Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bremen - Instrumente zum Prüfen von physikalischen Eigenschaften
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021011109033906936 / 8946-2021
Veröffentlicht :
11.01.2021
Angebotsabgabe bis :
26.02.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
38400000 - Instrumente zum Prüfen von physikalischen Eigenschaften
DE-Bremen: Instrumente zum Prüfen von physikalischen Eigenschaften

2021/S 6/2021 8946

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Leibniz-Institut für Werkstofforientierte
Technologien IWT
Postanschrift: Badgasteiner Straße 3
Ort: Bremen
NUTS-Code: DE501 Bremen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 28359
Land: Deutschland
E-Mail: [6]info.verdingung@immobilien.bremen.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.immobilien.bremen.de
Adresse des Beschafferprofils: [8]https://vergabe.bremen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?functi
on=_Details&TenderOID=54321-Tender-176d66dd91f-4185df61f73aa7a1
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://vergabe.bremen.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [11]https://vergabe.bremen.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Forschungseinrichtung (Stiftung des privaten Rechts)
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Wissenschaft

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abschreck- und Umformdilatometer, Leibniz-Institut für
Werkstofforientierte Technologien IWT
Referenznummer der Bekanntmachung: V0001-2021
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
38400000 Instrumente zum Prüfen von physikalischen Eigenschaften
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung und Inbetriebnahme eines Abschreck- und Umformdilatometers.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 300 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE501 Bremen, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Bremen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Dilatometrie ist im Bereich der thermischen Analyse eingeordnet.
Anhand der Längenänderung aufgrund thermischer Effekte sowie von
Phasenumwandlungen können die Vorgänge von Wärmebehandlungsprozessen
umfassend studiert werden. Somit können neue, komplexe
Wärmebehandlungsfolgen in Vorstudien bewertet sowie bestehende Prozesse
optimiert werden. Zudem stellen die experimentellen Daten der Versuche
die Basis für die Modellierung im Rahmen der Wärmebehandlungssimulation
dar. Die Erweiterung auf ein Umformdilatometer dient zur Untersuchung
des Werkstoffverhaltens, das aufgrund von mechanischen Spannungen
beeinflusst wird.

Auf Grundlage der Forschungsaktivitäten der letzten Jahre am
Leibniz-IWT Bremen haben sich folgende Schwerpunkte
herauskristallisiert, die auch die technischen Anforderungen des
Dilatometers festlegen:

Bestimmung anisotroper Effekte: Aufnahme der Querdehnung, z. B. bei
gewalzten Stählen mit Seigerungen,

Cryobehandlung: Tiefkühlen zum Untersuchen der Phasenumwandlung
unterhalb der Raumtemperatur z.B. die vollständige Martensitumwandlung,

Umwandlung unter Spannung: Umformdilatometer für U-ZTU, Ableiten der
mechanischen Eigenschaften,

Für die Untersuchung von Blechen soll eine Zugeinheit vorhanden sein,

Das Gerät ist zu liefern und vor Ort in Betrieb zu nehmen.
(Badgasteiner Straße 3, Gebäude IW1/2, Raum 1159, 28359 Bremen)

In den im Folgenden beschriebenen Anforderungen sind technische
Eigenschaften definiert, über welche das Dilatometer verfügen muss.
Sollte eines oder mehrere der Kriterien nicht erfüllt sein, so wirkt
sich dieses auf den geplanten Einsatz und die Verwendungsmöglichkeiten
der Anlage aus. Dies kann dazu führen, dass wissenschaftliche Vorhaben
nicht mehr realisierbar sind.

Deswegen werden folgende Kriterien als zwingende Mindestanforderungen
definiert:

Temperaturbereich: -150 ^oC-1 300 ^oC

Auflösung < 0,1 K

Wärmen: bis zu 2 000 K/s (Stahl; Hohlprobe Wandstärke = 1 mm;

Im Abschreckmodus), induktiv

Kühlen: bis zu 300 K/s (Stahl; Hohlprobe Wandstärke = 1 mm; im
Abschreckmodus)

Abschrecken mit Gas

Einrichtung zur Tieftemperaturbehandlung

Vakuumsystem: Druck < 10-4 mbar

Ölfreies Vakuumpumpensystem

Leckrate <10-5 (mbarl)-1s

Messsystem: Längen- und Querdehnungsmesssystem

Genauigkeiten: Längendehnungsmesssystem < 0,05 m

Querdehnungsmesssystem < 0,1 m

Belastungsrichtung Zug / Druck

Umformschritte beliebige Anzahl

Umformkraft: bis zu 10 kN

Umformgeschwindigkeit bis zu 100 mm/s (Druck); bis zu 10 mm/s (Zug)

Umformgrad bis zu 1,0

Hard-/Software: Programmierung und Speicherung der
Zeitt-Temperatur-Folgen und der entsprechenden Messdaten

Sonstiges: Inklusive Lieferung, Aufstellung, Installation,
Inbetriebnahme sowie Einweisung/Schulung für die Anlage und die
Software von 5 Personen mindestens 2 Tage in der Betriebsstätte des
Käufers

Sollte der Geräteaufbau nicht wie gefordert abgebildet werden können,
führt dies zum Ausschluss des Angebots.

Ein Überschreiten des geschätzten Wertes von 300 000,00 EUR führt
zwingend zum Ausschluss.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 23/03/2021
Ende: 16/07/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

265/PF_IWT_AnaSim/2020
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Sicherheitsleistungen: Es werden 2 Bürgschaften benötigt:

1. Bürgschaft über 50 % des Auftragswertes, 2. Bürgschaft über 30 % des
Auftragswertes
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nach neuestem Stand der Technik

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 26/02/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 07/04/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 26/02/2021
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Rügen sind ausschließlich an den unter I.1) genannten Auftraggeber
zu senden.

2. Werden im Vergabeverfahren Bescheinigungen von Auftraggebern oder
amtlichen Stellen gefordert, sind sie soweit sie nicht in deutsch
verfasst wurden inklusive einer beglaubigten Deutschsprachigen
Übersetzung einzureichen.

3. Für die Beschaffung stehen maximal Haushaltsmittel in Höhe von 300
000,00 EUR zur Verfügung.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen bei
der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und
Wohnungsbau
Postanschrift: Contrescarpe 72
Ort: Bremen
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vergabekammer@bau.bremen.de
Telefon: +49 421-361-2487
Fax: +49 421-496-32311
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

a) Ein Unternehmen, das ein Interesse am Auftrag hat und eine
Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Abs. 6 GWB 2013 durch
Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht, kann einen
Nachprüfungsverfahren gem. der §§ 160 ff GWB 2013 bei der unter VI.4.1
genannten Stelle einleiten.

b) der Antrag ist unzulässig, soweit:

der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren vor Einreichung des Nachprüfungsantrages erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens zum Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Vergabebekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

mehr als 15 Tage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers.

Einer RÜge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

c) Die Ausführung zur Unzulässigkeit (vorstehend unter lit. b) gelten
nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit Solange ein
wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt ist, kann als
Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag gemäß § 160 GWB 2013 bei der unter
VI.4.1) genannten Stelle gestellt werden. Bieter müssen Vergabeverstöße
unverzüglich bei der unter I.1) genannten Vergabestelle unter Angabe
der oben genannten Vergabenummer rügen, bevor sie einen
Nachprüfungsantrag stellen. Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt
werden sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 Abs. 1 GWB 2013
informiert.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen bei
der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und
Wohnungsbau
Postanschrift: Contrescarpe 72
Ort: Bremen
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
E-Mail: [13]vergabekammer@bau.bremen.de
Telefon: +49 421-361-2487
Fax: +49 421-496-32311
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/01/2021

References

6. mailto:info.verdingung@immobilien.bremen.de?subject=TED
7. http://www.immobilien.bremen.de/
8. https://vergabe.bremen.de/
9. https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-176d66dd91f-4185df61f73
aa7a1
10. https://vergabe.bremen.de/
11. https://vergabe.bremen.de/
12. mailto:vergabekammer@bau.bremen.de?subject=TED
13. mailto:vergabekammer@bau.bremen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau