Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Delmenhorst - Niederflurbusse
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020063009174321616 / 304905-2020
Veröffentlicht :
30.06.2020
Angebotsabgabe bis :
27.07.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34121400 - Niederflurbusse
DE-Delmenhorst: Niederflurbusse

2020/S 124/2020 304905

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Delbus GmbH & Co. KG
Postanschrift: Bahnhofstrasse 22
Ort: Delmenhorst
NUTS-Code: DE941 Delmenhorst, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 27749
Land: Deutschland
E-Mail: [6]oliverwalter@bsag.de
Telefon: +49 4215596308
Fax: +49 4215596496

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.delbus.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-BSAG-2020-0026
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-BSAG-2020-0026
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Delbus Busbeschaffung 3 Solobusse Niederflur
Referenznummer der Bekanntmachung: X-BSAG-2020-0026
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34121400 Niederflurbusse
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Bau und Lieferung von 3 Niederflursolobussen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE941 Delmenhorst, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Delbus GmbH & Co. KG

Bahnhofstraße 28

27749 Delmenhorst
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bau und Lieferung von 3 Solobussen in Niederflurbauweise.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Technische Ausführung gem. LV / Gewichtung:
35,00
Qualitätskriterium - Name: Lieferzeit / Gewichtung: 7,00
Qualitätskriterium - Name: Verfügbarkeit / Gewichtung: 7,00
Qualitätskriterium - Name: Ersatzteilversorgung / Gewichtung: 7,00
Qualitätskriterium - Name: Sonstige Ausführung / Gewichtung: 5,00
Qualitätskriterium - Name: Instandhaltungsunterstützung / Gewichtung:
3,00
Qualitätskriterium - Name: Allgemeine Leistungen / Gewichtung: 3,00
Qualitätskriterium - Name: Energieverbrauch / Gewichtung: 2,00
Qualitätskriterium - Name: Gewicht / Gewichtung: 1,00
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 30,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 12/10/2020
Ende: 07/05/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Siehe Ausschreibungsunterlagen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit ist als
gewährleistet anzusehen, wenn der Bewerber seine laufenden Finanziellen
Verpflichtungen unter Einschluss derjenigen aus dem Auftrag, der
Gegenstand dieser Bekanntmachung ist, erfüllen wird. Als Grundlage für
die Prüfung der wirtschaftlichen

Und finanziellen Leistungsfähigkeit durch die Auftraggeberin sind mit
dem Teilnahmeantrag folgende Unterlagen vorzulegen:

1. Angaben zu vergleichbaren Umsätzen der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre,

2. Angabe der durchschnittlichen Mitarbeiteranzahl der letzten 3 Jahre,
aufgegliedert nach Berufsgruppen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bewerber gilt als technisch leistungsfähig, wenn anzunehmen ist,
dass er über die speziellen Sachkenntnisse und Erfahrungen sowie
Ausrüstungen verfügt, die zur

Durchführung des Auftrages erforderlich sind. Für die Prüfung der
technischen Leistungsfähigkeit des Bewerbers durch die Auftraggeberin
sind folgende Unterlagen mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen:

1. Eigenerklärung zu Referenzen über die Fertigung und Auslieferung von
Solo- und Gelenkbussen mit erstmaligem Einsatz zur Beförderung mit
Fahrgästen in der EU, in

Vertragsstaaten des GPA und in sonstigen Staaten, deren Unternehmen
nach einem Abkommen mit der EU berechtigt sind, an Beschaffungsvorhaben
in der EU teilzunehmen.

Angabe von vergleichbaren Referenzaufträgen (z. B. durch
Qualitätsnachweise mittels Auftragsbescheinigungen).

2. Angabe und Benennung des für die Leitung vorgesehenen Techn.
Personals bezgl. der beruflichen Qualifikation.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

1. Eigenerklärung des Bewerbers, dass keine Ausschlussgründe nach § 46
Abs. 2 SektVO i. V. m. § 123 GWB vorliegen. Soweit einer der dort
genannten Ausschlussgründe zutrifft, ist der entsprechende Sachverhalt
in einer gesonderten Erklärung gegenüber dem Auftragnehmer
darzustellen.

2. Eigenerklärung des Bewerbers, dass keine Ausschlussgründe nach § 124
Abs. 1 GWB vorliegen. Soweit einer der dort genannten Ausschlussgründe
zutrifft, ist der entsprechende Sachverhalt in einer gesonderten
Erklärung darzustellen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Der Auftragnehmer hat:

1. Im Falle der Vereinbarung einer Anzahlung eine Anzahlungsbürgschaft
eines in der Europäischen Union zugelassen Kreditinstitutes oder
Kreditversicherers, selbstschuldnerisch nach deutschem Recht in Höhe
der jeweils vereinbarten Vorauszahlung zu stellen,

2. Mängelansprüchebürgschaften eines in der Europäischen Union
zugelassenen Kreditinstitutes oder Kreditversicherers,
selbstschuldnerisch nach deutschem Recht für jedes Fahrzeug in Höhe von
5 % des Kaufpreises je Fahrzeug zu stellen.

Nähere Anforderungen enthalten die Vergabeunterlagen.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

90 % der Auftragssumme 30 Tage nach Lieferung und Abnahme sowie
Rechnungslegung netto, 5 % nach Vorlage der vollständigen
Dokumentation, 5 % nach Ablauf der Garantiefrist, ablösbar gegen
Gestellung einer selbstschuldnerischen Mängelansprüchebürgschaft.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Gesamtschuldnerisch haftend
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/07/2020
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 28/07/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die gesamte Ausschreibung erfolgt im Namen und für Rechnung der Delbus
GmbH & Co. KG, Bahnhofstrasse 22, 27749 Delmenhorst.

Bei der Ausschreibung Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem
Teilnahmewettbewerb befinden wir uns zunächst im Stadium des
Teinahmewettbewerbs. Bitte reichen Sie keine Angebote ein, sondern die
unter Punkt III.1.2) und III.1.3) angegebenen Unterlagen.

Die geeigneten Teilnehmer erhalten von der Vergabestelle gesonderte
Nachricht, dass sie zur Angebotsabgabe Aufgefordert werden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für, Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
Telefon: +49 4131151334
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zuwollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).

Danach ist ein Nachprüfungsverfahren unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26/06/2020

References

6. mailto:oliverwalter@bsag.de?subject=TED
7. http://www.delbus.de/
8. https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-BSAG-2020-0026
9. https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-BSAG-2020-0026

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau