Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Erdgas
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020073009044477616 / 358655-2020
Veröffentlicht :
30.07.2020
Angebotsabgabe bis :
27.08.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
09123000 - Erdgas
DE-Berlin: Erdgas

2020/S 146/2020 358655

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V.
(DGUV) sowie gewerbliche Berufsgenossenschaften und Unfallkassen,
gemeinsam Unfallversicherungsträger (UVT), diese gemeinsam vertreten
durch die DGUV
Postanschrift: Glinkastraße 40
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10117
Land: Deutschland
E-Mail: [6]anne.fiedler@dguv.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.dguv.de/
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft BG BAU
Postanschrift: Gustav-Heinemann-Ufer 130
Ort: Köln
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: D-50968
Land: Deutschland
E-Mail: [8]ilenia.panzera@bgbau.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [9]https://www.bgbau.de/
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und
Wohlfahrtspflege BGW
Postanschrift: Pappelallee 33/35/37
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Postleitzahl: 22089
Land: Deutschland
E-Mail: [10]nicolai.burgdorff@bgw-online.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [11]https://www.bgw-online.de/
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik
BGHW
Postanschrift: M5, 7
Ort: Mannheim
NUTS-Code: DE126 Mannheim, Stadtkreis
Postleitzahl: 68161
Land: Deutschland
E-Mail: [12]j.wilhelm@bghw.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [13]https://www.bghw.de/
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Berufsgenossenschaft Holz und Metall BGHM
Postanschrift: Isaac-Fulda-Allee 18
Ort: Mainz
NUTS-Code: DEB35 Mainz, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 55124
Land: Deutschland
E-Mail: [14]monika.weber@bghm.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [15]https://www.bghm.de/
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und
Gastgewerbe BGN
Postanschrift: Dynamostraße 7-11
Ort: Mannheim
NUTS-Code: DE126 Mannheim, Stadtkreis
Postleitzahl: 68165
Land: Deutschland
E-Mail: [16]susanne.herzog@bgn.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [17]https://www.bgn.de/
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische
Industrie BGRCI
Postanschrift: Hunscheidtstraße 18
Ort: Bochum
NUTS-Code: DEA51 Bochum, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 44789
Land: Deutschland
E-Mail: [18]christina.arlt@bgrci.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [19]https://www.bgrci.de/
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Berufsgenossenschaft Verkehr BG Verkehr
Postanschrift: Ottenser Hauptstraße 54
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Postleitzahl: 22765
Land: Deutschland
E-Mail: [20]stefan.tarasiewicz@bg-verkehr.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [21]https://www.bg-verkehr.de/
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover
GUVH
Postanschrift: Am Mittelfelde 169
Ort: Hannover
NUTS-Code: DE929 Region Hannover
Postleitzahl: 30519
Land: Deutschland
E-Mail: [22]r.rittmeister@guvh.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [23]https://lukn.de/
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Unfallkasse Brandenburg UKBB
Postanschrift: Müllroser Chaussee 75
Ort: Frankfurt (Oder)
NUTS-Code: DE403 Frankfurt (Oder), Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 15236
Land: Deutschland
E-Mail: [24]K.Poley@ukbb.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [25]https://www.ukbb.de/
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Unfallkasse Nordrhein-Westfalen UKNRW
Postanschrift: St.-Franziskus-Str. 146
Ort: Düsseldorf
NUTS-Code: DEA11 Düsseldorf, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 40470
Land: Deutschland
E-Mail: [26]m.troester@unfallkasse-nrw.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [27]https://unfallkasse-nrw.de/
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Unfallkasse Sachsen-Anhalt UKST
Postanschrift: Käsperstraße 31
Ort: Zerbst/Anhalt
NUTS-Code: DEE05 Anhalt-Bitterfeld
Postleitzahl: 39261
Land: Deutschland
E-Mail: [28]birgit.erb@ukst.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [29]https://www.ukst.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[30]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YJHDSCV/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[31]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YJHDSCV
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Berufsgenossenschaften, Unfallkassen,
Unfallversicherungsverbände
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Unfallversicherungsträger

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vertrag über eine Vollerdgaslieferung für alle Abnahmestellen der
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. (DGUV) sowie gewerblichen
Berufsgenossenschaften und Unfallkassen
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020/02/11-DGUV_Gas
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
09123000 Erdgas
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Erdgaslieferung frei Abnahmestelle für eine Vertragslaufzeit von 4
Jahren (2021 bis 2024) mit jeweils einer Kündigungsoption für das 3.
und 4. Vertragsjahr. Der Gesamtumfang für die Lieferjahre 2021 bis 2024
beträgt insgesamt ca. 72,4 GWh/a: für 21 RLM-Abnahmestellen (ca. 53,4
GWh/a), 50 SLP-Abnahmestellen (ca. 19,0 GWh/a).

Die Abnahmestellen liegen bundesweit in ca. 41 Netzgebieten. Genauere
Angaben sind in den Vergabeunterlagen zu finden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leistungsgemessene Abnahmestellen (RLM)
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09123000 Erdgas
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Versorgung mit Erdgas für die Lieferjahre 2021 bis 2024 an jeweils 21
Erdgasabnahmestellen über insgesamt ca. 53,4 GWh/a für die Lieferjahre
2021 bis 2024.

Sämtliche Abnahmestellen sind 1h-leistungsgemessen. Die
1h-Lastgangwerte über 1 Jahr werden elektronisch zur Verfügung
gestellt. Ein Zugang zu den Stamm-, Verbrauchs- und Lastgangdaten wird
nach Bereitstellung der unterschriebenen Vertraulichkeitserklärung
ermöglicht! Das entsprechende Formular finden Sie in den auf der
Vergabeplattform bereitstehenden Vergabeunterlagen.

Durch die Auftraggeber wird die ökologische Anforderung gestellt, dass
mindestens ein Anteil von 4 % der Mengen als Bioerdgas geliefert werden
muss. Es ist eine Eigenerklärung zu den ökologischen Anforderungen für
das Los vorzulegen. Weiterhin ist mit dem Angebot ein Konzept zur
Kommunikation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer einzureichen.
Nähere Angaben sind in den Vergabeunterlagen zu finden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Kommunikationskonzept zwischen Auftraggeber
und Auftragnehmer / Gewichtung: 10 %
Kostenkriterium - Name: Angebotskosten / Gewichtung: 90 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 01/01/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Für das dritte und vierte Lieferjahr steht beiden Seiten jeweils eine
einmalige Kündigungsoption zu:

Die Kündigungsoption kann durch den Auftragnehmer bis spätestens zum
30.11.2021 für das Lieferjahr 2023 und bis spätestens zum 30.11.2022
für das Lieferjahr 2024 ausgeübt werden. Der Auftragnehmer muss für
eine Kündigung nachweisen, dass der Mehrpreis für den zu liefernden
Anteil Bioerdgas um mind. 10 % gestiegen ist im Vergleich zu dem im
Preisblatt angegebenen Mehrpreis für Bioerdgas;

Die Kündigungsoption kann durch die Auftraggeber bis spätestens zum
31.12.2021 für das Lieferjahr 2023 und bis spätestens zum 31.12.2022
für das Lieferjahr 2024 ohne Angaben von Gründen ausgeübt werden.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Nicht leistungsgemessene Abnahmestellen (SLP)
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09123000 Erdgas
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Versorgung mit Erdgas für die Lieferjahre 2021 bis 2024 an jeweils 50
Erdgasabnahmestellen über insgesamt ca. 19,0 GWh/a für die Lieferjahre
2021 bis 2024.

Die verwendeten Standardlastprofile über 1 Jahr werden elektronisch zur
Verfügung gestellt. Ein Zugang zu den Stamm-, Verbrauchs- und
Lastgangdaten wird nach Bereitstellung der unterschriebenen
Vertraulichkeitserklärung ermöglicht! Das entsprechende Formular finden
Sie in den auf der Vergabeplattform bereitstehenden Vergabeunterlagen.

Durch die Auftraggeber wird die ökologische Anforderung gestellt, dass
mindestens ein Anteil von 4 % der Mengen als Bioerdgas geliefert werden
muss. Es ist eine Eigenerklärung zu den ökologischen Anforderungen für
das Los vorzulegen. Weiterhin ist mit dem Angebot ein Konzept zur
Kommunikation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer einzureichen.
Nähere Angaben sind in den Vergabeunterlagen zu finden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Kommunikationskonzept zwischen Auftraggeber
und Auftragnehmer / Gewichtung: 10 %
Kostenkriterium - Name: Angebotskosten / Gewichtung: 90 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 01/01/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Für das dritte und vierte Lieferjahr steht beiden Seiten jeweils eine
einmalige Kündigungsoption zu:

Die Kündigungsoption kann durch den Auftragnehmer bis spätestens zum
30.11.2021 für das Lieferjahr 2023 und bis spätestens zum 30.11.2022
für das Lieferjahr 2024 ausgeübt werden. Der Auftragnehmer muss für
eine Kündigung nachweisen, dass der Mehrpreis für den zu liefernden
Anteil Bioerdgas um mind. 10 % gestiegen ist im Vergleich zu dem im
Preisblatt angegebenen Mehrpreis für Bioerdgas;

Die Kündigungsoption kann durch die Auftraggeber bis spätestens zum
31.12.2021 für das Lieferjahr 2023 und bis spätestens zum 31.12.2022
für das Lieferjahr 2024 ohne Angaben von Gründen ausgeübt werden.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung zur wirtschaftlichen, finanziellen und technischen
Leistungsfähigkeit sowie zu den zwingenden und fakultativen
Ausschlussgründen gemäß § 123 GWB und § 124 GWB.

Der AG akzeptiert die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE)
gem. § 50 VgV. Sie haben als Bieter die Möglichkeit, Ihre Eignung und
das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen durch Vorlage der
Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) vorläufig zu belegen.
Der Auftraggeber kann Sie dann jederzeit gem. § 50 (2) VgV während des
Verfahrens auffordern, sämtliche oder einen Teil der nach §§ 44 bis 49
VgV geforderten Unterlagen beizubringen, wenn dies zur angemessenen
Durchführung des Verfahrens erforderlich ist.

Sie haben weiter die Möglichkeit, Ihre Eignung teilweise durch ein
Zertifikat des Präqualifizierungssystems PQ-VOL des
Kooperationsverbundes Präqualifizierung-Nord (PQ-Nord) gemäß § 122 Abs.
3 GWB nachzuweisen. Nähere Informationen hierzu finden Sie im Internet
unter [32]www.pq-vol.de.

Ggf. Erklärung zur Bietergemeinschaft (einmalig für das Angebot
einzureichen, das entsprechende Formular finden Sie in den
Vergabeunterlagen);

Ggf. Erklärung Unteraufträge (einmalig für das Angebot einzureichen,
das entsprechende Formular finden Sie in den Vergabeunterlagen).

Im Falle einer Eignungsleihe ist eine Verpflichtungserklärung zur
Eignungsleihe einzureichen.

Die geforderten Nachweise und Erklärungen sind auch vom
Unterauftragnehmer bzw. Bietern der Bietergemeinschaft beizubringen.

Angebote, die keine vollständigen Erklärungen enthalten, können vom
weiteren Verfahren ausgeschlossen werden. Nähere Angaben sind in den
Vergabeunterlagen zu finden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat den Vordruck Eigenerklärung zur wirtschaftlichen,
finanziellen und technischen Leistungsfähigkeit, sowie zu den
zwingenden und fakultativen Ausschlussgründen gemäß § 123 GWB und §124
GWB einzureichen. Darin sind unter anderem Erklärungen abzugeben zu:

Gesamtumsatz durch Erdgaslieferungen in den letzten 3
Geschäftsjahren;

Angaben über Vorliegen und Höhe einer
Betriebs-/Produkthaftpflichtversicherung.

Die geforderten Nachweise und Erklärungen sind auch vom
Unterauftragnehmer bzw. Bietern der Bietergemeinschaft beizubringen.
Angebote, die keine vollständigen Erklärungen enthalten, können vom
weiteren Verfahren ausgeschlossen werden.

Nähere Angaben sind in den Vergabeunterlagen zu finden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zum Nachweis der Eignung

sind mindestens 3 vergleichbare Referenzen vorzulegen. Als
vergleichbare Referenzen gelten bisher durchgeführte Erdgaslieferungen
ähnlicher Art und ähnlichen Umfangs (Losstruktur und -größe bezüglich
der Anzahl der Abnahmestellen und des Liefervolumens) aus den letzten 3
Jahren. Die Referenzangaben sind vom Bieter in der Anlage der
Eigenerklärung zur wirtschaftlichen, finanziellen und technischen
Leistungsfähigkeit vorzunehmen und einmalig für das Angebot
einzureichen;

ist eine Unternehmensdarstellung mit Organigramm des Unternehmens
vorzulegen.

Die geforderten Nachweise und Erklärungen sind auch vom
Unterauftragnehmer bzw. Bietern der Bietergemeinschaft beizubringen.

Angebote, die keine vollständigen Erklärungen enthalten, können vom
weiteren Verfahren ausgeschlossen werden.

Nähere Angaben sind in den Vergabeunterlagen zu finden.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Vom Bieter/Bietergemeinschaft/Nachunternehmer sind folgende Erklärungen
mit dem Angebot abzugeben:

Erklärung gemäß Frauenförderverordnung des Landes Berlin
einschließlich der besonderen Vertragsbedingungen zur Frauenförderung
(einmalig für das Angebot einzureichen, das entsprechende Formular Wirt
2141 finden Sie in den Vergabeunterlagen);

Eigenerklärung zu Tariftreue, Mindestentlohnung und
Sozialversicherungsbeiträgen einschließlich der besonderen
Vertragsbedingungen zu Tariftreue, Mindestentlohnung und
Sozialversicherungsbeiträgen (einmalig für das Angebot einzureichen,
das entsprechende Formular Wirt 214 finden Sie in den
Vergabeunterlagen);

Besondere Vertragsbedingungen zur Einhaltung der
ILO-Kernarbeitsnormen (einmalig für das Angebot einzureichen, das
entsprechende Formular Wirt 2140 finden Sie in den Vergabeunterlagen)

Angebote, die keine vollständigen Erklärungen enthalten, können vom
weiteren Verfahren ausgeschlossen werden.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/08/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 14/09/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27/08/2020
Ortszeit: 10:01

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YJHDSCV
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Abs. 1 GWB leitet die Vergabekammer ein
Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist gemäß § 160
Abs. 3 Nr. 1 GWB unzulässig, wenn der Antragsteller den gerügten
Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat.

Des Weiteren ist gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB der Nachprüfungsantrag
unzulässig, wenn mehr als 15 Tage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Zu den weiteren Anforderungen vgl. §§ 160 ff. GWB.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/07/2020

References

6. mailto:anne.fiedler@dguv.de?subject=TED
7. http://www.dguv.de/
8. mailto:ilenia.panzera@bgbau.de?subject=TED
9. https://www.bgbau.de/
10. mailto:nicolai.burgdorff@bgw-online.de?subject=TED
11. https://www.bgw-online.de/
12. mailto:j.wilhelm@bghw.de?subject=TED
13. https://www.bghw.de/
14. mailto:monika.weber@bghm.de?subject=TED
15. https://www.bghm.de/
16. mailto:susanne.herzog@bgn.de?subject=TED
17. https://www.bgn.de/
18. mailto:christina.arlt@bgrci.de?subject=TED
19. https://www.bgrci.de/
20. mailto:stefan.tarasiewicz@bg-verkehr.de?subject=TED
21. https://www.bg-verkehr.de/
22. mailto:r.rittmeister@guvh.de?subject=TED
23. https://lukn.de/
24. mailto:K.Poley@ukbb.de?subject=TED
25. https://www.ukbb.de/
26. mailto:m.troester@unfallkasse-nrw.de?subject=TED
27. https://unfallkasse-nrw.de/
28. mailto:birgit.erb@ukst.de?subject=TED
29. https://www.ukst.de/
30. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YJHDSCV/documents
31. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YJHDSCV
32. http://www.pq-vol.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau