Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Beratung im Bereich Gesundheit und Sicherheit
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022080309183981437 / 424086-2022
Veröffentlicht :
03.08.2022
Angebotsabgabe bis :
31.08.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
71317210 - Beratung im Bereich Gesundheit und Sicherheit
DE-Berlin: Beratung im Bereich Gesundheit und Sicherheit

2022/S 148/2022 424086

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und
Energie GmbH (HZB)
Postanschrift: Hahn-Meitner-Platz 1
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 14109
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabe@helmholtz-berlin.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.helmholtz-berlin.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E76867561
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.subreport.de/E76867561
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Großforschungseinrichtung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschungsleistungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Betreuung durch einen bestellten Laserschutzbeauftragten
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71317210 Beratung im Bereich Gesundheit und Sicherheit
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Laserschutzbeauftragte unterstützt den Auftraggeber (AG) gemäß
OStrV bei der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung nach § 3. bei der
Durchführung der notwendigen Schutzmaßnahmen nach § 7 und 3. bei der
Überwachung des sicheren Betriebs von Lasern nach Satz 1. Er schafft
einen ganzheitlichen Überblick über den Bestand aller am HZB
eingesetzten Laser (-Einrichtungen) und erstellt im Zuge dessen ein
Kataster mit wesentlichen Angaben/ Kennwerten zum Laser, Standort, Art
der Verwendung, technischen Daten etc.

Für den erstmaligen Bedarf der Betreuung bestellt das HZB einen
Laserschutzbeauftragten im Umfang von zunächst 700 Std./ Jahr
(Schätzwert) mit einer wöchentlichen Anwesenheit von bspw. 2x ca. 7
Std. an zwei Tagen der Woche, jeweils in der Zeit von 8:00 bis 15:00
Uhr.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
Hauptort der Ausführung:

beide Standorte des HZB in Wannsee und Adlershof
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

siehe II.1.4)
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Option zur zweimaligen Verlängerung um jeweils 1 Jahr
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung
mit folgenden Mindestsummen (je Schadensereignis):

für Personenschäden: 2 Mio. EUR und für sonstige Schäden: 500.000 EUR
und deren Aufrechterhaltung über die gesamte Laufzeit des Vertrages
inkl. Option zur Verlängerung.

Sofern diese Versicherungen noch nicht bei Angebotsabgabe bestehen
sollten, verpflichtet sich der Bieter nach Auftragserteilung diese
abzuschließen und dies dem AG ohne gesonderte Aufforderung
nachzuweisen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Kurze Unternehmensdarstellung mit Schwerpunkt Betreuung durch einen
Laserschutzbeauftragten; Vorlage von mind. 3 Referenzen mit folgenden
Anforderungen: Art der Leistung: Betreuung durch einen bestellten
Laserschutzbeauftragten (vergleichbar mit aktuellem Vergabeverfahren),
Vertragsdauer mind. 1 Jahr, (bezogen auf Ablauf der Angebotsfrist),
Name und Anschrift der Referenzgeberin oder des Referenzgebers und
Ansprechpartner beim Referenzgeber inkl. Telefonnummer bzw. weitere
Kommunikationsadressen. (siehe dazu vorgegebenes Formular).
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 31/08/2022
Ortszeit: 23:45
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 01/09/2022
Ortszeit: 09:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

keine Bieterbeteiligung

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Strasse 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 02289499-0
Fax: +49 02289499-163
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabebestimmungen sind gegenüber dem Auftraggeber
innerhalb von 10 Kalendertagen zu rügen, bei Verstößen, die sich aus
der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen ergeben, bis spätestens
zum Ablauf der Angebotsfrist. Teilt der Auftraggeber mit, dass der Rüge
nicht abgeholfen wird, kann innerhalb von 15 Kalendertagen ein
Nachprüfungsantrag bei der zuständigen Vergabekammer gestellt werden (§
160 GWB).
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29/07/2022

References

6. mailto:vergabe@helmholtz-berlin.de?subject=TED
7. http://www.helmholtz-berlin.de/
8. https://www.subreport.de/E76867561
9. https://www.subreport.de/E76867561
10. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau