Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dresden - Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020052009192448898 / 234290-2020
Veröffentlicht :
20.05.2020
Angebotsabgabe bis :
18.06.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90510000 - Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
90500000 - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
DE-Dresden: Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen

2020/S 98/2020 234290

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt Dresden, GB Umwelt und
Kommunalwirtschaft, Amt f. Stadtgrün u. Abfallwirtschaft
Postanschrift: Postfach 120020
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21
Postleitzahl: 01001
Land: Deutschland
E-Mail: [6]jbaumann@dresden.de
Telefon: +49 351488-9624
Fax: +49 351488-9603

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.dresden.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-170bf0dfac8-6d040ece
91b4f067
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt Dresden, GB Finanzen, Personal
und Recht, Zentrales Vergabebüro
Postanschrift: An der Kreuzkirche 6, 2.Etage
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21
Postleitzahl: 01067
Land: Deutschland
E-Mail: [9]fharbich@dresden.de
Telefon: +49 351488-3765

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]www.dresden.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]www.evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Entsorgung von Sperrmüll, Altholz und Kunststoffen aus Haushalten der
Landeshauptstadt Dresden
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020-6721-00001
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90510000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Entsorgung von Sperrmüll aus der Hausabholung, Sperrmüll (entfrachtet)
von Wertstoffhöfen, Altholz (A III) und Kunststoffen aus Haushalten der
Landeshauptstadt Dresden vom 1. Januar 2021 bis 31. Dezember 2022 mit
optionaler Verlängerung um ein Jahr bis 31. Dezember 2023.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 3
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Entsorgung von Sperrmüll
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21
Hauptort der Ausführung:

Landeshauptstadt Dresden
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1.1. Übernahme, Transport und Entsorgung von Sperrmüll aus der
Hausabholung (ca. 3 600 t über 3 Jahre),

1.2. Übernahme, Transport und Entsorgung von Sperrmüll (entfrachtet)
von Wertstoffhöfen (ca. 18 000 t über 3 Jahre).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Leistung ist in der Zeit vom 1. Januar 2021 bis 31. Dezember 2022
zu erbringen. Der Vertrag verlängert sich automatisch um ein Jahr,
sofern nicht AG oder AN bis zum 31. Dezember 2021 erklären, dass sie
die Verlängerung nicht in Anspruch nehmen wollen. Die maximale
Vertragslaufzeit beträgt drei Jahre (1. Januar 2021 bis 31. Dezember
2023).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Entsorgung von Altholz (A III)
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21
Hauptort der Ausführung:

Landeshauptstadt Dresden
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Übernahme, Transport und Entsorgung von Altholz (A III) (ca. 24 000 t
über 3 Jahre)
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Leistung ist in der Zeit vom 1. Januar 2021 bis 31. Dezember 2022
zu erbringen. Der Vertrag verlängert sich automatisch um ein Jahr,
sofern nicht AG oder AN bis zum 31. Dezember 2021 erklären, dass sie
die Verlängerung nicht in Anspruch nehmen wollen. Die maximale
Vertragslaufzeit beträgt 3 Jahre (1. Januar 2021 bis 31. Dezember
2023).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Entsorgung von Kunststoffen
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21
Hauptort der Ausführung:

Landeshauptstadt Dresden
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Übernahme, Transport und Entsorgung von Kunststoffen (ca. 990 t über 3
Jahre)
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Leistung ist in der Zeit vom 1. Januar 2021 bis 31. Dezember 2022
zu erbringen. Der Vertrag verlängert sich automatisch um ein Jahr,
sofern nicht AG oder AN bis zum 31. Dezember 2021 erklären, dass sie
die Verlängerung nicht in Anspruch nehmen wollen. Die maximale
Vertragslaufzeit beträgt 3 Jahre (1. Januar 2021 bis 31. Dezember
2023).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Eigenerklärung des Bieters, ob Ausschlussgründe: A: im Zusammenhang
mit einer strafrechtlichen Verurteilung gemäß §123 (1) Nr. 1 bis 10
GWB, B: im Zusammenhang mit der Entrichtung von Steuern und
Sozialversicherungsbeiträgen gemäß § 123 (4) GWB, C: im Zusammenhang
mit Insolvenz, Interessenkonflikten oder beruflichem Fehlverhalten
gemäß § 124 (1) Nr. 1 bis 9 GWB vorliegen und falls ja, ob und welche
selbstreinigenden Maßnahmen gem. § 125 GWB getroffen wurden,

2. Erklärung zur ordnungsgemäßen Gewerbeanmeldung,

3. Erklärung zur Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft,

4. Eigenerklärung zur Eintragung im Berufs- und Handelsregister, ggf.
ist zu erklären, dass keine Eintragungspflicht besteht.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Umsätze der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre;

Bei Firmenneugründung: Angabe des Gründungsjahres, Umsatz des letzten
Geschäftsjahres und geplanter Umsatz pro Jahr,

2. Eigenerklärung zum Bestand einer Umwelt- und
Betriebshaftpflichtversicherung in Höhe von mindestens 2 500 000 EUR
für Personen- und Sachschäden und über 1 000 000 EUR für
Vermögensschäden pro Schadensfall oder eine entsprechende
Bereitschaftserklärung eines Versicherungsunternehmens, im
Zuschlagsfall eine derartige Versicherung mit dem AN abzuschließen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Pro Los mindestens eine Referenz, die mit der zu vergebenden
Leistung vergleichbar ist aus den letzten 3 Jahren, mit Angabe der
erbrachten Leistung, des Auftragswertes, der Leistungszeit, der
öffentlichen oder privaten Auftraggeber sowie der Ansprechpartner mit
Telefon-Nr.,

2. Eigenerklärung zur beruflichen Befähigung insbesondere der für die
Leistung verantwortlichen Personen,

3. Zertifizierung nach Entsorgungsfachbetriebverordnung durch Vorlage
des aktuellen Zertifikates oder eines gleichwertigen Nachweises,

4. Eigenerklärung zu den vorgesehenen Fahrzeugen zum Transport bzgl.
mindestens EURO-V-Norm,

5. ausgefüllte Formblätter 1 und 2 (Darstellung
Übernahmestelle/Darstellung Entsorgungsanlage(n)) zum Nachweis zur
Eignung des Bieters mit den dort benannten Erklärungen und Unterlagen,

6. Benennung der geplanten Entsorgungsanlagen für die Outputströme der
Erstbehandlungsanlage (auf Anforderung: deren Annahmeerklärung und
Entsorgungsfachbetriebezertifikat oder gleichwertig).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/06/2020
Ortszeit: 15:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/06/2020
Ortszeit: 15:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Kommunikation im Vergabeverfahren:

Die Kommunikation für Verfahren mit ausschließlicher elektronischer
Angebotsabgabe erfolgt nur über die Plattform eVergabe.de!

Informationen über Änderungen der Bekanntmachungen/ Vergabeunterlagen
sowie sämtliche nach der Angebotsöffnung folgende Kommunikation (z. B.
Nachforderungen von Unterlagen, Bieterinformationen, Auftragsschreiben)
werden elektronisch über eVergabe.de bereitgestellt.

Achtung! Ab sofort müssen auch die Bieteranfragen zu den
Vergabeunterlagen elektronisch über eVergabe.de bzw. dem Bietercockpit
gestellt werden. Deren Beantwortung erfolgt ebenfalls elektronisch über
eVergabe.de.

Informationen zu den technischen Anforderungen erhalten Sie unter
eVergabe.de.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: Besucheranschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
Telefon: +49 341977-1040
Fax: +49 341977-1049
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 III Nr.
4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt Dresden, GB Finanzen, Personal
und Recht, Zentrales Vergabebüro
Postanschrift: PF120020
Ort: Dresden
Postleitzahl: 01001
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/05/2020

References

6. mailto:jbaumann@dresden.de?subject=TED
7. http://www.dresden.de/
8. https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-170bf0dfac8-6d040ece91b4f067
9. mailto:fharbich@dresden.de?subject=TED
10. http://www.dresden.de/
11. http://www.evergabe.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau