Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Düsseldorf - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021021909224986882 / 86811-2021
Veröffentlicht :
19.02.2021
Angebotsabgabe bis :
22.03.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
DE-Düsseldorf: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2021/S 35/2021 86811

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: NRW.URBAN
Postanschrift: Fritz-Vomfelde-Straße 10
Ort: Düsseldorf
NUTS-Code: DEA11 Düsseldorf, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 40547
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabe
E-Mail: [6]zentrale.vergabe@nrw-urban.de
Telefon: +49 211542380
Fax: +49 21154238340
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.nrw-urban.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YM3YYYP/document
s
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YM3YYYP
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Teilrechtsfähiges Sondervermögen des Landes Nordrhein-Westfalen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Immobilien

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Generalplanerleistungen für den Neubau der MRV-Klinik Wuppertal
(060-21-00070)
Referenznummer der Bekanntmachung: ZV21-020
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die gegenständliche Ausschreibung bezieht sich auf die HOAI
Leistungsbereiche der Generalplanung für den Neubau einer Klinik für
den Maßregelvollzug in Wuppertal wie nachfolgend:

Objektplanung,

TGA Anlagengruppen 1-8,

Tragwerkplanung,

Bauphysik,

Freianlagenplanung.

Ergänzt wird die Ausschreibung durch folgende Leistungsbereiche:

Brandschutz,

Fachbauleitung Brandschutz.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1A Wuppertal, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Am Schmalenhof

42369 Wuppertal-Ronsdorf
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das VgV-Verfahren soll für die Leistungen des Generalplaners der
Leistungsphasen 1-9 bei stufenweiser Vergabe dienen.

Im Rahmen des VgV-Verfahrens ist eine konzeptionelle Entwurfsaufgabe
unter Berücksichtigung der wesentlichen Zusammenhänge, Vorgaben und
Bedingungen anhand der Bedarfsplanung und Funktionsdiagramme zu
erarbeiten. Darüber hinaus sollte die städtebauliche Ideenskizze
weitere 80 Kfz-Stellplätze für die benachbarte
Landesfinanz/-Justizvollzugsschule aufzeigen. Die Entwurfsaufgabe wird
mit einer Aufwandsentschädigung in Höhe von 10 000,00 EUR brutto
vergütet. Der künftige Auftragnehmer bekommt diese Leistung
entsprechend angerechnet.

Der Umfang der Planleistungen wird auf Grundlage einer Entwurfsaufgabe
in der Stufe 2 im Wettbewerb ermittelt. Die Entwurfsarbeit, die den
Zuschlag erhält, wird in der weiteren Planung LPH 2, fortgeschrieben
und ggf. auf Grundlage von stattfindenden Entwurfs-Workshops weiter dem
Bedarf des Betreibers (LWL) angepasst.

Die Gebäudeanzahl wird vom Auftraggeber nicht vorgegeben. Sie wird
erstmals aus dem eingereichten Planungsentwurf ersichtlich und liegt
somit im Ermessen des Bieters. Es wird daher in der Honorarermittlung
(vergl. Anlage 5) vorerst mit einem Objekt gerechnet.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/07/2021
Ende: 26/06/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Höchstzahl: 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Umsatz Objektplanung (max. 36 Punkte),

Umsatz TA-Planung (max. 36 Punkte),

Berufserfahrung Projektleitung (max. 60 Punkte),

Berufserfahrung stellvertr. Projektleitung (max. 60 Punkte),

Referenzen Objektplanung (max. 168 Punkte),

Referenzen TA-Planung (max. 168 Punkte),

Anzahl beschäftigte Ingenieure Objektplanung (max. 36 Punkte),

Anzahl beschäftigte Ingenieure TA-Planung (max. 36 Punkte).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen; vergl. Ziffer 4 des
beiliegenden Vertragsentwurfes.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Zugelassen ist, wer nach den Architektengesetzen oder Ingenieurgesetzen
der Länder berechtigt ist, die Berufsbezeichnung Architekt oder
Beratender Ingenieur/ Ingenieur zu tragen oder nach den EG-Richtlinien,
insbesondere der Richtlinien für die gegenseitige Anerkennung der
Diplome berechtigt ist, in der Bundesrepublik Deutschland als Architekt
oder als Beratender Ingenieur/Ingenieur tätig zu werden.

Der Bewerber oder der örtliche Partner muss für die Leistungsphase 4
der Objektplanung Gebäude der HOAI nach § 67 BauO NRW 2018
bauvorlageberechtigt sein.

Die verantwortlichen Planer müssen über eine angemessene Berufspraxis
-in der Regel 5 Jahre- verfügen.

Juristische Personen sind als Auftragnehmer zugelassen, wenn sie für
die Durchführung der Aufgabe einen entsprechenden Architekten oder
Beratenden Ingenieur/ Ingenieur benennen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Rechtskräftig ausgefüllter Bewerberbogen:

Angaben zum Wirtschaftsteilnehmer,

rechtskräftig unterzeichneter Teilnahmeantrag,

Angaben zu Interessen und Beteiligungen,

Angaben zur Zusammenarbeit mit Anderen,

Erklärung zu zwingenden Ausschlusskriterien,

Erklärung zu Ausschlusskriterien,

Verpflichtungserklärung zum Abschluss einer
Berufshaftpflichtversicherung,

Angaben zum Umsatz in den Bereichen Objektplanung und TA-Planung der
letzten 3 Geschäftsjahre.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Als Deckungssummen der geforderten
Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung sind jeweils 6 Mio. EUR für
Personenschäden wie auch 6 Mio. EUR für sonstige Schäden gefordert. Die
Deckungssummen müssen bei natürlichen Personen 2-fach, bei juristischen
Personen 3-fach maximiert sein. Der Nachweis ist durch Vorlage der
Erklärung zur Deckungszusage der Versicherung oder aber als
Verpflichtungserklärung des Bewerbers zu erbringen, im Auftragsfall
einen entsprechenden Versicherungsnachweis zu erbringen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Rechtskräftig ausgefüllter Bewerberbogen:

Angaben zur Befähigung der Projektleitung und stellvertretenden
Projektleitung,

Angaben zu Unternehmensreferenzen über Objektplanung Gebäude und
TA-Planung,

Angaben zur Anzahl der beschäftigten Ingenieure Objektplanung der
letzten 3 Jahre im jährlichen Mittel,

Angaben zur Anzahl der beschäftigten Ingenieure Technische Ausrüstung
der letzten 3 Jahre im jährlichen Mittel,

Erklärung zur Technischen Ausstattung,

Erklärung Nachunternehmer.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Die Qualifikationen der eingesetzten Projektleitung und
stellvertretenden Projektleitung müssen den ausgeschriebenen Leistungen
entsprechen. Ersetzt ein Bewerber bzw. Bieter im Laufe des
Verhandlungsverfahrens eine zuvor in der 1. Verfahrensstufe benannte
Projektleitung durch eine andere Person, ist eine erneute
Eignungsprüfung notwendig und vom Bieter hinzunehmen. Bei geringerer
Qualifikation/Berufserfahrung kann dies zum Widerruf der Zulassung zur
Verhandlung führen.

Es sind mindestens 2 Referenzen für Objektplanung Gebäude vorzulegen,
davon mindestens eine Referenz für ein Gebäude mit hohem
Sicherheitsanspruch und beide Referenzen mit Baukosten KG 300 und KG
400 über 15 Mio. EUR brutto.

Weiterhin sind mindestens 2 Referenzen für Planung Technische
Ausrüstung vorzulegen, davon mindestens eine Referenz mit Baukosten KG
400 über 5 Mio. EUR brutto.

Bei allen eingereichten Referenzen gilt: Es muss sich um vergleichbare
Leistungen handeln. Gewertet werden nur Referenzen, bei denen
Leistungen im Zeitraum zwischen dem 1.1.2011 und dem 31.12.2020
erbracht wurden. Die Referenzen müssen zur Erfüllung der
Mindestanforderungen für die Eignung wertungsfähig sein.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Siehe Auflagen zur persönlichen Lage.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Wird der Auftrag einer Bieter- bzw. Bewerbergemeinschaft erteilt, so
ist diese in eine gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit
bevollmächtigtem Vertreter zu überführen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 22/03/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 15/04/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bieter sowie deren Nachunternehmer und Verleiher von Arbeitskräften,
haben gemäß der Vorgaben des TVgG NRW Verpflichtungserklärungen
abzugeben. Diese werden mit dem finalen Angebot abgefordert, die
entsprechenden Muster werden zur Verfügung gestellt.

Wir weisen darauf hin, dass sich eine geforderte
Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentlohnung für
Dienst- und Bauleistungen unter Berücksichtigung der Vorgaben des
Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (TVgG NRW) zur
Zahlung des vergaberechtlichen Mindestlohns von 9,19 EUR / Std. (Ziff.
2 des Vordrucks, 3. Alternative) nur auf Arbeitnehmer bezieht, die zur
Erbringung der Leistung in der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt
werden.

Vertragsbestandteil werden die Besonderen Vertragsbedingungen des
Landes Nordrhein-Westfalen zur Erfüllung der Verpflichtungen zur
Tariftreue und Mindestentlohnung nach dem TVgG NRW sowie die
Besondere Vertragsbedingung zur Erfüllung der Verpflichtungen zur
Frauenförderung nach dem Tariftreue- und Vergabegesetz des Landes
Nordrhein-Westfalen.

Formale Ausschlusskriterien:

Fristgerechter Eingang der Bewerbung gemäß § 57 Abs. 1 Nr. 1 VgV,

Vollständig ausgefüllter Teilnahmeantrag und Verwendung der
vorgegebenen Vorlage,

Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § § 123 Abs. 1bis 4
GWB vorliegen, bzw. Nachweis der Erfolgreichen Selbstreinigung nach §
125 GWB,

Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 124 GWB vorliegen,
bzw. Nachweis der erfolgreichen Selbstreinigung nach § 125 GWB,

Bewerbergemeinschaften,

Bewerbergemeinschaften geben eine (gemeinsame) Bewerbung ab.
Geforderte Eigenerklärungen und/oder Nachweise sind für jedes
Bewerbergemeinschaftsmitglied gesondert zu erklären und vorzulegen,

Im Fall der Eignungsleihe oder beabsichtigter Unterauftragsvergabe
sind geforderte Eigenerklärungen und/oder Nachweise von dem
Bewerber/Eignungsverleiher/Unterauftragnehmer gemäß der Anlagen 5 bis 7
vorzulegen. Der AG behält sich vor, einen Nachweis der Verfügbarkeit im
Auftragsfall vor Auftragserteilung zu fordern. Auf § 47 VgV wird
verwiesen.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YM3YYYP
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/02/2021

References

6. mailto:zentrale.vergabe@nrw-urban.de?subject=TED
7. http://www.nrw-urban.de/
8. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YM3YYYP/documents
9. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YM3YYYP

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau