Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Magdeburg - Labordienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022080309201181706 / 424067-2022
Veröffentlicht :
03.08.2022
Angebotsabgabe bis :
29.08.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
71900000 - Labordienste
DE-Magdeburg: Labordienste

2022/S 148/2022 424067

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landesanstalt für Altlastenfreistellung des
Landes Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Maxim-Gorki-Str. 10
Ort: Magdeburg
NUTS-Code: DEE03 Magdeburg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 39108
Land: Deutschland
E-Mail: [6]trump@laf-lsa.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.laf.sachsen-anhalt.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=471132
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=471132
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Boden- und Sedimentuntersuchungen Muldeaue - Laboruntersuchungen
Referenznummer der Bekanntmachung: 8002-014-9-15-001
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71900000 Labordienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Laboruntersuchungen im Rahmen der Ist-Stand-Analyse der Muldeaue
(Boden- und Sedimentuntersuchungen)
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 170 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE05 Anhalt-Bitterfeld
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Zur Entwicklung eines Auenmanagementkonzeptes soll eine flächenhafte
Erfassung des Zu-standes der Böden und Sedimente im großräumigen
Projektgebiet der Muldeaue zwischen Bit-terfeld und Dessau erfolgen. Es
soll eine Datengrundlage für das längerfristige Ziel der Ent-wicklung
eines integralen Auenmanagementkonzeptes unter Berücksichtigung der
Schad-stoffbelastung auf den Auenflächen der Mulde in Verbindung mit
gezielten Maßnahmen zur Minimierung der Schadstoffbelastungen und unter
Berücksichtigung der Anforderungen des Boden-, Natur-, Gewässer- und
Hochwasserschutzes geschaffen werden.

Die Mulde befindet sich im Rahmen der Bewertung nach WRRL in einem
schlechten Zustand. Ursächlich für den Zustand der Muldeaue ist, dass
bei Hochwasser Schadstoffe (HCH, DDX, Organozinnverbindungen,
Schwermetalle, Dioxine und Furane) mobilisiert werden können, die sich
bei früheren Hochwasserereignissen abgelagert haben. Es fehlt
allerdings noch das groß-räumige Systemverständnis, welche Flächen in
der Muldeaue als Quelle wirken und wo Schadstoffe wieder mobilisiert
werden können. Des Weiteren soll zukünftig auch geklärt wer-den, ob
eine Beeinträchtigung der Schutzgüter vorliegt und ob aufgrund der
Belastungen wei-terer Handlungsbedarf besteht.

Die hier ausgeschriebenen Leistungen umfassen die Untersuchung von
Boden- und Sedi-mentproben sowie deren Übernahme von dem mit der
Probenahme beauftragten AN.

Unter der Bezeichnung Sediment werden hierbei die weichen, schlammigen
Ablagerungen des Gewässerbetts verstanden. Schwebstoffe sowie
kiesige/steinige Substrate des Gewässerun-tergrunds sind nicht
Gegenstand der Untersuchung.

Die Untersuchungen erfolgen im Rahmen eines durch die EU geförderten
Projektes. Gemäß den Bestimmungen des Zuwendungsbescheides sind die
Leistungen bis Ende März 2023 ge-genüber der EU abzurechnen. Die
Leistungen des AN Analytik sind daher bis spätestens 20.03.2023
gegenüber dem AG incl. Übergabe der vollständigen Dokumentation
abzurechnen.

Einzelheiten zum Aufgabenumfang sind den beiliegenden Vergabeunterlagen
zu entnehmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 170 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 10
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Mit dem Angebot sind die in der Leistungsbeschreibung in Kapitel 7.1
aufgeführten Unterlagen einzureichen sowie die aufgeführten Formblätter
jeweils vollständig auszufüllen sowie rechtsgültig mit Firmenstempel
versehen zu unterschreiben. Die jeweils geforderten Nachweise sind
beizufügen. Des Weiteren ist ein fester Ansprechpartner zu benennen.
Einzelne Unterlagen sind nur auf besonderes Verlangen der Vergabestelle
vorzulegen.

Folgende Unterlagen sind einzureichen:

- Angebotsschreiben Formblatt 633

- Leistungsverzeichnis vollständig ausgefüllt einschließlich Angaben zu
einzusetzenden Verfahren, rechtsgültig signiert / unterschrieben.

- Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen
Arbeitsorganisation (Kernarbeitsnormen gem. § 12 LVG)

- Formblatt 124 LD: Eigenerklärung für nicht präqualifizierte
Unternehmen

- Sofern zutreffend: Formblatt 234: Erklärung Bietergemeinschaft

- Sofern zutreffend: Formblatt 235: Nachauftragnehmerverzeichnis (NAN
Einsatz gem. § 13 LVG) mit Angabe der Leistungsteile, die durch den NAN
ausgeführt werden sollen

- Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (Tariftreue gem. § 10
LVG)

- Erklärung zum Nachunternehmereinsatz (§ 13 LVG)

- Sofern zutreffend: Nachunternehmererklärung zur Tariftreue und
Entgeltgleichheit § 10 und §15 LVG LSA (bei NU Einsatz)

- Sofern zutreffend: Nachunternehmererklärung Beachtung der
ILO-Kernarbeitsnormen auf der Grundlage von §§ 12 und 15 Absatz 2
Landesvergabegesetz (LVG) Sachsen-Anhalt (bei NU Einsatz)

- Sofern zutreffend: Formblatt 236 - Verpflichtungserklärung anderer
Unternehmen (bei NU Einsatz)

- Datenschutzerklärung Art 13 bzw. 14 DSGVO (Für jede benannte Person
des Projektteams)

- Formblatt Vertraulichkeit (Formblatt Vertraulichkeit LAF)

- Formblatt Hauptansprechpartner mit Bieterangaben zu einem festen
Ansprechpartner. Für die Projektabwicklung ist ein fester
Ansprechpartner zu benennen, der für die Organisation des
Arbeitsablaufs und für fachliche Rückfragen zuständig ist.

- Eigenerklärung über Mitgliedschaft in Berufsgenossenschaft
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anforderungen zur technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit sind
dem Kapitel 7 der Aufgabenbeschreibung zu entnehmen.

Bezüglicher der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit
sind insbesondere folgende Nachweise zu erbringen:

- Nachweis Haftpflichtversicherungsnachweis mit Deckungssumme 1 Mio
jeweils für Personen-, Sach- und Vermögensschäden oder eine Erklärung,
dass im Falle des Vertragsschlusses eine entsprechende
Haftpflichtversicherung durch die Auftragnehmerin abgeschlossen und der
Nachweis vorgelegt wird.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anforderungen zur technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit sind
dem Kapitel 7 der Aufgabenbeschreibung zu entnehmen.

Bezüglicher der fachlichen Eignung sind insbesondere folgende Nachweise
zu erbringen:

- Bieterangaben zu den Analysenverfahren und Nachweisgrenzen für alle
Parameter des Leistungsprogramms, ggf. Erklärung zur besten verfügbaren
Technik.

- Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025 des Analysenverfahrens, mit
dem die geforderte Bestimmungsgrenze erreicht wird. Der
Eignungsnachweis erfolgt durch Vorlage der unternehmensbezogenen
Akkreditierungsurkunde.

- Validierte Hausmethoden werden als Alternative zur Akkreditierung
anerkannt. Der Eignungsnachweis ist durch die Teilnahme an einem
Ringversuch, nicht älter als 2 Jahre, zu erbringen. Der
Eignungsnachweis hat folgende Angaben zu enthalten: Bezeichnung
Chemischer Parameter, Kurzbeschreibung Messmethodik, Angabe
Bestimmungsgrenze und Messunsicherheit sowie Dokumentation zum
Ringversuch.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 29/08/2022
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01/10/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 29/08/2022
Ortszeit: 14:01

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Landesverwaltungsamt, Vergabekammer
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@lvwa.sachsen-anhalt.de
Telefon: +49 345-5141529
Fax: +49 345-5141115
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29/07/2022

References

6. mailto:trump@laf-lsa.de?subject=TED
7. https://www.laf.sachsen-anhalt.de/
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=471132
9. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=471132
10. mailto:vergabekammer@lvwa.sachsen-anhalt.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau