Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Seelow - Internetdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022080509421888817 / 430899-2022
Veröffentlicht :
05.08.2022
Dokumententyp : Zuschlagsbekanntmachung Konzession
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Produkt-Codes :
72400000 - Internetdienste
32410000 - Lokales Netz
DE-Seelow: Internetdienste

2022/S 150/2022 430899

Zuschlagsbekanntmachung Konzession

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/23/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Märkisch-Oderland
Postanschrift: Puschkinplatz 12
Ort: Seelow
NUTS-Code: DE409 Märkisch-Oderland
Postleitzahl: 15306
Land: Deutschland
E-Mail: [8]c.baumann@wr-recht.de
Telefon: +49 40350036-0
Fax: +49 40350036-136
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [9]http://www.maerkisch-oderland.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Errichtung und Betrieb eines NGA-Breitbandnetzes in der Stadt
Strausberg
Referenznummer der Bekanntmachung: noch offen
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72400000 Internetdienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des losweisen Auftrages ist Errichtung und der Betrieb eines
NGA-Breitbandnetzes in einem Teil des unterversorgten Gebietes (MOL 8)
des Landkreises Märkisch-Oderland sowie die Versorgung von
Bildungseinrichtungen und Krankenhäusern sowie Gewerbegebieten mit
hochleistungsfähigen Breitbandanschlüssen als Endkundenprodukte.
Hierbei handelt es sich um die Errichtung und dem Betrieb
unterversorgter Gebiete (Weißer Flecken) und solcher Endkunden, die
hinsichtlich der Definition im Sonderaufruf hinsichtlich ihrer
Breitbandversorgung als unterversorgt identifiziert wurden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Diese Konzession ist in Lose aufgeteilt: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 13 038 485.50 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Strausberg-Nord / Verkehrslandeplatz Strausberg
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32410000 Lokales Netz
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE409 Märkisch-Oderland
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Los umfasst den Gewerbepark Strausberg-Nord / Verkehrslandeplatz
Strausberg mit 47 anzuschließenden Gewerbeadressen. Weitere Details
können der frei abrufbaren Leistungsbeschreibung (siehe Link Ziffer
I.3) entnommen werden.Die Förderung erfolgt durch eine
Wirtschaftlichkeitslückenförderung im Rahmen der Richtlinie Förderung
zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik
Deutschland vom 22.10.2015 (zuletzt geändert am 18.08.2020). Der
Auftraggeber hat bereits einen vorläufigen, positiven Förderbescheid
vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen
der o.g. Richtlinie erhalten. Zudem erfolgte bereits eine positive
Bescheidung zur Kofinanzierung durch das Land Brandenburg. Die
Umsetzung des Projektes erfolgt insbesondere auf der Grundlage der
Rahmenregelung der Bundesrepublik Deutschland vom 15.06.2015 zur
Unterstützung des Aufbaus einer flächendeckenden Next Generation
Access(NGA)-Breitbandversorgung und den Breitbandleitlinien der
EU-Kommission.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die Konzession wird vergeben auf der Grundlage der nachstehenden
Kriterien:
* Kriterium: Die Konzession wird vergeben auf der Grundlage der
Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung
zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung
zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind

II.2.7)Laufzeit der Konzession
Laufzeit in Monaten: 84
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kastanienallee und Prötzeler Chaussee/Spitzmühlenweg
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32410000 Lokales Netz
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE409 Märkisch-Oderland
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Los umfasst die Gewerbegebiete Kastanienallee sowoe Prötzeler
Chaussee / Spitzmühlenweg 1 mit 19 anzuschließenden Gewerbeadressen.
Weitere Details können der frei abrufbaren Leistungsbeschreibung (siehe
Link Ziffer I.3) entnommen werden.Die Förderung erfolgt durch eine
Wirtschaftlichkeitslückenförderung im Rahmen der Richtlinie Förderung
zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik
Deutschland vom 22.10.2015 (zuletzt geändert am 18.08.2020). Der
Auftraggeber hat bereits einen vorläufigen, positiven Förderbescheid
vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen
der o.g. Richtlinie erhalten. Zudem erfolgte bereits eine positive
Bescheidung zur Kofinanzierung durch das Land Brandenburg. Die
Umsetzung des Projektes erfolgt insbesondere auf der Grundlage der
Rahmenregelung der Bundesrepublik Deutschland vom 15.06.2015 zur
Unterstützung des Aufbaus einer flächendeckenden Next Generation
Access(NGA)-Breitbandversorgung und den Breitbandleitlinien der
EU-Kommission.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die Konzession wird vergeben auf der Grundlage der nachstehenden
Kriterien:
* Kriterium: Die Konzession wird vergeben auf der Grundlage der
Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung
zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung
zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind

II.2.7)Laufzeit der Konzession
Laufzeit in Monaten: 84
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Weiße Flecken Strausberg
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32410000 Lokales Netz
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE409 Märkisch-Oderland
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Los umfasst die Haushalte, Gewerbeeinheiten und Institutionen in
Strausberg mit 1.474 Gebäudeanschlüssen. Weitere Details können der
frei abrufbaren Leistungsbeschreibung (siehe Link Ziffer I.3) entnommen
werden.Die Förderung erfolgt durch eine
Wirtschaftlichkeitslückenförderung im Rahmen der Richtlinie Förderung
zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik
Deutschland vom 22.10.2015 (zuletzt geändert am 18.08.2020). Der
Auftraggeber hat bereits einen vorläufigen, positiven Förderbescheid
vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen
der o.g. Richtlinie erhalten. Zudem erfolgte bereits eine positive
Bescheidung zur Kofinanzierung durch das Land Brandenburg. Die
Umsetzung des Projektes erfolgt insbesondere auf der Grundlage der
Rahmenregelung der Bundesrepublik Deutschland vom 15.06.2015 zur
Unterstützung des Aufbaus einer flächendeckenden Next Generation
Access(NGA)-Breitbandversorgung und den Breitbandleitlinien der
EU-Kommission.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die Konzession wird vergeben auf der Grundlage der nachstehenden
Kriterien:
* Kriterium: Die Konzession wird vergeben auf der Grundlage der
Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung
zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung
zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind

II.2.7)Laufzeit der Konzession
Laufzeit in Monaten: 84
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Vergabeverfahren mit vorheriger Veröffentlichung einer
Konzessionsbekanntmachung
IV.1.11)Hauptmerkmale des Vergabeverfahrens:
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [10]2021/S 040-101211

Abschnitt V: Vergabe einer Konzession
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Strausberg-Nord / Verkehrslandeplatz Strausberg
Eine Konzession/Ein Los wurde vergeben: ja
V.2)Vergabe einer Konzession
V.2.1)Tag der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
18/07/2022
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen
EU-Mitgliedstaaten: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus
Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3
Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Telekom Deutschland GmbH
Ort: Bonn
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 53227
Land: Deutschland
Der Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert der Konzession und zu den wesentlichen
Finanzierungsbedingungen (ohne MwSt.)
Gesamtwert der Konzession/des Loses: 90 000.00 EUR

Abschnitt V: Vergabe einer Konzession
Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

Kastanienallee und Prötzeler Chaussee/Spitzmühlenweg
Eine Konzession/Ein Los wurde vergeben: ja
V.2)Vergabe einer Konzession
V.2.1)Tag der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
18/07/2022
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen
EU-Mitgliedstaaten: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus
Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3
Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Telekom Deutschland GmbH
Ort: Bonn
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 53227
Land: Deutschland
Der Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert der Konzession und zu den wesentlichen
Finanzierungsbedingungen (ohne MwSt.)
Gesamtwert der Konzession/des Loses: 224 446.14 EUR

Abschnitt V: Vergabe einer Konzession
Los-Nr.: 3
Bezeichnung des Auftrags:

Weiße Flecken Strausberg
Eine Konzession/Ein Los wurde vergeben: ja
V.2)Vergabe einer Konzession
V.2.1)Tag der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
18/07/2022
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen
EU-Mitgliedstaaten: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus
Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3
Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: e.discom Telekommunikations GmbH
Ort: Potsdam
NUTS-Code: DE404 Potsdam, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 14467
Land: Deutschland
Der Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert der Konzession und zu den wesentlichen
Finanzierungsbedingungen (ohne MwSt.)
Gesamtwert der Konzession/des Loses: 12 724 039.36 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@mwae.brandenburg.de
Telefon: +49 3318661719
Fax: +49 3318661652
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 GWB Einleitung, Antrag:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein,

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht,

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1. Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.

§ 161 GWB Form, Inhalt:

(1) Der Antrag ist schriftlich bei der Vergabekammer einzureichen und
unverzüglich zu begründen. Er soll ein bestimmtes Begehren enthalten.
Ein Antragsteller ohne Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt, Sitz oder
Geschäftsleitung im Geltungsbereich dieses Gesetzes hat einen Empfangs
bevollmächtigten im Geltungsbereich dieses Gesetzes zu benennen,

(2) Die Begründung muss die Bezeichnung des Antragsgegners, eine
Beschreibung der behaupteten Rechtsverletzung mit
Sachverhaltsdarstellung und die Bezeichnung der verfügbaren
Beweismittel enthalten sowie darlegen, dass die Rüge gegenüber dem
Auftraggeber erfolgt ist; sie soll, soweit bekannt, die sonstigen
Beteiligten benennen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/08/2022

References

8. mailto:c.baumann@wr-recht.de?subject=TED
9. http://www.maerkisch-oderland.de/
10. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:101211-2021:TEXT:DE:HTML
11. mailto:vergabekammer@mwae.brandenburg.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau