Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Dienstleistungen im Energiebereich
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022080509232286574 / 428617-2022
Veröffentlicht :
05.08.2022
Angebotsabgabe bis :
12.09.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Wettbewerblicher Dialog
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71314000 - Dienstleistungen im Energiebereich
DE-Köln: Dienstleistungen im Energiebereich

2022/S 150/2022 428617

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Koelnmesse GmbH
Postanschrift: Messeplatz 1
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 50679
Land: Deutschland
E-Mail: [6]T.EU-Beschaffung@koelnmesse.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.koelnmesse.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]www.subreport.de/E24852253
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Messegesellschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Messen, Veranstaltungen und Events

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ökologische und ökonomische Optimierung zur nachhaltigen Neuausrichtung
und Erweiterung der Energieversorgung der Koelnmesse GmbH
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71314000 Dienstleistungen im Energiebereich
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Koelnmesse beabsichtigt, die bestehende Energieversorgung im Zuge ihrer
übergeordneten Nachhaltigkeitsstrategie zu optimieren und an die durch
die Masterplan-Maßnahmen geänderten Rahmenbedingungen anzupassen. Das
langfristige Ziel ist eine deutliche Reduzierung bzw. vollständige
Eliminierung aller CO2 Emissionen des Messebetriebes.

Mit dieser Ausschreibung wird das Ziel verfolgt, die
gesamtwirtschaftlichste nachhaltige technische Lösung zu identifizieren
und deren ökologische und ökonomische Auswirkungen ganzheitlich an Hand
von folgenden Kriterien zu ermitteln:

ökologische Auswirkungen:

Primärenergiefaktoren und jährliche CO2-Emissionen sowie weitere
Klimaaspekte

ökonomische Auswirkungen:

Arbeitspreis und Leistungspreis ab Inbetriebnahme für einen Zeitraum
von mindestens 15 Jahren

Demzufolge sollen ein oder mehrere fachlich erfahrene geeignete Partner
für die langfristige Zusammenarbeit identifiziert und am Ende des
Vergabeverfahrens beauftragt werden
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 150 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Koelnmesse beabsichtigt, die bestehende Energieversorgung im Zuge ihrer
übergeordneten Nachhaltigkeitsstrategie zu optimieren und an die durch
die Masterplan-Maßnahmen geänderten Rahmenbedingungen anzupassen. Das
langfristige Ziel ist eine deutliche Reduzierung bzw. vollständige
Eliminierung aller CO2 Emissionen des Messebetriebes.

Mit dieser Ausschreibung wird das Ziel verfolgt, die
gesamtwirtschaftlichste nachhaltige technische Lösung zu identifizieren
und deren ökologische und ökonomische Auswirkungen ganzheitlich an Hand
von folgenden Kriterien zu ermitteln:

ökologische Auswirkungen:

Primärenergiefaktoren und jährliche CO2-Emissionen sowie weitere
Klimaaspekte

ökonomische Auswirkungen:

Arbeitspreis und Leistungspreis ab Inbetriebnahme für einen Zeitraum
von mindestens 15 Jahren

Demzufolge sollen ein oder mehrere fachlich erfahrene geeignete Partner
für die langfristige Zusammenarbeit identifiziert und am Ende des
Vergabeverfahrens beauftragt werden
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 150 000 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 180
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Koelnmesse behält sich vor, die Anzahl der Bewerber in Anlehnung an §
51 VgV zu begrenzen. Für diese Eingrenzung werden die angegebenen
Referenzen des Bieters herangezogen.

Koelnmesse wird drei Referenzen des Bieters bewerten. Für jede
wertungsfähige Referenz kön-nen max. 20 Punkte erreicht werden.
Wertungsfähig ist eine Referenz, wenn sie die folgenden
Mindestanforderungen erfüllt:

Referenz beschreibt ein Projekt im gewerblichen oder industriellen
Bereich außerhalb der Wohnungswirtschaft mit einer Inbetriebnahme der
Anlagen zwischen dem 01.07.2012 und dem 01.07.2022

Referenz beschreibt ein Vorhaben mit einer Mindestgröße von 5.000.000
jährlichen Energiekosten

Referenz zeigt bereits erprobte Maßnahmen zur Verbesserung der
Ökobilanz gegenüber dem Ausgangszustand mit einer
Primärenergieeinsparung von mindestens 15% und einem maximalen Einsatz
fossiler Primärenergie von 70%

Jede wertungsfähige Referenz erhält zunächst 4 Punkte.

Bis zu 16 weitere Punkte je Referenz kann ein Bieter / eine
Bietergemeinschaft erzielen, wenn in dem benannten Referenzprojekt
zusätzlich zu den Mindestanforderungen eine oder mehrere der folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind bzw. das Referenzprojekt folgenden
Spezifika entspricht:

Die Darstellung der Referenz zeigt Verständnis für die gewerbliche
Tätigkeit des Messe- und Eventveranstaltungsbetriebs mit stark
wechselndem Energiebedarf während und zwi-schen Veranstaltungen (2
Punkte)

Die Darstellung der Referenz zeigt Expertise in der Reduktion des
bisherigen Energiebedarfs (2 Punkte)

Die Darstellung der Referenz zeigt Expertise in der
Effizienzsteigerung der bestehenden Energiebereitstellungsprozesse (2
Punkte)

Die Darstellung der Referenz zeigt Expertise in der Substitution
fossiler Primärenergieträger (2 Punkte)

Die Darstellung der Referenz zeigt Expertise in der Vermeidung
anderer verbrennungsbasierter thermischer Verfahren (2 Punkte)

Die Darstellung der Referenz zeigt Expertise in der Anwendung von
Geothermie und / oder Solarthermie (2 Punkte)

Die Darstellung der Referenz zeigt Expertise in der Anwendung von
Langzeit-Wärmespeicherung (2 Punkte)

Die Darstellung der Referenz zeigt eine erfolgreiche Zusammenarbeit
mit dem Auftraggeber insbesondere bei der Zuverlässigkeit der
Energielieferung sowie bei der Unterstützung dessen Energiemanagements
durch transparente Bereitstellung von Verbrauchs- und Emissionsdaten (2
Punkte)

Hierbei handelt es sich um ja/nein-Kriterien.

Für die Darstellung der drei Referenzen können somit insgesamt 60
Punkte erreicht werden.

Damit die Bepunktung durchgeführt werden kann, müssen die
Referenzdarstellungen folgendes enthalten:

Beschreibung der Eckdaten des Projekts (Kundenbranche, jährliche
Energiekosten, Inbetriebnahmezeitpunkt)

Beschreibung des eingesetzten technischen Konzepts und der erbrachten
Leistung des Bieters

Beschreibung der Maßnahmen zur Verbesserung der Ökobilanz gegenüber
dem Ausgangs-zustand

Hinweis auf Besonderheit der Lösung (z.B. herausfordernde
Randbedingungen, technische und/ oder wirtschaftliche Innovation)

Gemessene (bzw. bei Inbetriebnahme in 2022 prognostizierte)
ökologische und ökonomische Auswirkungen nach Umsetzung
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (Anlage 3.8
des Teilnahmeantrages)
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Eigenerklärung Referenzen (Anlage 1 des Teilnahmeantrages)

- Eigenerklärung Haftung (Anlage 3.6 des Teilnahmeantrages)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- Eigenerklärung Referenzen:

Vorstellung der Referenzen: Für den Teilnahmeantrag sind vom Bewerber
drei Referenzen vorzulegen. Es kommt auf die Übereinstimmung mit der
Aufgabenstellung an. Die Bewertung erfolgt unter Berücksichtigung der
Erfahrungen mit der Auslegung und Planung von innovativen nachhaltigen
wirtschaftlichen zuverlässigen Energieversorgungssystemen im Rahmen von
Bestandssanierungen zur vergleichbaren Nutzung für große Hallenbauten.
Einzelheiten zur Wertung ergeben sich aus Ziffer III 2 b) der
Bewerbungsbedingungen,

Wertungsfähig ist eine Referenz, wenn sie folgende Mindestanforderungen
erfüllt:

- Referenz beschreibt ein Projekt im gewerblichen oder industriellen
Bereich außer-halb der Wohnungswirtschaft mit einer Inbetriebnahme der
Anlagen zwischen dem 01.07.2012 und dem 01.07.2022

- Referenz beschreibt ein Vorhaben mit einer Mindestgröße von 5.000.000
jährlichen Energiekosten

- Referenz zeigt bereits erprobte Maßnahmen zur Verbesserung der
Ökobilanz gegenüber dem Ausgangszustand mit einer
Primärenergieeinsparung von mindestens 15% und einem maximalen Einsatz
fossiler Primärenergie von 70%

- Eigenerklärung Haftung:

Es wird die gesetzliche Haftung für jedwede Schäden vereinbart, die aus
unserer Tätigkeit resultieren. Darüber hinaus haften wir für Schäden
aus von am Projekt beteiligten Architekten, Planern, Sonderfachleuten
und weiteren Beteiligten des Auftragnehmers zu verantwortenden
Pla-nungsfehler sowie für Tätigkeitsschäden je Ereignis mit 2.500.000
.

Der Bieter verfügt über eine aktuell bestehende, angemessene und
gültige Betriebshaftpflichtversicherung mit mindestens folgenden
Deckungssummen je Versicherungsfall jeweils 3-fach maximiert:

- Personenschäden (für die einzelne Person): 5.000.000

- Sachschäden: 5.000.000

- Umweltschäden: 2.500.000

- Vermögensschäden: 2.500.000

- Verlust von Schlüsseln, Transpondern oder Schließkombinationen:
500.000

- Schäden aus Verletzung des Datenschutzes: 500.000

- Verlust bewachter Sachen: 500.000
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Eigenerklärung Mitarbeiterqualifikationen (Anlage 2 des
Teilnahmeantrages)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- Eigenerklärung Mitarbeiterqualifikationen:

Mind. 25 Mitarbeitende mit folgendem Qualifikationsprofil: Geeignete
Fachkenntnisse und Berufserfahrung dargelegt durch

- die inhaltlich passende fachliche Ausbildung (Studium der Thermischen
Verfahrenstechnik, Energietechnik, Wärme-/ Kältetechnik,
Elektrotechnik, Physik oder vergleichbarer Fachrichtung
gegebenenfalls ersatzweise nachgewiesene lang-jährige (mindestens 3
Jahre) erfolgreiche berufliche fachliche Tätigkeit in diesen Gebieten)

- oder die inhaltlich passende methodische Erfahrung (nachgewiesene
langjährige (mindestens 3 Jahre) Tätigkeit als Projekt- bzw.
Teilprojektleiter:in von Projekten mit einem Volumen > 20 Mio. )

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Wettbewerblicher Dialog
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/09/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/05/2023

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Hinweis: Die Koelnmesse ist nicht zur Anwendung förmlichen
(EU-)Vergaberechts verpflichtet. Es besteht kein Anspruch auf
Einhaltung von Bestimmungen des (EU-)Vergaberechts. Diese
vergaberechtlichen Bestimmungen sind einschließlich der Vorschriften
nach dem GWB und der VgV ausdrücklich nicht gesetzlicher oder
vertraglicher Bestandteil oder Grundlage des vorliegenden Verfahrens.
Weichen Regelungen der Vergabeunterlagen von den Regelungen des GWB
oder der VgV ab, ist dies beabsichtigt und ausschließlich maßgebend.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstrasse 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Telefon: +49 0221/147-2120
Fax: +49 0221/147-2889
Internet-Adresse: [9]http://www.bezreg-koeln.nrw.de/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1) Die Koelnmesse GmbH bittet um einen unverzüglichen Hinweis über die
Vergabeplattform, sollten Bewerber oder Bieter eine Anpassung der
Auftragsunterlagen für notwendig erachten oder Fragen zu den Inhalten
der Auftragsunterlagen bestehen. Nur so erhält Koelnmesse GmbH die
Möglichkeit, etwaige Unklarheiten, Unvollständigkeiten oder Fehler
frühzeitig zu beseitigen.

2) Die Bestimmungen des EU-Vergaberechts finden vorliegend keine
Anwendung. Ohne, dass hierzu daher eine Rechtspflicht bestünde, weist
der Auftraggeberin außerdem auf die betreffende Fristenregelung hin. §
160 GWB lautet:

§ 160 Einleitung, Antrag:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber der Auftraggeberin nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber der Auftraggeberin gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Auftragsunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber der
Auftraggeberin gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung der
Auftraggeberin, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstrasse 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Telefon: +49 0221/147-2120
Fax: +49 0221/147-2889
Internet-Adresse: [10]http://www.bezreg-koeln.nrw.de/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
02/08/2022

References

6. mailto:T.EU-Beschaffung@koelnmesse.de?subject=TED
7. http://www.koelnmesse.de/
8. http://www.subreport.de/E24852253
9. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/
10. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau