Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Spedition und Umzugsservice
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021011412211313700 / 889466-2021
Veröffentlicht :
14.01.2021
Anforderung der Unterlagen bis :
08.02.2021
Angebotsabgabe bis :
08.02.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
98392000 - Umzugsdienste
Spedition und Umzugsservice

Vergabenr. 8407090219/2019/Spedition
1. Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, Stelle zur Einreichung der Angebote, zuschlagserteilende Stelle:
Name und Anschrift: Max-Planck-Gesellschaft z.F.d.W. Generalverwaltung;
Hofgartenstraße 8
80539 München
Deutschland
Telefonnummer: +49 8921081770
Telefaxnummer: +49 8921081344
E-Mail-Adresse: vergabe@gv.mpg.de
Internet-Adresse: http://www.mpg.de
Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind: Siehe oben
Zuschlagserteilende Stelle: Siehe oben
2. Verfahrensart ( 8 UVgO):
Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung
3. Angebote können abgegeben werden:
elektronisch in Textform
elektronisch mit fortgeschrittener Signatur
elektronisch mit qualifizierter Signatur

4. Zugriff auf Vergabeunterlagen:
Maßnahmen zum Schutz der Vertraulichkeit und die Informationen zum Zugriff auf die Vergabeunterlagen ( 29 Abs. 3 UVgO):

5. Art und Umfang sowie Ort der Leistung:
Art der Leistung: Die Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) hat einen regelmäßigen Bedarf an diversen
Speditions- und Umzugsleistungen. Die Hauptleistung besteht darin, Umzüge kleinerer, mittlerer und größerer Art optimal
durchzuführen. Es sind hauptsächlich interne Umzüge innerhalb des Gebäudes oder zum/vom Nachbargebäude geplant. Umzugs-
und Speditionsdienstleistungen innerhalb Münchens und Transporte nach Berlin können ebenfalls anfallen.
Gegenstand dieser Ausschreibung ist daher die Vergabe einer Abrufrahmenvereinbarung für die Durchführung von Speditions- und
Umzugsleistungen. Ziel der Ausschreibung ist es, einen Auftragnehmer zu finden, der auf Abruf aus einer Rahmenvereinbarung die
MPG - Generalverwaltung - mit entsprechenden Leistungen versorgt.
Für die detaillierte Beschreibung des Vergabegegenstands wird auf die umfassende Leistungsbeschreibung in Kapitel 5 der
Vergabeunterlage verwiesen.
Menge und Umfang: Der Vertragsbeginn erfolgt mit Zuschlagserteilung. Leistungsbeginn ist der 20.04.2021. Unter
Leistungsbeginn ist dabei der Tag zu verstehen, ab dem die MPG Abrufe aus dem RV vornehmen kann, d.h. Bestellungen an den
Auftraggeber im Wege der Einzelauftragsvergabe aufgeben kann; die ersten Ausführungen selbst werden den festgelegten
Ausführungsfristen entsprechend erst zeitlich versetzt stattfinden.
Die Vertragslaufzeit beträgt maximal sechs (6) Jahre (72 Monate), gerechnet ab Leistungsbeginn.
Die Vertragslaufzeit ist in die mit Leistungsbeginn beginnende 24-monatige "Basis-Vertragslaufzeit" sowie die sich daran ggf.
anschließende "Optionslaufzeit" von weiteren maximal viermal jeweils 12 Monaten unterteilt.
Auf der Grundlage der Erfahrungen des Auftraggebers aus den letzten Jahren und unter Berücksichtigung der zu erwartenden
Entwicklungen in den kommenden Jahren wird das Auftragsvolumen insgesamt und unverbindlich zwischen ca. 3.000 Euro und ca.
30.000 Euro (netto) pro Jahr geschätzt, wobei für die ersten beiden Vertragsjahre eher ein Volumen, das sich an dem unteren
Schätzwert orientiert, zu erwarten ist. In den Folgejahren ist abhängig von der gegenwärtig noch nicht abschätzbaren
personellen und räumlichen Entwicklung hingegen ein deutlich höheres Auftragsvolumen zu erwarten, insbesondere wegen einer
umfangreichen Sanierungsmaßnahme, die mit vielen Umzügen einhergehen wird. Das Gesamtauftragsvolumen dieser Vergabemaßnahme
über die maximal mögliche Vertragslaufzeit von sechs (6) Jahren wird insgesamt auf ca. 110.000 Euro (netto) geschätzt.
Es besteht keine (Mindest-)Abnahme- oder (Mindest-)Bestellverpflichtung des Auftraggebers. 47 UVgO i.V.m. 132 GWB bleibt
unberührt.
Ort der Leistung: Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.
Generalverwaltung
Hofgartenstraße 8
80539 München
6. Losaufteilung:
Losweise Vergabe: Nein
Angebote sind möglich für: die Gesamtleistung

7. Nebenangebote sind
nicht zugelassen
8. Etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführungsfrist: 20.04.2021
Ende der Ausführungsfrist: 19.04.2027
Bemerkung zur Ausführungsfrist: Dieser Vertrag tritt mit Zuschlag und Unterzeichnung in Kraft. Leistungsbeginn ist der
20.04.2021, die Grundlaufzeit beträgt zunächst zwei (2) Jahre. Der Vertrag verlängert sich jeweils um 1 weiteres Jahr, wenn
der Auftraggeber nicht spätestens drei (3) Monate vor dem jeweiligen Vertragsende schriftlich kündigt. Die maximale
Vertragslaufzeit ab Leistungsbeginn ist 72 Monate. Mit Ablauf der maximalen Vertragslaufzeit endet der Vertrag, ohne dass es
einer Kündigung bedarf.
9. Elektronische Adresse, unter der die Vergabeunterlagen abgerufen werden können oder die Bezeichnung und die Anschrift der
Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt oder bei der sie eingesehen werden können. Sowie der Tag, bis zu dem sie bei ihr
angefordert werden können:
unter (URL:)
https://tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-176d1668c03-472a93db480a40a
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt Siehe oben
Stelle zur Anforderung der Vergabeunterlagen: Max-Planck-Gesellschaft z.F.d.W. Generalverwaltung;
Hofgartenstraße 8
80539 München
Deutschland
Anforderung bis spätestens: 08.02.2021 24:00
Anforderung digitaler Unterlagen unter: http://www.tender24.de
Anschrift der Stelle, bei der die Vergabeunterlagen eingesehen werden können:
Anschrift: http://www.tender24.de
10. Ablauf der Angebots- und Bindefrist:
Angebote sind einzureichen bis: 08.02.2021 24:00
Ablauf der Bindefrist: 31.03.2021
11. Höhe der etwa geforderten Sicherheitsleistungen:

12. Wesentliche Zahlungsbedingungen:
Bei Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen leistet der Auftraggeber unter Zugrundelegung des Angebotspreisblattes
Zahlungen gegen jeweilige Rechnungsstellung im nachfolgend beschriebenen Verfahren wie folgt:
a) Die erbrachten Leistungen werden durch beidseitige Unterschriftsleistung jeweils mit einem schriftlich zu dokumentierenden
Leistungsnachweis förmlich abgenommen.
b) Nach erfolgter Abnahme einzelner Leistungen stellt der Auftragnehmer entsprechende Rechnungen, welche die Vorgaben des 14
UStG erfüllen. Alle prüffähigen und den Anforderungen des 14 UStG entsprechenden Rechnungen des Auftragnehmers sind binnen
30 Tagen nach Eingang beim Auftraggeber ohne Abzug zur Zahlung fällig.
Die ausschließlich elektronische Rechnungsstellung unter Anhang des Leistungsnachweises erfolgt an die Max-Planck-Gesellschaft
e.V., Generalverwaltung.
Vgl. Näheres 4 des Vertragsentwurfes (Anlage 1 der Vergabeunterlage)
13. Ggf. mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen zur Eignungsprüfung des Bewerbers:
Eignungskriterien (vgl. Liste Kapitel 6.1):
EK-01-A: Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen, Kap. 3.2.1/Anl. 5
EK-02-A: Angaben zum Unternehmen, Kapitel 3.2.2.1/Anl. 5
EK-03-A: Erklärung zur Berufs- oder Handelsregistereintragung, Kap. 3.2.2.2/Anl. 5
EK-04-A: Erklärung zur Berufsgenossenschaft, Kapitel 3.2.2.3/Anl. 5
EK-05-A: Erklärung/Nachweis Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung, Kap. 3.2.3/Anl. 5
EK-06-A: Unternehmensreferenzen mit Mindestanforderungen:
Für jeden Leistungsbereich
a) Umzüge (Arbeitsplatz- und Büroumzüge)
b) Ummöblierungen, CAD-Planungen und Entsorgungsarbeiten
ist mind. eine Referenz anzugeben. Folgende Angaben müssen enthalten sein:
Leistungsempfänger;
Angaben zum Auftragszeitraum;
Angaben, welche Leistungen der Bieter erbracht hat,
Auftragsvolumen (Auftragswert oder genaue Stückzahlen und Artikelangaben) sowie der zeitlicher Umfang, vgl. Kap. 3.2.4.1/Anl. 5
Die Referenzen müssen in den drei Jahren vor der Bekanntmachung abgeschlossen worden sein; eine Referenz kann für beide
Leistungsbereiche benannt werden, wenn in dem Referenzprojekt die entsprechenden Leistungen zum Nachweis der Erfahrungen für
verschiedene Leistungsbereiche erbracht wurden. Es ist in jeder Referenz darauf hinzuweisen, welche Leistungsbereiche diese
abdeckt (vgl. Muster im Anhang zu Anl. 5)
EK-A-07: Angaben zu Lagerräumen vgl. Kap. 3.2.4.2/Anl. 5 Mindestanforderungen:
Das Lager muss mindest. eine Größe von 100 m haben, trocken, sauber, verschlossen u. alarmgesichert sein, Zugriff Werktags
zw. 09:00 und 17:00 Uhr.
Weitere (tlw. wertungsrelevante) einzureichende Unterlagen zum Angebot (vgl. Listen Kap.6.2/6.3):
Erklärungen zur Bietergemeinschaft (Anl. 2)
Angaben über Teilleistungen anderer Unternehmen (Anl. 3)
ggf. Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen (Anl. 4)
XK-01-A: Verpflichtungserklärung Sprachkenntnissen (Anl. 7)
ZK-01-B: Ausgefülltes Preisblatt (Anl. 6)
ZK-02-B: Ablaufkonzept Umzug (Kap. 4.3.3.1)
ZK-03-B: CAD-Planungskonzept (Kap. 4.3.3.2)
14. Angabe der Zuschlagskriterien:
Der niedrigste Preis Nein
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Vergabe-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung
zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.

Source: 4 https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/ai-ag-prod/2021/01/54321-Tender-176d1668c03-472a93db480a40a.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau