Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bielefeld - Bewachungsdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022080509224386413 / 428435-2022
Veröffentlicht :
05.08.2022
Angebotsabgabe bis :
02.09.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79713000 - Bewachungsdienste
DE-Bielefeld: Bewachungsdienste

2022/S 150/2022 428435

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Fachhochschule Bielefeld
Postanschrift: Interaktion 1
Ort: Bielefeld
NUTS-Code: DEA41 Bielefeld, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 33619
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Streitbörger PartGmbB Rechtsanwälte Steuerberater
Notare
E-Mail: [6]t.bremke@streitboerger.de
Telefon: +49 5219141419
Fax: +49 52191414885
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.fh-bielefeld.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYM0DFEB/document
s
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYM0DFEB
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherheitsdienst
Referenznummer der Bekanntmachung: 713/2022
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79713000 Bewachungsdienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Sicherheitsdienstleistungen an den Standorten Lampingstraße Bielefeld
sowie Campus Minden der Fachhochschule Bielefeld
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherheitsdienstleistungen Lampingstraße Bielefeld
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79713000 Bewachungsdienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA41 Bielefeld, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Fachhochschule Bielefeld Lampingstraße 3 33615 Bielefeld
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Fachhochschule (FH) Bielefeld ist mit mehr als 10.000 Studierenden
die größte Fachhochschule in Ostwestfalen-Lippe (OWL). Mit Standorten
in Bielefeld, Minden und Gütersloh ist sie in der Region, bundesweit
und international durch vielfältige Kontakte, Partnerschaften und
Kooperationen in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur
hervorragend vernetzt.

.

Die FH Bielefeld ist weltoffen und vielfältig. Menschen
unterschiedlicher Herkunft, Religion, sexueller Orientierung, mit und
ohne Behinderungen bereichern unsere Organisation. Wir erwarten von
unseren Dienstleistern ebenfalls eine Kultur des respektvollen
Miteinanders. Die FH Bielefeld ist für ihre Erfolge in der
Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familienfreundliche
Hochschule zertifiziert.

.

Der Fachbereich Gestaltung befindet sich in Campusnähe und direkter
Nachbarschaft der Oetkerhalle und des "Rosengartens", im Gebäude der
Lampingstr. 3 in Bielefeld. Dort lernen derzeit knapp 600 Studierende.
Dort finden sich Hörsäle, Seminarräume, Werkstätten, Labore,
Computerräume, Mensa, Bibliothek, Büros und weitere Nutzflächen.

.

Ziel dieser Ausschreibung ist die Gewährleistung der Gebäudesicherheit,
Wahrung des ordentlichen Erscheinungsbildes der zu sichernden Objekte
und die Minimierung von Angsträumen.

.

In dem vorbezeichneten Los werden die Sicherheitsdienstleistungen für
den Standort Lampingstraße Bielefeld ausgeschrieben. Die vorgesehene
Vertragslaufzeit ist: 01.11.2022 - 31.10.2024.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Auftragsmanagement / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Eingesetztes Sicherheitspersonal /
Gewichtung: 25
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es bestehen 2 einseitige Verlängerungsoptionen für die Auftraggeberin
für jeweils 1 weiteres Jahr, so dass der Vertrag spätestens am
31.10.2026 endet.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherheitsdienstleistungen Campus Minden
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79713000 Bewachungsdienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA46 Minden-Lübbecke
Hauptort der Ausführung:

Fachhochschule Bielefeld Artelleriestraße 9 32427 Minden
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Fachhochschule (FH) Bielefeld ist mit mehr als 10.000 Studierenden
die größte Fachhochschule in Ostwestfalen-Lippe (OWL). Mit Standorten
in Bielefeld, Minden und Gütersloh ist sie in der Region, bundesweit
und international durch vielfältige Kontakte, Partnerschaften und
Kooperationen in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur
hervorragend vernetzt.

.

Die FH Bielefeld ist weltoffen und vielfältig. Menschen
unterschiedlicher Herkunft, Religion, sexueller Orientierung, mit und
ohne Behinderungen bereichern unsere Organisation. Wir erwarten von
unseren Dienstleistern ebenfalls eine Kultur des respektvollen
Miteinanders. Die FH Bielefeld ist für ihre Erfolge in der
Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familienfreundliche
Hochschule zertifiziert.

.

Am Standort Minden sind derzeit rund 1.600 Studierende in elf
Studiengängen vom Bauwesen über Informatik und Ingenieursstudiengängen
bis zu Gesundheits- und Krankenpflege eingeschrieben. Mit dem 2015
fertiggestellten Neubau in Minden, erstreckt sich der Campus nun auf
einer Fläche von rd. 28.000 m² über acht Gebäude mit Hörsälen,
Seminarräumen, Werkstätten, Laboren, Computerräumen, Mensa, Bibliothek,
Büros und weiteren Nutzflächen, sowie parkähnlich angelegten
Freiflächen.

.

Ziel dieser Ausschreibung ist die Gewährleistung der Gebäudesicherheit,
Wahrung des ordentlichen Erscheinungsbildes der zu sichernden Objekte
und die Minimierung von Angsträumen.

.

In dem vorbezeichneten Los werden die Sicherheitsdienstleistungen für
den Standort Campus Minden ausgeschrieben. Die vorgesehene
Vertragslaufzeit ist: 01.11.2022 - 31.10.2024.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Auftragsmanagement / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Eingesetztes Sicherheitspersonal /
Gewichtung: 25
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es bestehen 2 einseitige Verlängerungsoptionen für die Auftraggeberin
für jeweils 1 weiteres Jahr, so dass der Vertrag spätestens am
31.10.2026 endet.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Mit dem Angebot vorzulegende Eignungsnachweise: Eigenerklärung zum
Nichtvorliegen von Ausschlussgründen und zur Zuverlässigkeit gem. §§
123, 124 GWB; Eigenerklärung zum wettbewerbskonformen Verhalten;
Eigenerklärung nach KorruptionsbG NRW; Eigenerklärung Russland-Embargo;
Eigenerklärung, dass der Bieter bislang seiner Verpflichtung zur
Zahlung von Steuern nachgekommen ist (s. Eigenerklärung nach §§ 123,
124 GWB). Der Auftraggeber behält sich vor, auf gesondertes Verlangen,
eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. bei
ausländischen Bietern eine gleichwertige Bescheinigung ihres
Herkunftsstaates anzufordern. Die Bescheinigung darf zum Ablauf der
Frist zur Einreichung der gesondert angeforderten
Unbedenklichkeitsbescheinigung nicht älter als drei Monate sein; Der
Auftraggeber behält sich vor, vom jeweiligen Bestbieter auf gesonderte
Anfrage die Vorlage eines Auszuges aus dem Gewerbezentralregister des
Bundesamtes für Justiz oder - bei Freiberuflern - eines Auszuges aus
dem Bundeszentralregister bzw. bei ausländischen Bietern eine
gleichwertige Bescheinigung ihres Herkunftsstaates zu fordern. Die
Bescheinigung darf zum Ablauf der Frist zur Einreichung des gesondert
angeforderten Auszugs nicht älter als drei Monate sein.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot vorzulegende Eignungsnachweise: Eigenerklärung zu
Referenzen vergleichbarer Aufträge öffentlicher oder privater
Auftraggeber unter Angabe des Umfangs des Auftrags und des
Auftragswertes, der Ausführungszeit sowie des Namens des Auftraggebers
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Angabe von mindestens 3 Referenzen vergleichbarer Aufträge, wovon
mindestens 1 Referenz für Bildungseinrichtungen erbracht worden sein
muss. Referenzen werden nur gewertet, wenn sie eine
Sicherheitsdienstleistung (Objektschutz) zum Gegenstand haben, der
Auftragswert der Referenz mindestens 300.000,00 EUR netto (Los 1) bzw.
150.000,00 EUR netto (Los 2) beträgt und innerhalb der letzten 3 Jahre
vor dem Schlusstermin zur Einreichung von Angeboten durch
rechtsgeschäftliche Abnahme durch den Auftraggeber abgeschlossen
wurden.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Aufträge werden nur an Bieter vergeben, die sich bei Angebotsabgabe
verpflichten, bei der Auftragsausführung die landesgesetzlichen
Tariftreuevorschriften umzusetzen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 02/09/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 02/09/2022
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXPNYM0DFEB
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der
Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
Telefon: +49 2514111691
Fax: +49 2514112165
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1. Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

4. Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der
Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
Telefon: +49 2514111691
Fax: +49 2514112165
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/08/2022

References

6. mailto:t.bremke@streitboerger.de?subject=TED
7. http://www.fh-bielefeld.de/
8. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYM0DFEB/documents
9. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYM0DFEB
10. mailto:vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de?subject=TED
11. mailto:vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau