Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Bauarbeiten für Wasser- und Abwasserrohrleitungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020073009145979203 / 360228-2020
Veröffentlicht :
30.07.2020
Angebotsabgabe bis :
10.09.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45231300 - Bauarbeiten für Wasser- und Abwasserrohrleitungen
DE-Berlin: Bauarbeiten für Wasser- und Abwasserrohrleitungen

2020/S 146/2020 360228

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Berliner Wasserbetriebe
Nationale Identifikationsnummer: DE136630247
Postanschrift: Cicerostr. 28
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10709
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf Bauleistungen Netze
E-Mail: [6]vergabe-bn@bwb.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.bwb.de

Adresse des Beschafferprofils: [8]https://vergabekooperation.berlin/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://vergabekooperation.berlin/NetServer/TenderingProcedureDetail
s?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17357a87c34-50b36ad6cd90b296
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://vergabekooperation.berlin
I.6)Haupttätigkeit(en)
Wasser

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

RV Rufbereitschaft 2021
Referenznummer der Bekanntmachung: EK-B_N-2020-0204
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45231300 Bauarbeiten für Wasser- und Abwasserrohrleitungen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Schadensbeseitigung in der Rufbereitschaft im Bereich des Druckrohr-
und Kanalnetzes sowie an Hausanschlüssen im Bereich des Druckrohr- und
Kanalnetzes der Berliner Wasserbetriebe. Die Ausführung erfolgt
vorwiegend außerhalb der regulären Arbeitszeit, nachts, an Wochenenden,
Feiertagen sowie in der Schlechtwetterzeit. Der Abruf erfolgt
telefonisch durch den Ing. vom Dienst der BWB.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Druckrohr- und Kanalnetz sowie an Hausanschlüssen im Bereich des
Druckrohr- und Kanalnetzes der Berliner Wasserbetriebe
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Rahmenvereinbarung für dringliche, nicht planbare Bauleistungen zur
Schadensbeseitigung in der Rufbereitschaft im Bereich des Druckrohr-
und Kanalnetzes sowie an Hausanschlüssen im Bereich des Druckrohr- und
Kanalnetzes der Berliner Wasserbetriebe. Dies erfolgt vorwiegend
außerhalb der regulären Arbeitszeit nachts (Montags bis Freitags von
16.00 bis 7.00 Uhr), an Wochenenden sowie Feiertagen (24 Stunden) und
gegebenenfalls in der Schlechtwetterzeit auch innerhalb der regulären
Arbeitszeit.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 04/01/2021
Ende: 02/01/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Eine Verlängerung im gegenseitigen Einvernehmen ist möglich, insgesamt
bis zu einer Laufzeit von 48 Monaten
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Keine Begrenzung, alle geeigneten Bewerber
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Vergabe der Leistungen erfolgt durch Einzelabrufe. Die Beauftragung
der Einzelmaßnahmen erfolgt vorab telefonisch v. Ing. vom Dienst der
BWB bei der z. Zt sich in Rufbereitschaft befindenden Firma. Es wird
ein Bereitschaftsplan mit wöchentlichem Wechsel zwischen den max. 5
Vertragsfirmen erstellt. Die Reaktionszeit zwischen Anruf und
eintreffen an der Schadensstelle darf max. 2 Stdn. betragen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Neben den Verdingungsunterlagen, die bei Auftragserteilung
Vertragsbestandteil werden, gilt für alle Geschäftsbereiche deutsches
Recht und die deutsche Sprache.

Von der Wertung ausgeschlossen werden Angebote von Bietern, die
wettbewerbsbeschränkende Absprachen getroffen haben (§ 1 des Gesetzes
gegen Wettbewerbsbeschränkungen GWB).

Der Bieter hat für sich und für Nachunternehmer zum Nachweis der
Leistungsfähigkeit eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister (§§
150, 150 a der Gewerbeordnung) vorzulegen.

Die Auszüge dürfen nicht älter als 3 Monate sein. Ausländische Bieter
haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Nachweisführung der Geeignetheit ist kumulativ für die
nachfolgenden Leistungsbereiche erforderlich.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Nachweis für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit kann durch einen Eintrag im ULV oder in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen
(Präqualifikationsverzeichnis) oder Einzelnachweise (Finanzamt,
Sozialversicherung, Berufsgenossenschaft) oder eine Eigenerklärung
geführt werden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Nachweisführung der Geeignetheit ist kumulativ für die
nachfolgenden Leistungsbereiche erforderlich.

Eine Nachweisführung kann auch durch die Vorlage einer entsprechenden
Präqualifikation (bzw. gleichwertiges Verzeichnis anderer
Mitgliedstaaten) und/oder Zertifizierung/Qualitätssiegels erfolgen,
sofern und insoweit der Bewerber/Bieter nachweist, dass die Erfüllung
der jeweiligen Eignungskriterien aus den beigefügten Anlagen zu den
jeweiligen Eignungskriterien durch die Präqualifikation (bzw.
gleichwertiges Verzeichnis anderer Mitgliedstaaten) und/oder
Zertifizierung/Qualitätssiegel vollständig abgedeckt sind.

Sämtliche Anforderungen zum Kanalnetz, Rohrnetz und der endgültigen
Straßenwiederherstellung sind Mindestanforderungen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Rohrnetz:

Details zu den Druckrohr Eignungskriterien sind in den
Vergabeunterlagen, Anlage Eignungskriterien für Druckrohr, enthalten.
Der Nachweis zur Erfüllung dieser Eignungskriterien kann durch die
Vorlage von Einzelnachweisen erbracht werden. Hierzu sind die
Anforderungen an die Nachweise in der Anlage Eignungskriterien für
Druckrohr zu beachten.

Der Nachweis gilt auch als erbracht, wenn der Bewerber den Besitz einer
Bescheinigung gemäß dem DVGW- Arbeitsblatt GW 301 W 1 nachweist.

Kanalnetz:

Details zu Kanalbau Eignungskriterien sind in den Vergabeunterlagen,
Anlage Eignungskriterien für den Kanalbau, enthalten. Der Nachweis
zur Erfüllung dieser Eignungskriterien kann durch die Vorlage von
Einzelnachweisen erbracht werden. Hierzu sind die Anforderungen an die
Nachweise in der Anlage Eignungskriterien für den Kanalbau zu
beachten. Der Nachweis gilt auch als erbracht, wenn der Bewerber den
Besitz eines gültigen Qualitätssiegels bzw. der Qualifikation und
Gütesicherung des Unternehmens nach RAL-GZ 961 mit dem Besitz der
RAL-Gütezeichen Kanalbau AK 1 nachweist.

Für die endgültige Straßenwiederherstellung sind Eignungskriterien für
folgende Bauweisen zu erfüllen, diese sind erst mit Angebotsabgabe
einzureichen:

Walzasphalt 3 (WA 3);

Gussasphalt 2 (GA 2);

Beton 2 (B 2);

Beton 3 (B 3);

Pflaster 1 (S 1);

Pflaster 2 (S 2);

Pflaster 3 (S 3).

Details zu diesen straßenwiederherstellungsbezogenen Eignungskriterien
sind in den Vergabeunterlagen, Anlage Eignungskriterien für die
endgültige Straßenwiederherstellung, enthalten. Der Nachweis zur
Erfüllung dieser Eignungskriterien kann durch die Vorlage von
Einzelnachweisen erbracht werden. Hierzu sind die Anforderungen an die
Nachweise in der Anlage Eignungskriterien für die endgültige
Straßenwiederherstellung zu beachten.

Der Nachweis gilt auch als erbracht, wenn der Bewerber den Besitz eines
gültigen Qualitätssiegels der Qualitätsgemeinschaft Städtischer
Straßenbau (QGS) e.V. für folgende Bauweisen nachweist:

Walzasphalt 3 (WA 3);

Gussasphalt 2 (GA 2);

Beton 2 (B 2);

Beton 3 (B 3);

Pflaster 1 (S 1);

Pflaster 2 (S 2);

Pflaster 3 (S 3).

Für die Ausführung von Schweißarbeiten:

Hier hat sich der Auftragnehmer im Bedarfsfall eines zertifizierten
Unternehmens mit Schweißzertifikat nach DIN EN 1090, Ausführungsklasse
EXC2 oder EXC3 oder EXC4 zu bedienen. Für unlegierte Werkstoffe ist die
Werkstoffgruppe 1.1. oder eine die Werkstoffgruppe 1.1.
miteinschließende Werkstoffgruppe nach CEN ISO/TR 15608, für
nichtrostende Stähle ist die Werkstoffgruppe 8 nach CEN ISO/TR 15608
erforderlich.

Die entsprechenden Nachweise sind dem Auftraggeber vor Ausführung
dieser Leistungen vorzulegen.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Siehe Vergabeunterlagen
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 5
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/09/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Sie haben an dieser Stelle die Möglichkeit, die Unterlagen zur Ansicht
herunterzuladen sowie Nachrichten zur Ausschreibung einzusehen, z. B.
falls die Vergabestelle auf Bieterfragen geantwortet hat.

Bitte beachten Sie, dass Sie sowohl für die elektronische Kommunikation
mit der Vergabestelle, als auch für die elektronische Abgabe eines
Teilnahmeantrags oder Angebots auf der Vergabeplattform registriert und
Teilnehmer des Verfahrens sein müssen. Eine Registrierung können Sie
hier durchführen.

Als Teilnehmer des Verfahrens stehen Ihnen folgende Komfortfunktionen
zur Verfügung:

Sie werden aktiv informiert, sobald eine neue Version der Unterlagen
von der Vergabestelle veröffentlicht wird.

Sie werden aktiv informiert, sobald die Vergabestelle neue
Nachrichten zum Verfahren verschickt.

Sofern Sie bereits registriert sind und an der Ausschreibung teilnehmen
möchten, so melden Sie sich bitte zunächst mit Ihrer Benutzerkennung
und Ihrem Passwort hier an.

Hinweis Teilnahmewettbewerbsunterlagen:

Es gilt immer nur die aktuellste Version der Unterlagen. Diese Version
ist immer mit der höchsten Versionsnummer versehen. Alle anderen
Versionen verlieren damit ihre Gültigkeit. Die vorgegebenen Formulare
sind zu verwenden. Änderungen an diesen Formularen sind unzulässig und
führen zum Ausschluss des Teilnahmeantrages.

Bei Bewerbergemeinschaften sind die Eignungsangaben von jedem
Bewerbergemeinschaftspartner gesondert auszufüllen. Die Zuverlässigkeit
muss für jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft individuell
nachgewiesen werden. Für die übrigen Eignungskriterien kommt es auf die
Bewerbergemeinschaft insgesamt an, der Auftraggeber wertet also diese
Angaben kumulativ. Die zum Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit
gemäß Ziffer III.1.3. vorzulegenden Referenzen sind bei Vorliegen einer
Bewerbergemeinschaft von demjenigen Mitglied der Bewerbergemeinschaft
vorzulegen, das im Auftragsfall innerhalb der Bewerbergemeinschaft die
vergleichbaren Leistungen ausführen wird.

Sofern sich ein Bewerber/eine Bewerbergemeinschaft zum Nachweis der
Geeignetheit auf ein anderes Unternehmen
(Drittunternehmen/Unterauftragnehmer) beruft, muss er/sie die
Eignungsangaben auch für das andere Unternehmen

Einreichen. Wird zum Nachweis der Kriterien auf die Leistung von
anderen Unternehmen (Drittunternehmen) verwiesen, so werden diese nur
berücksichtigt, wenn der jeweilige andere Unternehmer eine
unterschriebene Verpflichtungserklärung abgibt, wonach dieser bereit
ist, Leistungen für den Bewerber/die Bewerbergemeinschaft in diesem
Projekt zu erbringen (Siehe Formblatt Verpflichtungserklärung anderer
Unternehmen). Es wird darauf hingewiesen, dass ein anderes Unternehmen
nicht nur ein selbstständiges, von dem Bewerber bzw. der
Bewerbergemeinschaft rechtlich verschiedenes Unternehmen sein kann,
sondern hierunter auch ein (konzern-) verbundenes Unternehmen
(Mutter-/Tochter-/Schwestergesellschaft etc.) zu verstehen ist.

Der Auftraggeber behält sich vor, weitere Unterlagen beizuziehen bzw.
zu verlangen. Die weibliche Form ist der männlichen Form in dieser
Ausschreibung gleichgestellt; lediglich aus Gründen der Vereinfachung
wurde teilweise die männliche Form gewählt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@senwtf.berlin.de
Telefon: +49 30-90138316
Fax: +49 30-90137613
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vergabekammer@senwtf.berlin.de
Telefon: +49 30-90138316
Fax: +49 30-90137613

Internet-Adresse:
[13]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wir
tschaftsrecht/vergabekammer/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail: [14]vergabekammer@senwtf.berlin.de
Telefon: +49 30-90138316
Fax: +49 30-90137613

Internet-Adresse:
[15]https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wir
tschaftsrecht/vergabekammer/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29/07/2020

References

6. mailto:vergabe-bn@bwb.de?subject=TED
7. http://www.bwb.de/
8. https://vergabekooperation.berlin/
9. https://vergabekooperation.berlin/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17357a87c34-50b
36ad6cd90b296
10. https://vergabekooperation.berlin/
11. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED
12. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED
13. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/
14. mailto:vergabekammer@senwtf.berlin.de?subject=TED
15. https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau