Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Senftenberg - Kalkhydrat
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021011109071807450 / 9429-2021
Veröffentlicht :
11.01.2021
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
24213000 - Kalkhydrat
34515000 - Schwimmende Vorrichtungen
DE-Senftenberg: Kalkhydrat

2021/S 6/2021 9429

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Lausitzer- und Mitteldeutsche
Bergbauverwaltungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Knappenstraße 1, Einkauf Lausitz
Ort: Senftenberg
NUTS-Code: DE40B Oberspreewald-Lausitz
Postleitzahl: 01968
Land: Deutschland
E-Mail: [7]Falk.Michel@lmbv.de
Telefon: +49 3573-844275
Fax: +49 3573-844643
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [8]www.lmbv.de
Adresse des Beschafferprofils: [9]www.lmbv-einkauf.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Konditionierung Restloch 112
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
24213000 Kalkhydrat
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34515000 Schwimmende Vorrichtungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40B Oberspreewald-Lausitz
Hauptort der Ausführung:

Land Brandenburg

Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Stadt Lauchhammer und Gemeinde Plessa
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Neutralisationsmittel (Kalkhydrat) liefern (ca. 1 000 bis 1 400 t pro
Jahresscheibe),

Initialneutralisation und Nachsorgeneutralisation durchführen,

Baustelle einrichten, vorhalten und beräumen,

Bereitstellen, Vorhalten und Betreiben einer mobilen Austragseinheit
einschließlich aller zugehöriger funktionaler Einheiten und
Verbindungselemente,

Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit,

Anlagenbetrieb und Dokumentation,

ingenieurtechnische Begleitung.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/06/2020
Ende: 31/12/2022
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [10]2020/S 123-301214

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 13001139
Bezeichnung des Auftrags:

Konditionierung Restloch 112
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
28/05/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: ABG Anlagen-, Bau- und Betriebsgesellschaft mbH
Dresden
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED2 Dresden
Postleitzahl: 01217
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 0.01 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Mit dem Angebot ist zu übergeben:

Formblatt 633 Angebots-Schreiben,

Formblatt 234 Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (soweit
zutreffend),

Formblatt 235 Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer
Unternehmen,

Formblatt 221/222 Angaben zur Preisermittlung/sonstige
Preisermittlungsgrundlagen,

Formblatt LMBV-Aufsicht-Personal-L-DL,

Bieterinformationen während der Angebotsfrist (soweit zutreffend),

124-LD Eigenerklärung oder EEE bzw. Präqualifikationsverzeichnis
(soweit zutreffend).

Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle sind einzureichen:

Formblatt 223 Aufgliederung der Einheitspreise/Urkalkulation/sonstige
Preisermittlungsgrundlagen,

Formblatt 236 Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen,

bei Nachunternehmereinsatz: Eignungsnachweise/Referenzen
Nachunternehmer.

Bei fehlenden Nachweisen und Erklärungen behält sich der Auftraggeber
vor, diese gemäß § 56 Abs.2VgV mit einer von ihm gesetzten Frist
nachzufordern. Bieter können aber nicht darauf vertrauen, dass eine
Nachforderung erfolgt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: D-53123
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 2289499-163
Internet-Adresse: [12]www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: entfällt
Ort: entfällt
Land: Deutschland
E-Mail: [13]vk@bundeskartellamt.bund.de
Internet-Adresse: [14]www.bundeskartellamt.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 Abs. 3 GWB schreibt vor: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig,
soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: LMBV mbH Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-
und Verwaltungsgesellschaft mbH
Ort: Senftenberg
Postleitzahl: 01968
Land: Deutschland
Fax: +49 3573844643
Internet-Adresse: [15]www.lmbv.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/01/2021

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
34515000 Schwimmende Vorrichtungen
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40B Oberspreewald-Lausitz
Hauptort der Ausführung:

Land Brandenburg

Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Stadt Lauchhammer und Gemeinde Plessa
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Neutralisationsmittel (Kalkhydrat) liefern (ca. 1 000 bis 1 400 t pro
Jahresscheibe),

Initialneutralisation und Nachsorgeneutralisation durchführen,

Baustelle einrichten, vorhalten und beräumen,

Bereitstellen, Vorhalten und Betreiben einer mobilen Austragseinheit
einschließlich aller zugehörigerfunktionaler Einheiten und
Verbindungselemente,

Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit,

Anlagenbetrieb und Dokumentation,

ingenieurtechnische Begleitung.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/06/2020
Ende: 31/12/2022
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1 527 508.50 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: ABG Anlagen-, Bau- und Betriebsgesellschaft mbH
Dresden
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED2 Dresden
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

1. Nachtrag Mehrmenge Neutralisationsmittel,

2. Nachtrag Mehrmenge Neutralisationsmittel.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Durch die wissenschaftliche Begleitung wurde festgestellt, dass bedingt
durch einen erhöhten Volumenstrom durch das Restloch eine schnelle
Rückversauerung eintritt. Um dem entgegenzuwirken, wurden die Mengen
des einzubringenden Neutralisationsmittels erhöht.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 1 527 508.50 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 1 697 512.74 EUR

References

7. mailto:Falk.Michel@lmbv.de?subject=TED
8. http://www.lmbv.de/
9. http://www.lmbv-einkauf.de/
10. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:301214-2020:TEXT:DE:HTML
11. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
12. http://www.bundeskartellamt.de/
13. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
14. http://www.bundeskartellamt.de/
15. http://www.lmbv.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau