Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Herne, Bochum und Herten - Fachkraft für Arbeitssicherheit
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020072514135069601 / 884253-2020
Veröffentlicht :
30.07.2020
Anforderung der Unterlagen bis :
14.08.2020
Angebotsabgabe bis :
14.08.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
85147000 - Betriebliche Gesundheitsfürsorge
Fachkraft für Arbeitssicherheit

Vergabenr. RVK-012-39-20
1. Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, Stelle zur Einreichung der Angebote, zuschlagserteilende Stelle:
Name und Anschrift: Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Zentrale Einkaufskoordination
Karlstraße 11
48147 Münster
Telefonnummer: +49 251-591-6390
Telefaxnummer: +49 251-591-5422
E-Mail-Adresse: tatiana.ngoudiabantou@lwl.org
Internet-Adresse: http://www.lwl.org
Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind: Siehe oben
Zuschlagserteilende Stelle:
Name und Anschrift: Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bzw. die LWL-Kliniken Bochum, Herten, Herne
Freiherr-vom-Stein-Platz 1
48133 Münster
Telefonnummer:
Telefaxnummer:
E-Mail-Adresse:
Internet-Adresse:
2. Verfahrensart ( 8 UVgO):
Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung
3. Angebote können abgegeben werden:
elektronisch in Textform
4. Zugriff auf Vergabeunterlagen:
Maßnahmen zum Schutz der Vertraulichkeit und die Informationen zum Zugriff auf die Vergabeunterlagen ( 29 Abs. 3 UVgO):
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe führt eine öffentliche Ausschreibung durch.
Die Vergabeunterlagen stehen nur auf der Vergabeplattform (http://www.lwl.org/eVergabe) zum kostenlosen Download zur
Verfügung, ein Versand per Mail oder Post erfolgt nicht.
Ohne Registrierung auf der Vergabeplattform ist der Bieter verpflichtet, sich selbst über eventuelle Änderungen im
Vergabeverfahren zu informieren und unterliegt somit der sogenannten "Holschuld".
Der Auftraggeber weist darüber hinaus darauf hin, dass Bieter im Falle von Fragen nur informiert werden können, wenn sie sich
unter Angabe einer E-Mail-Adresse beim Auftraggeber registriert haben. Soweit eine Registrierung nicht erfolgt, können keine
Informationen übermittelt werden. Registrierte Bieter sind selbst dafür verantwortlich in der Vergabeplattform regelmäßig
zu prüfen, ob neue Nachrichten eingegangen sind.
Das Risiko der vollständigen und lesbaren Übermittlung des Auskunftsersuchens trägt der anfragende Bieter.
Erfolgt keine Registrierung, bedeutet dies auch, dass bei Abgabe eines Angebotes, der Bieter selbst dafür verantwortlich ist,
dass die von ihm verwendeten Vergabeunterlagen bei Angebotsabgabe aktuell sind und sämtliche eventuell eingegangenen
Änderungen bzw. Erläuterungen nach Bieterfragen berücksichtigt werden.
Die Angebote sind fristgerecht (vgl. Ziffer 10) und ausschließlich elektronisch über die Vergabeplattform einzureichen.
5. Art und Umfang sowie Ort der Leistung:
Art der Leistung: Bereitstellung Fachkraft Arbeitssicherheit für die LWL-Kliniken Bochum, Herten und die MRVK Herne
Menge und Umfang: Erbringung von Leistungen im Bereich der Arbeitssicherheit gem. 6 Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) in
Verbindung mit der DGUV Vorschrift 2.
Ort der Leistung: LWL-Klinikstandorte Herne, Bochum und Herten
6. Losaufteilung:
Losweise Vergabe: Nein
Angebote sind möglich für: die Gesamtleistung

7. Nebenangebote sind
nicht zugelassen
8. Etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführungsfrist: 01.01.2021
Ende der Ausführungsfrist: 31.12.2024
Bemerkung zur Ausführungsfrist: Der Vertrag tritt am 01.01.2021 in Kraft. Er kann nach 24 Monaten, maximal zwei Mal, um
jeweils weitere 12 Monate verlängert werden, unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 6 Monaten.Er endet spätestens am
31.12.2024.
9. Elektronische Adresse, unter der die Vergabeunterlagen abgerufen werden können oder die Bezeichnung und die Anschrift der
Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt oder bei der sie eingesehen werden können. Sowie der Tag, bis zu dem sie bei ihr
angefordert werden können:
unter (URL:)
https://lwl.org/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1727f5127de-5ecc1f00efdebbe2
Stelle zur Anforderung der Vergabeunterlagen: Siehe oben
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt Siehe oben
Anschrift der Stelle, bei der die Vergabeunterlagen eingesehen werden können:
Siehe oben
10. Ablauf der Angebots- und Bindefrist:
Angebote sind einzureichen bis: 14.08.2020 11:00
Ablauf der Bindefrist: 15.10.2020
11. Höhe der etwa geforderten Sicherheitsleistungen:

12. Wesentliche Zahlungsbedingungen:
Die Zahlungsbedingungen entnehmen Sie aus dem Dokument
"Anlage C- Vertrag".
13. Ggf. mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen zur Eignungsprüfung des Bewerbers:
- Nachweis der Fachkunde und Leistungsfähikeit
- Nachweis der Zertifizierung nach ISO 9001 sowie nach GQA
- Bennenung von zwei Referenzen, die hinsichtlich der Art der Leistungen vergleichbar sind
- Erklärung nach 19Abs.3 MiLoG
- Folgende Eigenerklärung ist abzugeben:
Mit der Abgabe seines Angebotes erklärt der Bieter/die Bietergemeinschaft ausdrücklich, dass
. er/sie das Gewerbe angemeldet hat und die gesetzlichen Verpflichtungen z.B. zur Zahlung von Steuern und
Sozialversicherungsbeiträgen erfüllt und beachtet und die krankenversicherungspflichtigen Arbeitnehmer bei der Krankenkasse
angemeldet hat
. er/sie das Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung vom 23.07.2004 (in der geltenden Fassung)
beachtet
. er/sie nicht aufgrund eines rechtskräftigen Urteils aus Gründen bestraft worden ist, die die berufliche Zuverlässigkeit in
Frage stellen
. das Angebot auf autonomer sowie betriebsindividueller Kalkulation und Preisbildung beruht und in keinem Zusammenhang mit
wettbewerbsbeschränkenden Abreden oder sonstigen Vereinbarungen ähnlicher Art steht
. er/sie bei Vertragsabschluss über eine ausreichende Berufsbzw. Betriebshaftpflichtversicherung verfügen wird, die das
Risiko der Leistung abdeckt. Eine aktuelle Police der Haftpflichtversicherung wird dem Auftraggeber auf Verlangen vorgelegt.
. keine Verfehlungen vorliegen, die seinen/ihren Ausschluss von der Teilnahme am Wettbewerb rechtfertigen könnten oder gem. 5
KorruptionsbG NRW zu einem Eintrag in das Vergaberegister führen könnten.
Der Bieter/die Bietergemeinschaft versichern, dass die in 123, 124 GWB aufgeführten Ausschlusstatbestände nicht auf sie
zutreffen. Sofern abweichend hiervon ein oder mehrere Ausschlusstatbestände zutreffen sollten, sind diese in einer separaten
Anlage zu erläutern und die ggf. getroffenen Maßnahmen gem. 125 GWB darzustellen.
- Erklärung, ob der Bieter/Mitglied der Bietergemeinschaft sich in einem Insolvenzverfahren oder Liquidation befindet.
14. Angabe der Zuschlagskriterien:
Der niedrigste Preis Nein
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1 Preis (75 %), 2 Mitarbeiterprofil (25 %)

Source: 4 https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/lwl/2020/07/54321-Tender-1727f5127de-5ecc1f00efdebbe2.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau