Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Aachen - Teile für Ton- und Videoanlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021091509060111314 / 465482-2021
Veröffentlicht :
15.09.2021
Angebotsabgabe bis :
15.10.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
32350000 - Teile für Ton- und Videoanlagen
DE-Aachen: Teile für Ton- und Videoanlagen

2021/S 179/2021 465482

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Fachhochschule Aachen
Postanschrift: Bayernallee 11
Ort: Aachen
NUTS-Code: DEA2D Städteregion Aachen
Postleitzahl: 52066
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabe@fh-aachen.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.fh-aachen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYMDDEB1/document
s
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYMDDEB1
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung von Medientechnik für die FH Aachen
Referenznummer der Bekanntmachung: 40/21-Di
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32350000 Teile für Ton- und Videoanlagen
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

In Zeiten der Digitalisierung und der immer weiter fortschreitenden
digitalen Medientechnologie plant die FH Aachen die flächendeckende
Erneuerung der Medientechnik. Der Bedarf beinhaltet die Lieferung von
Hardware, die vollumfängliche Installation und Inbetriebnahme sowie
eine Wartungs- und Supportleistung. Das Projekt hat ein geschätztes
Investitionsvolumen von ca. 6 Mio. Euro (Los 1 bis Los 5 inkl. MwSt.).
Der Projektumfang umfasst die Erneuerung von ca. 141 Räumen an 5
verschiedenen Standorten der FH Aachen. Die zu erneuernden
Räumlichkeiten unterscheiden sich nach bereits definierten
Raumkategorien mit entsprechend unterschiedlicher Medientechnik. Für
die oben genannten Liefer-, Installations- und Dienstleistungen sucht
die FH Aachen Auftragnehmer für die in Losen aufgeteilte Lieferung,
Installation und Inbetriebnahme sowie nachgelagerter Serviceleistungen.

Ein reibungsloser und somit störungsarmer Ablauf von Lehr- und
Prüfungsbetrieb hat an der FH Aachen höchste Priorität. Für die
Umsetzung der oben genannten Leistungen stehen deshalb im Verlauf eines
Jahres nur kleine Zeitfenster (wenige Wochen) zur Verfügung.

Die folgenden Zeitfenster sind derzeit geplant und werden dem
jeweiligen Auftrag (Los 1 - Los 5) zugrunde gelegt:

Los 1: 11.02. - 14.03.22 // 29.07. - 12.09.2022

Los 2: 07.02. - 28.03.2022 // 25.07. - 20.09.2022

Los 3: 11.02. - 14.03.2022 // 12.07. - 06.09.2022 // 10.02. -
13.03.2023 // 21.07. - 11.09.2023

Los 4: 04.02. - 14.03.2022 // 15.07. - 12.09.2022

Los 5: 04.02. - 14.03.2022 // 15.07. - 8.09.2022

Für die Angebotskalkulation ist somit von diesen Zeitfenstern für die
Erbringung der beschriebenen Leistungen zwingend auszugehen.

Aufgrund des lang andauernden Erbringungszeitraums wird die vorhandene
Medientechnik parallel zur neu beschafften Technik betrieben werden
müssen. Dieser Umstand ist bei der Kalkulation der Angebote zu
berücksichtigen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: Los 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32350000 Teile für Ton- und Videoanlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2D Städteregion Aachen
Hauptort der Ausführung:

Bayernallee 9 52066 Aachen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Bedarf beinhaltet die Lieferung von Hardware, die vollumfängliche
Installation und Inbetriebnahme sowie eine Wartungs- und
Supportleistung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2021
Ende: 01/10/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die zu definierenden Abnahmemengen der im Preisblatt des jeweiligen
Loses (Anlage D) - Preisbogen - Optionen, erfolgt im Rahmen der
Durchführung des Projekts. Dabei werden die jeweiligen optionalen
Abnahmemengen im Zeitraum vor der Installation in enger Abstimmung
zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer bestimmt und
entsprechend des Abstimmungsergebnisses beauftragt. Die Vorgaben zur
Durchführung der Installation sind entsprechend zu berücksichtigen. Im
Übrigen sind die Vorgaben entsprechend der Anlage 1 -
Leistungsbeschreibung zu berücksichtigen. Es besteht keine
Abnahmeverpflichtung einer bestimmten Menge von Seiten des
Auftraggebers.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: Los 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32350000 Teile für Ton- und Videoanlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2D Städteregion Aachen
Hauptort der Ausführung:

Boxgraben 100 52064 Aachen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Bedarf beinhaltet die Lieferung von Hardware, die vollumfängliche
Installation und Inbetriebnahme sowie eine Wartungs- und
Supportleistung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/02/2022
Ende: 20/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die zu definierenden Abnahmemengen der im Preisblatt des jeweiligen
Loses (Anlage D) - Preisbogen - Optionen, erfolgt im Rahmen der
Durchführung des Projekts. Dabei werden die jeweiligen optionalen
Abnahmemengen im Zeitraum vor der Installation in enger Abstimmung
zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer bestimmt und
entsprechend des Abstimmungsergebnisses beauftragt. Die Vorgaben zur
Durchführung der Installation sind entsprechend zu berücksichtigen. Im
Übrigen sind die Vorgaben entsprechend der Anlage 1 -
Leistungsbeschreibung zu berücksichtigen. Es besteht keine
Abnahmeverpflichtung einer bestimmten Menge von Seiten des
Auftraggebers.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: Los 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32350000 Teile für Ton- und Videoanlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2D Städteregion Aachen
Hauptort der Ausführung:

Eupener Str. 70 52066 Aachen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Bedarf beinhaltet die Lieferung von Hardware, die vollumfängliche
Installation und Inbetriebnahme sowie eine Wartungs- und
Supportleistung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/02/2022
Ende: 25/09/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die zu definierenden Abnahmemengen der im Preisblatt des jeweiligen
Loses (Anlage D) - Preisbogen - Optionen, erfolgt im Rahmen der
Durchführung des Projekts. Dabei werden die jeweiligen optionalen
Abnahmemengen im Zeitraum vor der Installation in enger Abstimmung
zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer bestimmt und
entsprechend des Abstimmungsergebnisses beauftragt. Die Vorgaben zur
Durchführung der Installation sind entsprechend zu berücksichtigen. Im
Übrigen sind die Vorgaben entsprechend der Anlage 1 -
Leistungsbeschreibung zu berücksichtigen. Es besteht keine
Abnahmeverpflichtung einer bestimmten Menge von Seiten des
Auftraggebers.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: Los 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32350000 Teile für Ton- und Videoanlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2D Städteregion Aachen
Hauptort der Ausführung:

Goethestraße 1 52064 Aachen, Hohenstaufenallee 6 52064 Aachen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Bedarf beinhaltet die Lieferung von Hardware, die vollumfängliche
Installation und Inbetriebnahme sowie eine Wartungs- und
Supportleistung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/02/2022
Ende: 20/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die zu definierenden Abnahmemengen der im Preisblatt des jeweiligen
Loses (Anlage D) - Preisbogen - Optionen, erfolgt im Rahmen der
Durchführung des Projekts. Dabei werden die jeweiligen optionalen
Abnahmemengen im Zeitraum vor der Installation in enger Abstimmung
zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer bestimmt und
entsprechend des Abstimmungsergebnisses beauftragt. Die Vorgaben zur
Durchführung der Installation sind entsprechend zu berücksichtigen. Im
Übrigen sind die Vorgaben entsprechend der Anlage 1 -
Leistungsbeschreibung zu berücksichtigen. Es besteht keine
Abnahmeverpflichtung einer bestimmten Menge von Seiten des
Auftraggebers.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: Los 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32350000 Teile für Ton- und Videoanlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA26 Düren
Hauptort der Ausführung:

FH Aachen Campus Jülich Heinrich-Mußmann-Straße 1 52428 Jülich
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Bedarf beinhaltet die Lieferung von Hardware, die vollumfängliche
Installation und Inbetriebnahme sowie eine Wartungs- und
Supportleistung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/02/2022
Ende: 20/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die zu definierenden Abnahmemengen der im Preisblatt des jeweiligen
Loses (Anlage D) - Preisbogen - Optionen, erfolgt im Rahmen der
Durchführung des Projekts. Dabei werden die jeweiligen optionalen
Abnahmemengen im Zeitraum vor der Installation in enger Abstimmung
zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer bestimmt und
entsprechend des Abstimmungsergebnisses beauftragt. Die Vorgaben zur
Durchführung der Installation sind entsprechend zu berücksichtigen. Im
Übrigen sind die Vorgaben entsprechend der Anlage 1 -
Leistungsbeschreibung zu berücksichtigen. Es besteht keine
Abnahmeverpflichtung einer bestimmten Menge von Seiten des
Auftraggebers.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Mit Verweis und Bezug zu Anlage B Erklärungsbogen der
Vergabeunterlagen:

K1.1 Angaben zur Konstellation der Leistungserbringung [A-Kriterium]

Der Bieter hat Angaben darüber zu machen, welches Unternehmen im
Auftragsfall für welche der folgenden Leistungsbereiche federführend
zuständig sein wird:

Herbeiführen der Betriebsbereitschaft durch

- Lieferung der ausgeschriebenen Medientechnik-Komponenten

- Installation und Konfiguration der Komponenten in den Hörsälen

und Seminarräumen der FH Aachen

- Integration der Komponenten in das Management-System des

Auftraggebers

Erbringen von Service und Support für die Hörsaal- und
Seminarraum-Ausstattungen und deren Komponenten

Jedem Leistungsbereich ist das federführend tätige Unternehmen
zuzuordnen.

K1.2 Keine zwingenden Ausschlussgründe nach § 123 Gesetz gegen

Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) [A-Kriterium]

Es liegen beim Bieter keine zwingenden Ausschlussgründe nach § 123 GWB
vor.

K1.3 Keine fakultativen Ausschlussgründe nach §124 GWB [A-Kriterium]

Es liegen beim Bieter keine fakultativen Ausschlussgründe nach § 124
GWB vor.

K1.4 Kein Verstoß nach § 21 Abs.1 Arbeitnehmerentsendegesetz

(AEntG) [A-Kriterium]

Es liegen beim Bieter keine Verstöße nach §21 Abs. 1 AEntG vor.

K1.5 Kein Verstoß nach § 98c Abs.1 des Aufenthaltsgesetzes

(AufenthG) [A-Kriterium]

Es liegt beim Bieter oder dessen nach Satzung oder Gesetz
Vertretungsberechtigten kein Verstoß vor, der

1. nach § 404 Absatz 2 Nummer 3 des Dritten Buches Sozialgesetzbuch mit
einer Geldbuße von wenigstens Zweitausendfünfhundert Euro rechtskräftig
belegt worden ist oder

2. nach den §§ 10, 10a oder 11 des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes zu
einer Freiheitsstrafe von mehr als drei Monaten oder einer Geldstrafe
von mehr als 90 Tagessätzen zu einer rechtskräftigen Verurteilung
geführt hat.

K1.6 Kein Verstoß nach § 19 Abs.1 Mindestlohngesetz (MiLoG)

[A-Kriterium]

Es liegt beim Bieter kein Verstoß vor, der wegen eines Verstoßes nach §
21 Mindestlohngesetz (MiLoG) mit einer Geldbuße von wenigstens
zweitausendfünfhundert Euro belegt worden ist.

K1.7 Selbstreinigung und Verfristung [A-Kriterium] (soweit relevant)

Im Falle vorliegender Verstöße gegen die Vorgaben nach K 1.2 bis

K 1.6 hat der Bieter eine "Selbstreinigung" gemäß § 125 und § 126 GWB
bzw. gemäß § 21 Abs. 1 AEntG bzw. gemäß § 98 c Abs. 1 AufenthG bzw.
gemäß § 19 Abs. 1 MiLoG bzw. erfolgreich nachweisen können bzw. der
Verstoß eine angemessen lange Zeit zurückliegt.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit Verweis und Bezug zu Anlage B Erklärungsbogen der
Vergabeunterlagen:

K 2.1 Erklärung zur Versicherung [A-Kriterium]

K 2.2 Netto-Jahresumsätze des Unternehmens [A-Kriterium]
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

K 2.1 Erklärung zur Versicherung [A-Kriterium]

Bitte geben Sie eine Erklärung ab, wonach Ihr Unternehmen über eine
bestehende Berufs-/ bzw. Betriebshaftpflichtversicherung mit einer
Mindestdeckungssumme für Vermögensschäden, Sach- und Personenschäden in
Höhe von 500.000 EUR je Schadensereignis verfügt bzw. - soweit die
aktuelle Deckungssumme niedriger ist - dass Sie von Ihrem
Versicherungsgeber die Zusage haben, die Deckungssumme auf die
geforderte Summe erhöhen zu können und dass Sie diese Erhöhung im
Zuschlagsfall bzw. vor Zuschlagserteilung auf Anforderung des
Auftraggebers vornehmen werden.

K 2.2 Netto-Jahresumsätze des Unternehmens [A-Kriterium]

Stellen Sie den Netto-Jahresumsatz des Unternehmens der letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre dar. Der durchschnittliche
Netto-Jahresumsatz des Unternehmens der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre muss mindestens

-900.000 EUR (Los 1),

-250.000 EUR (Los 2),

-1.500.000 EUR (Los 3),

-800.000 EUR (Los 4) oder

-1.000.000 EUR (Los 5)

betragen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit Verweis und Bezug zu Anlage B Erklärungsbogen der
Vergabeunterlagen:

K3.1 Darstellung der Ausstattung des Unternehmens [Information]

K3.2 Angabe von Referenzprojekten [A-Kriterium]

K3.3 Technische Fachkräfte zur Leistungserbringung [A-Kriterium]

K3.4 Beschreibung der unternehmenseigenen Service- und

Supportorganisation [A-Kriterium]
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

K3.1 Darstellung der Ausstattung des Unternehmens [Information]

Stellen Sie Ihr Unternehmen dar, wobei folgende Aspekte abgedeckt
werden sollen:

-Darstellung des Unternehmens

-Leistungsspektrum und Kerngeschäft mit Darstellung des für die
Leistungserbringung einschlägigen/spezifischen Geschäftsbereichs

-Unternehmensorganisation mit Struktur und Aufbau

Aus der Unternehmensdarstellung muss erkennbar sein, dass das
Unternehmen aufgrund seines Leistungsspektrums und des Kerngeschäfts
sowie seiner Struktur und seines Aufbaus in der Lage ist, die
ausgeschriebene Leistung zu erbringen.

K3.2 Angabe von Referenzprojekten [A-Kriterium]

Reichen Sie mindestens zwei Eigenerklärungen zu einem Referenzprojekt
im Leistungsbereich "Lieferung und Inbetriebnahme von Medientechnik"
ein, welche gleichwertig zum ausgeschriebenen Auftragsgegenstand sind.

Folgende Angaben zum Referenzprojekt sind anzugeben:

-Bezeichnung des Referenzprojektes-Unternehmen, dass die

Referenz einreicht-Kunde (Referenzgeber)

-Mindestanforderungen(wie nachfolgend dargestellt)

-Kurzbeschreibung des Referenzprojektes (Leistungsinhalt)

-Projektzeitraum (von ... bis ...)

-Nettoumsatz in Euro-Bereitschaft zur Benennung einer

Kontaktperson beim Referenzgeber, die kompetent über

das Referenzprojekt Auskunft geben kann, mit Telefonnummer und

E-Mail-Adresse, bei Bedarf und Anforderung durch den Auftraggeber.

Für das Referenzprojekt müssen mindestens folgende Anforderungen
erfüllt sein:

-Mindestens 1 Referenzprojekt hat die "Lieferung, Inbetriebnahme

und Support von Medientechnik" zum Gegenstand

-Mindestens 1 Referenzprojekt hat die "Lieferung, Inbetriebnahme

und Support von Medientechnik in (Hoch-)Schulen

oder vergleichbaren Einrichtungen "zum Gegenstand. Einrichtungen

sind vergleichbar, wenn sie zu (Hoch-)Schulen

vergleichbare Raumkategorien, also große Auditorien mit größer

gleich 150 Sitzplätzen und Seminarräume mit kleiner gleich 70

Sitzplätzen haben.

-Damit eine Referenz bei der Eignungswertung berücksichtigt wird,

muss der Bieter mit dem Referenz-Projekt einen Mindest-

Nettoumsatz erzielt haben. Je nach Los muss dieser Mindestumsatz

folgende Höhe erreichen:

-300.000 EUR (Los 1),

-100.000 EUR (Los 2),

-600.000 EUR (Los 3),

-250.000 EUR (Los 4) oder

-300.000 EUR (Los 5)

Das Vertragsende der Referenzprojekte ist nicht älter als 3 Jahre,
gerechnet ab dem Zeitpunkt der Auftragsbekanntmachung dieses
Vergabeverfahrens.

K3.3 Technische Fachkräfte zur Leistungserbringung [A-Kriterium]

Machen Sie bitte Angaben zur Anzahl festangestellter technischer
Fachkräfte, die Ihr Unternehmen zur Leistungserbringung und
Qualitätssicherung zur Verfügung hat.

Es müssen mindestens 2 festangestellte, geeignete technische Fachkräfte
im Unternehmen zur Verfügung stehen.

K3.4 Beschreibung der unternehmenseigenen Service- und

Supportorganisation [A-Kriterium]

Zum Nachweis der unternehmensbezogenen Eignung ist die Service-und
Supportorganisation des Wirtschaftsteilnehmers darzustellen. Aus der
Beschreibung der unternehmenseigenen Service- und Supportorganisation
muss erkennbar sein, dass das Unternehmen aufgrund des Aufbaus/ der
Prozesse/ der Ausstattung in der Lage ist, die ausgeschriebene Leistung
zu erbringen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftraggeber wird für den bestplatzierten Bieter gemäß § 19 Abs. 4
MiLoG bzw. § 21 Abs. 1 SchwarzArbG vor Zuschlagserteilung einen Auszug
aus dem Gewerbezentralregister nach § 150a GewO anfordern.

Bei der Auftragsausführung sind die Anforderungen zur Einhaltung des
Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen zu beachten.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/10/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/10/2021
Ortszeit: 12:01

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Enthalten die Bekanntmachung oder die Vergabe-/
Ausschreibungsunterlagen Unklarheiten, Widersprüche oder verstoßen
diese nach Auffassung eines Unternehmens gegen geltendes Recht, so hat
das Unternehmen den Auftraggeber unverzüglich darauf hinzuweisen,
jedenfalls spätestens vor Ablauf der Angebotsfrist;

2) Für die Teilnahme an dieser Ausschreibung bzw. für die Erstellung
und Einreichung eines Angebotes wird keine Entschädigung gewährt.
Eingereichte Unterlagen werden nicht zurückgesandt.

Bekanntmachungs-ID: CXPNYMDDEB1
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vkrhld-k@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221147-2120
Fax: +49 221147-2889
Internet-Adresse: [11]http://www.bezreg-koeln.nrw.de/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang bei der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der
Antrag unzulässig (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Der Auftraggeber weist ausdrücklich auf die Rügeobliegenheiten der
Unternehmen sowie auf die Präklusionsregelungen gemäß § 160 Abs. 3 Satz
1 Nr. 1 bis Nr. 4 GWB hinsichtlich der Behauptung von Verstößen gegen
die Bestimmungen über das Vergabeverfahren hin. § 160 Abs. 3 Satz 1 GWB
lautet:

"Der Antrag (auf Nachprüfung) ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2021

References

6. mailto:vergabe@fh-aachen.de?subject=TED
7. http://www.fh-aachen.de/
8. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYMDDEB1/documents
9. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYMDDEB1
10. mailto:vkrhld-k@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
11. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau