Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - 67.4 - Wegefreischnitt/Lichtraumprofil im Frankfurter Stadtwald
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022080412000783242 / 808977-2022
Veröffentlicht :
04.08.2022
Anforderung der Unterlagen bis :
23.08.2022
Angebotsabgabe bis :
23.08.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
77200000 - Dienstleistungen in der Forstwirtschaft
67.4 - Wegefreischnitt/Lichtraumprofil im Frankfurter Stadtwald

Vergabenummer/Aktenzeichen 67-2022-00084
a) Auftraggeber (Vergabestelle) / Einreichung der Angebote / Zuschlagserteilung:
Offizielle Bezeichnung: Stadt Frankfurt am Main, Grünflächenamt
Adam-Riese-Straße 25
60327 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69-212-30288
Fax: +49 69-212-37853
Mail: sebastian.lochter@stadt-frankfurt.de
Internet-Adresse: http://www.vergabe.stadt-frankfurt.de
Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:
Einreichung der Angebote:
Offizielle Bezeichnung: Stadt Frankfurt am Main, Amt für Bau und Immobilien - Submissionsstelle 3. OG -
Solmsstraße 27 - 37
60486 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon:
Fax:
Mail:
Internet-Adresse: http://www.vergabe.stadt-frankfurt.de
b) Art der Vergabe:
Öffentliche Ausschreibung
c) Form, in der Angebote einzureichen sind:
elektronisch in Textform
elektronisch mit fortgeschrittener Signatur
elektronisch mit qualifizierter Signatur
d)
Bezeichnung des Auftrags: 67.4 - Wegefreischnitt/Lichtraumprofil im Frankfurter Stadtwald
Art und Umfang der Leistung: Menge: 10.949 lfm Wegestrecke, aufgeteilt in 3 Revieren
Ort der Leistung: Dienststellen der Stadt Frankfurt am Main verteilt über das gesamte Stadtgebiet
NUTS-CODE: DE712
e) Unterteilung in Lose:
Losweise Vergabe: Nein
Angebote sind möglich für: die Gesamtleistung

f) Nebenangebote
nicht zugelassen
g) Ausführungsfrist:

Beginn: 01.09.2022
Ende: 15.11.2022
h)
Anfordern der Unterlagen bei: siehe unter a)
Ort der Einsichtnahme in Vergabeunterlagen: siehe unter a)
i)
Ablauf der Angebotsfrist: 23.08.2022 12:00
Bindefrist: 23.09.2022
j) Sicherheitsleistungen:

k) Zahlungsbedingungen:
unverzüglich, spätestens 30 Kalendertage nach Zugang der prüffähigen Rechnung
l) Unterlagen zum Nachweis der Eignung:
- Eigenerklärung 124 o. PQ-Nr. (bitte auch für Nachunternehmen abgeben)
- Ein gültiges Unternehmer-Zertifikat (nach RAL, DFSZ, KFP oder gleichwertig)
- Nachweis Schulung nach MVAS 99 / RSA für das eingesetzte Personal oder gleichwertig (zumindest für den Kolonnenführer)
- Ein aktueller Nachweis über die abgeschlossene Betriebshaftpflichtversicherung, die bei Einsatz von Großmaschinen auch die
in einer Umwelthaftpflichtversicherung enthaltenen typischen Umweltrisiken abdeckt, mit einer Mindestversicherungssumme von 3,0
Mio. pauschal für Personen- und Sachschäden und mit einer Gültigkeit über mindestens den gesamten Einsatzzeitraum.
- Referenzen (Werden nach der Angebotsprüfung ggf. separat nachgefordert und sind nicht zwingend mit den Angebotsunterlagen
einzureichen):
Der Bieter weist geeignete Referenzen (mindestens drei) über früher ausgeführte Aufträge in Form einer Liste der in den
letzten höchstens drei Jahren erbrachten wesentlichen Leistungen, mit Angabe des Auftragswertes (mindestens 8.000,- Euro), des
Erbringungszeitpunktes und der erbrachten Leistung nach. Die erbrachten Leistungen müssen in der Art und Umfang mit den
ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar sein.
m) Kosten der Vergabeunterlagen:
Auf der Vergabeplattform ist das Herunterladen von Vergabeunterlagen kostenlos möglich, soweit es sich nicht um eine reine
Bekanntmachung (Bek.) handelt.
n) Zuschlagskriterien:
Der niedrigste Preis Ja
o) Nichtberücksichtige Angebote:

p) Weitere Anforderungen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz:
Das Formblatt Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt bei öffentlichen Aufträgen nach dem Hessischen
Vergabe- und Tariftreuegesetz ist mit den Angebotsunterlagen einzureichen. Ist der Einsatz von Nachunternehmern vorgesehen,
sind sowohl für den Bieter als auch für jeden einzelnen Nachunternehmer Verpflichtungserklärungen vorzulegen.
Vertragsstrafe wegen schuldhaften Verstosses gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt
ergebenden Verpflichtung wird vereinbart:
q) Sonstige Informationen:

Source: 4 https://service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/ai-ag-prod/2022/08/54321-Tender-1818fccbb7e-254ddb3f4a76d6ac.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau