Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Oldenburg - Zertifizierungsdienste elektronischer Signaturen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022080509403188588 / 430670-2022
Veröffentlicht :
05.08.2022
Angebotsabgabe bis :
02.09.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79132100 - Zertifizierungsdienste elektronischer Signaturen
DE-Oldenburg: Zertifizierungsdienste elektronischer Signaturen

2022/S 150/2022 430670

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: EWE AG
Postanschrift: Tirpitzstr. 39
Ort: Oldenburg
NUTS-Code: DE943 Oldenburg (Oldenburg), Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 26122
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Konzerneinkauf
E-Mail: [6]softwareeinkauf@ewe.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.ewe.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YRVR1QR/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YRVR1QR
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Digitale Signatur
Referenznummer der Bekanntmachung: 21_2905
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79132100 Zertifizierungsdienste elektronischer Signaturen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftraggeber plant die Vergabe von SaaS-Dienstleistungen für
digitale Signaturen. Die Ausschreibung erfolgt in Form eines
Verhandlungsverfahrens mit Teilnahmewettbewerb nach den für
Sektorentätigkeiten einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79132100 Zertifizierungsdienste elektronischer Signaturen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE943 Oldenburg (Oldenburg), Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

EWE AG Tirpitzstr. 39 26122 Oldenburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Rahmen des Programms HR-Transformation wurde die Bedeutung und
Notwendigkeit von digitalen Unterschriften im EWE Konzern
herausgearbeitet. Aber auch in den Ressorts Markt und Infrastruktur
sowie den weiteren Zentralfunktionen ist der Bedarf und die Nachfrage
nach sicheren digitalen Unterschriften groß, um kundenorientierte,
schlanke E2E-Prozesse oder Prozessoptimierungen zu gewährleisten. Dies
wurde insgesamt durch eine Workshopserie zur "neuen Normalität"
bestätigt.

Deswegen treiben IT und HR die Einführung einer digitalen
Unterschriftenlösung für alle relevanten Dokumente im gesamten EWE
Konzern voran. Sie zahlt nicht nur auf die HR-Strategie, sondern auch
auf die Konzern-Strategieschwerpunkte Fokussierung, Performance,
Zusammenarbeit und Digitalisierung ein.

Es gibt drei Arten von elektronischen Unterschriften: einfache,
fortgeschrittene und qualifizierte elektronische Unterschriften. Dabei
benötigt es eine qualifizierte elektronische Unterschrift, um die
händische Unterschrift in gleicher Rechtssicherheit digital
durchzuführen. Aktuell existiert innerhalb des Konzerns keine
Möglichkeit zur fortgeschrittenen oder qualifizierten elektronischen
Unterschrift gemäß europäischer eIDAS Verordnung und somit ist
(rechts-)sicheres digitales Unterschreiben nicht möglich.

In einem Vorprojekt wurden Analyseworkshops innerhalb der
Konzernzentralfunktionen, im Ressort Markt und im Ressort Infrastruktur
durchgeführt. Diese haben gezeigt, dass wir bei einer vollständigen
Transformation bzw. Adoption einer digitalen Unterschriftenlösung ca.
100.000 Transaktionen pro Jahr benötigen, von denen ca. 75% einer
fortgeschrittenen oder qualifizierten elektronischen Unterschrift
bedürfen. Diese sind heute für Mitarbeitende der EWE digital nicht
leistbar, da es keine verfügbare Lösung gibt.

Weiterhin wurden fachliche und technische Anforderungen an eine
digitale Unterschriftenlösung erhoben. Nach zusätzlicher Prüfung und
grundsätzlichen Freigabe von Datenschutz- und
Informationssicherheitsanforderungen streben wir die Einführung eines
digitalen Unterschriftenservices als Software as a Service (Saas) an.
Von der Einführung als SaaS erhoffen wir uns einige Vorteile, wie eine
einfachere Implementierung, hohe Verfügbarkeit und Performance sowie
einfachere Weiterentwicklung und Fehlerbehebung.

Gleichzeitig stellen wir für die Nutzung eines SaaS Modells hohe
Anforderungen an IT-Sicherheit und Datenschutz. Eine potenzielle Lösung
muss den Anforderungen der DSGVO entsprechen. Sofern eine Übermittlung
von personenbezogenen Daten in ein Drittland erfolgt, müssen
entsprechende Maßnahmen zum Schutz dieser Daten ergriffen werden. Das
bedeutet konkret, dass bei einer Übermittlung personenbezogener Daten
in ein Drittland die Einhaltung der neuen Standardvertragsklausen
(Standardvertragsklauseln für die Übermittlung personenbezogener Daten
an Drittländer gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen
Parlaments und des Rates vom 04. Juni 2021) oder zertifizierter Binding
Corporate Rules (s. Beschreibung EU-Kommission) gegeben sein muss.
Andernfalls werden Anbieter nicht zu der Teilnahme an der Ausschreibung
zugelassen. Bitte bestätigen Sie uns die Einhaltung der DSGVO sowie -
falls nötig - den Schutz personenbezogener Daten bei
Drittlandübermittlung durch das Ausfüllen der beigefügten
Auftragsdatenverarbeitung (Anlage 10) sowie Technischen und
Organisatorischen Maßnahmen (Anlage 11). Alternativ können Sie eine
eigene, gleichwertige Vereinbarung zum Schutz personenbezogener Daten
einreichen (bspw. AVV & TOMs oder BCRs).

Drüber hinaus existieren weitere Muss-Anforderungen, die bei einem
Nichterfüllen im Zuge der Angebotsphase zu einem Ausschluss führen
werden. Eine in Frage kommende digitale Unterschriftenlösung muss:

Das digitale Unterschreiben von einfachen, fortgeschrittenen und
qualifizierten elektronischen Signaturen gemäß eIDAS Verordnung
(VERORDNUNG (EU) Nr. 910/2014 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES
vom 23. Juli 2014) ermöglichen

Geleitete Unterschriften ermöglichen

Eine Video-Ident-Option für die erstmalige Identifikation zur Erlangung
eines Personenzertifikates für qualifiziertes elektronisches
Unterschreiben anbieten

In deutscher und englischer Sprache zur Verfügung stehen

Für interne wie externe Unterschriftennehmer kostenlos sein und ohne zu
leistende Installationen zugänglich sein (Browser und E-Mail-Client
können vorausgesetzt werden)

Kürzel wie "i.V.", "i.A." oder "ppa." zu einer digitalen Unterschrift
hinzuzufügen können

Das Anlegen von verschiedenen Rollen mit unterschiedlichen Rechten
erlauben

Mobil per responsiver Website oder Web-App auf mobilen Browsern nutzbar
sein

Eine native Integration in MS Teams bieten

Eine native Integration in MS Sharepoint Online bieten

Eine native Integration in MS Dynamics bieten

Eine native Integration in Workday bieten

Weitere Anforderungen können den Zuschlagskriterien (Anhang 07)
entnommen werden.

Projektziel

Die Einführung einer dieser digitalen Unterschriftenlösung zahlt
erheblich auf die Digitalisierung und Nachhaltigkeit der EWE ein:
digitales Unterschreiben führt zu einer signifikanten Reduktion von
Durchlaufzeiten, ermöglicht digitale End-2-End-Prozesse, verbessert das
mobile Arbeiten für die Mitarbeitenden, spart Ressourcen und
Versandwege und steigert Rechts- sowie Informationssicherheit innerhalb
und außerhalb des Konzerns.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach der initialen Laufzeit kann der Auftrag jeweils um 12 Monate
verlängert werden
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Anlage 4: Eignungskriterien

Differenzierungskriterien:

E13: Stellen Sie Ihr Leistungsspektrum (max. 10 PowerPoint Seiten) dar,
welches relevant für die im Leistungsgegenstand (vgl.
Bieterinformation) aufgeführten Leistungen ist. [45%]

E14: Support muss mindestens zu den in Deutschland üblichen
Geschäftszeiten (Zeitzone Berlin) in deutscher Sprache angeboten
werden. [KO]

E15: Die digitale Unterschriftenlösung und deren Prozesse müssen den
Anforderungen der DSGVO entsprechen. Sofern die Übertragung von
personenbezogenen Daten in ein Drittland erfolgt, muss die Erfüllung
der neuen Standardvertragsklauseln oder Binding Corporate Rules
vorgewiesen werden [KO]

E16: Wie hoch ist die Anzahl der Kunden im deutschsprachigen Raum mit
Bezug auf das geplante Vorhaben? [15%]

E17: Stellen Sie 2 Referenzen (max. 2 PowerPoint Seiten je Referenz)
vergleichbarer Leistungen bzgl. Scope (Anzahl und Art der geplanten
digitalen Unterschriftentransaktionen), Region (Deutschland) und Größe
(Anzahl Mitarbeiter) aus den letzten drei Jahren dar. Idealerweise sind
die Referenzen aus der selben Industrie (Energieversorgung).

Die Darstellung sollte folgende Informationen umfassen:

- Kunde/Auftraggeber inkl. Ansprechpartner/ Branche (eine Ansprache des
Kunden erfolgt nur nach vorheriger Freigabe)

- Transaktionsvolumen digitaler Unterschriftenvorgänge

Eine Angabe von weniger als 1 Referenz wird als K.O. gewertet.[sonst
40%]
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anlage 4: Eignungskriterien

Differenzierungskriterien:

E13: Stellen Sie Ihr Leistungsspektrum (max. 10 PowerPoint Seiten) dar,
welches relevant für die im Leistungsgegenstand (vgl.
Bieterinformation) aufgeführten Leistungen ist. [45%]

E14: Support muss mindestens zu den in Deutschland üblichen
Geschäftszeiten (Zeitzone Berlin) in deutscher Sprache angeboten
werden. [KO]

E15: Die digitale Unterschriftenlösung und deren Prozesse müssen den
Anforderungen der DSGVO entsprechen. Sofern die Übertragung von
personenbezogenen Daten in ein Drittland erfolgt, muss die Erfüllung
der neuen Standardvertragsklauseln oder Binding Corporate Rules
vorgewiesen werden [KO]

E16: Wie hoch ist die Anzahl der Kunden im deutschsprachigen Raum mit
Bezug auf das geplante Vorhaben? [15%]

E17: Stellen Sie 2 Referenzen (max. 2 PowerPoint Seiten je Referenz)
vergleichbarer Leistungen bzgl. Scope (Anzahl und Art der geplanten
digitalen Unterschriftentransaktionen), Region (Deutschland) und Größe
(Anzahl Mitarbeiter) aus den letzten drei Jahren dar. Idealerweise sind
die Referenzen aus der selben Industrie (Energieversorgung).

Die Darstellung sollte folgende Informationen umfassen:

- Kunde/Auftraggeber inkl. Ansprechpartner/ Branche (eine Ansprache des
Kunden erfolgt nur nach vorheriger Freigabe)

- Transaktionsvolumen digitaler Unterschriftenvorgänge

Eine Angabe von weniger als 1 Referenz wird als K.O. gewertet.[sonst
40%]

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 02/09/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 02/08/2022
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2023

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YRVR1QR
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131152943
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131152943
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131152943
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/08/2022

References

6. mailto:softwareeinkauf@ewe.de?subject=TED
7. http://www.ewe.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YRVR1QR/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YRVR1QR
10. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED
11. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED
12. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau