Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Altenkirchen - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020052209114151886 / 237552-2020
Veröffentlicht :
22.05.2020
Angebotsabgabe bis :
01.07.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90500000 - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
90510000 - Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
90511000 - Abholung von Siedlungsabfällen
90512000 - Transport von Haushaltsabfällen
90513000 - Behandlung und Beseitigung ungefährlicher Siedlungs- und anderer Abfälle
90520000 - Dienstleistungen im Zusammenhang mit radioaktiven, giftigen, medizinischen und gefährlichen Abfällen
90523000 - Entsorgung von Giftmüll, außer Atommüll und verseuchten Böden
DE-Altenkirchen: Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen

2020/S 99/2020 237552

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Altenkirchen
Postanschrift: Parkstrasse 8
Ort: Altenkirchen
NUTS-Code: DEB13
Postleitzahl: 57610
Land: Deutschland
E-Mail: [6]info@awb-kreis-ak.de
Telefon: +49 2681813020
Fax: +49 2681813000

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.awb-ak.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/K-AK-AWB-2020-0001
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/K-AK-AWB-2020-0001
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Problemabfallsammlung
Referenznummer der Bekanntmachung: K-AK-AWB-2020-0001
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90500000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Sammlung, Beförderung und Entsorgung von Problemabfällen aus dem
Landkreis Altenkirchen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90510000
90511000
90512000
90513000
90520000
90523000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB13
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Altenkirchen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Sammlung, Beförderung und Entsorgung von Problemabfällen aus dem
Landkreis Altenkirchen in einem Umfang von ca. 180 Mg pro Jahr.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2021
Ende: 30/06/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der AG kann durch einseitige schriftliche Erklärung gegenüber dem AN,
die bis 3 Monate vor Vertragsende zugegangen sein muss, den Vertrag um
ein weiteres Jahr zu unveränderten Bedingungen verlängern
(Verlängerungsoption).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auszug aus den Vergabeunterlagen:

Ggf. Abgabe einer Erklärung der Bietergemeinschaft (Anlage A);

Ggf. Angaben zum Einsatz von Unterauftragnehmern mit Angabe der
Leistungsbereiche; freiwillige Angabe, wer für bestimmte Leistungen als
Unterauftragnehmer vorgesehen ist (Anlage G), sofern Unterauftragnehmer
eingesetzt werden sollen;

Eigenerklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach §
123 GWB (Anlage D);

Eigenerklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach §
124 GWB (Anlage E);

Eigenerklärung nach dem Gesetz über zwingende Arbeitsbedingungen für
grenzüberschreitend entsandte und für regelmäßig im Inland beschäftigte
Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen (Arbeitnehmer-Entsendegesetz
AEntG) und nach dem Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns
(Mindestlohngesetz MiLoG) nach Maßgabe des § 4 Abs. 1 und 2 LTTG
(Anlage F);

Abgabe einer Verpflichtungserklärung, dass die eingesetzten
Transportfahrzeuge mindestens Euro-Norm 6 erfüllen;

Erklärung des Bieters, zum Leistungsbeginn eine
Betriebshaftpflichtversicherung über mindestens 2,50 Mio. EUR für
Personenschäden und 1,00 Mio. EUR für Sachschäden vorzuhalten. Die
genannten Mindestversicherungssummen müssen zumindest für 2
Schadensfälle pro Jahr (also 2-fach maximiert) zur Verfügung stehen und
nachgewiesen werden. Die Betriebshaftpflichtversicherung hat beim
Einsatz von Unterauftragnehmern auch Ansprüche aus Auswahlverschulden
zu decken. Der Nachweis kann etwa durch Bestätigung einer Versicherung
oder Kopie des Versicherungsscheins erbracht werden. Gleichwertig ist
die Vorlage einer Bereitschaftserklärung einer Versicherung zum
Abschluss einer solchen Versicherung (Anlage I). Der Abschluss der
Versicherung ist zum Leistungsbeginn unaufgefordert nachzuweisen;

Vorlage der Zulassung zum Entsorgungsfachbetrieb gemäß § 56
Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) mindestens in Bezug auf die
ausgeschriebenen Leistungen und die ausgeschriebenen Abfallarten oder
eines gleichwertigen Nachweises und Angabe von allgemeinen Referenzen
kommunaler AG für vergleichbare Leistungen oder Vorlage eines
branchenbezogenen QM-Zertifizierungsnachweises nach DIN EN ISO 9000-1
einer nach EN 45000 zertifizierten Stelle oder gleichwertig und Angabe
von allgemeinen Referenzen kommunaler Auftraggeber für vergleichbare
Leistungen;

Angabe von mindestens 3 speziellen Referenzen nach Maßgabe von § 46
Abs. 3 Nr. 1 VgV über vergleichbare für kommunale Auftraggeber
erbrachte Leistungen mit folgendem Mindestumfang: die erbrachten
Leistungen müssen die Sammlung, Beförderung und Entsorgung von
Problemabfällen umfassen und im Hinblick auf diese Abfallarten ein
ähnliches Leistungsvolumen (in Bezug auf die leistungsgegenständliche
Tonnage (mindestens jedoch 50 % der Tonnage) aufweisen und über
mindestens 3 Jahre erbracht worden sein. Die Angaben sind auf dem
beiliegenden Formblatt C zu machen. Sofern Sie noch nicht oder nicht
über hinreichende Referenzen im Bereich abfallwirtschaftlicher
Leistungen verfügen, können Sie weitere Angaben machen, warum Sie
sich/Ihr Unternehmen für ausreichend fachkundig und leistungsfähig für
die Erbringung der abgefragten Leistungen halten. Bitte schildern Sie
dies ausführlich, da Sie mit Ihren Angaben Ihre Fachkunde nachweisen
müssen. Sie können daher auch als Anlage weitere geeignete Unterlagen,
Bescheinigungen etc. einreichen. In jedem Fall müssen dann aber die für
die Durchführung des Auftrags verantwortlichen Personen über
persönliche Referenzen verfügen, die die Referenzen des Bieters zu
ergänzen oder zu ersetzen geeignet sind. Der Ausführungszeitraum der
Referenzleistungen muss innerhalb der letzten sechs Jahre vor der
Bekanntmachung der vorliegenden Ausschreibung liegen. Die erbrachten
Leistungen müssen Bezug auf ein ähnliches Leistungsvolumen aufweisen
und über mindestens 3 Jahre erbracht worden sein. Für alle Referenzen
sind folgende Angaben zu machen: Nennung des AG und des
Ansprechpartners mit Telefonnummer, Beschreibung des Leistungsumfanges,
Auftragssumme (netto) und Ausführungszeitraum;

Nachweis der Fachkunde gem. TRGS 520 und ADR des einzusetzenden
Betriebspersonals;

Benennung der vom Bieter eingesetzten Projektleiter und vorgesehener
Vertreter;

Soweit der Eignungsnachweis über eine Präqualifizierung erfolgen
soll: Angabe der Zertifikatsnummer des Bieters bei der
Präqualifizierungsdatenbank für den Liefer- und Dienstleistungsbereich
(PQ-VOL);

Ggf. Vorlage einer Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE);

Ggf. Verpflichtungserklärung verbundener
Unternehmer/Unterauftragnehmer im Hinblick auf eine Eignungsleihe
(Anlage H), § 47 Abs. 1 VgV;

Auskunft aus dem Gewerbezentralregister nach § 150 GewO.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 01/07/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 01/07/2020
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Ministerium für Wirtschaft, Verkehr,
Landwirtschaft und Weinbau
Postanschrift: Stiftsstraße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Telefon: +49 6131162234
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/05/2020

References

6. mailto:info@awb-kreis-ak.de?subject=TED
7. https://www.awb-ak.de/
8. https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/K-AK-AWB-2020-0001
9. https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/K-AK-AWB-2020-0001
10. mailto:vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau