Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Röbel - Ausrüstung für Sicherheitszwecke, Brandbekämpfung, Polizei und Verteidigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020062909060917655 / 301058-2020
Veröffentlicht :
29.06.2020
Angebotsabgabe bis :
07.08.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Verschiedene Zuschlagskriterien
Produkt-Codes :
35000000 - Ausrüstung für Sicherheitszwecke, Brandbekämpfung, Polizei und Verteidigung
34144210 - Feuerwehrfahrzeuge
DE-Röbel: Ausrüstung für Sicherheitszwecke, Brandbekämpfung, Polizei und Verteidigung

2020/S 123/2020 301058

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Amt Röbel-Müritz
Postanschrift: Marktplatz 1
Ort: Röbel
NUTS-Code: DE80 Mecklenburg-Vorpommern
Postleitzahl: 17207
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Amt Röbel-Müritz
E-Mail: [6]a.riemann@amt-roebel-mueritz.de
Telefon: +49 39931/80264
Fax: +49 39931/80222

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.amt-roebel-mueritz.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E66519872
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges HLF 20 für die
Gemeinde Bütow
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
35000000 Ausrüstung für Sicherheitszwecke, Brandbekämpfung, Polizei und
Verteidigung
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Kauf und Lieferung eines Feuerwehrfahrzeuges HLF 20, einschließlich
Beladung, für die Gemeinde Bütow in 3 Teillosen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 3
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Teillos 1 Fahrgestell für ein HLF 20 für die Gemeinde Bütow
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144210 Feuerwehrfahrzeuge
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
NUTS-Code: DE8 MECKLENBURG-VORPOMMERN
NUTS-Code: DE80J Mecklenburgische Seenplatte
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung eines Fahrgestells für ein HLF 20 für die Gemeinde Bütow.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualitätsanforderungen / Gewichtung: 50 %
Preis - Gewichtung: 50 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 7
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Mit dem Angebot ist die tatsächliche Lieferzeit anzugeben.

Die unter Angabe II.2.7) Laufzeit des Vertrages, der Rahmenvereinbarung
oder des dynamischen Beschaffungssystems ist kein Ausschlusskriterium.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Teillos 2 Feuerwhrtechnischer Aufbau für ein HLF 20 für die Gemeinde
Bütow
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144210 Feuerwehrfahrzeuge
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
NUTS-Code: DE8 MECKLENBURG-VORPOMMERN
NUTS-Code: DE80 Mecklenburg-Vorpommern
NUTS-Code: DE80J Mecklenburgische Seenplatte
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Feuerwehrtechnischer Auf- und Ausbau für ein HLF 20 für die Gemeinde
Bütow.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualitätsanforderungen / Gewichtung: 50 %
Preis - Gewichtung: 50 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 10
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Mit dem Angebot ist die tatsächliche Lieferzeit anzugeben.

Die unter Angabe II.2.7) Laufzeit des Vertrages, der Rahmenvereinbarung
oder des dynamischen Beschaffungssystems ist kein Ausschlusskriterium.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Teillos 3 Feuerwehrtechnische Beladung für ein HLF 20 für die Gemeinde
Bütow
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144210 Feuerwehrfahrzeuge
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
NUTS-Code: DE8 MECKLENBURG-VORPOMMERN
NUTS-Code: DE80 Mecklenburg-Vorpommern
NUTS-Code: DE80J Mecklenburgische Seenplatte
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Feuerwehrtechnische Beladung für ein HLF 20 für die Gemeinde Bütow.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 3
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Mit dem Angebot ist die tatsächliche Lieferzeit anzugeben.

Die unter Angabe II.2.7) Laufzeit des Vertrages, der Rahmenvereinbarung
oder des dynamischen Beschaffungssystems ist kein Ausschlusskriterium.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Ausgefüllte Eigenerklärung Blatt 124.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Ausgefüllte Eigenerklärung Blatt 124.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Eine Referenzliste mit mindestens 5 vergleichbaren
Referenzfahrzeugen, hinsichtlich Art/Umfang der Leistung und des
geschätzten Auftragswertes,

2. Aussagekräftige Unternehmensdarstellung des sich bewerbenden
Unternehmens (max. 3 DIN A4-Seiten),

3. Erklärung, ob im Falle eines Auftrages der Auftragnehmer
Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt In Falle der Inanspruchnahme von
Unterauftragnehmern wird vor Zuschlagserteilung die entsprechende
Verpflichtungserklärung von Nachauftragnehmer angefordert,

4. Ausgefüllt vorzulegen ist die Eigenerklärung 124 Es wird auf die
Vergabeunterlagen hingewiesen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/08/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 07/08/2020
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und ihre Bevollmächtigten sind nicht beim Öffnungstermin
zugelassen.

Die Öffnung der Angebote erfolgt zum genannten Abgabetermin mit 2
Vertretern des Amtes Röbel-Müritz.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Mecklenburg
Vorpommern bei dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Bildung
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: [9]vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Telefon: +49 3855885065
Fax: +49 3855885045
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor
dem Zuschlag gemäß § 134 GWB informiert. Voraussetzung für ein
Nachprüfungsverfahren ist, dass der Verstoß gegenüber der Vergabestelle
gerügt wird. Ein Bieter kann seine Nichtberücksichtigung im
Nachprüfungsverfahren bei der Vergabekammer überprüfen lassen. Ein
Antrag auf Durchführung eines Nachprüfungsverfahrens vor der
Vergabekammer ist zulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang
der Mitteilung des Auftraggebers eine Rüge nicht abhelfen zu wollen,
vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Amt Röbel-Müritz
Postanschrift: Marktplatz 1
Ort: Röbel/Müritz
Postleitzahl: 17207
Land: Deutschland
E-Mail: [10]post@amt-roebel-mueritz.de
Telefon: +49 3993180264
Fax: +49 3993180222
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25/06/2020

References

6. mailto:a.riemann@amt-roebel-mueritz.de?subject=TED
7. http://www.amt-roebel-mueritz.de/
8. https://www.subreport.de/E66519872
9. mailto:vergabekammer@wm.mv-regierung.de?subject=TED
10. mailto:post@amt-roebel-mueritz.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau