Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Hardware Ersatzbeschaffung SAN und Server
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022080412000183202 / 808932-2022
Veröffentlicht :
04.08.2022
Anforderung der Unterlagen bis :
25.08.2022
Angebotsabgabe bis :
25.08.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
30210000 - Datenverarbeitungsgeräte (Hardware)
Hardware Ersatzbeschaffung SAN und Server

Dokument VBLD_BekText ÖffA Seite 1 von 3
Prozess Einkaufs-Prozess
Stand Mai 2022
einer Öffentlichen Ausschreibung
207 | AES
1.
Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
degewo Aktiengesellschaft
Potsdamer Straße 60, 10785 Berlin
Telefon 030 26485 1810
Fax
030 26485-1805
E-Mail ausschreibung@degewo.de
Internet
www.degewo.de
2.
Vergabeverfahren
Öffentliche Ausschreibung
Vergabenummer
KE-2022-HW_Ersatzbeschaffung_S
3.

Dienstleistungen

Lieferleistungen

Dienst- und Lieferleistungen
4.
Ort der Leistung
Potsdamer Straße 60, 10785 Berlin Mehrower Allee 52, 12687 Berlin
5.
Art und Umfang der Leistung
Hardware Ersatzbeschaffung SAN und Server
6.
Aufteilung in Lose
nein
ja, Bewerbungen/Angebote sind möglich
für ein Los
für Lose
für alle Lose
7.
Liefertermin
Beginn
Ende
24.10.2022
18.11.2022
8.
Hauptangebote
Mehrere Hauptangebote sind nicht zugelassen
Nebenangebote
sind zugelassen, aber nur bei gleichzeitiger Abgabe des Hauptangebotes
sind nicht zugelassen
9.
Anforderung der Vergabeunterlagen
Eine Bewerbung ist nur über die Vergabeplattform www.vergabe.berlin.de möglich.
Es werden keine Vergabeunterlagen in Papierfassung versendet.
10.
Abgabetermin
25.08.2022, um 10:00 Uhr
(Ende der Angebotsfrist)
Die Öffnung der Angebote findet ohne Anwesenheit von Bietern oder deren Bevollmächtigten statt.
Angebote in Papierform sowie per Telefax, Telegramm, Telex oder E-Mail übermittelte Angebote sind nicht zugelassen und werden
deshalb ausgeschlossen.
Dokument VBLD_BekText ÖffA Seite 2 von 3
Prozess Einkaufs-Prozess
Stand Mai 2022
Bekanntmachung
einer Öffentlichen Ausschreibung
11.
Bieterfragen
Fragen zu dieser Ausschreibung sind nur über die Vergabeplattform einzureichen, ansonsten werden sie nicht berücksichtigt.
Sie werden nur beantwortet, wenn sie dort bis zum 15.08.2022 eingehen.
12.
geforderte Sicherheiten
gemäß Vergabeunterlagen
13.
Zahlungsbedingungen
gemäß Vergabeunterlagen
14.
Bietergemeinschaften
Bei Angebotsabgabe durch eine Bietergemeinschaft ist die Erklärung gem. Anlage 5 des Bieterbogens
(Bietergemeinschaftserklärung) vollständig auszufüllen und von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft zu unterschreiben.
15.
Nachweise zur Eignung hinsichtlich Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit
Alle nachfolgend geforderten Angaben zur Eignung sind in dem von der Vergabestelle vorgegebenen Bieterbogen und seinen Anlagen
zu machen. Das Formblatt für den Bieterbogen incl. Anlagen liegt den Vergabeunterlagen bei. Er ist vom Bieter ausgefüllt
seinem elektronischen Angebot zum Abgabetermin beizufügen.
1. Eigenerklärung über die ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben (Bieterbogen -
Anlage 1)
2. Eigenerklärung über die ordnungsgemäße Anmeldung und Erfüllung der Verpflichtung zur Entrichtung der gesetzlichen
Beiträge bei der/den Krankenkasse(n) (Bieterbogen - Anlage 2)
3. Eigenerklärung über die ordnungsgemäße Eintragung und Erfüllung der Verpflichtung zur Entrichtung der gesetzlichen
Beiträge bei der Berufsgenossenschaft (Bieterbogen - Anlage 3)
Werden anstelle von Eigenerklärungen Unbedenklichkeitsbescheinigungen der zuständigen Stellen eingereicht und ist in diesen
keine Gültigkeitsdauer angegeben, dürfen die Bescheinigungen am Tag des Abgabetermins nicht älter als ein Jahr sein.
Hinweis: Eingereichte Eigenerklärungen zu Nr. 1 (Steuern und Abgaben) und Nr. 3 (Berufsgenossenschaft) sind durch den Bieter,
auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, vor Zuschlagserteilung nach Aufforderung durch die Vergabestelle
kurzfristig durch Vorlage entsprechender Bescheinigungen der zuständigen Stellen oder einer Kopie der gültigen ULV- oder
PQ-Eintragung zu bestätigen.
Ersatzweise für Nr. 1 bis 3:
Kopie der am Tag des Abgabetermins gültigen
- ULV-Eintragung bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin oder
- ULV-Eintragung bei der Auftragsberatungsstelle Brandenburg oder Sachsen oder Sachsen-Anhalt oder Mecklenburg-Vorpommern oder
- Eintragung im Präqualifikationsverzeichnis
(als Anlage 4 dem Bieterbogen beizulegen)
Dokument VBLD_BekText ÖffA Seite 3 von 3
Prozess Einkaufs-Prozess
Stand Mai 2022
Bekanntmachung
einer Öffentlichen Ausschreibung
Ausländische Bieter haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen sowie eine Bescheinigung des
zuständigen Versicherungsträgers, jeweils in deutscher Sprache.
Geforderte Nachweise sind auch von allen Mitgliedern einer Bietergemeinschaft einzureichen. Dies gilt auch für
Unterauftragnehmer, wenn sich der Bieter zum Nachweis der Eignung des Unterauftragnehmers bedient. Soweit sich der Bieter zum
Nachweis der Eignung des Unterauftragnehmers bedient, ist mit dem Angebot eine Erklärung des Unterauftragnehmers einzureichen,
dass er dem Bieter im Auftragsfall seine Ressourcen zur Verfügung stellen wird (Bieterbogen - Anlage 7). Die Vorgaben für
Unterauftragnehmer gelten genauso für verbundene Unternehmen.
Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende Nachweise und Erklärungen nachzufordern.
16.
Zuschlagskriterien
Preis
17.
Ablauf der Bindefrist
07.10.2022
18.
Nachprüfungsstelle
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt - V M 1 -
Württembergische Straße 6
10707 Berlin
Telefon: +49 30 90139-4229 und -4230 Telefax: +49 30 90139-4221
Bei Schreiben an die Nachprüfungsstelle bitte Kopie dieser Ausschreibung beifügen!
19.
Sonstiges
1. Der Auftraggeber wird für den Bieter/die Mitglieder der Bietergemeinschaft, auf dessen/deren Angebot der Zuschlag erteilt
werden soll, gem. 6 Wettbewerbsregistergesetz vor Zuschlagserteilung eine Abfrage beim Wettbewerbsregister (geführt beim
Bundeskartellamt) vornehmen und auf dieser Basis die Eignungsprognose verifizieren. Im Falle einer negativen Eignungsprognose
kann der Zuschlag auf das Angebot des Bieters/der Bietergemeinschaft nicht erteilt werden.
2. Der Auftraggeber behält sich vor, vor Zuschlagserteilung vom Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt werden soll,
die Vorlage einer Bankerklärung zu fordern und diese in die Zuschlagsentscheidung einzubeziehen.
3. Mehrfachangebote können auch unter Berücksichtigung der jeweiligen Unterauftragnehmer bei Vorliegen einer
Wettbewerbsverzerrung zum Ausschluss führen.

Source: 4 https://service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/svb/2022/07/145609.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau