Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Rheinberg - Bauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022080509085384025 / 426139-2022
Veröffentlicht :
05.08.2022
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
45000000 - Bauarbeiten
45422000 - Zimmer- und Tischlerarbeiten
DE-Rheinberg: Bauarbeiten

2022/S 150/2022 426139

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Rheinberg - Fachbereich Personal und
Organisation - Zentrale Vergabestelle
Postanschrift: Stadtverwaltung Rheinberg Kirchplatz 10
Ort: Rheinberg
NUTS-Code: DEA1F Wesel
Postleitzahl: 47495
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadt Rheinberg - Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [7]heike.sindermann@rheinberg.de
Telefon: +49 2843171482
Fax: +49 28431754060
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [8]http://www.rheinberg.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umbau- und Anbau Altes Rathaus Rheinberg - Zimmerarbeiten
(Dachstuhlsanierung)
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000 Bauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Zimmerarbeiten (Dachstuhlsanierung) Sanierung der historischen
Dachkonstruktion
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1F Wesel
Hauptort der Ausführung:

Rheinberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Umbau und Anbau Altes Rathaus Rheinberg - Zimmererarbeiten
(Dachstuhlsanierung) Das Alte Rathaus in Rheinberg soll gemäß eines
durch die Stadt Rheinberg neu erarbeiteten Nutzungskonzeptes umgebaut
werden. Nach Rückbau- und Entkernungsarbeiten in diversen
Gebäudebereichen folgt eine Sanierung der Gebäudehülle. Hierfür ist
eine Einrüstung des Gebäudes einschließlich Eckturm (h ~30 m)
erforderlich. Die Dauer für die gesamte Gebäudehüllensanierung wird auf
insgesamt 6 Monate geschätzt. Im Rahmen der Dachsanierung soll das
denkmalgeschützte Dachtragwerk ertüchtigt werden und die Dacheindeckung
inkl. Schalungslage vollständig erneuert werden. Hierbei handelt es
sich um eine erkennbar ältere, zimmermannsmäßig verzapfte
Eichenkonstruktion bestehend aus Stuhlständern, die durch Pfetten und
Spannriegel zu einer stabilen und ausgesteiften Grundkonstruktion
verbunden wurden.

1 psch Sicherungsmaßnahmen Abstützungen,

33 Stk. Balkenauflager ertüchtigen,

120 m Betonpolster als Auflager Fußpfette herstellen,

120 m Fußpfetten erneuern,

90 Stk. Erneuerung Aufschieblinge,

9 Stk. Instandsetzung Bundbalken,

18 Stk. Instandsetzung Streben,

6 Stk. Dachgauben instandsetzen,

450 qm Dachschalung herstellen.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 19/07/2021
Ende: 10/12/2021
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [9]2021/S 121-317501

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 135 2021
Bezeichnung des Auftrags:

Um- und Anbau Altes Rathaus Rheinberg - Zimmerarbeiten
(Dachstuhlsanierung)
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
15/06/2021
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Dipl.-Ing. H. J. van Aaken GmbH & Co. KG
Postanschrift: Gewerbering 7
Ort: Kevelaer
NUTS-Code: DEA1B Kleve
Postleitzahl: 47623
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 187 906.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2 - 10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 2211473053
Fax: +49 2211472889
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Für ein Verfahren vor der Vergabekammer sind die §§ 160 ff GWB zu
beachten. Auf die Fristen zur Antragstellung gem. § 160 Abs. 3 GWB wird
ausdrücklich hingewiesen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/08/2022

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45000000 Bauarbeiten
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45422000 Zimmer- und Tischlerarbeiten
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1F Wesel
Hauptort der Ausführung:

Rheinberg
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das "Alte Rathaus" in Rheinberg soll gemäß eines durch die Stadt
Rheinberg neu erarbeiteten Nutzungskonzeptes umgebaut werden. Nach
Rückbau- und Entkernungsarbeiten in diversen Gebäudebereichen folgt
eine Sanierung der Gebäudehülle. Hierfür ist eine Einrüstung des
Gebäudes einschließlich Eckturm (h~30m) erforderlich. Die Dauer für die
gesamte Gebäudehüllensanierung wird auf insgesamt 6 Monate geschätzt.
Im Rahmen der Dachsanierung soll das denkmalgeschützte Dachtragwerk
ertüchtigt werden und die Dacheindeckung inkl. Schalungslage
vollständig erneuert werden. Hierbei handelt es sich um eine erkennbar
ältere, zimmermannsmäßig verzapfte Eichenkonstruktion bestehend aus
Stuhlständern, die durch Pfetten und Spannriegel zu einer stabilen und
ausgesteiften Grundkonstruktion verbunden wurden. 1 psch
Sicherungsmaßnahmen Abstützungen 33 Stk Balkenauflager ertüchtigen
120m Betonpolster als Auflager Fußpfette herstellen 120 m Fußpfetten
erneuern 90 Stk Erneuerung Aufschieblinge 9 Stk Instandsetzung
Bundbalken 18 Stk Instandsetzung Streben 6 Stk Dachgauben
instandsetzen 450 qm Dachschalung herstellen Das Holztragwerk der
Turmspitze war nicht einsehbar und musste zunächst im Rahmen der
Dacharbeiten freigelegt werden. Nach Sichtung und vorläufiger
Beurteilung der Konstruktion wurde diese mittels Autokran vom Turm
abgehoben und zur Dokumentation und Sanierung in die Zimmerei
transportiert. Wie sich im Rahmen der Dokumentation jedoch
herausstellte, war das Tragwerk so stark beschädigt, dass eine komplett
neue Konstruktion herzustellen ist. In Abstimmung mit der
Denkmalbehörde wurde entschieden, die neue Turmspitze mit einem
Primärtragwerk aus Stahl und einem sekundären Tragwerk aus Holz, inkl.
Nachbildung der historischen Hülle aus Holz, herzustellen.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 15/06/2021
Ende: 30/09/2022
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 58 327.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Dipl.-Ing. H. J. van Aaken GmbH & Co. KG
Postanschrift: Gewerbering 7
Ort: Kevelaer
NUTS-Code: DEA1B Kleve
Postleitzahl: 47623
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Beschreibung der Änderung Nachtrag I: 3,8 m3 Konstruktionsvollholz
(Fichte/ Tanne) 330 m Ausgleichskeile auf Aufschiebungen im Bestand
ausbauen und entsorgen 8,5 h Mobilkraneinsatz Mehraufwand für
Materialtransport gem. LV-Pos. 240 m Ausgleichskeile neu
(Einzelaufmaß) 90 m gebogene Übergangskeile im Knick-Bereich neu

Beschreibung der Änderung Nachtrag II: 70 h Mobilkraneinsatz
Mehraufwand für Materialtransport gem. LV-Pos. 30 h Facharbeiter
Mehraufwand für vorbereitende Maßnahmen zur Herstellung Betonpolster
120 h Helfer Mehraufwand für vorbereitende Maßnahmen zur Herstellung
Betonpolster 15 m3 Bauschutt aus Traufbereich entsorgen
(vorbereitende Maßnahmen zur Herstellung Betonpolster) 120 m
Mauersperrbahn als Horizontalsperre zwischen Fußpfetten und
Betonpolster 23,7 m Volldämmung der Lagerrinne mit Mineralwolle an
Südseite 15 Stk Ertüchtigung Balkenauflager nach geändertem
Bauprinzip 2 180 m Gaubenspiegel, Giebeldreiecke und Ziergesimsteile
nach historischem Vorbild 30 qm Beschichtung der Gaubenspiegel im
Farbton RAL Design 080.90.10 30 h Facharbeiter Mehraufwand für
Ertüchtigungsarbeiten am Holztragwerk nach Detailvorgabe und
Örtlichkeit Beschreibung der Änderung Nachtrag III: 6 Stk
Gaubenfenster gem. Bemusterung in Stand setzen und in die Gauben
einbauen 60 m Mauerkrone mit Bestandssteinen aus Abbruch ergänzen
12 Stk Ankerbalkenauflager der Stuhlbinder aufmauern und betonieren
12 Stk hist. Maueranker der Stuhlbinder überarbeiten und an die neuen
Konsturktionsteile anschließen 1 Stk Auswechselung der
Obergeschoss-Balkendecke im Treppenhaus für den Rauchabzug herstellen
1 Stk Auswechselungen in der Dachfläche S.O. -Seite für
Dachflächenschließungen im Sirenen-und Kaminbereich 1 Stk vorhandene
Horizontalebene im Kehlriegelbereich Binderstrebe II einschl.
Aufmauerungen auf Bindern und Plattform im Bereich der ehem.
Dachausstiegsluke ausbauen und abfahren. Beschreibung der Änderung
Nachtrag IV: 1 Stk alte Turmhaube sichern, per (60 t)-Autokran
demontieren, verladen und zwecks Dokumentation zur Werkstatt fahren,
dort abladen und witterungsgeschützt lagern + Bestandsaufmaß
anfertigen. 1 psch Schalung für Ringbalken, glatt, aus nicht
saugenden Schalungsplatten 1 psch Grundriss-Schablone der Mauerkrone
gem. Örtlichkeit für die Positionierung der Rückverankerungen
(Knotensteine mit Flacheisen) und Rohrhülsen im Stahlbetonringbalken
anfertigen 10,5 m Ringanker mit Überstand (Ringbalken ) aus
Stahlbeton, Oberfläche glatt, mit gefasten Kanten, Betonwarzen und
-Grate abgeschliffen; Schalung und Bewehrung in gesonderter Position.
Festigungsklasse: C25/30 Expositionsklassen: XC1/XC3 Querschnitt: 20/70
cm 1 psch Bewehrung gem. Statik liefern und einbauen 8 Stk
Rohrhülsen liefern und einbauen 8 Stk Flacheisen der Rückverankerung
gem. Statik einschl. Bohrungen für die Zugstangen liefern und in die
Knotensteine einbetonieren 8 h Autokranstunden gem. Einzelnachweis
für Materialtransport und Montagehilfe 8 h Facharbeiterstunden für
Unvorhergesehenes auf Anordnung der Bauleitung gem. Einzelnachweis 1
psch Material für Unvorhergesehenes gem. Einzelnachweis 1 psch exakt
vermaßte Ausführungszeichnung anfertigen 1.300 kg Formstahl gem.
Statik aus HEA liefern 175 kg Flachstahl für Kopfplatten und Knaggen
gem. Statik liefern 60 Stk HV- Schrauben-Garnitur M 16 x 50 mm, EN
14399-4, Stahl 10,9 feuerverzinkt (P) liefern. 1 psch Werkstattmäßige
Anfertigung des Primärtragwerks aus Pos. 3.1, 3.2 und 3.3 gem. Statik
und Ausführungszeichnung 1 psch Zuschnitte und Lochbild anfertigen
1 psch Schweißarbeit nach DIN EN 1090-1 für Bauprodukte mit
CE-Kennzeichnung 1 psch Oberflächenbearbeitung als
Tauchschmelzverzinkung (= 1600 kg x 1,65 ) 1 psch Transport zur
Verwendungsstelle, Abladen und Zusammenbau der Stahltragwerkteile 8
Stk Rückverankerung aus Zugstangen gem. Statik liefern und nach Montage
der Turmhaube einschl. Nachspannvorrichtung an den Auflagerkranz
montieren 4 Stk Mont
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Da das Holztragwerk der Turmspitze zum Zeitpunkt der LV-Erstellung
nicht begehbar und auch anderweitig kaum einsehbar war, konnten etwaige
Ertüchtigungsmaßnahmen nicht im Vorfeld beschrieben und beauftragt
werden. Es wurde jedoch im LV bereits darauf hingewiesen, dass nach
Freilegung/ Demontage der Turmspitze und Sichtung derselben, die
erforderlichen Maßnahmen in einem Nachtrag zu formulieren sein werden.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 261 057.55 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 319 384.55 EUR

References

7. mailto:heike.sindermann@rheinberg.de?subject=TED
8. http://www.rheinberg.de/
9. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:317501-2021:TEXT:DE:HTML
10. mailto:vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau