Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Installation von Elektroanlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022080509093984168 / 426215-2022
Veröffentlicht :
05.08.2022
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
45311000 - Installation von Elektroanlagen
DE-Berlin: Installation von Elektroanlagen

2022/S 150/2022 426215

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Berliner Wasserbetriebe
Nationale Identifikationsnummer: DE136630247
Postanschrift: Cicerostraße 28
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10709
Land: Deutschland
E-Mail: [7]vergabe-bi@bwb.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [8]www.bwb.de
Adresse des Beschafferprofils: [9]www.bwb.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

50381/20201 UZ 2 Elektrotechnik
Referenznummer der Bekanntmachung: EK-B_I-2018-0269
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45311000 Installation von Elektroanlagen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

50381/20201 UZ 2 Elektrotechnik
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Unternehmenszentrale der Berliner Wasserbetriebe, Haus 2

Neue Jüdenstr. 2

10179 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Ertüchtigung von Installationen der Elektrotechnik bezüglich der
Allgemein- und Sicherheitsversorgung Unternehmenszentrale 2 (UZ 2),
Bürogebäude und Wohngebäude, Neue Jüdenstraße 2, 10179 Berlin.

Ertüchtigung von Installationen der Elektrotechnik bezüglich der
Allgemein- und Sicherheitsversorgung. Das zu sanierende Gebäude UZ Haus
2 ist vollständig mit 2 Kellergeschossen unterkellert und besitzt 6
Obergeschosse im Büroteil sowie 7 Obergeschosse im Wohngebäude. Die
oberen Geschosse sind teilweise gestaffelt und als Dachgeschoss
ausgebildet. Der Gebäudekomplex wurde als Büro- und Verwaltungsgebäude
der Berliner Wasserbetriebe errichtet und wird als solcher

genutzt. Hierin müssen im Rahmen einer umfangreichen
Brandschutzsanierung die Sicherheits- und Allgemeinbeleuchtung, die
Unterverteilungen für die Sicherheits- und Allgemeinstromversorgung,
elektrische Anschlüsse für Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA), die
Allgemein- und Sicherheitsleitungsanlage sowie die Installation
zunächst demontiert und (teil)erneuert werden. Die Arbeiten finden in
elektrischen Betriebsräumen, Doppelböden, Schächten, Fluren,
Treppenhäusern, Büroräumen und sanitären Einrichtungen statt. Das
Gebäude ist in dieser Zeit leer gezogen. Qualitätssicherung: Gemäß
Landesbauordnung bedürfen Bauprodukte einer Bestätigung ihrer
Übereinstimmung mit den technischen Regeln, den allgemeinen
bauaufsichtlichen Zulassungen, den allgemeinen bauaufsichtlichen
Prüfzeugnissen oder den Zustimmungen im Einzelfall. Die Bestätigung der
Übereinstimmung gehört zum Leistungsumfang des AN und hat
unaufgefordert schriftlich zu erfolgen durch:

a) Übereinstimmungserklärung des Herstellers oder b)
Übereinstimmungszertifikat.

Die Bestätigung durch Übereinstimmungszertifikat hat entsprechend den
jeweiligen allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen, den Zustimmungen
im Einzelfall bzw. den Vorschriften gemäß Bauregelliste A zu erfolgen.
Bauprodukte,

die nicht in Serie hergestellt werden, bedürfen der
Übereinstimmungserklärung des Herstellers. Die
Übereinstimmungserklärung und die Erklärung, dass ein
Übereinstimmungszertifikat erteilt ist, hat der Hersteller durch
Kennzeichnung der Bauprodukte mit dem Übereinstimmungszeichen (CE-
Zeichen) unter Hinweis auf den Verwendungszweck abzugeben. Das
CE-Zeichen ist auf dem Bauprodukt, auf einem Beipackzettel oder auf
seiner Verpackung oder, wenn dies nicht Schwierigkeiten bereitet, auf
dem Lieferschein oder auf einer Anlage zum Lieferschein anzubringen.
Der Hersteller darf eine Übereinstimmungserklärung nur abgeben, wenn er
durch werkseigene Produktionskontrolle sichergestellt hat, dass das von
ihm hergestellte Bauprodukt den maßgebenden technischen Regeln, der
allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung, dem allgemeinen
bauaufsichtlichen Prüfzeugnis oder der Zustimmung im Einzelfall
entspricht. Der Nachweis der werkseigenen Produktionskontrolle gehört
ebenfalls zum Leistungsumfang des AN. Sofern eine Prüfung der
Bauprodukte durch eine Prüfstelle (Fremdüberwachung) vorgeschrieben
ist, ist diese ebenfalls nachzuweisen. Ein Übereinstimmungszertifikat
ist durch eine Zertifizierungsstelle zu erteilen, wenn das Bauprodukt
den maßgebenden technischen Regeln, der allgemeinen bauaufsichtlichen
Zulassung, dem allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnis oder der
Zustimmung im Einzelfall entspricht und einer

werkseigenen Produktionskontrolle sowie einer Fremdüberwachung
unterliegt. Die Fremdüberwachung ist von Überwachungsstellen gemäß
Landesbauordnung durchzuführen. Die Einzel-CE-Zeichen für verwendete
Einzelbauteile und Baugruppen sind durch den AN in eigenen Unterlagen
zu dokumentieren.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 24/06/2019
Ende: 30/06/2021
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [10]2019/S 121-295883

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

50381/20201 UZ 2 Elektrotechnik
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
18/06/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: BAUER Elektroanlagen GmbH Halle, NL
Berlin/Brandenburg
Postanschrift: Karl-Ziegler-Straße 10
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 1 304 992.50 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Frauenförderung:

Gemäß Frauenförderverordnung (FFV) müssen die Bieter eine entsprechende
Erklärung abgeben, die den Angebotsunterlagen beigefügt ist. Angebote,
die keine oder unvollständige Erklärungen gemäß § 1 Abs. 2 FFV
enthalten, werden nicht berücksichtigt.

Ausbildungsbetriebe:

Angebotswertung - Bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen erhalten
im Rahmen der geltenden vergaberechtlichen Bestimmungen bei den
Regelungen des § 1, 7 und 8 Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz
entsprechenden und sonst gleichwertigen Angeboten die Unternehmen
bevorzugt den Zuschlag, die Ausbildungsplätze bereitstellen, sich an
tariflichen Umlageverfahren zur Sicherung der beruflichen
Erstausbildung oder an Ausbildungsverbünden beteiligen. Als Nachweis
wird

von dem für den Zuschlag vorgesehenen Bieter eine Bescheinigung der für
die Berufsausbildung zuständigen Stellen eingeholt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@senwtf.berlin.de
Telefon: +49 30-9013-8316
Fax: +49 30-9013-7613
Internet-Adresse:
[12]http://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirt
schaftsrecht/vergabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: wie Pkt. VI.4.1)
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Internet-Adresse:
[13]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wir
tschaftsrecht/vergabekammer/
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: wie Pkt. VI.4.1)
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Internet-Adresse:
[14]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wir
tschaftsrecht/vergabekammer/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
02/08/2022

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45311000 Installation von Elektroanlagen
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Unternehmenszentrale der Berliner Wasserbetriebe, Haus 2

Neue Jüdenstr. 2

10179 Berlin
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ertüchtigung der Kabeltragsysteme und Betreiben der
Elektro-Unterverteilung und der Sicherheitsbeleuchtung
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 24/06/2019
Ende: 30/12/2022
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1 868 148.68 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: BAUER Elektroanlagen GmbH Halle, NL
Berlin/Brandenburg
Postanschrift: Karl-Ziegler-Straße 10
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Zusätzliche Leistungen sowie geänderte Leistungen an Elektroanlagen
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Bauen an Bestandsanlagen; umfangreiche Änderungen der bestehenden
Anlagen infolge Planungsänderungen aufgrund vorgefundenem Zustand und
anderen Querschnitten gegenüber der Planungsgrundlage sowie erweiterte
brandschutztechnische Auflagen; Schaffung von Zwischenbauzuständen zur
Gewährleistung der Leistungserbringung von Drittgewerken
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 1 868 148.68 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 1 975 016.56 EUR

References

7. mailto:vergabe-bi@bwb.de?subject=TED
8. http://www.bwb.de/
9. http://www.bwb.de/
10. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:295883-2019:TEXT:DE:HTML
11. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED
12. http://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
13. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
14. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau