnisses beigefügt.

Die belastete Tennendecke liegt auf dem Tennen-Großspielfeld in
Sandwich-Lage zwischen den oberen und unteren, nicht so stark
belasteten Tennendeckschichten (siehe beigefügtes Regeldetail
Bestandaufbau).

Beim Ausbau ist eineTrennung zwischen den Tennendeckschichten technisch
nicht möglich, so dass alle 3 Deckschichten in einem Zug abgetragen und
entsorgt werden müssen.

Im Bereich der Laufbahn und Segmente liegt die belastete Tennendecke
unter einer Lage von ebenfalls belastetem Tennenmaterial. Da hier beide
Deckschichten belastet sind, ist eine Trennung der Deckschichten nicht
erforderlich.

Details zum Umfang der Leistung können dem barrierefrei zugänglichen
Leistungstext entnommen werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 49
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes

- Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkassen über das
Abführen von Sozialversicherungsbeiträgen der Mitarbeiter,

- Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft mit
Angabe der Lohnsummen,

- Die Gewerbeanmeldung

Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Nachweise auch für die
vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Belege bzgl. der Unfall- und Haftpflichtversicherung

- Eine Bestätigung der Jahresumsatzsummen der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre durch einen Wirtschaftsprüfer/Steuerberater
(Eigenerklärung bei Personengesellschaften)

- Eine Bestätigung der Jahresumsatzsummen der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre durch einen Wirtschaftsprüfer/Steuerberater
(Eigenerklärung bei Personengesellschaften)

Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Nachweise auch für die
vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Es ist eine Liste mit mind. 3 Referenzobjekten der letzten fünf
Geschäftsjahre, die mit der zu vergebenden Leistung nach Art, Umfang
und/oder Größe vergleich bar sind, mit mindestens folgenden Angaben
vorzulegen:

Ansprechpartner einschließlich Rufnummer; Art der ausgeführten
Leistung; Auftragssumme; Ausführungszeitraum; stichwortartige Benennung
des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges
einschl. Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der hierfür
durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige
Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen
Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung) Angabe zur vertraglichen
Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer); ggf.
Angabe der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert
wurden; Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße
Ausführung der Leistung

- Eine Aufstellung über die in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte mit
extra ausgewiesenem Leitungspersonal und deren Qualifikation

- Angaben zu der Maschinenausstattung des Betriebes

Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Nachweise auch für die
vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben.

Diese Angaben müssen auch von präqualifizierten Unternehmen erbracht
werden, wenn die im Präqualifikationsverzeichnis hinterlegten Objekte
nicht nach Art, Umfang und/oder Größe vergleichbar sind. Das gilt auch
für ggf. präqualifizierte Nachunternehmer.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/10/2023
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 12/12/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/10/2023
Ortszeit: 10:15
Ort:

Elektronische Angebotsöffnung
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Angebotsöffnung erfolgt ohne Bieterbeteiligung

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1.) Anforderungen an den Einsatz elektronischer Mittel und Grundsätze
der Kommunikation im Vergabeverfahren

1.1. Das Vergabeverfahren wird elektronisch in der vollständig
webbasierten E-Vergabeplattform "Vergabe.NRW/ Vergabemarktplatz"
durchgeführt und ist unter [10]http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
und dem angeschlossenen Vergabemarktplatz
[11]http://www.vergabe.metropoleruhr.de" im Internet erreichbar.
Die Teilnahme und der Zugang zur Auftragsbekanntmachung und zu den
Vergabeunterlagen sind für Bieter vollständig kostenfrei. Die
freiwillige Registrierung wird bereits vor der Submission/
Angebotsöffnung erbeten.

1.2. Die Kommunikation, z.B. bei Bewerberfragen und deren Beantwortung,
das Nachreichen von Nachweisen und Erklärungen, die Einstellung
ergänzender Informationen wird ausschließlich elektronisch über den
Vergabemarktplatz Metropole Ruhr geführt um die Unversehrtheit, die
Vertraulichkeit und die Echtheit der Daten zu gewährleisten.

Die von der Vergabestelle übermittelten Informationen werden direkt
über die Oberfläche der E-Vergabeplattform bzw. dem virtuellen
Projektraum zum Vergabeverfahren (z.B. Bekanntmachungen,
Kommunikationsnachrichten) oder innerhalb der Plattform bzw. virtuellen
Projekträume als Datei-Downloads kostenlos bereitgestellt
(Vergabeunterlagen oder Anhänge zu Kommunikationsnachrichten). Die
verwendeten Dateitypen und Dateiformate werden durch das
Vergabeverfahren bzw. die Vergabestelle vorgegeben und können je nach
Ausschreibungsgegenstand abweichen (z.B. GAEB-Dateien im Bereich von
Bauleistungen).

2.) Hinweise zu den Vergabeunterlagen/ Nachweisen

2.1. Mitteilung von Unklarheiten in den Vergabeunterlagen

Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Unternehmens
Unklarheiten, Unvollständigkeiten oder Fehler, so hat es unverzüglich
die Vergabestelle vor Angebotsabgabe in Textform darauf hinzuweisen.

2.2. Unzulässige Wettbewerbsbeschränkungen

Angebote von Bietern, die sich im Zusammenhang mit diesem
Vergabeverfahren an einer unzulässigen Wettbewerbsbeschränkung
beteiligen, werden ausgeschlossen.

Zur Bekämpfung von Wettbewerbsbeschränkungen hat der Bieter auf
Verlangen Auskünfte darüber zu geben, ob und auf welche Art er
wirtschaftlich und rechtlich mit Unternehmen verbunden ist.

2.3. Angebote

2.3.1. Das Angebot ist in deutscher Sprache abzufassen. Alle Preise
sind in Euro mit höchstens drei Nachkommastellen anzugeben. Die Preise
(Einheitspreise, Pauschalpreise, Verrechnungssätze usw.) sind ohne
Umsatzsteuer anzugeben. Der Umsatzsteuerbetrag ist unter Zugrundelegung
des geltenden Steuersatzes im Bietertool in den Rahmendaten
hinzuzufügen. Es werden nur Preisnachlässe gewertet, die "ohne
Bedingungen" als Vomhundertsatz auf die Abrechnungssumme gewährt
werden. Nicht zu wertende Preisnachlässe (Skonto etc.) bleiben Inhalt
des Angebotes und werden im Fall der Auftragserteilung Vertragsinhalt.

Bei Angeboten nach bindendem Preisrecht (HOAI) können Nachlässe nur
gewertet und Skonti nur berücksichtigt werden, wenn dadurch in der
Gesamtbetrachtung des Angebots keine Unterschreitung der Mindestsätze
erfolgt.

2.3.2. Für das Angebot sind die von der Vergabestelle vorgegebenen
Vordrucke zu verwenden. Das Angebot ist bis zu dem von der
Vergabestelle angegebenen Ablauf der Angebotsfrist einzureichen. Ein
nicht form- oder fristgerecht eingereichtes Angebot wird
ausgeschlossen. Die Angebotsunterlagen stehen zum Download unter
"Vergabeunterlagen" zur Verfügung.

WICHTIG

Bei der Verwendung einer elektronischen Signatur gelten alle
notwendigen Unterschriften in den beigefügten Unterlagen als geleistet
(Containersignatur).

Bei einem Angebot elektronisch in Textform sind die Unterlagen in
geeigneten Dateiformaten (z.B. gescannt, bei entsprechend
bereitgestellten Unterlagen als Excel- und/oder GAEB-Datei) zu
übermitteln.

Gemäß § 126 b BGB muss eine lesbare Erklärung, in der die Person des
Erklärenden genannt ist, vorliegen.

Möglich ist dies etwa durch die Nennung des Namens am Textende, ein
Faksimile oder eine eingescannte Unterschrift, den Zusatz "Diese
Erklärung ist nicht unterschrieben", aber auch durch eine Datierung
oder eine Grußformel, in der die Person und die Zeichnungsberechtigung
des Erklärenden deutlich wird.

4.) TVgG NRW

Die Vergabe des Auftrages richtet sich nach den Besonderen
Vertragsbedingungen des Landes Nordrhein-Westfalen zur Einhaltung des
Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (BVB Tariftreue-
und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen)

5.) Nebenangebote

Soweit an Nebenangebote Mindestanforderungen gestellt sind, müssen
diese erfüllt werden; im Übrigen müssen sie im Vergleich zur
Leistungsbeschreibung qualitativ und quantitativ gleichwertig sein. Die
Erfüllung der Mindestanforderungen bzw. die Gleichwertigkeit ist mit
Angebotsabgabe nachzuweisen.

Nebenangebote sind nur zugelassen, wenn diese gesondert und
ausschließlich im Bietertool des VMP eingestellt und hinterlegt werden.

6.) Bietergemeinschaften

- Die Bietergemeinschaft hat mit ihrem Angebot eine Erklärung aller
Mitglieder in Textform abzugeben,

- in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt
ist,

- in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung
des Vertrags bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist,

- dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem
Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt,

- dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.

Siehe auch Bewerbungsbedingungen der Stadt Essen (liegt den
Vergabeunterlagen dieser Ausschreibung unter "Vergabeunterlagen -
Anschreiben" bei).

Bekanntmachungs-ID: CXS0YYZY1BX37Y81
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Telefon: +49 221147-3045
Fax: +49 221147-2889
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Telefon: +49 221147-3045
Fax: +49 221147-2889
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Telefon: +49 221147-3045
Fax: +49 221147-2889
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/09/2023

References

6. mailto:vergabe@gge.essen.de?subject=TED
7. http://www.essen.de/
8. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYZY1BX37Y81/documents
9. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYZY1BX37Y81
10. http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
11. http://www.vergabe.metropoleruhr.de"/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau