Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Lohmar - Erdgas
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021091509043311141 / 465321-2021
Veröffentlicht :
15.09.2021
Angebotsabgabe bis :
12.10.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
09123000 - Erdgas
DE-Lohmar: Erdgas

2021/S 179/2021 465321

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zentrale Vergabestelle Stadt Lohmar
Postanschrift: Rathausstraße 4
Ort: Lohmar
NUTS-Code: DEA2C Rhein-Sieg-Kreis
Postleitzahl: 53797
Land: Deutschland
E-Mail: [6]Vergabe@Lohmar.de
Telefon: +49 224615-141
Fax: +49 224615-700141
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.Lohmar.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXS0Y4WYYDJ/documen
ts
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXS0Y4WYYDJ
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erdgaslieferung
Referenznummer der Bekanntmachung: 2021-09-10/0028
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
09123000 Erdgas
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung von Erdgas für die Stadt Lohmar
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2C Rhein-Sieg-Kreis
Hauptort der Ausführung:

Stadt Lohmar 53797 Lohmar
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Lohmar benötigt Erdgas für den Betrieb ihrer Liegenschaften
und sonstigen Betriebsstätten. Die Abnahmestellen gehören zum
Marktgebiet NetConnect Germany (jetzt NCG demnächst THE) L-Gas und
liegen im heutigen Verteilnetz der Rheinischen Netzgesellschaft. Die
Abnahmestellen haben einen Gasbedarf von ca. 8,1 Mio. kWh je Jahr an
ca. 49 Abnahmestellen. Die Höchstmenge wird mit 10 Mio kWh definiert.

Die bestehenden Lieferverträge laufen zum 31.12.2021 aus. Im Rahmen
dieser Ausschreibung soll die Lieferung ab 01.01.2022 neu vergeben
werden. Die Erstlaufzeit geht bis zum Gastag 31.12.2023. Die Lieferung
kann sich zweimal um ein Jahr verlängern, wenn nicht zuvor die Stadt
Lohmar den Vertrag fristgerecht kündigt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2022
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Im Rahmen dieser Ausschreibung soll die Lieferung ab 01.01.2022 neu
vergeben werden. Die Erstlaufzeit geht bis zum Gastag 31.12.2023. Die
Lieferung kann sich zweimal um ein Jahr verlängern, wenn nicht zuvor
die Stadt Lohmar den Vertrag fristgerecht kündigt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Im Rahmen dieser Ausschreibung soll die Lieferung ab 01.01.2022 neu
vergeben werden. Die Erstlaufzeit geht bis zum Gastag 31.12.2023. Die
Lieferung kann sich zweimal um ein Jahr verlängern, wenn nicht zuvor
die Stadt Lohmar den Vertrag fristgerecht kündigt.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

-Erklärung über den Gesamtumsatz einschließlich des Umsatzes in dem
Tätigkeitsbereich des Auftrags in den letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahren, Angabe im Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung"
(124_LD)

-Eigenerklärung zur Stellung der Bürgschaft, Angabe im Auszug aus
Erklärungen und Nachweise

-Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz
bezüglich der besonderen Leistungsart (Erdgas), die Gegenstand der
Vergabe ist, jeweils bezogen auf eines der letzten drei Geschäftsjahre

Mindeststandard: Der Jahresumsatz des Bieters muss mindestens doppelt
so hoch sein, wie der geschätzte jährliche Jahresauftragswert (0,5 Mio.
EUR), Angabe im Auszug aus Erklärungen und Nachweise
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Einzureichen sind Eigenerklärungen (Vordruck 124-LD) zu:

- Angaben zu Arbeitskräften

- Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes

- Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation

- Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde,
die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt

- Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur
gesetzlichen Sozialversicherung

- Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft

Aktuelle Referenzliste Erdgas mit mindestens einer gleichwertigen
Referenz über die Belieferung von energiewirtschaftlich ähnlichen
Abnahmestellen mit Erdgas.

Die Referenz muss mindestens so viele Abnahmestellen enthalten und
mindestens die gleiche Menge, wie die angefragten Mengen. Es können
auch verschiedene Referenzen sein, die jeweils ein Kriterium erfüllen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Im Auftragsfall werden die Besonderen Versorgungsbedingungen für die
Lieferung von Erdgas (Versorgungsvertrag)" Vertragsbestandteil. Diese
sehen eine Lieferung "frei Betrieb" vor, d. h. die vertragliche
Regelung der Netznutzung obliegt dem Lieferanten. Die Anlage LB 3 G1/G2
Abnahme-stellenliste sowie die dazugehörige Anlage LB 4
Leistungsverzeichnis werden auch zum Vertragsbestandteil.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/10/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 10/12/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/10/2021
Ortszeit: 12:00
Ort:

Digital

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Nebenangebote sind nicht zugelassen.

Bieter müssen eine Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen nach §§ 123 und 124 GWB abgeben.

Bietergemeinschaften:

Die Mitglieder einer Bietergemeinschaft bestellen einen
bevollmächtigten Vertreter. Sämtliche Mitglieder haften

gesamtschuldnerisch.

Form der Nachweise

Die geforderten Erklärungen und Nachweise sind in deutscher Sprache
einzureichen. Bei fremdsprachigen Bescheinigungen

ist eine Übersetzung in deutscher Sprache beizufügen.

Der Auftraggeber behält sich vor, Eigenerklärungen des Bewerbers durch
entsprechende Bescheinigungen der zuständigen

Stellen bestätigen zu lassen.

Wertung:

Den Zuschlag erhält nach Vergabeordnung - VgV § 58 (1) das
wirtschaftlichste Angebot. Für die Bewertung der Wirtschaftlichkeit
werden die Jahreskosten auf Basis der Bezugsdaten für die Referenzjahre
(Bestellmenge) herangezogen. Diese werden nach den Bestimmungen der
Besonderen Vertragsbedingungen für Erdgas unter Zugrundelegung der
Bezugsdaten der Anlage LB 2 Übersicht und des vom Bieter ausgefüllten
Leistungsverzeichnisses (Anlage LB 4 Leistungsverzeichnis) ermittelt.

Bekanntmachungs-ID: CXS0Y4WYYDJ
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung
Köln
Postanschrift: Zeughausstr. 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [10]VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221147-3045
Internet-Adresse:
[11]https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.ht
ml
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Landrat des Rhein-Sieg-Kreises
Postanschrift: Postfach 1551
Ort: Siegburg
Postleitzahl: 53705
Land: Deutschland
Telefon: +49 2241130
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 160 Abs. 3 Nr. 1 bis 4 GWB ist der Antrag auf Einleitung eines
Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags

erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von
zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist

nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf

der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt

werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf

der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen

sind.

Die Unwirksamkeit eines öffentlichen Auftrags nach § 135 Absatz 1 GWB
kann nur festgestellt werden, wenn sie im

Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der
Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch

den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch
nicht später als sechs Monate nach Vertragsschluss

geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im
Amtsblatt der Europäischen Union bekannt

gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30
Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung

der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Landrat des Rhein-Sieg-Kreises
Postanschrift: Postfach 1551
Ort: Siegburg
Postleitzahl: 53705
Land: Deutschland
Telefon: +49 2241130
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2021

References

6. mailto:Vergabe@Lohmar.de?subject=TED
7. https://www.Lohmar.de/
8. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXS0Y4WYYDJ/documents
9. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXS0Y4WYYDJ
10. mailto:VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
11. https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau