Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Saarbrücken - Immobiliendienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020072909082476043 / 357169-2020
Veröffentlicht :
29.07.2020
Angebotsabgabe bis :
26.08.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
70000000 - Immobiliendienste
DE-Saarbrücken: Immobiliendienste

2020/S 145/2020 357169

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: LEG Service GmbH
Postanschrift: Balthasar-Goldstein-Straße 31
Ort: Saarbrücken
NUTS-Code: DEC01 Regionalverband Saarbrücken
Postleitzahl: 66131
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Gavoa mbH
E-Mail: [6]info@gavoa.de
Telefon: +49 1705278784

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[7]https://www.strukturholding.de/unternehmen/leg-service/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YC1DKT0/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YC1DKT0
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Öffentlicher Auftraggeber in privater Rechtsform
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Infrastrukturaufgaben

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technisches Betriebs-, Projekt- und Facilitymanagement
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020-legs-fm
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
70000000 Immobiliendienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Übernahme des Betriebs von bestimmten Flächen samt technischer Anlagen
in der Form, dass jederzeit die Betriebssicherheit, die
Wirtschaftlichkeit und der Werterhalt der Objekte gewährleistet sind.

Der Auftraggeber (AG) überträgt die Betreiberverantwortung und die
Betreiberpflichten gemäß GEFMA 190 auf den Auftragnehmer (AN). Mit der
dem AN eingeräumten Möglichkeit zu selbständigem Handeln korrespondiert
die Pflicht des AN, die ordnungsgemäße und vollständige Erfüllung der
Betreiberverantwortung zu übernehmen und den AG von allen Ansprüchen
freizustellen, die aus einer Nicht- oder Schlechterfüllung bzw. nicht
rechtzeitigen Erfüllung der übernommenen Pflichten resultieren.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
70000000 Immobiliendienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEC01 Regionalverband Saarbrücken
Hauptort der Ausführung:

Landeshauptstadt Saarbrücken

Balthasar-Goldstein-Straße 31

66131 Saarbrücken
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Übernahme des Betriebs von bestimmten Flächen samt technischer Anlagen
in der Form, dass jederzeit die Betriebssicherheit, die
Wirtschaftlichkeit und der Werterhalt der Objekte gewährleistet sind.
Der Auftragnehmer hat folgende Aufgaben sind zu erfüllen:

Erste Ansprechpartner für Mieter und Nutzer in technischen Fragen;

Annahme und Bearbeitung von Störungen aus der AG-eigenen
Störungsstelle;

Alle nicht unter der in der Funktion der LEGS genannten operativen
Leistungen des Betreibens und der Instandhaltung;

Das Bedienen in eingewiesene Anlagen;

Das Schalten der Anlagen nach Rücksprache mit den Nutzern/Mietern;

Das Führen bzw. Bedienen der Gebäudeautomation;

Das Führen des Störungsmanagements im CAFM;

Die Erfassung der Zählerwerte und Verbrauchswerte und Bereitstellung
an den AG;

Die Abbildung der Betreiber- und Instandhaltungsleistungen im
CAFM-System des AG;

Die Übernahme der Funktion der befähigten Person für Aufzüge
(ehemals Aufzugswärter) zur Sicherstellung der Notbefreiung (auch
außerhalb der Leistungszeiten).

Der Auftraggeber (AG) überträgt die Betreiberverantwortung und die
Betreiberpflichten gemäß GEFMA 190 auf den Auftragnehmer (AN). Mit der
dem AN eingeräumten Möglichkeit zu selbständigem Handeln korrespondiert
die Pflicht des AN, die ordnungsgemäße und vollständige Erfüllung der
Betreiberverantwortung zu übernehmen und den AG von allen Ansprüchen
freizustellen, die aus einer Nicht- oder Schlechterfüllung bzw. nicht
rechtzeitigen Erfüllung der übernommenen Pflichten resultieren.

In einer der zu betreuenden Liegenschaft arbeitet aktuell ein
Mitarbeiter des AG als Objektbetreuer. Dieser Mitarbeiter bleibt
vertraglich weiterhin Mitarbeiter des AG; der AG übernimmt auch
weiterhin die Bezahlung dieses Mitarbeiters. Organisatorisch ist dieser
Mitarbeiter aber von dem zukünftigen AN zur Aufgabenerfüllung an
potenziell allen Standorten einzusetzen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber hat das Recht, den Vertrag zweimal um jeweils 12
Monate zu verlängern.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Gemäß der in den Vergabeunterlagen enthaltenen Wertungsmatrix für den
Teilnahmewettbewerb.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Fremdnachweis der Eintragung in ein Berufs- und/oder Handelsregister
oder ein vergleichbares Register (nicht Älter als 6 Monate),

2. Eigenerklärung, dass keine Personen im Zuständigkeitsbereich des
Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft Tätig sind, die zum Ausschluss von
Personen nach § 6 VgV führen,

3. Eigenerklärung über eventuelle wirtschaftliche Verknüpfungen mit
Unternehmen und über eine eventuelle auftragsbezogene Zusammenarbeit
mit Anderen,

4. Eigenerklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach §
123 GWB und § 124 GWB,

5. Eigenerklärung, ob eine Selbstreinigung nach § 125 GWB stattgefunden
hat,

6. Eigenerklärung, welche Teile des Auftrags als Unterauftrag vergeben
werden sollen,

7. Eigenerklärung von Bewerbergemeinschaften über die Aufteilung der
Leistungen auf die Mitglieder der Bewerbergemeinschaft.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Formlose Bankerklärung als Fremdnachweis,

2. Eigenerklärung über den Gesamtumsatz in den letzten 3 Jahren,

3. Eigenerklärung über den Umsatz mit Dienstleistungen des Technischen
Betriebs-, Projekt- und Facilitymanagements aus den letzten 3 Jahren,

4. Fremdnachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer
Deckungssumme pro Versicherungsfall von mindestens 5 Mio. EUR für
Sach-, Personen- und Vermögensschäden bzw. eine schriftliche Erklärung
des Versicherers zur Erhöhung der Betriebshaftpflichtversicherung im
Auftragsfall mit einer Deckungssumme pro Versicherungsfall von
mindestens 5 Mio. EUR für Sach-, Personen- und Vermögensschäden
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

1. Fremdnachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer
Deckungssumme pro Versicherungsfall von mindestens 5 Mio. EUR für
Sach-, Personen- und Vermögensschäden bzw. eine schriftliche Erklärung
des Versicherers zur Erhöhung der Betriebshaftpflichtversicherung im
Auftragsfall mit einer Deckungssumme pro Versicherungsfall von
mindestens 5 Mio. EUR für Sach-, Personen- und Vermögensschäden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Qualifikation des voraussichtlich vorgesehenen Objektleiters im
Sinne eines zugesicherten Standards,

2. Qualifikation des voraussichtlich vorgesehenen stellvertretenden
Objektleiters im Sinne eines zugesicherten Standards,

3. Eigenerklärung über die wesentlichen in den letzten 6 Jahren
erbrachten inhaltlich vergleichbaren Dienstleistungen (Referenzen);
erforderlich sind mindestens 2 Referenzen; der Inhalt ist in einem
Projektdatenblatt darzustellen,

4. Eigenerklärung über das jährliche Mittel der Beschäftigten in den
letzten 3 Jahren aufgegliedert nach den Funktionen Ingenieur,
technische Mitarbeiter und sonstige Mitarbeiter sowie aufgegliedert
nach festen Mitarbeitern, freien Mitarbeitern und sonstigen
Beschäftigungsverhältnissen,

5. Angaben zur geplanten Kommunikation mit dem Auftraggeber, zur
Projektdokumentation, zu Statusberichten.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Erklärung zum Tariftreuegesetz des Saarlandes
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 26/08/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 5 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Bestandteil der Teilnahmeunterlagen ist eine
Vertraulichkeitserklärung. Diese Vertraulichkeitserklärung ist
möglichst unmittelbar nach Veröffentlichung der Bekanntmachung
ausgefüllt und unterschrieben über die Kommunikationsfunktion der
Vergabeplattform einzureichen; danach erhält der jeweilige Bewerber
eine Liste der Standorte, eine Liste Wartungs- und
Instandhaltungsübersicht sowie eine Liste Technische Ausrüstung.

2. Die Teilnahmeunterlagen gemäß dieser Bekanntmachung sowie nach den
Vergabeunterlagen sind zwingend gegliedert nach der Aufzählung gemäß
der Liste der dem Teilnahmeantrag beizufügenden Unterlagen (vgl.
Vergabeunterlagen) einzureichen;

3. Eine Mehrfachbewerbung z. B. in Form einer Einzelbewerbung und
zusätzlich in einer oder in mehreren Bewerbergemeinschaften führt im
Sinne eines möglichst umfassenden Wettbewerbs zum Ausschluss aller
Bewerbungen;

4. Es erfolgt eine pflichtgemäße Ermessensentscheidung, ob fehlende
oder inhaltlich falsche Unterlagen, die gemäß dieser Bekanntmachung und
gemäß der Vergabeunterlagen mit dem Teilnahmeantrag abzugeben waren,
nachgefordert werden. Im Fall der Nachforderung müssen diese Unterlagen
innerhalb einer Frist von 6 Werktagen nach Aufforderung eingegangen
sein; nach fruchtlosem Fristablauf erfolgt zwingend ein Ausschluss des
Teilnahmeantrags.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YC1DKT0
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Saarlandes
Postanschrift: Franz-Josef-Röder-Straße 17
Ort: Saarbrücken
Postleitzahl: 66119
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammern@wirtschaft.saarland.de
Telefon: +49 6815014994
Fax: +49 6815013506
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß §§ 160, 134, 135 GWB
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/07/2020

References

6. mailto:info@gavoa.de?subject=TED
7. https://www.strukturholding.de/unternehmen/leg-service/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YC1DKT0/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YC1DKT0
10. mailto:vergabekammern@wirtschaft.saarland.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau