Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dachau - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020052209154052426 / 238008-2020
Veröffentlicht :
22.05.2020
Dokumententyp : Wettbewerbsergebnisse
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Produkt-Codes :
71221000 - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
DE-Dachau: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

2020/S 99/2020 238008

Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Dachau, vertreten durch Herrn Landrat
Stefan Löwl
Postanschrift: Weiherweg 16
Ort: Dachau
NUTS-Code: DE217
Postleitzahl: 85221
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Abt. 5 Bautechnik und Kreisentwicklung
E-Mail: [6]hochbau@lra-dah.bayern.de
Telefon: +49 813174463

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.landratsamt-dachau.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Realisierungswettbewerb Neubau 5-zügiges Gymnasium in Karlsfeld mit 4
Sporthallen und Freisportflächen
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71221000
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Gymnasium in Karlsfeld soll als 5-zügiges Gymnasium (mit einer
Erweiterungsoption auf ein 6-zügiges) in der neunjährigen Form (G9) auf
der pädagogischen und räumlichen Grundlage des Münchner
Lernhauskonzeptes errichtet werden. Es sind 4 Sporthalleneinheiten,
Pausenhof- und Freisportflächen sowie etwa 135 Pkw-Stellplätze und
ausreichend Fahrradabstellplätze zu planen.

Das Gymnasium in der Gemeinde Karlsfeld wird in interkommunaler
Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Dachau (LKD) und der
Landeshauptstadt München (LHM) errichtet, wobei der LKD als
Grundstückseigentümer, Bauherr und zukünftiger Schulsachaufwandsträger
und die LHM Zuwendungsgeberin sein wird.

Das zukünftige Schulareal liegt in einem Gemeindeteil, der vom
eigentlichen, östlich gelegenen Siedlungsgebietes Karlsfelds durch
Bahngleise (München-Ingolstadt) getrennt ist. Das Plangebiet wird
derzeit als Ackerland landwirtschaftlich genutzt, diese Nutzung
herrscht auch im Norden und Westen vor. Im Süden erstreckt sich eine
kleinteilig bebaute Siedlungsfläche, die ohne merkliche Zäsur in die
der Stadt München übergeht.

Für den Wettbewerb sind folgende Termine vorgesehen:

Versand der Unterlagen an die ausgewählten Teilnehmer: Mitte Mai 2019,
Kolloquium: Ende Juni 2019, Abgabe Wettbewerbsarbeiten: Mitte September
2019.

Auftragsgegenstand sind die Objektplanung Gebäude gemäß HOAI Teil 3,
Abschnitt 1 und die Objektplanung Freianlagen gemäß HOAI Teil 3,
Abschnitt 2, jeweils mindestens die Leistungsphasen 1-5.

Der Auslober beabsichtigt optional Planungsleistungen für die
Leistungsphasen 6-9 zu vergeben. Ein Anspruch auf die Beauftragung
dieser Leistungen besteht nicht.

Die Beauftragung erfolgt stufenweise, zunächst bis einschließlich
Leistungsphase 2. Über eine jeweils weitere Beauftragung der
Leistungsstufen entscheidet der Auftraggeber im weiteren
Verfahrensverlauf. Aus der stufenweisen Beauftragung kann kein
Rechtsanspruch auf die Beauftragung weiterer Stufen und keine
zusätzlichen Honoraransprüche abgeleitet werden.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Qualität der städtebaulichen Struktur und Gestalt;

Qualität der Gestaltung der Gebäude und Freianlagen;

Funktionalität der Gebäude und Freianlagen insbesondere in Bezug auf
das räumliche und pädagogische Konzept;

Funktionalität der inneren und äußeren Erschließung;

Wirtschaftlichkeit;

Realisierbarkeit;

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [8]2019/S 069-163219

Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse
Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
V.3)Zuschlag und Preise
V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
22/10/2019
V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 23
Anzahl der beteiligten KMU: 23
Anzahl der ausländischen Teilnehmer: 1
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Offizielle Bezeichnung: Fritsch+Tschaidse Architekten GmbH mit Hackl
Hofmann Landschaftsarchitekten GmbH
Postanschrift: Gabelsbergerstraße 15
Ort: München
NUTS-Code: DE212
Postleitzahl: 80333
Land: Deutschland
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Offizielle Bezeichnung: bof architekten partnerschaft mbb mit Bruun
Möllers gmbh & co.kg landschaftsarchitekten
Postanschrift: Schillerstraße 47-49
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE6
Postleitzahl: 22767
Land: Deutschland
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Offizielle Bezeichnung: Hascher Jehle Design GmbH mit POLA
Landschaftsarchitekten GmbH
Postanschrift: Kantstraße 17
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE30
Postleitzahl: 10623
Land: Deutschland
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Offizielle Bezeichnung: Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten
mit UKL Ulrich Krüger Landschaftsarchitekten
Postanschrift: Gutenbergstraße 4
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE3
Postleitzahl: 10587
Land: Deutschland
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.4)Höhe der Preise
Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 287 000.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Angaben für die Bewerbung zur Teilnahme am Wettbewerb

a) Fragen zu den Bewerbungsunterlagen und/oder zum Verfahren sind per
E-Mail an die unter I.3) der Bekanntmachung genannte Kontaktstelle zu
senden ([9]wehrhahn@landherr-wehrhahn.de). Fragen zum
Teilnahmewettbewerb, die nicht 7 Kalendertage vor Ablauf der
Teilnahmefrist eingehen, werden nicht mehr beantwortet. Die Antworten
auf Fragen von Bewerbern werden ausschließlich auf der unter I.3) der
Bekanntmachung genannten Internetseite
([10]http://www.landherr-wehrhahn.de) eingestellt, ebenso etwaige
Änderungen der Bewerbungsunterlagen. Die Bewerber haben sich durch
regelmäßige Kontrolle der Internetseite selbst über Antworten auf
Bewerberfragen oder Änderungen der Bewerbungsunterlagen zu informieren;

b) Als Bewerbung sind der Teilnahmeantrag, die ausgefüllten Formblätter
Referenz Objektplanung Gebäude und Referenz Objektplanung
Freianlagen und die Anlage Erklärung der Bewerbergemeinschaft (falls
zutreffend) vollständig ausgefüllt und unterschrieben in Papierform an
die unter Ziffer I.3) der Bekanntmachung genannte Kontaktstelle
einzureichen. Formlose Bewerbungen und nicht rechtskräftig
unterschriebene sowie nicht fristgerecht eingegangene Teilnahmeanträge
führen zum Ausschluss der Bewerbung;

2. Angaben zum Verhandlungsverfahren nach VgV (nach dem Wettbewerb)

Weitere Beauftragung und vertragliche Regelungen:

Der Auftraggeber wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter
Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichts einen der Preisträger mit
den weiteren Planungsleistungen beauftragen. Er wird hierzu mit allen
Preisträgern ein Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb nach §
14 Abs. 4 Nr. 8 VgV durchführen.

Grundlage für die Beauftragung im Verhandlungsverfahren wird das
Vertragsmuster des Auftraggebers. Es werden gesonderte Verträge über
die Leistungen der Objektplanung Gebäude und der Objektplanung
Freianlagen geschlossen

Ausschlussgründe:

Voraussetzung für die Teilnahme am Verhandlungsverfahren ist eine
Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach §§ 123, 124 GWB
vorliegen. Diese Erklärung ist erst im Verhandlungsverfahren
vorzulegen.

Eignungskriterien:

Der Auftrag kann nur an Preisträger vergeben werden, die die in der
Bekanntmachung aufgeführten Eignungskriterien in Form von
Mindestanforderungen erfüllen.

a) Nachweis der beruflichen Befähigung der im Teilnahmeantrag genannten
Projektverantwortlichen entsprechend der unter III.2.1) dieser
Bekanntmachung formulierten Bestimmungen;

b) Berufshaftpflichtversicherung: Nachzuweisen ist eine
Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personenschäden
von 3 000 000 EUR und für Sachschäden von 5 000 000 EUR (für den
Architekten) bzw. mit Deckungssummen für Personenschäden von 1 500 000
EUR und für Sachschäden von 1 000 000 EUR (für den
Landschaftsarchitekten) bei einem in einem Mitgliedstaat der EU oder
eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen
Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens. Bei
Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung
nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärungdes
Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien
im Auftragsfall parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen
abgesichert sind. Die Ersatzleistung des Versicherers muss mindestens
das 2-fache der Deckungssumme pro Jahr betragen. Die Deckung für das
Objekt muss über die Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben.
Alternativ genügt die Vorlage einer Bestätigung eines entsprechenden
Versicherungsunternehmens über eine entsprechende Versicherbarkeit im
Auftragsfall.

Unteraufträge:

Will sich der Bewerber bei der Erfüllung des Auftrages der Leistungen
anderer Unternehmen bedienen, so hat er diese Unternehmen und die
Leistungsteile, die vergeben werden sollen, zu benennen. Eine
entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Nachunternehmen ist auf
Anforderung einzureichen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Südbayern bei der Regierung von
Oberbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847

Internet-Adresse: [12]http://regierung.oberbayern.bayern.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der
Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften
vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem
Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt
hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der
Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in
der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind,
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Landratsamt Dachau
Postanschrift: Weiherweg 16
Ort: Dachau
Postleitzahl: 85221
Land: Deutschland

Internet-Adresse: [13]https://www.landratsamt-dachau.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/05/2020

References

6. mailto:hochbau@lra-dah.bayern.de?subject=TED
7. https://www.landratsamt-dachau.de/
8. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:163219-2019:TEXT:DE:HTML
9. mailto:wehrhahn@landherr-wehrhahn.de?subject=TED
10. http://www.landherr-wehrhahn.de/
11. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
12. http://regierung.oberbayern.bayern.de/
13. https://www.landratsamt-dachau.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau