Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Beratungsdienste im Bereich Wirtschaftsförderung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021091309130107364 / 461660-2021
Veröffentlicht :
13.09.2021
Angebotsabgabe bis :
08.10.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79411100 - Beratungsdienste im Bereich Wirtschaftsförderung
DE-Berlin: Beratungsdienste im Bereich Wirtschaftsförderung

2021/S 177/2021 461660

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin
Postanschrift: John-F.-Kennedy-Platz
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10820
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Serviceeinheit Facility Management- Zentrale
Vergabestelle
E-Mail: [6]vergabestelle-fm@ba-ts.berlin.de
Telefon: +49 3090277-6442
Fax: +49 3090277-8985
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://my.vergabeplattform.berlin.de
Adresse des Beschafferprofils: [8]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/2/tenderId/145679
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Regional Management Tempelhof-Schöneberg
Referenznummer der Bekanntmachung: 21-1281
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79411100 Beratungsdienste im Bereich Wirtschaftsförderung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Regionalmanagement im Bezirk Tempelhof-Schöneberg
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Berlin Tempelhof-Schöneberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Bezirk verfügt seit 2019 über ein funktionierendes
Regionalmanagement. Die Weiterführung dieses Regionalmanagements in
einer zweiten Förderphase dient der weiteren Mobilisierung und Stärkung
regionaler Wachstumspotenziale. Das GRW-Regionalmanagement II soll die
Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Tempelhof-Schöneberg in
unterschiedlichen Handlungsfeldern sichern, die Wettbewerbsfähigkeit
der Unternehmen und lokalen KMU stärken sowie durch eine gemeinsame
Profilierung, Umsetzung und Etablierung des Leitbildes aktives
Standortmarketing betreiben, weitere Kooperationen und regionale
Konsensbildungsprozesse in Gang setzen und eine breite Außenwirkung
erzielen. In der Folge werden bislang verborgene regionale
Beschäftigungs- und Wachstumspotenziale mobilisiert. So werden auch die
im regionalwirtschaftlichen Entwicklungskonzept identifizierten
Entwicklungsmaßnahmen befördert und regionale Netzwerke, Bündnisse,
Verbundmaßnahmen, Innovationsinitiativen und Ähnliches können gestärkt
bzw. aufgebaut werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Personalorganisatorische Aufgabenumsetzung /
Gewichtung: 36,4 %
Qualitätskriterium - Name: Strukturelle Herangehensweise an das Projekt
/ Gewichtung: 40,9 %
Qualitätskriterium - Name: Gesamteindruck der Präsentation /
Gewichtung: 4,5 %
Preis - Gewichtung: 18,2 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2022
Ende: 31/12/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die Anforderungen und ist die
Bewerberzahl nach einer objektivenAuswahl entsprechend der zu Grunde
gelegten Kriterien zu hoch, wird die Auswahl unter den
verbliebenenBewerbern durch Los getroffen. Die objektiven Kriterien mit
ihren entsprechenden Unterkriterien und jeweilig zuerreichenden Punkten
sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen. (Datei: Objektive
Kriterien_Stufe 1) In derSumme aller Kriterien werden maximal 100
Punkte vergeben.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die nachfolgend aufgelisteten Nachweise, Erklärungen und Angaben
(Unterlagen) sind, soweit nichtsAbweichendes ausdrücklich aufgeführt
ist, bis zum Ablauf der Frist für die Teilnahmeanträge beimAuftraggeber
vorzulegen. Sämtliche geforderten Unterlagen müssen in elektronischer
Form und von den teilnehmenden Unternehmen unterschrieben vorgelegt
werden. Nicht vorliegende Unterschriften führen zum Ausschluss
desTeilnahmeantrags. Sämtliche Nachweise sollten nicht älter als 9
Monate zum Zeitpunkt des Fristendes für denEingang der Teilnahmeanträge
sein. Die Vorlage einer nicht beglaubigten Kopie ist ausreichend und
zulässig.

Auszug aus dem Handelsregister oder Kopie desselben, sofern Bieter
dort eingetragen,

Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. zu § 48
VgV,

Eigenerklärung Eignung (wirt 321),

Erklärung Frauenförderverordnung (wirt 359),

Erklärung zur Tariftreue und Mindestentgelt (wirt 322),

Erklärung über Vertretungsbefugnis im Falle einer
Bewerbergemeinschaft und übergesamtschuldnerischeHaftung im Falle einer
Bewerbergemeinschaft,

Erklärung Schutzklausel (wirt 2142),

Eigenerklärung ILO Kernarbeitsnormen (wirt 326).

Bewerbergemeinschaften müssen die unter Ziff. III.1.1) bis III.1.3)
genannten Angaben und Formalitätenfürjedes Mitglied der
Bewerbergemeinschaft mit dem Teilnahmeantrag vorlegen und müssen zudem
mitEinreichung des Teilnahmeantrags eine Erklärung vorlegen, in der:

sämtliche Mitglieder der Bewerbergemeinschaft namentlich und mit
Anschrift benannt sind,

ein von allen

Mitgliedern bevollmächtigter Vertreter benannt wird, der legitimiert
ist, das Vergabeverfahren fürdiese durchzuführen und den Vertrag
abzuschließen und durchzuführen,

in der erklärt wird, dass im Auftragsfall alle Mitglieder als
Gesamtschuldner haften.

Die Nichteinhaltung von Mindeststandards führt zum Ausschluss am
weiteren Verfahren.Mehrfachbewerbungen (Mitgliedschaften in mehreren
Bewerbergemeinschaften bzw. die Einzelbewerbung undgleichzeitige
Mitgliedschaft in einer Bewerbergemeinschaft) sind unzulässig und
führen zum Ausschluss desjeweiligen Bewerbers bzw. der jeweiligen
Bewerbergemeinschaft.

Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die Anforderungen und ist die
Bewerberzahl nach einer objektivenAuswahl entsprechend der zu Grunde
gelegten Kriterien zu hoch, wird die Auswahl unter den verbliebenen
Bewerbern durch Los getroffen. Die objektiven Kriterien mit ihren
entsprechenden Unterkriterien und jeweilig zuerreichenden Punkten sind
den Vergabeunterlagen zu entnehmen. (Datei: Objektive Kriterien_Stufe
1) In derSumme aller Kriterien werden maximal 100 Punkte vergeben.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis einer gültigen Berufshaftpflichtversicherung mit einer
Deckungssumme von mindestensje 1 000000 EUR für Personenschäden und 500
000 EUR für sonstige Schäden (Sachschäden undVermögensschäden je
Schadensereignis). Die Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle
einesVersicherungsjahres muss mindestens die zweifache Deckungssumme
betragen. Die Deckung muss über dieVertragslaufzeit uneingeschränkt
erhalten bleiben,

Im Falle einer Bewerbergemeinschaft ist von jedem Mitglied der
Bewerbergemeinschaft eine Versicherungzu den o.g. Bedingungen
nachzuweisen bzw. eine entsprechende Absichtserklärung eines
Versicherersbeizubringen,

Eigenerklärung zum Gesamtumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre 2017,
2016, 2015 in EUR netto

Erklärung über den Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den
letzten 3 Geschäftsjahren 2017,2016,2015 in EUR netto

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Nachweis über die Berufshaftpflichtversicherung gemäß Ziffer
III.1.2 muss erbracht werden.

Der Nachweis eines durchschnittlichen Mindestjahresumsatzes innerhalb
der letzten 3 Jahre mussmindestens100 000 EUR netto betragen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben zur personellen Ausstattung / Mitarbeiterstruktur des
Bewerbers gemäß objektiver Kriterien (DateiObjektive Kriterien_Stufe
1),

Gesamtzahl der fest angestellten Mitarbeiter_innen und der Leitung
des Büros/Unternehmens in den letzten3 Jahren,

Angaben zu den für die Bearbeitung des Auftrags vorgesehenen
Mitarbeiter_innen mitFunktionsbeschreibung (Projektleitung /
Projektmitarbeit) wie: Name, Vorname, Berufsausbildung, Berufsjahrenach
Ausbildung sowie Kopie des jeweiligen Zeugnisses sowie Angaben zu
Fortbildungen, die hinsichtlichderNatur des Auftrags hilfreich sind
(Moderations-/Mediationsausbildung) und eine Liste von Referenzen
mitvergleichbaren Projekten, an denen die genannten
Projektmitarbeiter_innen maßgeblich beteiligt waren mitAngaben zur
Leistungsart, Bearbeitungszeit und Aufgaben,

Es sind 2 Referenzprojekte vorzustellen. Ein Refrenzprojekt wird nur
bewertet, wenn es

a) von dem Bewerber oder dessen Rechtsvorgänger bearbeitet/erbracht
worden ist;

b) keine Subunternehmerleistung ist;

c) Leistungszeitraum mindestens 3 Jahre war und maximal 5 Jahre
abgeschlossen ist;

d) Angaben zum Auftraggeber vollständig mit Name der Einrichtung,
Ansprechpartner_in, Adresse undTelefonnummer belegt wurden;

e) das Referenzprojekt mit der Aufgabenstellung vergleichbar ist
(regionalwirtschaftliche Konzepte,Standortprofilierung und -management,
Standortentwicklung, Kooperations- und Netzwerkarbeit o.ä.)

Angaben, über welche Ausstattung, welche Geräte und welche technische
Ausrüstung der Bewerber für dieDienstleistungen verfügen wird
(backoffice).
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Mit der Abgabe eines Angebots sind folgende Erklärungen unterschrieben
einzureichen:

Eigenerklärung Eignung (wirt 321),

Erklärung Frauenförderverordnung (wirt 359),

Erklärung zur Tariftreue und Mindestentgelt (wirt 322),

Erklärung über Vertretungsbefugnis im Falle einer
Bewerbergemeinschaft und über gesamtschuldnerischeHaftung im Falle
einer Bewerbergemeinschaft,

Erklärung Schutzklausel (wirt 2142).

Weitere Bedingungen können dem Teilnahmeantrag entnommen werden.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/10/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 15/10/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/01/2022

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Ort: Berlin
Land: Deutschland
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 3090277-8316
Fax: +49 3090277-7613
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/09/2021

References

6. mailto:vergabestelle-fm@ba-ts.berlin.de?subject=TED
7. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
8. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
9. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/145679
10. https://my.vergabeplattform.berlin.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau