Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Plauen - Bewachungsdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020072909081276005 / 357125-2020
Veröffentlicht :
29.07.2020
Angebotsabgabe bis :
01.09.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79713000 - Bewachungsdienste
79715000 - Streifendienste
DE-Plauen: Bewachungsdienste

2020/S 145/2020 357125

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landratsamt Vogtlandkreis, Zentrale
Vergabestelle
Postanschrift: Postplatz 5
Ort: Plauen
NUTS-Code: DED44 Vogtlandkreis
Postleitzahl: 08523
Land: Deutschland
E-Mail: [6]schmidt.tobias@vogtlandkreis.de
Telefon: +49 3741300-1734
Fax: +49 3741300-4016

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.vogtlandkreis.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-17328487215-3c38595a
280cc201
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Landratsamt Vogtlandkreis, Zentrale
Vergabestelle
Postanschrift: Postplatz 5
Ort: Plauen
NUTS-Code: DED44 Vogtlandkreis
Postleitzahl: 08523
Land: Deutschland
E-Mail: [9]vergabestelle@vogtlandkreis.de
Telefon: +49 3741300-1734
Fax: +49 3741300-4016

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]http://www.vogtlandkreis.de/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]www.evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wachschutz Asylbewerberwohnheim Kasernenstraße in Plauen
Referenznummer der Bekanntmachung: VLK_2020_0099
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79713000 Bewachungsdienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Wachschutz für die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der
Kasernenstraße 2 in Plauen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79715000 Streifendienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED44 Vogtlandkreis
Hauptort der Ausführung:

Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber

Kasernenstraße 2

08523 Plauen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Wohnheim Kasernenstraße 2, 08523 Plauen wird derzeit für die
Unterbringung von Asylbewerbern, Flüchtlingen und unerlaubt
aufhaltenden/aufhältigen Ausländern genutzt.

Das Unterbringungsobjekt hat eine maximale Kapazität von 240 Personen.
Die tatsächliche Anzahl der anwesenden Personen beträgt im Mittel ca.
140, kann aber situationsbedingt angepasst werden.

Die Einrichtung besteht aus 4 separaten Gebäuden (Häuser A-D), sowie
einem umzäunten Außengelände. Der Zugangsbereich umfasst ein manuell zu
öffnendes Haupttor mit separatem Personeneingang, einer Pförtnerloge
sowie ein Seitentor.

Der Auftragnehmer der Sicherheitsdienstleistung Wachschutz für die
Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Kasernenstraße 2 in
08523 Plauen erfüllt die DIN 77200-1 Anforderungen an
Sicherheitsdienstleistungen. Die entsprechende Zertifizierung ist mit
Angebotsabgabe nachzuweisen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2021
Ende: 28/02/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft;

Eigenerklärung zur Eignung VHB 124 LD;

Erklärung zur Anerkennung der Zusätzlichen Vertragsbedingungen des
LRA Vogtlandkreis.

Eignungsnachweise, die durch Präqualifizierungsverfahren erworben
wurden, sind zugelassen. Weiterhin sind auftragsbezogen einzureichen:

Nachweis der Zertifizierung nach DIN 77200-1

Es werden auch gleichwertige Bescheinigungen von Stellen aus anderen
europäischen Staaten anerkannt. Die Gleichwertigkeit ist nachzuweisen.

Nachweis über ein Beschwerdemanagement;

Darstellung der Prozesse im Unternehmen;

Beschreibung des einzusetzenden Kontrollsystems im Hinblick auf die
Funktionsweise sowie Benennung des verwendeten Kontrollsystems;

Vorlage von auftragsspezifischen Referenzen zu vergleichbaren
Aufträgen in Asylbewerberwohnheimen/Gemeinschaftsunterkünften oder
ähnlichen Einrichtungen zu Bewachungsaufträgen in den letzten 5
Geschäftsjahren in Form einer Liste mit Angabe des Auftragswertes, des
Erbringungszeitraumes sowie des Auftraggebers;

Nachweis der Vor-Ort-Besichtigung;

Eigenerklärung zur Tariftreue bzw. zur Einhaltung des Mindestlohnes;

Eigenerklärung zum Einsatz von Personal, welches die Voraussetzungen
nach § 34a Gewerbeordnung i. V. m. der Bewachungsverordnung erfüllt
(nach Auftragserteilung ist hierfür die Auskunft der nach § 9 Abs. 2
BewachV zuständigen Behörde vorzulegen);

Eigenerklärung, ob je Schicht mindestens eine Bewachungsperson zur
Durchführung von Erste-Hilfe-Maßnahmen als Ersthelfer geschult ist;

Eigenerklärung zum Einsatz geeigneter Objektbetreuer, welche die
berufliche Erfahrung und einschlägige Ausbildung zur Erfüllung der
Leistung besitzen;

Eigenerklärung, ob das zum Einsatz kommende Bewachungspersonal, zum
Thema interkulturelle Kompetenzen sowie zum Thema
Streitschlichtungs-/Deeskalationstechniken geschult wurde;

Beschreibung der Branchenerfahrung und der Erfahrungen des
einzusetzenden Wachpersonals mit der Art des zu vergebenden Auftrages
(Pkt. 2.1.2 auf Seite 5 des LV);

Beschreibung der Möglichkeiten für berufliche Weiterentwicklung des
Personals (Pkt. 2.1.3 auf Seite 5 des LV);

Beschreibung der Sonderqualifikationen des einzusetzenden
Wachpersonals (Pkt. 2.1.4 auf Seite 5 des LV);

Beschreibung der Erste-Hilfe-Schulungen des einzusetzenden
Wachpersonals (Pkt. 2.1.5 auf Seite 6 des LV);

Berufliche Erfahrung und einschlägige Ausbildung des mit der
Ausführung der Arbeiten betrauten Personals (Pkt. 2.2.1 auf Seite 6 des
LV);

Reaktionszeit der Einsatzleitung mit Führungspersonal sowie Reserven
zur Verstärkung vor Ort bzw. zur Ersatzgestellung (Pkt. 2.2.2 auf Seite
6 des LV);

Struktur, Organisation, Kenntnisse des Auftragnehmers,
auftragsspezifisches Knowhow des Auftragnehmers, Kenntnisse und
Erfahrung des Auftragsmanagers, spezifische Auftragserfahrung des
Auftragsmanagers, Verfügbarkeit (Pkt. 2.2.3 auf Seite 6 des LV).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Punkt III.1.1)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Punkt III.1.1)
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 01/09/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 23/10/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 01/09/2020
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bieter haben die Vergabeunterlagen unverzüglich auf Vollständigkeit
sowie auf Unklarheiten zu überprüfen.

Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters
Unklarheiten, so hat der Bieter unverzüglich und noch vor Abgabe des
Angebotes die unter Ziffer I.1) benannte Kontaktstelle schriftlich
darauf hinzuweisen. Die Bieter werden aufgefordert, im Interesse einer
schnellen Bearbeitung von Unklarheiten, frühzeitig ihre Fragen zu
übermitteln.

Kommunikation im Vergabeverfahren:

Die Kommunikation für Verfahren mit ausschließlicher elektronischer
Angebotsabgabe erfolgt nur über die Plattform eVergabe.de.
Informationen über Änderungen der Bekanntmachungen/Vergabeunterlagen
sowie sämtliche nach der Angebotsöffnung folgende Kommunikation (z. B.
Nachforderungen von Unterlagen, Bieterinformationen, Auftragsschreiben)
werden elektronisch über EVergabe.de bereitgestellt.

Achtung!

Alle Bieteranfragen zu den Vergabeunterlagen müssen elektronisch über
eVergabe.de bzw. dem Bietercockpit gestellt werden. Deren Beantwortung
erfolgt ebenfalls elektronisch über eVergabe.de. Informationen zu den
technischen Anforderungen erhalten Sie unter [12]www.eVergabe.de.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
Telefon: +49 341977-1040
Fax: +49 341977-1049
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/07/2020

References

6. mailto:schmidt.tobias@vogtlandkreis.de?subject=TED
7. http://www.vogtlandkreis.de/
8. https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-17328487215-3c38595a280cc201
9. mailto:vergabestelle@vogtlandkreis.de?subject=TED
10. http://www.vogtlandkreis.de/
11. http://www.evergabe.de/
12. http://www.eVergabe.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau