Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Eggenstein-Leopoldshafen - Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020062609155816604 / 300080-2020
Veröffentlicht :
26.06.2020
Dokumententyp : Freiwillige ex ante-transparenzbekanntmachung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
Zuschlagkriterien : Unbestimmt
Produkt-Codes :
73000000 - Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung
DE-Eggenstein-Leopoldshafen: Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung

2020/S 122/2020 300080

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Karlsruher Institut für Technologie, Campus
Nord, Einkauf, Verkauf und Materialwirtschaft (EVM)
Postanschrift: Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
Ort: Eggenstein-Leopoldshafen
NUTS-Code: DE122 Karlsruhe, Stadtkreis
Postleitzahl: 76344
Land: Deutschland
E-Mail: [6]andreas.egger@kit.edu
Telefon: +49 721-60825324
Fax: +49 721-60826122

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.kit.edu
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Lehre und Forschung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

SimStack
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
73000000 Forschungs- und Entwicklungsdienste und zugehörige Beratung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Weiterentwicklung von SimStack für die Plattform Material Digital.
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE122 Karlsruhe, Stadtkreis
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Weiterentwicklung der momentanen Ausführungsserverkomponente von
SimStack zur

1. Zusammenarbeit mit der Workflowengine Aiida,

2. Sicheren Ausführung von Containern mit limitierten Zugriffsrechten
(trusted execution),

3. Cross-HPC Workflow Ausführung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung
* Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden
Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt
werden:
+ nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen

Erläuterung:

Einzig möglicher Auftragnehmer ist die Firma Nanomatch GmbH in
Eggenstein-Leopoldshafen. Die Weiterentwicklung des Systems SimStack
wird in die Wokflow-Umgebung des KIT integriert und ausschließlich zu
Forschungs-, Versuchs, Untersuchungs- und Entwicklungszwecken
verwendet.

Hierzu sind folgende Features essentiell:

1. Der Workflow muss aus Workflow-Knoten aufgebaut sein, die eine
Lizenzierung des Workflow-Knotens als separates Schutzrecht unabhängig
von der im Workflow-Knoten verwendeten Software ermöglicht. Der
Workflow selbst muss eine Lizenzierung des Workflow-Knotens als
separates Schutzrecht unabhängig von der im Workflow-Knoten
ermöglichen.

2. Die Workflow-Umgebung als solche sollte unter einer Lizenz
vertrieben werden können, die erfordert, dass die Workflow-Software
nicht vollständig unter einer open-source Lizenz zur Verfügung gestellt
wird.

3. Graphische Workflow-Oberfläche zur Drag&Drop Konstruktion von
wiederverwendbaren Workflows.

4. Automatische Kommunikation zwischen GUI und HPC-Einheit.

5. Einfache Einbettung neuer Module inklusive auf bestimmte use-cases
angepasste graphische Benutzeroberfläche ohne Programmierkenntnisse.

6. Optimale Ausnutzung verfügbarer Rechenressourcen durch verschiedene
Module eines Workflows.

7. Framework für Authentifizierung von Usern.

Rapid prototyping ist nur möglich, wenn alle dieser Kriterien erfüllt
sind. Im Gegensatz zu anderen verfügbaren Workflow-Lösungen, die
jeweils nur eine Untergruppe der Kriterien erfüllen, bietet die
Workflow-Plattform SimStack der Nanomatch GmbH alle der erforderlichen
Features. Insbesondere wurde durch ein einfaches Modulformat
sichergestellt, dass zur Einbettung neuer Module und damit zur
Ausweitung der verfügbaren Produktpalette keine (bei anderen Lösungen
erforderlichen) weiterführenden Programmierkenntnisse notwendig sind.
Um die genannten Rahmenbedingungen zu erfüllen verfügt die Nanomatch
GmbH über eine in dieser Tiefe und Breite einzigartige Kompetenz und
Expertise, die kein anderer Bieter in vergleichbarem Umfang aufweisen
kann.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
24/06/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Nanomatch GmbH
Postanschrift: Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
Ort: Eggenstein-Leopoldshafen
NUTS-Code: DE122 Karlsruhe, Stadtkreis
Postleitzahl: 76344
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Wir weisen darauf hin, dass der Gesamtauftragswert unter II.1.7) und
unter V.2.4) nur als Platzhalter angegeben worden ist, da es sich um
ein Geschäfts- und Betriebsgeheimnis des Auftragnehmers handelt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg beim
Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Schlossplatz 1-3
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76247
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsverfahren kann bei der in Ziff. VI.4.1) genannten
Stelle schriftlich mit Begründung (Geltendmachung von Rechtsverletzung,
Darlegung von aktuellen oder drohenden Schäden des Antragstellers)
unter Angabe eines Empfangsbevollmächtigten im Inland vor der
Zuschlagserteilung beantragt werden. Das Verfahren vor der
Vergabekammer richtet sich nach den §§ 107 ff. GWB.

Der Antrag ist unzulässig, wenn der Antragsteller den gerügten Verstoß
gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem
Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat, Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind,
nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist
zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt
werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, mehr als 15
Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg beim
Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Schlossplatz 1-3
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76247
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24/06/2020

References

6. mailto:andreas.egger@kit.edu?subject=TED
7. http://www.kit.edu/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau