Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Zossen - Möbel (einschließlich Büromöbel), Zubehör, Haushaltsgeräte (ausgenommen Beleuchtung) und Reinigungsmittel
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021021909095085229 / 85096-2021
Veröffentlicht :
19.02.2021
Angebotsabgabe bis :
23.03.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
39000000 - Möbel (einschließlich Büromöbel), Zubehör, Haushaltsgeräte (ausgenommen Beleuchtung) und Reinigungsmittel
39110000 - Sitze, Stühle sowie Zubehörprodukte und -teile
39120000 - Tische, Schränke, Schreibtische und Bücherschränke
DE-Zossen: Möbel (einschließlich Büromöbel), Zubehör, Haushaltsgeräte (ausgenommen Beleuchtung) und Reinigungsmittel

2021/S 35/2021 85096

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Zossen vertreten durch Zossener
Wohnungsbau GmbH
Postanschrift: Bahnhofstrasse 9
Ort: Zossen
NUTS-Code: DE40H Teltow-Fläming
Postleitzahl: 15806
Land: Deutschland
E-Mail: [6]sekretariat@zswg.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://zossener-wohnungsbau.de/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YF8
RMGN/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bestuhlung Aula/Mensa/Cafeteria
Referenznummer der Bekanntmachung: Neubau Gesamtschule Dabendorf
18-04-10
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
39000000 Möbel (einschließlich Büromöbel), Zubehör, Haushaltsgeräte
(ausgenommen Beleuchtung) und Reinigungsmittel
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Neubau der Gesamtschule Dabendorf, Los 18-04-10, Lieferung von Tischen
und Stühlen für die Aula/Mensa/Cafeteria.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39110000 Sitze, Stühle sowie Zubehörprodukte und -teile
39120000 Tische, Schränke, Schreibtische und Bücherschränke
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40H Teltow-Fläming
Hauptort der Ausführung:

Gesamtschule Dabendorf

Zum Königsgraben

15806 Zossen OT Dabendorf
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Neubau der Gesamtschule Dabendorf, Los 18-04-10, Lieferung von Tischen
und Stühlen für die Aula/Mensa/Cafeteria.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2021
Ende: 11/06/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den
Nachweis über den Eintrag in die Liste für Präqualifikationen von
Unternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen
Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die
Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit
dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 LD Eigenerklärung zur
Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die
Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben,
es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert.

In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die
Nachunternehmen in der Liste für Präqualifikationen von Unternehmen
(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind auf Anforderung der
Vergabestelle die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch
Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung genannten
Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Darüber hinaus hat
der Bieter in dem Fall, dass sein Angebot in die engere Wahl kommt,
folgende Angaben zu machen: - Nachweis zur Haftpflichtversicherung

Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Kranken- und Sozialkassen,

Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem
Brandenburgischen Vergabegesetz.

Das Formblatt 124 LD (Eigenerklärung zur Eignung) ist den
Verdingungsunterlagen beigefügt.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den
Nachweis über den Eintrag in die Liste für Präqualifikationen von
Unternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen
Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die
Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit
dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 LD Eigenerklärung zur
Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die
Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben,
es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert.

In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die
Nachunternehmen in der Liste für Präqualifikationen von Unternehmen
(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind auf Anforderung der
Vergabestelle die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch
Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung genannten
Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Darüber hinaus hat
der Bieter in dem Fall, dass sein Angebot in die engere Wahl kommt,
folgende Angaben zu machen: - Nachweis zur Haftpflichtversicherung

Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Kranken- und Sozialkassen,

Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem
Brandenburgischen Vergabegesetz.

Das Formblatt 124 LD (Eigenerklärung zur Eignung) ist den
Verdingungsunterlagen beigefügt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den
Nachweis über den Eintrag in die Liste für Präqualifikationen von
Unternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen
Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die
Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit
dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 LD Eigenerklärung zur
Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die
Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben,
es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert.

In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die
Nachunternehmen in der Liste für Präqualifikationen von Unternehmen
(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind auf Anforderung der
Vergabestelle die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch
Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung genannten
Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Darüber hinaus hat
der Bieter in dem Fall, dass sein Angebot in die engere Wahl kommt,
folgende Angaben zu machen: - Nachweis zur Haftpflichtversicherung

Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Kranken- und Sozialkassen,

Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem
Brandenburgischen Vergabegesetz.

Das Formblatt 124 LD (Eigenerklärung zur Eignung) ist den
Verdingungsunterlagen beigefügt.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Durch den Bieter sind mit der Angebotsabgabe Produkt- und Datenblätter
sowie Zertifikate zu allen angebotenen Produkten einzureichen.

Der AG behält sich seine Zustimmung für die Beauftragung der
Subunternehmer vor. Hinweis: Das brandenburgische Gesetz über
Mindestanforderungen für die Vergabe von öffentlichen Aufträgen
(Brandenburgische Vergabegesetz-Bbg VergG) ist zu beachten.

Wesentliche Zahlungsbedingungen

Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten

Sicherheit für Vertragserfüllung in Höhe von 5,0 % der Auftragssumme,
Sicherheit für Mängelansprüche in Höhe von 3,0 % der Abrechnungssumme.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 23/03/2021
Ortszeit: 13:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 22/05/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 23/03/2021
Ortszeit: 13:30
Ort:

Zossener Wohnungsbau GmbH

Bahnhofstrasse 9

15806 Zossen
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Gemäß § 55 Absatz 2 VgV sind Bieter zur Angebotseröffnung nicht
zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Angebot ist als solches eindeutig gekennzeichnet in einem
verschlossenen und unversehrten Briefumschlag abzugeben.

Bekanntmachungs-ID: CXP9YF8RMGN
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/02/2021

References

6. mailto:sekretariat@zswg.de?subject=TED
7. https://zossener-wohnungsbau.de/
8. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YF8RMGN/documents

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau