Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Koblenz - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021091309130007362 / 461658-2021
Veröffentlicht :
13.09.2021
Angebotsabgabe bis :
08.10.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DE-Koblenz: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2021/S 177/2021 461658

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Handwerkskammer Koblenz
Postanschrift: Friedrich-Ebert-Ring 33
Ort: Koblenz
NUTS-Code: DEB11 Koblenz, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 56068
Land: Deutschland
E-Mail: [6]timo.nett@hwk-koblenz.de
Telefon: +49 261398138
Fax: +49 261398298
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.hwk.koblenz.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-HWKKO-2021-0016
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-HWKKO-2021-0016
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanungsleistungen der Technische Ausrüstung ALG 1- 6, 8 inkl.
KG550 gem. § 55 HOAI 2021 Lph. 1-9
Referenznummer der Bekanntmachung: X-HWKKO-2021-0016
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Campus Handwerk der Handwerkskammer Koblenz - Fachplanungsleistungen
der Technische Ausrüstung ALG 1- 6,

8 inkl. KG550 gem. § 55 HOAI 2021 Lph. 1-9
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB11 Koblenz, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag für die Fachplanung wird stufenweise erteilt. Die
Beauftragung erfolgt zunächst nur für die

Leistungsphasen 1 und 2. Im Rahmen der einzelnen Leistungsphasen hat
der Auftragnehmer

vorbehaltlich jeweils die aufgeführten Leistungen der jeweiligen
Leistungsphase zu erbringen,

unabhängig davon, ob es sich bei diesen Leistungen im Sinne der
Terminologie der HOAI 2021 um

Grund- oder besondere Leistungen der jeweiligen Leistungsphasen
handelt. Der Auftr aggeber

beabsichtigt, bei Erfüllung der haushaltsrechtlichen und ggf.
förderrechtlichen Voraussetzungen die

Fortsetzung der Planung und Durchführung des Projekts, den Auftrag
stufenweise zu erweitern. Die

jeweils weiteren Leistungsstufen werden entsprechen d dem
Projektfortschritt durch den Auftraggeber

schriftlich abgerufen. Ein Rechtsanspruch des Auftragnehmers auf die
Übertragung dieser Leistungen

besteht nicht, ebenso kein wie auch immer gearteter Anspruch auf
Vergütung und/oder Kostenerstattung

für den Fall der ausbleibenden Anschlussbeauftragungen von weiteren
Bearbeitungsstufen.

Überträgt der Auftraggeber dem Auftragnehmer weitere Leistungsphasen,
so ist der Auftragnehmer

verpflichtet, diese Leistungen im Rahmen dieses Vertrages gem. dem
aktualisierten Terminplan

auszuführen.

Im Rahmen des vorliegenden Verfahrens sollen die Fachplanungsleistungen
des Leistungsbilds der Technische

Ausrüstung ALG 1- 6, 8 inkl. KG550 gem. § 55 HOAI 2021
(Grundleistungen, besondere Leistungen sowie ggf.

projektspezifische Leistungen gem. der beigefügten
Leistungesbeschreibung) Lph. 1-9 vergeben werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Projektanalyse / Gewichtung / Gewichtung:
20,00
Qualitätskriterium - Name: Projektorganisation / Gewichtung /
Gewichtung: 15,00
Qualitätskriterium - Name: Projektteam / Gewichtung / Gewichtung: 30,00
Qualitätskriterium - Name: Kosten-, Termin- und Qualitätsmanagement /
Gewichtung / Gewichtung: 15,00
Preis - Gewichtung: 20,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 09/12/2021
Ende: 30/12/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Teilnahmeanträge müssen elektronisch in Textform (§ 126b BGB) mit
den Angaben und Erklärungen unter

ausschließlicher Verwendung der zur Verfügung gestellten Formulare bis
zum Submissionstermin auf der

Vergabeplattform eingegangen sein. Die postalische Abgabe von
Teilnahmeanträgen in Papierform ist nicht

zugelassen. Die Einreichung muss in einem üblichen Dateiformat (PDF)
erfolgen.

Die Bewertung der Teilnahmeanträge erfolgt anhand den in der
Eignungsmatrix (siehe Vergabeunterlagen)

aufgeführten Kriterien und deren Gewichtung.

Unter den Teilnahmeanträgen, die - die formalen Anforderungen erfüllen,

- die nicht nach §§ 123 u. 124 GWB ausgeschlossen worden sind und

- die nicht aufgrund wirtschaftlicher Verknüpfungen gemäß § 46 (2) VgV
ausgeschlossen worden sind und

- alle einzureichenden Erklärungen, Angaben und Nachweise enthalten,
wird eine begrenzte Anzahl von

geeigneten Bewerbern ausgewählt, die zum Verhandlungsverfahren
eingeladen werden.

Die Art der Wertung und die Wichtung der einzelnen Eignungskriterien
sind in den Bekanntmachungsunterlagen

ersichtlich. Unter den zur Teilnahme qualifizierten Bewerbungen werden
die anhand der objektiven

Eignungsmatrix bewerteten Bewerber mit der höchsten Punktzahl zu den
Verhandlungsgesprächen eingeladen.

Bei Punktgleichheit behält sich der Auftraggeber vor, die Entscheidung
unter punktgleichen Bewerbern durch

Losziehung zu treffen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis der Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung: Der/die
bevollmächtigte/-n Vertreter des federführenden

Bewerbers ist/sind zur Führung der Berufsbezeichnung 'Ingenieur' eines
ingenieurwissenschaftlichen Studiengangs

berechtigt oder besitzt eine vergleichbare Qualifikation(z.B.
Kammereintragung bei einer Ingenieurkammer) und ist

berechtigt, Leistungen der Technischen Fachplanung Gebäudeausrüstung zu
erbringen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Jahresumsatz: Eine Eigenerklärung über den Jahresumsatz des Bewerbers
ist vorzulegen (im

Bewerberbogen)

- Bestätigung des Versicherers über Bestehen einer
Berufshaftpflichtversicherung mit Versicherungssummen

von 3,0 Mio. für Personenschäden sowie 1,5 Mio. für Sach- und
Vermögensschäden. Die

Versicherungssummen müssen jeweils mindestens zweimal jährlich zu
Verfügung stehen. Alternativ eine

projektbezogene Bestätigung des Versicherers über eine Erhöhung der
Versicherungssumme im Auftragsfall

auf die vorgenannten Summen.

- Eigenangaben zu Ausschlussgründen nach §§ 123,124 GWB sowie wirtsch.
Verknüpfungen nach § 46 (2)VgV.

- Ein Mindestjahresumsatz von 400.000,00 EUR brutto im Mittel der
letzten drei Jahre (2018, 2019, 2020)

wird gefordert. Eine höhere Punktzahl kann mit einem höheren Umsatz
erreicht werden (Wertung siehe

Eignungsmatrix) - Die Versicherungssummen müssen mindestens 3,0 Mio.
EUR für Personenschäden

sowie 1,5 Mio. EUR für Sach- und Vermögensschäden betragen. Die
Versicherungssummen müssen jeweils

mindestens zweimal jährlich zu Verfügung stehen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- Ein Mindestjahresumsatz von 400.000,00 EUR brutto im Mittel der
letzten drei Jahre (2018, 2019, 2020)

wird gefordert. Eine höhere Punktzahl kann mit einem höheren Umsatz
erreicht werden (Wertung siehe

Eignungsmatrix) - Die Versicherungssummen müssen mindestens 3,0 Mio.
EUR für Personenschäden

sowie 1,5 Mio. EUR für Sach- und Vermögensschäden betragen. Die
Versicherungssummen müssen jeweils

mindestens zweimal jährlich zu Verfügung stehen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Technische Fachkräfte: Eine Eigenerklärung (im Bewerbungsformular)
über die aktuelle Anzahl an in Vollzeit

beschäftigten Fachkräften wird gefordert.

- Unteraufträge / Eignungsleihe: Angaben zu Unteraufträgen und
Eignungsleihen werden von den Bewerbern

gefordert. Angaben hierzu im Teilnahmeantrag mit Bestätigung des
eignungsleihenden Unternehmens.

- Referenzen: Die Angabe von mindestens einem fertiggestellten
Referenzprojekt ähnlicher Planungsanforderung

wird in Eigenerklärung gefordert (Bewerbungsbogen). Die Fertigstellung
(Bezug des Objektes durch den Nutzer

bzw. Abschluss Lph. 8) muss nach dem 31.07.2015 erfolgt sein. Das
Projekt ist auf dem Referenzblatt

darzustellen, welches Teil des Teilnahmeantrags ist. Zusätzlich muss
das Projekt auf einem Präsentationsblatt im

Format DIN A3 quer dargestellt werden. Das Präsentationsblatt muss
mindestens ein Foto des fertiggestellten

Objektes enthalten.

//Referenz A, B, C: Folgende Referenzen werden gewertet: Neubau, Umbau
oder Erweiterung eines Gebäudes

mit Planungsanforderungen gem. Einordnung entsprechend HZ II gem. HOAI
oder höher, und einer Bausumme

von mindestens 5,0 Mio. Euro netto KGr 300+400, Erbringung der
Leistungen der Technischen Fachplanung

ALG 1-6 und 8 mind. LPH 2-3, 5-8 gem. HOAI durch den Bewerber.

Es können im Bewerberbogen bis zu zwei weitere Referenzen (Referenz B
und C) mit den gleichen

Anforderungen angegeben werden. Die Anzahl der Referenzen ist nicht
beschränkt. Es werden jedoch nur die

Referenzen gewertet, welche in den entsprechenden Formblättern des
Bewerberbogens (Referenz A, B, C)

angegeben sind. Sofern weitere Referenzen in den Formblättern angegeben
werden ist auch für diese jeweils

ein Präsentationsblatt im Format DIN A3 quer einzureichen.

Es erfolgt keine qualitative Wertung der Referenzen (Wertung siehe
Eignungsmatrix).

Bei allen angegebenen Projekten sind folgende Angaben in den
entsprechenden Formularblättern gefordert:

- Projektbezeichnung, Ort

- Herstellungskosten KG 300+400 netto

- Honorarzone nach HOAI

- Bearbeitete Leistungsphasen gemäß HOAI

- Auftraggeber

- Monat / Jahr der Fertigstellung / Inbetriebnahme
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- Technische Fachkräfte: Eine Mindestzahl von 4 technischen Fachkräften
wird gefordert. Eine höhere

Punktzahl kann mit mehr technischen Fachkräften erreicht werden
(Wertung siehe Eignungsmatrix)

- Referenzprojekte: Es ist mindestens ein Referenzprojekt einzureichen
welches den folgenden Anforderungen entspricht: Neubau, Umbau oder
Erweiterung eines Gebäudes in Holz- oder Holzhybridbauweise mit
Planungsanforderungen gem. Einordnung entsprechend HZ II gem. HOAI oder
höher, und einer Bausumme von mindestens 5,0 Mio. Euro netto KGr
300+400, Erbringung der Leistungen der Technischen Fachplanung ALG 1-6
und 8 mind. LPH 2-3, 5-8 gem. HOAI durch den Bewerber. Dieses
Referenzprojekt ist als Referenz A im Bewerbungsformular anzugeben.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Zur Teilnahme am Verfahren zugelassen sind natürliche Personen, die am
Tage der Bekanntmachung nach den

Rechtsvorschriften ihres Heimatstaats die Anforderungen gem. III.1.1)
erfüllen. Sofern

in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht
geregelt ist, so erfüllt die Anforderungen, wer über ein
Diplomprüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt,
dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36 EG gewährleistet ist.

Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt,
wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen
gehören, die der Planungsaufgabe entsprechen oder wenn der
bevollmächtige Vertreter der juristischen Person die fachlichen
Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.

Bewerbergemeinschaften haben bereits im Bewerbungsbogen einen
bevollmächtigten Vertreter zu benennen.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Nach Abschluss des Teilnahmewettbewerbs wird gemäß der VgV ein
Verhandlungsverfahren mit den

3 ausgewählten Bietern durchgeführt. Bewerbergemeinschaften treten
dabei als Bietergemeinschaften gesamtschuldnerisch haftend auf.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/10/2021
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 29/10/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 08/11/2021

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Alle notwendigen Auftragsunterlagen stehen für einen
uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang

gebührenfrei auf der Vergabeplattform zur Verfügung.

2. Die gesamte Kommunikation zwischen Bewerberinnen bzw. Bewerbern und
der Auftraggeberin erfolgt

elektronisch über die Vergabeplattform 3. Fragen und Auskünfte zu den
Vergabeunterlagen sind elektronisch

bis spätestens 6 Tage vor Ablauf der Frist zur Abgabe von
Teilnahmeanträgen über die Vergabeplattform an die

Vergabestelle zu richten.

4. Die Teilnahmeanträge müssen elektronisch in Textform (§ 126b BGB)
mit den Angaben und Erklärungen

unter ausschließlicher Verwendung der zur Verfügung gestellten
Formularen fristgerecht über die

Vergabeplattform eingegangen sein. Die ausgefüllten und signierten
Erklärungen und Nachweise sind dem

Teilnahmeantrag beizufügen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz
Ort: Mainz
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind,
sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

Der Antrag ist unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend
gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des
Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der
Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/09/2021

References

6. mailto:timo.nett@hwk-koblenz.de?subject=TED
7. http://www.hwk.koblenz.de/
8. https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-HWKKO-2021-0016
9. https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-HWKKO-2021-0016

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau