Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bergheim - Geschwindigkeitskontrollkameras
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020101309043110371 / 481755-2020
Veröffentlicht :
13.10.2020
Angebotsabgabe bis :
10.11.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
34971000 - Geschwindigkeitskontrollkameras
34970000 - Verkehrsüberwachungseinrichtung
34100000 - Kraftfahrzeuge
34328200 - Fahrzeugumbausätze
DE-Bergheim: Geschwindigkeitskontrollkameras

2020/S 199/2020 481755

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Rhein-Erft-Kreis
Postanschrift: Willy-Brandt-Platz 1
Ort: Bergheim
NUTS-Code: DEA27 Rhein-Erft-Kreis
Postleitzahl: 50126
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): 30/1 Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [6]zvs@rhein-erft-kreis.de
Telefon: +49 2271-8313011
Fax: +49 2271-8323010
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.rhein-erft-kreis.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYYUY1EC/documen
ts
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYYUY1EC
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

2 Lasermessgeräte und Fahrzeuge zur mobilen Geschwindigkeitsüberwachung
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020-094-32L
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34971000 Geschwindigkeitskontrollkameras
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung von 2 Geschwindigkeitsmessanlagen mit entsprechenden
ausgestatteten/umgebauten Fahrzeugen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 360 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34970000 Verkehrsüberwachungseinrichtung
34100000 Kraftfahrzeuge
34328200 Fahrzeugumbausätze
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA27 Rhein-Erft-Kreis
Hauptort der Ausführung:

Rhein-Erft-Kreis

Willy-Brandt-Platz 1

50126 Bergheim
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Rhein-Erft-Kreis beabsichtigt den Kauf zweier
Geschwindigkeitsmessanlagen.

Eine der beiden Geschwindigkeitsmessanlagen muss mindestens Messungen
in Richtung Front und Heck gleichzeitig, die andere Anlage mindestens
in Richtung Heck ermöglichen.

Weiterhin ist der Einbau der Geschwindigkeitsmessanlagen in
entsprechend ausgestattete, mitgelieferte Fahrzeuge Bestandteil dieser
Ausschreibung. Die mitgelieferten Fahrzeuge sollen für die optimierte
Nutzung als Arbeitsplatz umgebaut werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 360 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/05/2021
Ende: 31/08/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Sollten Sie weitere Optionen anbieten wollen, welche nicht durch das
nachfolgende Leistungsverzeichnis abgedeckt sind (Optionales Zubehör
für das mobile Messsystem z. B. zusätzliche Bedieneinheit,
Nachteinrichtung / Optionales Zubehör für die Fahrzeuge, falls nicht
serienmäßig angeboten: Sitzheizung, Beheizbare Windschutzscheibe,
Höhenverstellbarer Fahrersitz, Verdunklungsmöglichkeit von
Klarglas-Seitenscheiben, etc.), so können Sie dies im Rahmen einer
separaten Information/Übersicht dem Angebot beifügen. Diese Optionen
sind jedoch nicht wertungsrelevant und es besteht kein Anspruch auf
Abnahme der zusätzlich angebotenen Optionen.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Lieferung soll bis spätestens Ende des 2. Quartals 2021 erfolgen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister oder Nachweis auf
andere Weise über die erlaubte Berufsausübung (vgl. VD 124).

Eigenerklärung Ausschlussgründe für den Bieter und für jedes Mitglied
einer Bietergemeinschaft.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei
gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen (vgl. VD
124).

Wenn zur Erfüllung des Auftrags Unterauftragnehmen eingesetzt werden,
müssen die Erklärungen laut Formular 532 EU abgegeben werden und die
Verpflichtungserklärung des Unterauftragnehmers mit dem Formular 533 EU
eingereicht werden.

Wenn zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen
Leistungsfähigkeit eine Eignungsleihe erfolgen soll, müssen die
Erklärungen laut Formular 532 EU abgegeben werden und die
Verpflichtungserklärung des Eignungsleihers mit dem Formular 533 EU
eingereicht werden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe von mind. 3 Referenzen aus den letzten 3 Geschäftsjahren,
welche mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind (vgl. VD 124).

Die Zufriedenheit der Referenzgeber wird abgefragt und als
Eignungskriterium festgelegt.

Angabe, welche Teile des Auftrags das Unternehmen an
Unterauftragnehmer zu vergeben beabsichtigt.

Wenn zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit
eine Eignungsleihe erfolgen soll, müssen die Erklärungen laut Formular
532 EU abgegeben werden und die Verpflichtungserklärung des
Eignungsleihers mit dem Formular 533 EU eingereicht werden.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/11/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/11/2020
Ortszeit: 10:00
Ort:

Rhein-Erft-Kreis, Willy-Brandt-Platz 1, 50126 Bergheim. Etage 2, Flur
A, Zi. 62
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind bei der Öffnung der Angebote nicht zugelassen (§ 55 Absatz
2 Satz 2 VgV).

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Wir empfehlen Ihnen eine freiwillige Registrierung auf dem
Vergabemarktplatz NRW. Diese bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie
automatisch über Änderungen an den Vergabeunterlagen oder über
Antworten zum Verfahren informiert werden. Zur Kommunikation mit der
Vergabestelle und zur elektronischen Einreichung des Angebotes ist eine
Registrierung zwingend.

Bitte beachten Sie, dass die Angebote in Textform nach § 126b des
Bürgerlichen Gesetzbuchs ausschließlich mithilfe elektronischer Mittel
übermittelt werden dürfen. Dies gilt ebenso für die sonstige
Kommunikation.

Eine schriftliche Angebotsabgabe ist in diesem Fall nicht zulässig.

Weitere Informationen zur elektronischen Angebotsabgabe erhalten Sie
unter [10]https://support.cosinex.de/unternehmen/.

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch über die
genannte Kontaktstelle (Vergabemarktplatz NRW) unter
[11]http://www.evergabe.nrw.de zur Verfügung gestellt.Die Nutzung des
Vergabemarktplatzes NRW ist kostenfrei.

Unter [12]http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/ finden Sie weitere
Informationen.

Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters
Unklarheiten oder Fehler, so hat der Bieter den Auftraggeber
unverzüglich und schriftlich über den Kommunikationsbereich der
Vergabeplattform NRW darauf hinzuweisen.

Hinweise und Bieterfragen sind schriftlich spätestens bis zum
3.11.2020 ausschließlich über den Kommunikationsbereich der
Vergabeplattform NRW einzureichen. Die Veröffentlichung der Fragen und
deren Beantwortung erfolgt anonym.

Eingereichte Angebote verbleiben beim Auftraggeber.

Einträge bei der Informationsstelle für Vergabeausschlüsse des Landes
NRW oder im Gewerbezentralregister können zum Ausschluss führen. Die
Abfrage wird vom Auftraggeber veranlasst und auf den engeren Kreis der
Bewerber beschränkt.

Sollte es mehrere gleichwertige Angeboten geben, behält sich der
Auftraggeber vor, ein Auslosungsverfahren durchzuführen.

Die im Leistungsverzeichnis geforderten Prüfberichte, Prüfzeugnisse,
Zertifikate und sonstigen Angaben und Unterlagen sind mit dem Angebot
vorzulegen.

Aus Gründen der Vergleichbarkeit der Angebote wird unabhängig von deren
Inhalt bei der Angebotswertung der bis zum 31.12. geltende
Umsatzsteuersatz berücksichtigt.

Bekanntmachungs-ID: CXPTYYUY1EC
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstr. 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Telefon: +49 221-147-3045
Fax: +49 221-147-2889
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der geltend gemachte Verstoß gegen Vergabevorschriften wurde vor
Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und innerhalb einer Frist
von 10 Kalendertagen gegenüber dem Auftraggeber gerügt.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, müssen bis spätestens zum Ablauf der Bewerbungsfrist
oder Angebotsfrist gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar waren, müssten bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist oder der
Angebotsfrist gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

Ein Nachprüfungsantrag muss innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
eingehen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/10/2020

References

6. mailto:zvs@rhein-erft-kreis.de?subject=TED
7. http://www.rhein-erft-kreis.de/
8. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYYUY1EC/documents
9. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYYUY1EC
10. https://support.cosinex.de/unternehmen/
11. http://www.evergabe.nrw.de/
12. http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau