Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Essen - Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021091509022310742 / 464927-2021
Veröffentlicht :
15.09.2021
Angebotsabgabe bis :
12.10.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
45331000 - Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
DE-Essen: Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen

2021/S 179/2021 464927

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Universitätsklinikum Essen AÖR
Postanschrift: Hufelandstr. 55
Ort: Essen
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 45147
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Dez. 04.7 - Technisches Controlling
E-Mail: [6]vergabe-dez04@uk-essen.de
Telefon: +49 0201/723-2689
Fax: +49 0201/723-5982
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.uk-essen.de/aktuelles/ausschreibungen
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYAYY0Y/document
s
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYAYY0Y
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

KIK Wärme- und Kälteanlagen
Referenznummer der Bekanntmachung: 04.7-037-2021
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45331000 Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Heizungs- und Kälteinstallation erstreckt sich über alle Ebenen des
Gebäudes.

Heizung

Die erforderliche Wärmeleistung (Winter, inkl. Reserve) beträgt ca.
2.750 kW. Die Versorgung erfolgt aus dem Fernwärmenetz über eine
Fernwärmeübergabestation.

Das Heizungsnetz ist auf folgende Stränge aufgeteilt:

- Einspeisung: DN 150, Winter 130GradC, Sommer 75GradC, ca.2.750kW

- Warmwasserbereitung (nicht abgehend vom Hzgs.-Verteiler) DN65, ca.
200kW

- Wandheizung OP-Räume DN32, 60/50GradC, ca. 9,0/10kW (20% Reserve)

- Fußbodenheizung, DN50, 40/30GradC, ca. 25/30kW (20%Reserve)

- Sommer Heizung Nasszellen DN50, 70/50GradC, ca. 57,4/64kW (20%
Reserve)

- Türluftschleieranlage DN40, 60/40GradC, ca. 49kW

- Statische Heizung DN100, 70/50GradC, ca. 410,6/448kW (10% Reserve)

- Statische Heizung DN 100, 70/50GradC, ca. 390/453kW (10% Reserve)

- Dyn. Heizung DN100, 70/50GradC, ca. 433,6/452kW (5% Reserve)

- Dyn. Heizung DN125, 70/50GradC, ca. 800/880kW (10% Reserve)

- Havarieeinspeisung Dyn. Hzng. DN100, 70/50GradC ca. 429kW

Kälte

Der Kältebedarf ist durch zwei Kompressionskältemaschinen in der Ebene
02 zu decken. Die zugehörigen Rückkühleinrichtungen in Form von
adiabaten Rückkühlern sind auf dem Dach in der Ebene 05 aufzustellen.

Kälteleistung der Kälteerzeugung:

- Kompressionskältemaschine 1 (KKM 1), 700 kW

- Kompressionskältemaschine 2 (KKM 2), 700 kW

Adiabate Rückkühler

RKW 1,434 kW, Temperatur 33/37 GradC, Freie Kühlung 300 kW bei 0 GradC

RKW 2,434 kW, Temperatur 33/37 GradC, Freie Kühlung 300 kW bei 0 GradC

RKW 3,434 kW, Temperatur 33/37 GradC, Freie Kühlung 300 kW bei 0 GradC

RKW 4,434 kW, Temperatur 33/37 GradC, Freie Kühlung 300 kW bei 0 GradC

Die Kälteverteilung besteht aus zwei Pufferspeichern, mit jeweils
5000l, Verteilern und Wärmetauschen.

Das Kältenetz ist auf folgende Stränge aufgeteilt:

- Gerätekühlung ca. 70/90kW (Reserve ca. 25%)

- Umluftkühler trocken ca. 271,5/345kW (Reserve ca. 20%)

- Umluftkühler nass ca. 222/260kW (Reserve ca. 20%)

- RLT-Geräte ZNK ca. 299,7/330kW (Reserve ca. 10%)

- RLT-Geräte LVE ca. 464,1/555kW (Reserve ca. 20%)

- Türluftschleieranlage ca. 10/15 kW (Reserve ca. 50%)

- Reserve ca.80 kW

- Havarie Ein- und Rückspeisung
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Universitätsklinikum Essen AÖR Hufelandstr. 55 45147 Essen Kinderklinik
KIK
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

2 Stk. Fernwärme-/ Wärmeübergabestation

4200 m Stahlrohr Stahl -Heizung bis DN150

12650 m Kupfer Rohr -Heizung bis DN25

704 Stk. Heizkörper

550m2 Fußbodenheizung

2 Stk. KKM - 700 kW

4 Stk. RKW - 436 kW

6785m Stahlrohr Stahl - Kaltwasser bis DN250

500m Stahlrohr Stahl - Kühlwasser bis DN300

190 Stk. Umluftkühlgeräte mit F7 Filter

76 Stk. Umluftkühlgeräte
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 17/03/2022
Ende: 09/05/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/10/2021
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 13/10/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Fragen an die Vergabestelle sind ausschließlich schriftlich über die
Vergabeplattform Vergabe NRW zu richten. Das LV ist nur zur Info dabei.
Es muß nicht bepreist werden.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YYAYY0Y
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland, c/o Bezirksregierung
Köln
Postanschrift: Zeughausstr. 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vkrheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 2211473055
Fax: +49 2211472889
Internet-Adresse:
[11]https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen

Die Vergabestelle weist nachfolgend auf die zulässigen Rechtsbehelfe
und durch einen Bieter einzuhaltenden Fristen hin. Statthafte
Rechtsbehelfe sind gem. §§ 160 ff. GWB die Rüge sowie der Antrag auf
Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen
Vergabekammer.

Eine Rüge ist an die in Ziffer I.1) genannte Vergabestelle zu richten.

Die zuständige Stelle für ein Nachprüfungsverfahren ist in Ziffer
VI.4.1) genannt. Statthafter Rechtsbehelf ist gem. § 160 GWB der Antrag
auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen
Vergabekammer (Ziff. VI.4.1).

Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 GWB Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2
GWB bleibt unberührt.

Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2021

References

6. mailto:vergabe-dez04@uk-essen.de?subject=TED
7. http://www.uk-essen.de/aktuelles/ausschreibungen
8. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYAYY0Y/documents
9. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYAYY0Y
10. mailto:vkrheinland@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
11. https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau