Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021091409121810284 / 464514-2021
Veröffentlicht :
14.09.2021
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DE-Frankfurt am Main: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2021/S 178/2021 464514

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG (Bukr 16)
Postanschrift: Adam-Riese-Straße 11-13
Ort: Frankfurt Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 60327
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Körner, Boris
E-Mail: [7]boris.koerner@deutschebahn.com
Telefon: +49 9112197089
Fax: +49 9112192787
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [8]http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erdinger Ringschluss Los A3 - Überwerfungsbauwerk Flughafen München
West - Planungsleistungen
Referenznummer der Bekanntmachung: 19FEI38297
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Die Ausbaumaßnahmen im Flughafenbereich West verfolgen das Ziel die
Qualität der Anbindung des Flughafens München auf dem Schienenweg aus
Nordostostbayern und von und zur Landeshauptstadt München zu
verbessern.

Durch die Ausbaumaßnahmen Flughafen Bereich West wird die
Betriebsqualität für die Abwicklung der zusätzlichen Verkehre im
Zielzustand gesteigert und die Flexibilität in der Fahrplangestaltung
erhöht.

Die jeweils zweigleisigen Strecken 5556 Johanneskirchen München
Flughafen (S-Bahn-Linie S 8) und 5557 Neufahrn München Flughafen
(S-Bahn-Linie S1) aus Westen kommend werden im Bestand mittels einer
Flachkreuzung niveaugleich zusammengeführt. Mit den geplanten
Ausbaumaßnahmen ist eine niveaufreie Einbindung der beiden Strecken
vorgesehen. Für die Realisierung der höhenfreien Kreuzung wird das
Gleis München Flughafen Hallbergmoos der Strecke 5556 im Bahnhofsteil
München Flughafen West mittels einer Abzweigweiche aus dem bestehenden
Gleis ausgefädelt und parallel zu diesem in Richtung Westen geführt. Im
weiteren Verlauf unterquert das neue Gleis die Strecke 5557 und die
Bundesstraße B 301 in einem tunnelartigen Bauwerk und fädelt dann
wieder in das Bestandsgleis ein.

Hierfür werden Planungsleistungen in den Bereichen Ingenieurbauwerke,
Tragwerksplanung, Verkehrsanlage, Oberleitung und Leit- und
Sicherungstechnik erforderlich. Die Leistungen beziehen sich auf die
Neuerarbeitung der Entwurfsplanung (Leistungsphase 3 nach HOAI), bei
LST zusätzlich Leistungsphase 5 (PT1).
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 29/06/2020
Ende: 30/11/2021
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [9]2020/S 115-280369

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 19FEI38297
Bezeichnung des Auftrags:

Erdinger Ringschluss Los A3 - Überwerfungsbauwerk Flughafen München
West - Planungsleistungen
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
02/06/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem
Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs.
2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die
Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine
Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/09/2021

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

München
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Ausbaumaßnahmen im Flughafenbereich West verfolgen das Ziel die
Qualität der Anbindung des Flughafens München auf dem Schienenweg aus
Nordostostbayern und von und zur Landeshauptstadt München zu
verbessern.

Durch die Ausbaumaßnahmen Flughafen Bereich West wird die
Betriebsqualität für die Abwicklung der zusätzlichen Verkehre im
Zielzustand gesteigert und die Flexibilität in der Fahrplangestaltung
erhöht.

Die jeweils zweigleisigen Strecken 5556 Johanneskirchen München
Flughafen (S-Bahn-Linie S 8) und 5557 Neufahrn München Flughafen
(S-Bahn-Linie S1) aus Westen kommend werden im Bestand mittels einer
Flachkreuzung niveaugleich zusammengeführt. Mit den geplanten
Ausbaumaßnahmen ist eine niveaufreie Einbindung der beiden Strecken
vorgesehen. Für die Realisierung der höhenfreien Kreuzung wird das
Gleis München Flughafen Hallbergmoos der Strecke 5556 im Bahnhofsteil
München Flughafen West mittels einer Abzweigweiche aus dem bestehenden
Gleis ausgefädelt und parallel zu diesem in Richtung Westen geführt. Im
weiteren Verlauf unterquert das neue Gleis die Strecke 5557 und die
Bundesstraße B 301 in einem tunnelartigen Bauwerk und fädelt dann
wieder in das Bestandsgleis ein.

Hierfür werden Planungsleistungen in den Bereichen Ingenieurbauwerke,
Tragwerksplanung, Verkehrsanlage, Oberleitung und Leit- und
Sicherungstechnik erforderlich. Die Leistungen beziehen sich auf die
Neuerarbeitung der Entwurfsplanung (Leistungsphase 3 nach HOAI), bei
LST zusätzlich Leistungsphase 5 (PT1).
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 29/06/2020
Ende: 30/11/2021
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

LÄ 01

Erforderliche Leistungen im Zuge der Vorplanung für die Erstellung der
Vorplanung ESTW. Planungsleistungen folgender Fachgewerke:

- Verkehrsanlagen,

- Trassierung,

- Oberleitung,

- Elektrotechnik,

- Hochbau,

- Konstrukt. Ing.-Bau (Planung Bauzustände),

- Abstimmung und Koordination dieser Fachgewerke sowie Integration
Planung DB KT
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Bei den in beiliegender Checkliste unter a) dargestellten zusätzlich
erforderlichen Leistungen handelt es sich um Leistungen, die im

direkten Zusammenhang mit dem beauftragten Leistungsbild der DB E&C
stehen. Beabsichtigte Synergieeffekt durch eine einheitliche

Leistungsdurchführung würden bei einer separaten Vergabe verloren
gehen.
VII.2.3)Preiserhöhung

References

7. mailto:boris.koerner@deutschebahn.com?subject=TED
8. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
9. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:280369-2020:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau