Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bonn - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020052209160152471 / 238160-2020
Veröffentlicht :
22.05.2020
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
DE-Bonn: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2020/S 99/2020 238160

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Beschaffungsamt des Bundesministeriums des
Innern
Postanschrift: Brühler Str. 3
Ort: Bonn
NUTS-Code: DEA22
Postleitzahl: 53119
Land: Deutschland
E-Mail: [7]B12.15@bescha.bund.de
Telefon: +49 228996101035
Fax: +49 22899106101035

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [8]www.bescha.bund.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

RV über IT-Unterstützungsleistungen für die bpb.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

RV über IT-Unterstützungsleistungen für die bpb.
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22
Hauptort der Ausführung:

Bonn
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Ziel dieses Vergabeverfahrens ist der Abschluss eines Rahmenvertrages
über Dienstleistungen zur IT-Unterstützung der Bundeszentrale für
politische Bildung (bpb).

Der geschätzte, unverbindliche Umfang der Dienstleistungen beträgt 600
Personentagen.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 24
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [9]2016/S 127-228924

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

RV über IT-Unterstützungsleistungen für die bpb.
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
17/06/2016
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Comdok GmbH
Ort: Sankt Augustin
NUTS-Code: DEA2C
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 504 000.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: [10]info@bundeskartellamt.de
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499400

Internet-Adresse: [11]www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Antrag auf Nachprüfung kann schriftlich an die Vergabekammern des
Bundes beim Bundeskartellamt,Villemombler Straße 76, 53123 Bonn,
gerichtet werden. Die Unwirksamkeit des Vertrages gemäß § 135 GWB kann
innerhalb von 30 Kalendertagen nach Veröffentlichung der Bekanntmachung
im Amtsblatt der Europäischen Union geltend gemacht werden.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: [12]info@bundeskartellamt.de
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499400

Internet-Adresse: [13]www.bundeskartellamt.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/05/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
72000000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22
Hauptort der Ausführung:

Bonn
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es handelt sich um die Rahmenvereinbarung über Dienstleistungen zur
IT-Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Diese
wurde im Wege des Vergabeverfahrens mit einer Laufzeit von 2 Jahren
zzgl. zweimaliger Verlängerung um ein Jahr vergeben. Die Laufzeit wird
nunmehr um ein weiteres Jahr verlängert. Darüber hinaus wird das
Gesamtabrufvolumen von vormals 720 Personentagen auf 1 080 Personentage
erhöht.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/08/2016
Ende: 31/07/2021
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 756 000.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Comdok GmbH
Ort: Sankt Augustin
NUTS-Code: DEA2C
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Die Änderung betrifft die Verlängerung der Laufzeit bis zur
Ausschöpfung der Gesamtbedarfsmenge, spätestens bis zum 31.7.2021.
Darüber hinaus wurde die Gesamtbedarfsmenge von 720 auf 1 080
Personentage angehoben.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Aufgrund zusätzlicher Herausforderungen und damit einhergehender
Aufwände, insbesondere durch die Corona-Pandemie, kann die
Neuausschreibung nicht fristgerecht durchgeführt werden.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 504 000.00 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 756 000.00 EUR

References

7. mailto:B12.15@bescha.bund.de?subject=TED
8. http://www.bescha.bund.de/
9. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:228924-2016:TEXT:DE:HTML
10. mailto:info@bundeskartellamt.de?subject=TED
11. http://www.bundeskartellamt.de/
12. mailto:info@bundeskartellamt.de?subject=TED
13. http://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau