Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021091509040311050 / 465235-2021
Veröffentlicht :
15.09.2021
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
45231000 - Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen
45312100 - Installation von Brandmeldeanlagen
45312200 - Installation von Einbruchmeldeanlagen
45314000 - Installation von Fernmeldeanlagen
45315300 - Stromversorgungsanlagen
DE-Frankfurt am Main: Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen

2021/S 179/2021 465235

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG (Bukr 16)
Postanschrift: Adam-Riese-Straße 11-13
Ort: Frankfurt Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 60327
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Kreuzmann, Gabriele
E-Mail: [7]marie.elsner@deutschebahn.com
Telefon: +49 3029756705
Fax: +49 3029755740
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [8]http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Stellwerkszentralisierung Bf. Elsterwerda-Biehla, ESTW-A
Elsterwerda-Biehla
Referenznummer der Bekanntmachung: 20FEI44392
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45231000 Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45312100 Installation von Brandmeldeanlagen
45312200 Installation von Einbruchmeldeanlagen
45314000 Installation von Fernmeldeanlagen
45315300 Stromversorgungsanlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE407 Elbe-Elster
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Bauleistungen, Anpassung OLA, Rückbau Speiseleitungj
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 10/06/2020
Ende: 01/12/2024
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [9]2020/S 129-317550

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 20FEI44392
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Bauleistungen
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
17/06/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: BUG Verkehrsbau AG
Postanschrift: Landsberger Straße 265
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE30 Berlin
Postleitzahl: 12623
Land: Deutschland
E-Mail: [10]info@bug-se.de
Telefon: +40 308187000
Fax: +49 30818700190
Internet-Adresse: [11]www.bug-se.de
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem
Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs.
2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die
Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine
Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2021

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45231000 Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45312100 Installation von Brandmeldeanlagen
45312200 Installation von Einbruchmeldeanlagen
45314000 Installation von Fernmeldeanlagen
45315300 Stromversorgungsanlagen
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE407 Elbe-Elster
Hauptort der Ausführung:

Elsterwerda
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bauleistungen, Anpassung OLA, Rückbau Speiseleitungj
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 10/06/2020
Ende: 01/12/2024
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: BUG Verkehrsbau AG
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE30 Berlin
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Grabentiefe bei Gleisdurchbruch MKA 25

Die LV-Pos. 10.07.0050 beschreibt "Gleisdurchbruch unter Gleisen und
Schwellen" herstellen, Tiefe bis 1,50 m unter SOK" Aufgrund der Ril
836.450, sowie der gerüften und baufreigegebenen AP ist eine oberkante
Rohr bis zur Schwellenoberkante von 1,50m einzubauen und nachzuweisen.
Folglich beträgt die herzustellende Grabentiefe bei Querungen mit einem
Schutzrohr DN 110 eine Grabentiefe von 1,85m. Dies bedeutet einen
entsprechenden Mehraufwand für den Bodenaushub als auch für die
Grabenverfüllung.

Verlegung Kabelschutzrohre und Kabelzugelemente MKA 26

Für die Errichtung der Gleisdurchbrüche sind zusätzlich
Kabelschutz-rohre DN 110 PE-HD, sowie Kabelzugelemente 1-zügig DN 110
und 2-zügig DN 110 zzgl. Rohrbogen und flex Anschlussrohre zum
Hochführen und Anbinden an Kabelkanäle und Abzweigkästen erforderlich.
Diese Leistungen ist nicht im LV enthalten.

Bodenaustausch wegen vorhandenem, nicht verdichtungsfähigem Boden MKA
27

Der ausgebaute Boden entspracht nicht den Tragfähigkeits-anforderungen
des Baugrundgutachtens und konnte somit nicht verwendet werden.
Stattdessen musste KG2-Austauschmaterial verwendet werden. Die Leistung
ist nicht im LV enthalten.

Zulage für Mehraufwand bei Bodenaushub und bei Verfüllung für Baugruben
LV Pos. 10.03.0010 MKA 28

Infolge des zu sichernden und unvorhersehbaren Kabel- und
Leitungsbestandes ist der zusätzliche Mehraufwand des Bodenaushubs und
der Wiederverfüllung des Grabens erforderlich. Die Leistung ist nicht
im LV enthalten.

Zusatzleistungen bei offener Querung Stahlrohr DN 500 Querung km
125,016 MKA 29

Die herzustellende Kabelschutzrohrquerung bei km 125,016 ist im
Planpaket Kabelquerungen enthalten. Um die Querung DN 500 km 125,016 in
offener Bauweise umzusetzen, wurden Aufwendungen wie Bodenaustausch,
Kabelsicherung und -Umverlegung, Verlegung zusätzlicher Schutzrohre,
die nicht im LV enthalten sind, erforderlich.

Zusatz- und geänderte Leistung bei offener Querung Stahlrohr DN 500
Querung km 125,037 MKA 30

Die herzustellende Kabelschutzrohrquerung bei km 125,037 ist im
Planpaket Kabelquerungen enthalten. Um die Querung DN 500 km 125,037 in
offener Bauweise umzusetzen, wurden Aufwendungen wie Bodenaustausch,
Kabelsicherung und -Umverlegung, Verlegung zusätzlicher Schutzrohre,
die nicht im LV enthalten sind, erforderlich.

Zusatz offene Querung 18 x Schutzrohr DN 110 aus Kabelschutz-elementen
125,060 MKA 31

Die herzustellende Kabelschutzrohrquerung bei km 125,060 ist im
Planpaket Kabelquerungen enthalten. Um die Querung DN 500 km 125,060 in
offener Bauweise umzusetzen, wurden Aufwendungen wie Bodenaustausch,
Kabelsicherung und -Umverlegung, Verlegung zusätzlicher Schutzrohre,
die nicht im LV enthalten sind, erforderlich.

Rückbau 3. Gleis in stillgelegter Anlage zur Baufreiheit für Aufbau
Reptilienschutzzaun MKA 32

Das stillgelegte Gleis, dass im Randbereich an der Böschungsunterkante
sich befindet, wurde erst in der Örtlichkeit beim

Ortbegang (15.04.21) ersichtlich. Der Rückbau des 3.Gleises
(Gleisjoche) in der stillgelegten Anlage ist zur Baufreiheit für den

Aufbau des Reptilieschutzzauns und dem Neubau der Außenanlage
ESTW-Modul erforderlich und ist nicht im LV ethalten.

PELIM-Messung (Lichtraummessung) MKA 33

PELIM-Messung (Lichtraummessung) ist gem. RIL 458.0108 und 883.0026
unmittelbar nach Stellung der Signale (durch Dritte)

vor der IBN umzusetzen und in Form einer Sorfortmeldung an
Infrastruktur zu übergeben. Diebezüglich werden aufgrund des

zeitlichen Ablaufs zur Stellung der Signale mehrere An- und Abfahrten
notwenig. Die mehrmalige An- und Abfahrt ist im LV nicht

enthalten.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Die Leistungen für die Ausführungsarbeiten können sowohl aus
technischen, als auch aus wirtschaftlichen Gründen nur durch

den AN vorgenommen werden. Aus Kapazitätsgründen und zur
termingerechten Fertigstellung der Ausführungsarbeiten in der

erforderlichen Qualität ist die Leistung zwingend durch das ausführende
Unternehmen gemäß dessen Koordinierung des

Bauablaufs vorzunehmen. Bei der Beauftragung Dritter sind zudem
erhebliche Verzögerungen durch ein erneutes

Vergabeverfahren unvermeidbar. Bei der Beauftragung Dritter sind zudem
erhebliche Verzögerungen durch ein erneutes

Vergabeverfahren unvermeidbar.
VII.2.3)Preiserhöhung

References

7. mailto:marie.elsner@deutschebahn.com?subject=TED
8. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
9. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:317550-2020:TEXT:DE:HTML
10. mailto:info@bug-se.de?subject=TED
11. http://www.bug-se.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau