Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Böbingen an der Rems - Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022080309063979957 / 422464-2022
Veröffentlicht :
03.08.2022
Angebotsabgabe bis :
29.08.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45200000 - Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten
45221250 - Tiefbauarbeiten, außer Tunneln, Schächten und Unterführungen
DE-Böbingen an der Rems: Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten

2022/S 148/2022 422464

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gemeinde Böbingen an der Rems
Postanschrift: Römerstraße 2
Ort: Böbingen an der Rems
NUTS-Code: DE11D Ostalbkreis
Postleitzahl: 73560
Land: Deutschland
E-Mail: [6]rathaus@boebingen.de
Telefon: +49 7173185600
Fax: +49 71731856025
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.boebingen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/8364127F-F
D62-4D2F-B88A-D31093909A11
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: s&p Beratungs- und Planungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Taunusstraße 54
Ort: Wiesbaden
NUTS-Code: DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 65183
Land: Deutschland
E-Mail: [9]vergabe@seim-partner.de
Telefon: +49 61195011900
Fax: +49 61198752854
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [10]https://www.deutsche-evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/8364127F-
FD62-4D2F-B88A-D31093909A11
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [12]https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: GEMEINDE
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: BREITBANDAUSBAU

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Errichtung eines FttB-/H- Netzes in der Gemeinde Böbingen
Referenznummer der Bekanntmachung: 832.5/3-20 09BW200601
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45200000 Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie
Tiefbauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Zur Versorgung unterversorgter Teilnehmer in der Gemeinde Böbingen an
der Rems wird unter Nutzung von Fördermitteln von Bund und Land ein
FTTB/H-Glasfasernetz errichten.

Hierzu sind die hierfür erforderlichen Bauleistungen zu beauftragen,
insbesondere Tiefbau-Leistungen in offener und geschlossener Bauweise,
Zieh- und Einblasleistungen, Infrastrukturleistungen, Realisierung
Hausanschlüsse, u.a. die Errichtung von Netztechnik, energietechnische
Leistungen und Glasfasermontagearbeiten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1 - Nord
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45221250 Tiefbauarbeiten, außer Tunneln, Schächten und Unterführungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE11D Ostalbkreis
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Zur Versorgung unterversorgter Teilnehmer in der Gemeinde Böbingen an
der Rems unter Nutzung von Fördermitteln von Bund und Land ein
FTTB/H-Glasfasernetz errichten.

Hierzu sind die hierfür erforderlichen Bauleistungen zu beauftragen,
insbesondere Tiefbau-Leistungen in offener und geschlossener Bauweise
(ca. 19 km Verlegestrecke), Zieh- und Einblasleistungen,
Infrastrukturleistungen, Realisierung von ca. 600 Hausanschlüssen, v.a.
die Errichtung von Netztechnik, energietechnische Leistungen und
Glasfasermontagearbeiten. Die Leistungen sind entsprechend den
geltenden Förderbestimmungen zu dokumentieren.


Im Rahmen des Projektes sind Mitverlegungen von Stromkabeln (20kV, 1kV,
Beleuchtung) der Netze ODR vorgesehen. Diese sind im
Leistungsverzeichnis separat ausgewiesen.


Die Förderung erfolgt auf Grundlage der Richtlinie Förderung zur
Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland
vom 22. Oktober 2015 in der Fassung vom 18. August 2020
(Bundesförderrichtlinie) und der Landesförderung des Landes
Baden-Württemberg nach der VwV Breitbandmitfinanzierung vom 30. Januar
2019 (Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration
Zuwendungsbescheid vom 23.08.2021). Die Bestimmungen dieser
Förderrichtlinien und Verwaltungsvorschriften sowie der Rahmenregelung
der Bundesrepublik Deutschland zur Unterstützung des Aufbaus einer
flächendeckenden Next Generation Access (NGA)-Breitbandversorgung vom
15. Juni 2015 sind einzuhalten. Der vorläufige Förderbescheid des
Bundes vom 01.03.2021 ist als Anlage A und der Zuwendungsbescheid des
Landes vom 23.08.2021 als Anlage B beigefügt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/03/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2 - Süd
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45221250 Tiefbauarbeiten, außer Tunneln, Schächten und Unterführungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE11D Ostalbkreis
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Zur Versorgung unterversorgter Teilnehmer in der Gemeinde Böbingen an
der Rems unter Nutzung von Fördermitteln von Bund und Land ein
FTTB/H-Glasfasernetz errichten.

Hierzu sind die hierfür erforderlichen Bauleistungen zu beauftragen,
insbesondere Tiefbau-Leistungen in offener und geschlossener Bauweise
(ca. 13,5 km Verlegestrecke - davon 1,5 km in Bestandstrassen), Zieh-
und Einblasleistungen, Infrastrukturleistungen, Realisierung von ca.
370 Hausanschlüssen, v.a. die Errichtung von Netztechnik,
energietechnische Leistungen und Glasfasermontagearbeiten. Die
Leistungen sind entsprechend den geltenden Förderbestimmungen zu
dokumentieren.


Die Förderung erfolgt auf Grundlage der Richtlinie Förderung zur
Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland
vom 22. Oktober 2015 in der Fassung vom 18. August 2020
(Bundesförderrichtlinie) und der Landesförderung des Landes
Baden-Württemberg nach der VwV Breitbandmitfinanzierung vom 30. Januar
2019 (Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration
Zuwendungsbescheid vom 23.08.2021). Die Bestimmungen dieser
Förderrichtlinien und Verwaltungsvorschriften sowie der Rahmenregelung
der Bundesrepublik Deutschland zur Unterstützung des Aufbaus einer
flächendeckenden Next Generation Access (NGA)-Breitbandversorgung vom
15. Juni 2015 sind einzuhalten. Der vorläufige Förderbescheid des
Bundes vom 01.03.2021 ist als Anlage A und der Zuwendungsbescheid des
Landes vom 23.08.2021 als Anlage B beigefügt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/03/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis der Eintragung in das Berufs- und Handelsregister oder der
Handwerksrolle des jeweiligen Sitzes oder Wohnsitzes, nicht älter als 3
Monate nach Veröffentlichung der Bekanntmachung.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis einer aktuellen Berufshaftpflichtversicherung (laufendes
Kalenderjahr) mit einer Deckungssumme von mindestens 3 Mio. EUR für
Personen- und mindestens 1,5 Mio. EUR für Sach- sowie Vermögensschäden.

Vorlage der Jahresabschlüsse der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre

Erklärung über den Umsatz (netto) des Unternehmens jeweils bezogen
auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er
Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind.


Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Durchschnittlicher Jahresumsatz (netto) in den letzten drei
abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere
Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar
sind, in Höhe von:


Los 1: 8,5 Mio.

Los 2: 5,5 Mio.


Sofern der durchschnittliche Jahresumsatz jeweils im Vergleich mit dem
einzelnen Los die vorgenannten Mindestmerkmale von mehreren Losen
erfüllt, wird die Mindestvoraussetzung jeweils für die betreffenden
Lose insoweit als erfüllt angesehen.


Der Zuschlag auf mehrere Lose gleichzeitig kann allerdings nur dann
erteilt werden, wenn die geforderten Mindestanforderungen hinsichtlich
des durchschnittlichen Jahresumsatzes kumulativ für die betreffenden
Lose erfüllt werden. Dies ist erforderlich, da die geforderten
Leistungen gleichzeitig erbracht werden müssen und daher die
Leistungsfähigkeit für das entsprechend größere Auftragsvolumen
vorliegen muss.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die folgenden genannten Mindestanforderungen müssen im Falle einer
Bietergemeinschaft durch die Bietergemeinschaft insgesamt erfüllt sein.
Für die Beurteilung der technischen Leistungsfähigkeit einer
Bietergemeinschaft wird die Bietergemeinschaft als Ganzes beurteilt. Es
wäre daher ausreichend, wenn mindestens ein Mitglied der
Bietergemeinschaft die geforderten Mindeststandards erbringt.

Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten bis zu 5
abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind

Angabe von technischen Fachkräften oder der technischen Stellen,
unabhängig davon, ob sie seinem Unternehmen angehören oder nicht, und
zwar insbesondere derjenigen, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt
sind, und derjenigen, über die der Unternehmer für die Errichtung des
Bauwerks verfügt:

Es sind Nachweise über die Fachkenntnis der Mitarbeiter zur
Durchführung der erforderlichen Arbeiten in den Tätigkeitsfeldern:
Errichtung von Telekommunikationsanlagen (Leerrohrverlegung, Tiefbau,
Schacht- und Technikgebäudeinstallationen), Kabelmontage und
OTDR-Messungen zu erbringen.

Beschreibung der technischen Ausrüstung und Maßnahmen des
Unternehmens zur Qualitätssicherung

Studiennachweise und Bescheinigungen über die berufliche Befähigung
des Dienstleisters oder Unternehmens und/oder der Führungskräfte des
Unternehmens

Angaben über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen
Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischem
Leitungspersonal

Erklärung, aus der hervorgeht, über welche Ausstattung, welche Geräte
und welche technische Ausrüstung das Unternehmen für die Ausführung des
Auftrags verfügt

Angabe, welche Teile des Auftrags der Unternehmer unter Umständen als
Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zum Nachweis der beruflichen und technischen Leistungsfähigkeit ist
folgende Mindestanforderung zu erfüllen:

Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit ist
zudem die Angabe mindestens drei mit diesem Auftrag vergleichbarer
Referenzen Mindestvoraussetzung.

Unter den nachfolgend aufgeführten Umständen können weniger als drei
vergleichbare Referenzen eingereicht werden.


Als mit diesem Auftrag vergleichbar wird eine Referenz anerkannt, die
folgende Merkmale aufweist:

Jedenfalls im Tiefbau abgeschlossener Ausbau einer FttB-Infrastruktur
(Tiefbau und Kabelmontage) mit mindestens


Los 1: 600 zu versorgenden Hausanschlüssen und einer Verlegestrecke von
mindestens 19 km.

Los 2: 370 zu versorgenden Hausanschlüssen und einer Verlegestrecke von
mindestens 13 km.



Es können je Los weniger als drei vergleichbare Referenzen eingereicht
werden, sofern die vorstehend aufgeführten Mindestgrenzen für die
erstellten Hausanschlüsse bzw. ausgeführte Verlegestrecke jeweils für
die geforderten drei Referenzen, in Summe (Vorstehend aufgeführte
Mindestgrenzen Hausanschlüsse/Verlegestrecke x 3) mit einer oder zwei
der eingereichten vergleichbaren Referenzen erreicht werden.


Sofern die eingereichten Referenzen jeweils im Vergleich die
vorgenannten Mindestmerkmale von einzelnen Losen erfüllen, wird die
Mindestvoraussetzung jeweils für die betreffenden Lose insoweit als
erfüllt angesehen.


Der Zuschlag auf mehrere Lose gleichzeitig kann allerdings nur dann
erteilt werden, wenn die geforderten Mindestanforderungen hinsichtlich
der Referenzen für die betreffenden Lose kumulativ nachgewiesen werden.
Dies ist erforderlich, da die geforderten Leistungen gleichzeitig
erbracht werden müssen und daher die Leistungsfähigkeit für das
entsprechend größere Auftragsvolumen vorliegen muss.


Jedenfalls sind für die eingereichten Referenzen folgende weitere
Angaben vorzunehmen:

Bezeichnung des Projekts;

Auftragssumme (netto);

stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal und mit
Fremdpersonal ggf. anzugeben ist der Anteil von eigenem und
Fremdpersonal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl.
Angabe der im Auftrag erstellten Hausanschlüsse und Verlegestrecke (km)
sowie der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer;

stichwortartige Beschreibung der technischen und gerätespezifischen
Anforderungen (insbesondere zu Spülbohrverfahren,
Bodendurchschlagrakete, Kabelpflug, Einzug/Installation von
Mikrorohrsystemen, Einblasen von Glasfaserkabeln, Technikstandort);

Benennung der Kontaktdaten (E-Mail, Telefon) eines Ansprechpartners
beim Auftraggeber.

(vorgefertigtes Formular Anlage KEV 179 Eigenerklärung zur Eignung S.
3 und 4 sollten Sie mehr als 4 vergleichbare Referenzen angeben
wollen, duplizieren Sie die vorgenannten Seiten 3 und 4 der Anlage KEV
179 Eigenerklärung zur Eignung)
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

siehe Vergabeunterlage
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 29/08/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/10/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 29/08/2022
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Elektronische Angebotsöffnung

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die weiteren mit dem Angebot einzureichenden Unterlagen und Angaben
ergeben sich aus den Vergabeunterlagen, insbesondere aus der
Angebotsaufforderung (H01 - KEV 110.2 - Aufforderung zur
Angebotsabgabe)
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Würtemberg
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: [13]vergabekammer@rpk.bml.de
Telefon: +49 7219268730
Fax: +49 7219263985
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 GWB Einleitung, Antrag.

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein;

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.

§ 161 GWB Form, Inhalt:

(1) Der Antrag ist schriftlich bei der Vergabekammer einzureichen und
unverzüglich zu begründen. Er soll ein bestimmtes Begehren enthalten.
Ein Antragsteller ohne Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt, Sitz oder
Geschäftsleitung im Geltungsbereich dieses Gesetzes hat einen
Empfangsbevollmächtigten im Geltungsbereich dieses Gesetzes zu
benennen;

(2) Die Begründung muss die Bezeichnung des Antragsgegners, eine
Beschreibung der behaupteten Rechtsverletzung mit
Sachverhaltsdarstellung und die Bezeichnung der verfügbaren
Beweismittel enthalten sowie darlegen, dass die Rüge gegenüber dem
Auftraggeber erfolgt ist; sie soll, soweit bekannt, die sonstigen
Beteiligten benennen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29/07/2022

References

6. mailto:rathaus@boebingen.de?subject=TED
7. http://www.boebingen.de/
8. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/8364127F-FD62-4D2F-B88A-D31093909A11
9. mailto:vergabe@seim-partner.de?subject=TED
10. https://www.deutsche-evergabe.de/
11. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/8364127F-FD62-4D2F-B88A-D31093909A11
12. https://www.deutsche-evergabe.de/
13. mailto:vergabekammer@rpk.bml.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau