Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Koblenz - Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020052009162648556 / 234339-2020
Veröffentlicht :
20.05.2020
Angebotsabgabe bis :
15.06.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
79000000 - Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
79952000 - Event-Organisation
32342400 - Akustische Geräte
32340000 - Mikrofone und Lautsprecher
32330000 - Geräte zur Bild- und Tonaufzeichnung und -wiedergabe
32350000 - Teile für Ton- und Videoanlagen
32320000 - Fernseh- und audiovisuelle Geräte
32322000 - Multimediaausrüstung
71318100 - Dienstleistungen für Lichttechnik und Tageslichttechnik
45237000 - Bau von Bühnen
DE-Koblenz: Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit

2020/S 98/2020 234339

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik
und Nutzung der Bundeswehr
Postanschrift: Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1
Ort: Koblenz
NUTS-Code: DE
Postleitzahl: 56078
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): U2.4f
E-Mail: [6]baainbwu2.4@bundeswehr.org
Telefon: +49 26140018286
Fax: +49 26140018208

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.evergabe-online.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=328783
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]http://www.evergabe-online.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Verteidigung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausstattung der Big Band der Bundeswehr
Referenznummer der Bekanntmachung: Q/U2DF/R1788
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Abschluss eines Rahmenvertrages Ausstattung der Big Band der Bundeswehr
mit Bühnentechnik, Audio-, Multimedia-, und Lichttechnik über 4 Jahre
von 2021-2025.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79952000
32342400
32340000
32330000
32350000
32320000
32322000
71318100
45237000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
Hauptort der Ausführung:

Deutschlandweit und vereinzelt auch europaweit
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es ist beabsichtigt, einen Rahmenvertrag Ausstattung der Big Band der
Bundeswehr", für den Zeitraum ab 1.4.2021-31.3.2025, mit optionalen
Verlängerungsmöglichkeiten bis 31.3.2026 zu schließen.

Aus diesem können nach Bedarf bis zu 60 Veranstaltungen pro Jahr,
deutschlandweit und teilweise auch europaweit abgerufen werden. Eine
Verpflichtung des Auftraggebers zu Abrufen besteht nicht.
Mindestabnahmemengen werden nicht vereinbart. Kurzfristige
Terminänderungen müssen möglich sein.

Es finden Veranstaltungen an teilweise aufeinanderfolgenden Tagen in
bis zu 300 km voneinander entfernten Veranstaltungsorten mit gleicher
Technik statt.

Es sollen Open-Air-Veranstaltungen mit einer Trailerbühne, sowie
Indoor-Veranstaltungen mit mehreren verschiedenen Aufbauvarianten
stattfinden.

Im Einzelnen handelt es sich um Bereitstellung, Transport, Organisation
und Durchführung des Auf-/Abbaus und des Betriebes folgender Gewerke:

Bühnentechnik (Open-Air-Trailer-Bühne) von mind. 176 m^2
Bühnenfläche;

Audiotechnik (Line-Array-Beschallungssysteme für bis zu 9 000
Personen, inkl. Digitalkonsolen, digitales Audio-Netzwerk und
Monitoring);

Lichttechnik (kopfbewegte Scheinwerfer);

Multimediatechnik (LED Wall, Kamerazüge, Regie);

Riggingtechnik (für Audio-, Licht- und Multimediatechnik).

Zeitlicher Ablauf einer Open-Air-Veranstaltung:

Die Bühne muss innerhalb von 4 Stunden vollständig betriebsbereit
sein.

Alle weitere Technik muss innerhalb von 3 Stunden vollständig
betriebsbereit sein.

Nach Showende muss der Abbau innerhalb von max. 5 Stunden
abgeschlossen und der Veranstaltungsort geräumt sein.

Zeitlicher Ablauf einer Indoor-Veranstaltung:

Die Technik muss innerhalb von 3 Stunden vollständig betriebsbereit
sein.

Nach Showende muss der Abbau innerhalb von max. 2 Stunden
abgeschlossen und der Veranstaltungsort geräumt sein.

Es wird großes Augenmerk auf den optischen und technischen Zustand der
Komponenten gelegt. Optische Mängel, Verschleißerscheinungen sind
umgehend zu beheben (z. B. Nachlackieren) bzw. Komponenten auf Wunsch
auszutauschen (z.B. Planen, Lautsprecher).

Zeitliche Verzögerungen, Materialausfall während der Show, optische
Mängel usw. führen unmittelbar zu Rechnungskürzungen.

Für die Unterbringung und Verpflegung des Personals ist der Bewerber
zuständig.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2021
Ende: 31/03/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerungsmöglichkeit bis zu einem Jahr (Optionen)
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

1. Zu den in Anlage 1 genannten Leistungen räumt der Auftragnehmer dem
Auftraggeber 4 Optionen ein.

2. Für die Optionen gelten nachstehende Bedingungen:

Der Auftraggeber hat das Recht, die vereinbarte Leistung anderweitig zu
vergeben.

Die Vertragsparteien sind sich darüber einig, dass es sich bei den
Optionen um ein einseitiges Angebot des Auftragnehmers handelt. Eine
Verpflichtung zur Ausübung der Optionen durch den Auftraggeber besteht
nicht. Die Ausübung der jeweiligen Optionen erfolgt durch einfaches
Schreiben.

Die Möglichkeiten zur Optionsausübung sind wie folgt festgelegt:

Option 1: 3 Monate vom 1.4.2025-31.6.2025

Die Möglichkeit der Optionsausübung für Option 1 besteht bis zum
31.11.2024.

Option 2: 3 Monate vom 1.7.2025-30.9.2025

Die Möglichkeit der Optionsausübung für Option 2 besteht bis zum
28.2.2025.

Option 3: 3 Monate vom 1.10.2025-31.12.2025

Die Möglichkeit der Optionsausübung für Option 3 besteht bis zum
31.5.2025.

Option 4: 3 Monate vom 1.1.2026-31.3.2026

Die Möglichkeit der Optionsausübung für Option 4 besteht bis zum
31.8.2025.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Aktueller Handels-, Partnerschafts- oder Berufsregisterauszug oder ein
gleichwertiges Dokument bei ausländischen Bewerbern (jeweils nicht
älter als 6 Monate ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Teilnahmeanträge). Sofern im Land des
Gesellschaftssitzes/Unternehmenssitzes keine Registrierungspflicht
besteht: Nennung der Gesellschafts- bzw. Organisationsform und
vollständige Beschreibung der Eigentums- und Beteiligungsstrukturen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Ggf. Erklärung über die Bildung einer Bewerber-/Bietergemeinschaft
(Formular B-V 047)

b) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen zwingender und fakultativer
Ausschlussgründe (BAAINBw B-V 034 (VgV)

c) Aktuelle, jeweils nicht älter als 6 Monate ab dem Schlusstermin für
den Eingang der Teilnahmeanträge, formlose Bankerklärung über die
finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens.
Diese muss folgende Punkte beinhalten:

1. Kundenverbindung/Kontoführung,

2. Finanzielle Verhältnisse,

3. Kreditbeurteilung/Zahlungsfähigkeit.

Die Bankerklärung ist im Original in deutscher Sprache vorzulegen. Bei
fremdsprachigen Bankerklärungen bedarf es einer beglaubigten
Übersetzung.

Der Auftraggeber behält sich vor, eine Wirtschaftsauskunft und/oder
einen Gewerbezentralregisterauszug über den Bewerber/die
Bewerbergemeinschaft einzuholen.

d) Angaben zur vollständigen Eigentümerstruktur der Gesellschaft/des
Unternehmens,

e) Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung,

f) Formlose Eigenerklärung, dass die gesamte Korrespondenz,
Dokumentation und Unterlagen in deutscher Sprache erfolgt.

g) Firmenbezeichnung und Anschrift sowie Angabe eines für das Verfahren
zuständigen Ansprechpartners mit E-Mail, Telefon und Faxnummer

h) Formlose Eigenerklärung über die Höhe des Gesamtumsatzes/Umsatzes
mit vergleichbaren Leistungen. Es wird ein Mindestumsatz von 1,2 Mio.
EUR (netto) jährlich für die Geschäftsjahre 2017, 2018 und 2019
gefordert.

i) Für die Bewerbergemeinschaft gelten dieselben Bedingungen wie für
den Bewerber. Der Mindestumsatz bemisst sich insgesamt für die
Bewerbergemeinschaft. Es ist ein Mindestumsatz von 1,2 Mio. EUR (netto)
jährlich für die Geschäftsjahre 2017, 2018 und 2019 gefordert.

j) Von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft wird ein Mindestumsatz
von 0,4 Mio. EUR (netto) jährlich für die Geschäftsjahre 2017, 2018 und
2019 gefordert.

k) Für Nachunternehmer gelten dieselben Bedingungen wie für den
Bewerber mit Ausnahme des Mindestumsatzes. Von jedem Nachunternehmer
wird ein Mindestumsatz von 0,4 Mio. EUR (netto) jährlich für die
Geschäftsjahre 2017, 2018 und 2019 gefordert.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Bei Rahmenvereinbarungen Begründung, falls die Laufzeit der
Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt:

Optionale Vertragsverlängerung um bis zu einem Jahr
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/06/2020
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 03/08/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 04/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die zur Nutzung der e-Vergabe-Plattform einzusetzenden elektronischen
Mittel sind die Clients der e-Vergabe-Plattform und die elektronischen
Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform. Diese werden über die mit
Anwendungen" bezeichneten Menüpunkte auf [10]www.evergabe-online.de
zur Verfügung gestellt. Hierzu gehören für Unternehmen der
Angebots-Assistenten (AnA) und der Signatur-Client für Bieter
(Sig-Client) für elektronische Signaturen sowie das LV-Cockpit
([11]www.lv-cockpit.de).

Die technischen Parameter zur Einreichung von Teilnahmeanträgen,
Angeboten und Interessensbestätigungen verwendeten elektronischen
Mittel sind durch die Clients der e-Vergabe-Plattform und die
elektronischen Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform bestimmt. Verwendete
Verschlüsselungs- und Zeiterfassungsverfahren sind Bestandteil der
Clients der e-Vergabe-Plattform sowie der Plattform selber und der
elektronischen Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform.

Weitergehende Informationen stehen auf
[12]https://www.evergabe-online.info bereit.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemomblerstraße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: [13]vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 2289499-0
Fax: +49 2289499-163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 GWB Einleitung, Antrag

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 GWB durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2
GWB bleibt unberührt.

§ 134 GWB Informations- und Wartepflicht

[14]https://www.gesetze-im-internet.de/gwb/__134.html

§ 135 Unwirksamkeit

[15]https://www.gesetze-im-internet.de/gwb/__135.html
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/05/2020

References

6. mailto:baainbwu2.4@bundeswehr.org?subject=TED
7. http://www.evergabe-online.de/
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=328783
9. http://www.evergabe-online.de/
10. http://www.evergabe-online.de/
11. http://www.lv-cockpit.de/
12. https://www.evergabe-online.info/
13. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
14. https://www.gesetze-im-internet.de/gwb/__134.html
15. https://www.gesetze-im-internet.de/gwb/__135.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau