Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Schwerin - Dienstleistungen im Bereich Geotechnik
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020101609243018576 / 489650-2020
Veröffentlicht :
16.10.2020
Angebotsabgabe bis :
12.11.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71332000 - Dienstleistungen im Bereich Geotechnik
DE-Schwerin: Dienstleistungen im Bereich Geotechnik

2020/S 202/2020 489650

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Straßenbauamt Schwerin
Postanschrift: Pampower Straße 68
Ort: Schwerin
NUTS-Code: DE804 Schwerin, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 19061
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabe-sba-sn@sbv.mv-regierung.de
Telefon: +49 385-58881010
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://my.vergabe.rib.de
Adresse des Beschafferprofils: [8]https://my.vergabe.rib.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/3/tenderId/97746
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://my.vergabe.rib.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßen- und Brückenbau

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

B192 Geotechnische Beratung
Referenznummer der Bekanntmachung: 220274
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71332000 Dienstleistungen im Bereich Geotechnik
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Baugrundbeurteilung und Gründungsberatung;

Grundleistung Linienbauwerke und Ingenieurbauwerke;

Beschaffung von Bestandsunterlagen;

Planung der Aufschlussarbeiten;

Bauüberwachung der Aufschlussarbeiten;

Laborleistungen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80J Mecklenburgische Seenplatte
Hauptort der Ausführung:

Klink
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Baugrundbeurteilung und Gründungsberatung;

Grundleistung Linienbauwerke und Ingenieurbauwerke;

Beschaffung von Bestandsunterlagen;

Planung der Aufschlussarbeiten;

Bauüberwachung der Aufschlussarbeiten;

Laborleistungen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Persönliche Referenzen des Sachverständigen
für Geotechnik / Gewichtung: 24
Qualitätskriterium - Name: Personalbestand (Sachv. Geotechnik) zum
Zeitpkt. Auftragsbek. / Gewichtung: 23
Qualitätskriterium - Name: Personalbestand (Beschäft. Geotechnik) zum
Zeitpkt. Auftragsbek. / Gewichtung: 23
Preis - Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 10
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Bei zusätzlichen Beratungsaufwand.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Sachkundenachweis des Sachverständigen für Geotechnik (Geotechnische
Kategorie 3) gemäß den Empfehlung des Arbeitskreises AK 2.11 der
Fachsektion Erd- und Grundbau der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik
e. V. DGGT Stand 20.6.2016
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

§ 45 (4) Nr. 4 VgV: Mindestjahresumsatz:

Mindestjahresumsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten
drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, in dem Tätigkeitsbereich des
Auftrags.

§ 45 (4) Nr. 2 VgV: Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung.

Nachweis, dass im Auftragsfall durch eine Haftpflichtversicherung eine
Deckungssumme für Personenschäden in Höhe von 1,5 Mio. EUR und für
sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden) in Höhe von 1,5 Mio. EUR
gegeben ist.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

§ 45 (4) Nr. 4 VgV: Mindestjahresumsatz:

Der Bewerber muss mindestens folgende Umsätze aufweisen:

Vergleichbare Ingenieurleistungen: 0,4 Mio. EUR (brutto).

Bei Bewerbergemeinschaften wird die Summe der Gesamtjahresumsätze bzw.
Jahresumsätze in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags der einzelnen
Mitglieder der Bewerbergemeinschaft gebildet.

§ 45 (4) Nr. 2 VgV: Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung.

Nachweis, dass im Auftragsfall durch eine Haftpflichtversicherung eine
Deckungssumme für Personenschäden in Höhe von 1,5 Mio. EUR und für
sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden) in Höhe von 1,5 Mio. EUR
gegeben ist.

Es ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der
Ersatzleistungen mindestens das Zweifache der Versicherungssumme
beträgt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

§ 46 (3) Nr. 1 VgV: Büroreferenzen:

Vorlage geeigneter Büroreferenzen über früher ausgeführte
Dienstleistungen der in den letzten höchstens drei Jahren erbrachten
wesentlichen Leistungen.

§ 46 (3) Nr. 6 VgV: Sachkundenachweis des Sachverständigen für
Geotechnik:

Verantwortlicher Verfasser von Geotechnischen Berichten kann nur eine
Person sein, die sachkundig und erfahren auf dem Gebiet der Geotechnik
ist. Diese geotechnische Qualifikation wird erreicht durch:

1. ein Hochschulstudium in einem definierten Studiengang mit dem
Abschluss als Bachelor, Master oder Diplom-Ingenieur bzw.
Diplom-Geologe,

2. Praxiserfahrung auf geotechnischem Gebiet nach abgeschlossenem
Studium,

3. berufsbegleitende Fort- und Weiterbildung auf geotechnischem Gebiet.

Alle drei genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen für die
Geotechnische Kategorie 3 vorliegen.

Die Wertung von vergleichbaren Sachkundenachweisen erfolgt gemäß den
Empfehlung des Arbeitskreises AK 2.11 der Fachsektion Erd- und Grundbau
der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik e. V. DGGT Stand 20.6.2016
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

§ 46 (3) Nr. 1 VgV: Büroreferenzen

Eine Referenz für die Geotechnik wird als vergleichbar gewertet, wenn
mindestens folgende Kriterien eingehalten sind:

1. Objekt: Bundesautobahn, Bundesstraße oder Landesstraße,

2. Aufschlüsse in der Bodenregion der Jungmoränenlandschaften gemäß
BGL5000,

3. Wert des Auftrages mindestens 50 000 EUR (brutto).

Um eine Wertung der Referenzen vornehmen zu können, muss die
einzureichende Liste Aussagen zu den o. g. Kriterien enthalten.

§ 46 (3) Nr. 6 VgV: Sachkundenachweis des Sachverständigen für
Geotechnik

Verantwortlicher Verfasser von Geotechnischen Berichten kann nur eine
Person sein, die sachkundig und erfahren auf dem Gebiet der Geotechnik
ist. Diese geotechnische Qualifikation wird erreicht durch:

1. ein Hochschulstudium in einem definierten Studiengang mit dem
Abschluss als Bachelor, Master oder Diplom-Ingenieur bzw.
Diplom-Geologe,

2. Praxiserfahrung auf geotechnischem Gebiet nach abgeschlossenem
Studium,

3. berufsbegleitende Fort- und Weiterbildung auf geotechnischem Gebiet.

Alle drei genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen für die
Geotechnische Kategorie 3 vorliegen.

Die Wertung von vergleichbaren Sachkundenachweisen erfolgt gemäß den
Empfehlung des Arbeitskreises AK 2.11 der Fachsektion Erd- und Grundbau
der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik e. V. DGGT Stand 20.6.2016
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Zwingende Ausschlussgründe gemäß § 123 GWB sowie fakultative
Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/11/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/11/2020
Ortszeit: 10:00
Ort:

Elektronisch
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Keine Personen

Elektronische Öffnung

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Mecklenburg-Vorpommern
beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Telefon: +49 3855885165
Fax: +49 3855884855817
Internet-Adresse:
[12]https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Das-Ministerium/Verg
abekammern/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist
des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15 Tage nach Eingang des
Nichtabhilfebescheids auf eine Rüge) wird hingewiesen.

GWB § 160 Abs. 3:

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften die erst in den Vegabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens nach Ablauf der Frist der Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Straßenbauamt Schwerin
Postanschrift: Pampower Straße 68
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19061
Land: Deutschland
Telefon: +49 385-58881010
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/10/2020

References

6. mailto:vergabe-sba-sn@sbv.mv-regierung.de?subject=TED
7. https://my.vergabe.rib.de/
8. https://my.vergabe.rib.de/
9. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/97746
10. https://my.vergabe.rib.de/
11. mailto:vergabekammer@wm.mv-regierung.de?subject=TED
12. https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Das-Ministerium/Vergabekammern/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau