Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Pirmasens - Softwarepaket und Informationssysteme
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021091509093311905 / 466052-2021
Veröffentlicht :
15.09.2021
Dokumententyp : Freiwillige ex ante-transparenzbekanntmachung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
48000000 - Softwarepaket und Informationssysteme
DE-Pirmasens: Softwarepaket und Informationssysteme

2021/S 179/2021 466052

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Städtisches Krankenhaus Pirmasens gGmBH
Postanschrift: Pettenkoferstraße 22
Ort: Pirmasens
NUTS-Code: DEB37 Pirmasens, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 66955
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): GPC GmbH
E-Mail: [6]info@it-gpc.de
Telefon: +49 623337660
Fax: +49 6233376620
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.kh-pirmasens.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: kommunale Trägerschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung einer Softwarelösung
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48000000 Softwarepaket und Informationssysteme
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Städtische Krankenhaus Pirmasens beabsichtigt die Beschaffung
(Kauf, Implementierung und Service) einer Softwarelösung zur
Dokumentation als Teil des bestehenden KIS im Bereich Kardiologie
(Herzkatheter-Arbeitsplatz/Labor, Echokardiographie und
Herzschrittmacher).
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB37 Pirmasens, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Städtisches Krankenhaus Pirmasens gGmbH, Pettenkoferstraße 22, 66955
Pirmasens
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Städtische Krankenhaus Pirmasens beabsichtigt die Beschaffung
(Kauf, Implementierung und Service) einer Softwarelösung zur
Dokumentation als Teil des bestehenden KIS im Bereich Kardiologie
(Herzkatheter-Arbeitsplatz/Labor, Echokardiographie und
Herzschrittmacher).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Beschaffungskosten + Implementierungsaufwand
/ Gewichtung: 0
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 0
Preis - Gewichtung: 0
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Gewichtung der Zuschlagskriterien, der Gesamtwert der Beschaffung
sowie der Tag des Vertragsschlusses können zum Zeitpunkt dieser
Bekanntmachung nicht verbindlich veröffentlicht werden. Aus technischen
Gründen werden die entsprechend angegebenen Platzhalter verwendet (s.
Ziffern II.1.7, II.2.5, V.2.1, V.2.4).

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung
* Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden
Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt
werden:
+ nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen
* Zusätzliche Lieferungen, deren Beschaffung den strengen
Vorschriften der Richtlinie genügt

Erläuterung:

Die anzuschaffende Softwarelösung zur Dokumentation als Teil des
bestehenden KIS im Bereich Kardiologie
(Herzkatheter-Arbeitsplatz/Labor, Echokardiographie und
Herzschrittmacher)muss sich modulübergreifend in die bestehenden
Systeme integrieren. Hierbei müssen Medienbrüche und transferierende
Schnittstellen zwischen Systemen aus Gründen der Systemsicherheit und
Systemperformanz vermieden werden. Benutzeroberflächen müssen
systemübergreifend ein einheitliches Look and Feel haben und dieses
auch bei Updates einzelner Module behalten. Die Datenhaltung und die
Archivierung muss sich in die bestehenden System (Deep Unity PACS)
integrieren werden und dürfen nicht davon separiert erfolgen. Ein
Viewer muss für alle Module nutzbar

sein.

Das krankhausweit auf Basis der bestehenden Systeme implementierte
Berechtigungskonzept muss ohne weitere Anpassungen auch für das neue
System gelten. Ein separates Berechtigungsmanagement und auch eine
separate Administration verschiedener Systeme darf nicht erfolgen. Es
ist ein Single Sign On auf Basis der in den bestehenden System
implementierten Lösung zu gewährleisten. Unterschiedliche Passwörter je
Login bzw.

unterschiedliche Logins je System dürfen nicht möglich sein.

Das neue System muss im krankenhausweit genutzten
Qualitätssicherungsmodul Orbis QSOM abgebildet werden.

Leistungsanforderungen müssen übergreifend in allen Modulen des KIS
möglich sein. Materialerfassungen müssen durch bereits implementierte
GRID Modul erfolgen.

Alle Kataloge (ICD,OPS) müssen zentral für alle System im Haus
anpassbar bzw. aktualisierbar sein.

Die o.g. Anforderungen sind durch ein Drittsystem nicht zu realisieren.
Es wären zahlreiche Schnittstellen notwendig, welche wenn diese
überhaupt vorhanden wären - zu Lasten der Systemperformanz, der
Systemsicherheit, der Bediener- und Administrationsfreundlichkeit und
der Kosten gehen würden. Der interne Aufwand für den Betrieb und die
Pflege dieser Schnittstellen sowie für den Betrieb und die Pflege des
Drittsystems selbst, machen eine solche Lösung unwirtschaftlich.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 2021/38
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
10/09/2021
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Dedalus HealthCare GmbH
Postanschrift: Konrad-Zuse-Platz 1-3
Ort: Bonn
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 53227
Land: Deutschland
Telefon: +49 22826680
Internet-Adresse: [8]www.dedalusgroup.de
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium
für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Postanschrift: Stiftsstraße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: [9]vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Telefon: +49 613116-2234
Fax: +49 613116-2113
Internet-Adresse:
[10]http://www.mwvlw.rlp.de/de/ministerium/zugeordnete-institutionen/ve
rgabekammer/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 160 GWB Fassung 2016 gelten nachfolgende Vorgaben und Fristen
für Rechtsbehelfe:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 GWB durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit 1. der Antragsteller den geltend
gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des
Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der
Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium
für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Postanschrift: Stiftsstraße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekamme.rlp@mwvlw.rlp.de
Telefon: +49 613116-0
Fax: +49 613116-2113
Internet-Adresse: [12]http://www.mwvlw.rlp.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2021

References

6. mailto:info@it-gpc.de?subject=TED
7. http://www.kh-pirmasens.de/
8. http://www.dedalusgroup.de/
9. mailto:vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de?subject=TED
10. http://www.mwvlw.rlp.de/de/ministerium/zugeordnete-institutionen/vergabekammer/
11. mailto:vergabekamme.rlp@mwvlw.rlp.de?subject=TED
12. http://www.mwvlw.rlp.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau