Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Zellingen - Dienstleistungen von Architekturbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020052009163848591 / 234317-2020
Veröffentlicht :
20.05.2020
Angebotsabgabe bis :
17.06.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros
DE-Zellingen: Dienstleistungen von Architekturbüros

2020/S 98/2020 234317

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Markt Zellingen
Postanschrift: Würzburger Straße 25
Ort: Zellingen
NUTS-Code: DE26A
Postleitzahl: 97225
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Wolfgang Schwab
E-Mail: [6]Wolfgang.Schwab@vgem-zellingen.de
Telefon: +49 93648072-65

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.vgem-zellingen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av112530-eu
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av112530-eu
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Verhandlungsverfahren zur Auftragsvergabe über Architektenleistungen
Umbausanierung der Friedrich-Günther-Halle in Zellingen
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Friedrich-Günther-Halle ist die zentrale Sport- und
Veranstaltungshalle der Marktgemeinde Zellingen. Das Gebäude wurde in
den 1960er Jahren errichtet. Aufgrund von nicht mehr zeitgemäßem
Brandschutz, u.a. dem fehlenden zweiten Rettungsweg, wurde bereits die
zulässige Personenkapazität abgesenkt und nur noch Sportveranstaltungen
durchgeführt. Auch die sanitär- und elektrotechnische Ausrüstung und
der Emissionsschutz entsprechen nicht den heutigen Anforderungen.
Deshalb plant die Marktgemeinde eine Generalsanierung der Halle. In
diesem Zuge soll die zulässige Kapazität als Versammlungsstätte von ca.
400 Personen wiederhergestellt und die Erschließung der Mehrzweckhalle
barrierefrei mit Aufzug umgebaut werden. Teilflächen, wie die ehemalige
Hausmeisterwohnung und Lagerräume wurden bereits 2014 umgenutzt und
umgebaut. Hier sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 320 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE26A
Hauptort der Ausführung:

Zellingen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Friedrich-Günther-Halle ist die zentrale Sport- und
Veranstaltungshalle der Marktgemeinde Zellingen. Das Gebäude wurde in
den 1960er Jahren errichtet. Aufgrund von nicht mehr zeitgemäßem
Brandschutz, u.a. dem fehlenden zweiten Rettungsweg, wurde bereits die
zulässige Personenkapazität abgesenkt und nur noch Sportveranstaltungen
durchgeführt. Auch die sanitär- und elektrotechnische Ausrüstung und
der Emissionsschutz entsprechen nicht den heutigen Anforderungen.
Deshalb plant die Marktgemeinde eine Generalsanierung der Halle. In
diesem Zuge soll die zulässige Kapazität als Versammlungsstätte von ca.
400 Personen wiederhergestellt und die Erschließung der Mehrzweckhalle
barrierefrei mit Aufzug umgebaut werden. Teilflächen, wie die ehemalige
Hausmeisterwohnung und Lagerräume wurden bereits 2014 umgenutzt und
umgebaut. Hier sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

Auf Grundlage eines Vorentwurfs des Architekturbüros GHH Gruber
Hettinger Haus, Karlstadt, aus den Jahren 2012 bis 2016 wurde ein
Auftrag an das Büro bis einschließlich der Leistungsphase LP 4 sowie
ein Brandschutznachweis vergeben. Im Rahmen der Bearbeitung der
Leistungsphase 3 wurde im Jahr 2019 offenbar, dass das gesamte
Planungshonorar den damaligen Schwellenwert gemäß GWB § 106 von 221 000
EUR netto voraussichtlich überschreiten wird. Somit muss der Auftrag
gemäß VgV europaweit ausgeschrieben werden. Die weitere Planung wurde
gestoppt, um das VgV-Verfahren durchzuführen.

Auf Grundlage der abgeschlossenen Leistungsphasen LP 1 bis 3 sollen im
Rahmen des VgV-Verfahrens die weiteren Leistungsphasen 4 bis 9 vergeben
werden. Soweit im Einzelfall Teile der Leistungsphase 3 noch angepasst
werden müssen, wird der Umfang und die hierfür anfallende Vergütung mit
der Bauherrin abgestimmt.

Die Unterlagen des bisherigen Auftragnehmers werden im Rahmen des
VgV-Verfahrens nach der Bewerbungsphase den ausgewählten Bietern zur
Angebotserstellung zur Verfügung gestellt.

Die Planung wird gemäß der Objektliste in Anlage 10.2 der HOAI in
Honorarzone IV eingeordnet.

Mit Stand vom 19. Februar 2019 werden die Gesamtkosten des Bauvorhabens
für die Kostengruppen 300, 400, 600 und 700 gemäß DIN 276 auf ca. 5,8
Mio. EUR brutto geschätzt.

Der Auftrag soll im August/September 2020 vergeben werden. Die
Bearbeitung der Planungen soll direkt im Anschluss beginnen.

Es wird ausdrücklich auf die Einwilligung zur Datenspeicherung,
erläutert unter Abschnitt A 08 der Unterlagen, hingewiesen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 320 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2020
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Soweit es der Planungs- und Bauablauf erfordert, kann der Auftrag
verlängert werden.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Eignungskriterien zur Auswahl der Bewerber für die Aufforderung zur
Angebotsabgabe

Alle Bewerbungen von Bewerbern oder Bewerbergemeinschaften, die die
Mindestanforderungen erfüllen, werden anhand der Eignungskriterien,
angewandt auf bis zu 5 Referenzprojekte, mit einer Punktzahl bewertet
und entsprechend der Punktzahl einer Rangfolge zugeordnet. Je Projekt
können bis zu 10 Wertungspunkte, insgesamt also bis zu 50
Wertungspunkte erreicht werden. Sollten mehr als 5 Referenzprojekte
beigebracht werden, so werden die 5 Projekte mit der höchsten Punktzahl
ausgewählt. Es wird darum gebeten, den organisatorischen Aufwand
dadurch zu begrenzen, dass nicht mehr als 5 Projekte eingereicht
werden.

Weiteres ist in den Bewerbungsunterlagen aufgeführt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Rückfragen zur Vergabe werden bis zum Freitag, 5. Juni 2020
ausschließlich über die Vergabeplattform [10]www.aumass.de akzeptiert.

Die Rückfragen werden zur Einsicht für alle Bewerber auf der
Vergabeplattform bis zum Mittwoch, 10. Juni 2020 beantwortet.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Auftrag wird ausschließlich an in der EU oder EWR- bzw. GPA-Staaten
ansässige natürliche oder juristische Personen vergeben, die selbst
bzw. ihr Geschäftsführer oder berechtigter Vertreter in ihrem
Heimatstaat zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt befugt sind,
oder -soweit in die Führung der Berufsbezeichnung in ihrem Heimatland
nicht geregelt ist- die über einen anderen Befähigungsnachweis
verfügen, dessen Anerkennung der 2013/55/EU entspricht.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Der Auftrag wird ausschließlich an in der EU oder EWR- bzw. GPA-Staaten
ansässige natürliche oder juristische Personen vergeben, die selbst
bzw. ihr Geschäftsführer oder berechtigter Vertreter in ihrem
Heimatstaat zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt befugt sind,
oder -soweit in die Führung der Berufsbezeichnung in ihrem Heimatland
nicht geregelt ist- die über einen anderen Befähigungsnachweis
verfügen, dessen Anerkennung der 2013/55/EU entspricht.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/06/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von
Mittelfranken
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91511
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 98153-1277
Fax: +49 98153-1837

Internet-Adresse:
[12]https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt2/abt3Sg2
101.htm
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von
Mittelfranken
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91511
Land: Deutschland
E-Mail: [13]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 98153-1277
Fax: +49 98153-1837

Internet-Adresse:
[14]https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt2/abt3Sg2
101.htm
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Eine Rüge ist binnen 10 Kalendertagen nach Kenntnis des Umstands, der
gerügt werden soll, beim Auftraggeber einzureichen. Nach Zurückweisung
der Rüge beträgt die Frist für die Beantragung eines Nachprüfverfahrens
vor der Vergabekammer 15 Tage. Weiteres regelt GWB § 160.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von
Mittelfranken
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91511
Land: Deutschland
E-Mail: [15]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 98153-1277
Fax: +49 98153-1837

Internet-Adresse:
[16]https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt2/abt3Sg2
101.htm
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/05/2020

References

6. mailto:Wolfgang.Schwab@vgem-zellingen.de?subject=TED
7. https://www.vgem-zellingen.de/
8. https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av112530-eu
9. https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av112530-eu
10. http://www.aumass.de/
11. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED
12. https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt2/abt3Sg2101.htm
13. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED
14. https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt2/abt3Sg2101.htm
15. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED
16. https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt2/abt3Sg2101.htm

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau