Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamm - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021021909203586600 / 86462-2021
Veröffentlicht :
19.02.2021
Angebotsabgabe bis :
23.03.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90500000 - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
90511000 - Abholung von Siedlungsabfällen
90000000 - Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste
90510000 - Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
90512000 - Transport von Haushaltsabfällen
90513000 - Behandlung und Beseitigung ungefährlicher Siedlungs- und anderer Abfälle
90513300 - Verbrennung von Siedlungsabfällen
90514000 - Recycling von Siedlungsabfällen
DE-Hamm: Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen

2021/S 35/2021 86462

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb
Hamm (ASH)
Postanschrift: Gustav-Heinemann-Str. 10
Ort: Hamm
NUTS-Code: DEA54 Hamm, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 59065
Land: Deutschland
E-Mail: [6]submission@stadt.hamm.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.hamm.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYDDDYCK
/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Stadt Hamm, Bauverwaltungsamt, Zentrale
Submissionsstelle
Postanschrift: Gustav-Heinemann-Str. 10
Ort: Hamm
NUTS-Code: DEA54 Hamm, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 59065
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Hilgenstein
E-Mail: [9]submission@stadt.hamm.de
Telefon: +49 2381-179850
Fax: +49 2381-172852
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [10]http://www.hamm.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYDDDYC
K
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Transport und Entsorgung von Restabfall und Sperrmüll
Referenznummer der Bekanntmachung: VgV/EU/21/003
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90500000 Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen
Abfällen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Hamm schreibt für den Abfallwirtschafts- und
Stadtreinigungsbetrieb Hamm den Transport und die Entsorgung von
Restabfall (Abfallschlüssel 20 03 01) und sperrigem Restabfall,
beraubter Sperrmüll (Abfallschlüssel 20 03 07) im offenen Verfahren
europaweit aus.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Zuschlag je Los (Los 1-2) an unterschiedliche Bieter oder als
Gesamtauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Restabfall (Abfallschlüssel 20 03 01)
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90511000 Abholung von Siedlungsabfällen
90000000 Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und
Umweltschutzdienste
90500000 Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen
Abfällen
90510000 Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
90512000 Transport von Haushaltsabfällen
90513000 Behandlung und Beseitigung ungefährlicher Siedlungs- und
anderer Abfälle
90513300 Verbrennung von Siedlungsabfällen
90514000 Recycling von Siedlungsabfällen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA54 Hamm, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Hamm

Die Abholung und Übernahme des Abfalls erfolgt im Entsorgungszentrum,
Am Lausbach 4, 59075 Hamm Bockum-Hövel
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer übernimmt die Abfälle am Entsorgungszentrum und
transportiert diese zu der vorgesehenen Entsorgungsanlage.

Der Auftragnehmer hat die ordnungsgemäße Entsorgung in einer dafür
geeigneten und nach dem Bundes-Immissionsgesetz BImSchG oder
gleichwertig genehmigten Entsorgungsanlage sicherzustellen.

Bei Nutzung einer Anlage außerhalb der Bundesrepublik Deutschland ist
zusätzlich nachzuweisen, dass ein Anspruch auf Notifizierung durch die
für den Auftragnehmer zuständige Behörde unter Beachtung der
Vorschriften der EG-Abfallverbringungsverordnung Nr. 1013/2006 und des
Abfallverbringungsgesetzes besteht.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Ökologische Aspekte / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 90
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 31/05/2021
Ende: 27/06/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sperriger Restabfall beraubter Sperrmüll (Abfallschlüssel 20 03 07)
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90511000 Abholung von Siedlungsabfällen
90000000 Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und
Umweltschutzdienste
90500000 Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen
Abfällen
90510000 Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
90512000 Transport von Haushaltsabfällen
90513000 Behandlung und Beseitigung ungefährlicher Siedlungs- und
anderer Abfälle
90513300 Verbrennung von Siedlungsabfällen
90514000 Recycling von Siedlungsabfällen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA54 Hamm, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Hamm

Die Abholung und Übernahme des Abfalls erfolgt im Entsorgungszentrum,
Am Lausbach 4, 59075 Hamm Bockum-Hövel
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer übernimmt die Abfälle am Entsorgungszentrum und
transportiert diese zu der vorgesehenen Entsorgungsanlage.

Der Auftragnehmer hat die ordnungsgemäße Entsorgung in einer dafür
geeigneten und nach dem Bundes-Immissionsgesetz BImSchG oder
gleichwertig genehmigten Entsorgungsanlage sicherzustellen.

Bei Nutzung einer Anlage außerhalb der Bundesrepublik Deutschland ist
zusätzlich nachzuweisen, dass ein Anspruch auf Notifizierung durch die
für den Auftragnehmer zuständige Behörde unter Beachtung der
Vorschriften der EG-Abfallverbringungsverordnung Nr. 1013/2006 und des
Abfallverbringungsgesetzes besteht.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Ökologische Aspekte / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 90
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 31/05/2021
Ende: 27/06/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Auf besondere Anforderung innerhalb von 6 Kalendertagen sind
folgende Unterlagen einzureichen:

(1.1) Erklärung des Bieters über den Gesamtumsatz seines Unternehmens
sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand
dieser Ausschreibung ist, in den letzten 3 Geschäftsjahren,

(1.2) Erklärung des Bieters, über die Höhe der bestehenden
Versicherungssummen seiner abgeschlossenen Haftpflichtversicherung zur
Sicherung etwaiger Ersatzansprüche von Personen-, Sach- und
Vermögensschäden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Mit dem Angebot vorzulegen sind:

(1.1) Bieterfragebogen (Vordruck):

(Teil A) Eignung des Bieters:

(Teil A.1) Erklärung, dass die gültige Zertifizierung als
Entsorgungsfachbetrieb gem. § 56 KrWG oder gleichwertig vorliegt.

(Teil A.2.) Erklärung, dass die Notifizierung gemäß der
EG-Abfallverbringungsverordnung Nr. 1013/2006 und des
Abfallverbringungs-gesetzes für die Abfallarten vorliegt.

(Teil B) Referenzliste über vergleichbare Leistungen in den letzten 3
Jahren mit folgenden Angaben:

Leistung,

Umfang des Auftrags,

Auftragswert,

Ausführungszeitraum,

Ort der Abholung,

Ort der Entsorgungsanlage.

(Teil C) Haftpflichtversicherung:

(Teil C.1) Erklärung über die Höhe der abgeschlossenen
Versicherungssummen zum Auftragsbeginn

(Teil D) Fahrzeuge:

(Teil D.1) Erklärung über welche Abgasnorm (Euronorm) die eingesetzten
Fahrzeuge überwiegend verfügen.

Bei Bildung einer Bietergemeinschaft ist der Bieterfragebogen von jedem
Mitglied der Bietergemeinschaft für die zu übernehmende Teilleistung
vorzulegen.

(1.2) Nach § 46 Abs. 3 Ziffer 10 VgV:

(1.2.1) bei Einschaltung anderer Unternehmen: Angaben gem. Vordruck
Eigenerklärung zur Leistungsübertragung an Nachunternehmen bzw. zur
Eignungsleihe,

(1.2.2) Bei Eignungsleihe: Angaben gem. Vordruck
Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen. Diese Erklärung ist vom
anderen Unternehmen gesondert zu unterschreiben.

2. Auf besondere Anforderung (innerhalb von 6 Kalendertagen) hin
vorzulegen sind folgende Nachweise:

(2.1) Nachweis, dass der Bieter als Entsorgungsfachbetrieb nach § 56
KrWG oder gleichwertig zertifiziert ist.

(2.2) Nachweis, dass der vom Bieter festgelegte Entsorgungsbetrieb die
ordnungsgemäße Entsorgung in einer nach BImSchG oder gleichwertig
genehmigten Entsorgungsanlage vornimmt.

(2.3) Nachweis, dass die Notifizierung durch die für den Auftragnehmer
zuständige Behörde unter Beachtung der Vorschriften der
EG-Abfallverbringungsverordnung Nr. 1013/2006 und des
Abfallverbringungsgesetzes besteht.

(2.4) Bei Einschaltung anderer Unternehmen:

(2.4.1) Angaben gem. Vordruck Eigenerklärung zur Leistungsübertragung
an Nachunternehmen/zur Eignungsleihe,

(2.4.2) Angaben gem. Vordruck Verpflichtungserklärung anderer
Unternehmen. Diese Erklärung ist vom anderen Unternehmen
(Nachunternehmen/Eignungsleihe) gesondert zu unterschreiben.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 23/03/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 19/04/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 23/03/2021
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Es sind keine Bieter zur Öffnung zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Mit dem Angebot einzureichen:

(1.1) Zum Nachweis des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen gem. §§
123 und 124 GWB haben die Bieter mit dem Angebot eine entsprechende
Eigenerklärung nach Vordruck abzugeben.

(1.2) Bei der Bildung von Bietergemeinschaften ist:

(1.2.1) die Bietergemeinschaftserklärung (Vordruck) vorzulegen,

(1.2.2) der Bieterfragebogen (Vordruck) von jedem Mitglied der
Bietergemeinschaft für die zu übernehmende Teilleistung vorzulegen,

(1.2.3) für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft ist darüber hinaus
eine unterzeichnete Eigenerklärung des Bieters zu Ausschlussgründen
einzureichen.

(1.3) Bei Eignungsleihe ist eine unterzeichnete Eigenerklärung des
Bieters zu Ausschlussgründen einzureichen.

(1.4) Vordruck Angebot

(1.5) Leistungsverzeichnis/Preisblatt der Lose 1-2 (Vordruck),

(1.6) Zusammenfassung der Lose (Vordruck).

2. Auf besondere Anforderung (innerhalb von 6 Kalendertagen) hin
vorzulegen sind folgende Nachweise:

(2.1) Nachweis zur Einhaltung der bestätigten EURO-Abgasnorm. Einsicht
der entsprechenden Fahrzeugpapiere der eingesetzten Fahrzeuge.

3. Die Stadt Hamm behält sich die Nachforderung nicht vorgelegter
Erklärungen und Nachweise gemäß § 56 VgV vor. Werden die
nachgeforderten Unterlagen nicht innerhalb von 6 Kalendertagen nach
Anforderung eingereicht, wird das Angebot von der weiteren Wertung
ausgeschlossen.

Für den Zeitpunkt der Anforderung durch den Auftraggeber ist maßgeblich
das Datum der Versendung per Telefax bzw. der dokumentierten
Kommunikation über das Bietertool des Vergabemarktplatzes
Nordrhein-Westfalen -[12]www.evergabe.nrw.de-.

4. Die gesamte Kommunikation im Vergabeverfahren hat vorzugsweise über
den Vergabemarktplatz zu erfolgen. Nach Ablauf der Angebotsfrist behält
sich die Stadt Hamm einen Wechsel der Kommunikationsart (z. B. per Fax,
Mail) vor.

5. Im Falle einer Absage übermitteln sie bitte den zur Verfügung
gestellten Vordruck Absage über das Modul Kommunikation in diesem
Projektraum.

6. Folgende Unterlagen müssen nicht mit dem Angebot eingereicht werden:

(6.1) Leistungsbeschreibung,

(6.2) Bewerbungsbedingungen,

(6.3) Zusätzliche Vertragsbedingungen,

(6.4) Wichtige Hinweise zur Angebotsabgabe,

(6.5) Informationsblatt DSGVO.

Bekanntmachungs-ID: CXPSYDDDYCK
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der
Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Str. 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
E-Mail: [13]vergabekammer@brms.nrw.de
Telefon: +49 2514111691
Fax: +49 2514112165
Internet-Adresse:
[14]http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsic
ht/vergabekammer_westfalen/index.html
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 GWB leitet die Vergabekammer ein Nachprüfungsverfahren nur
auf Antrag ein.

Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Abs. 6 GWB durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB
bleibt unberührt,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

§ 160 Abs. 3 Satz 1 GWB gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung
der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB. § 134 Abs.
1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der
Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Str. 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
E-Mail: [15]vergabekammer@brms.nrw.de
Telefon: +49 2514111691
Fax: +49 2514112165
Internet-Adresse:
[16]http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsic
ht/vergabekammer_westfalen/index.html
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/02/2021

References

6. mailto:submission@stadt.hamm.de?subject=TED
7. http://www.hamm.de/
8. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYDDDYCK/documents
9. mailto:submission@stadt.hamm.de?subject=TED
10. http://www.hamm.de/
11. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYDDDYCK
12. http://www.evergabe.nrw.de/
13. mailto:vergabekammer@brms.nrw.de?subject=TED
14. http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html
15. mailto:vergabekammer@brms.nrw.de?subject=TED
16. http://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau