Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Staßfurt - Dokumentenverwaltungssystem
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020052009091347605 / 233352-2020
Veröffentlicht :
20.05.2020
Angebotsabgabe bis :
24.06.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
48311100 - Dokumentenverwaltungssystem
DE-Staßfurt: Dokumentenverwaltungssystem

2020/S 98/2020 233352

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Berufsförderungswerk Sachsen-Anhalt
gemeinnützige GmbH
Postanschrift: Am Schütz 5
Ort: Staßfurt
NUTS-Code: DEE0C
Postleitzahl: 39418
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Moch
E-Mail: [6]moch@bfw-sachsen-anhalt.de
Telefon: +49 3925-221016
Fax: +49 3925-221017

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.bfw-sachsen-anhalt.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=328626
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=328626
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: gemeinnützige GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffungsmaßname: Einführung eines elektronischen
Dokumentenmanagementsystems (DMS)
Referenznummer der Bekanntmachung: BfW 06/2020
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48311100
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Beschaffungsmaßname: Einführung eines elektronischen
Dokumentenmanagementsystems (DMS).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE0C
Hauptort der Ausführung:

Am Schütz 5

39418 Staßfurt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beschaffungsmaßname: Einführung eines elektronischen
Dokumentenmanagementsystems (DMS)

Das Berufsförderungswerk Sachsen-Anhalt plant die elektronische
Abbildung des Bestell- und des Rechnungsprozesses. Um zu prüfen, welche
Prozessteile in welcher Software abgebildet werden können, müssen die
Prozesse detailliert aufgenommen und beschrieben werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Anforderungsatalog / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Bieterpräsentation / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Servicekonzept / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2020
Ende: 31/12/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es gelten die Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von
Leistungen (VOL/B), die Ergänzenden Vertragsbedingungen über die
Erstellung eines Gesamtsystems (EVB-IT System-AGB) sowie der Vertrag
über die Erstellung eines Gesamtsystems (EVB-IT Systemvertrag).

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Auftraggeber wird für den Bieter, mit dem der Vertrag geschlossen
werden soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister (§ 105
Gewerbeordnung) beim Bundeszentralregister anfordern, um seine
Zuverlässigkeit zu überprüfen. Wird eine entsprechende Bescheinigung
vom Herkunftsland eines ausländischen Bieters nicht oder nicht in
vollem Umfang ausgestellt, kann sie durch eine eidesstattliche oder
förmliche Erklärung des ausländischen Bieters ersetzt werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vorlage des Nachweises der Eintragung in das Unternehmer- und
Lieferantenverzeichnis (ULV) der ABSt Sachsen-Anhalt.

([10]www.sachsen-anhalt.abst.de) bzw. AVPQ
([11]www.amtliches-verzeichnis.ihk.de)

Oder Vorlage folgender Einzelnachweise:

Gewerbeanmeldung/-Ummeldung in Kopie oder vergleichbare Nachweise
nach den Rechtsvorschriften des jeweiligen Landes, in dem der Bieter
ansässig ist;

aktueller Handelsregisterauszug oder vergleichbare Nachweise nach
den Rechtsvorschriften des jeweiligen Landes, in dem der Bieter
ansässig ist;

Bewerbererklärung gemäß RdErl. d. MW vom 21.11.2008-41-32570/3, MBL.
LSA Nr. 16/2009 vom 11.5.2009;

Erklärung, dass Ausschlussgründe gem. § 123 Abs. 1 GWB und § 124 GWB
nicht vorliegen;

Nachweis einer branchenüblichen Betriebshaftpflichtversicherung (aus
dem Nachweis müssen sich die versicherten Risiken sowie die jeweiligen
Deckungssummen ergeben).

Darüber hinaus (nicht Bestandteil des ULV) sind folgende
Nachweise/Erklärungen mit dem Angebot vorzulegen:

ggf. Bietergemeinschaftserklärung.

Bei Bietergemeinschaften ist eine von allen Mitgliedern
rechtsverbindlich unterschriebene Erklärung zur gesamtschuldnerischen
Haftung abzugeben.

Sollte eine Bietergemeinschaft ein Angebot abgeben, so sind alle
Eignungsnachweise von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft
vorzulegen.

Werden Nachunternehmer eingesetzt, ist von diesen die ausgefüllte und
unterschriebene Bewerberklärung (im Original) mit dem Angebot
einzureichen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Referenzliste vergleichbarer Projekte bei öffentlichen Auftraggebern
hinsichtlich ausgestatteter Arbeitsplätze der letzten 3 Jahre
(Ver-waltungen und Firmen) unter detaillierter Angabe der erbrachten
Leistungen bezogen auf die zu erbringenden Leistungen sowie Benennung
eines Ansprechpartners |einer Ansprechpartnerin mit Telefonkontakt;

Benennung des vorgesehenen Projektteams und Nachweis der fachlichen
Qualifizierung der vorgesehenen Projektleitung gemäß
Partnerschaftsvertrag des Herstellers;

Firmenprofil mit den folgenden Angaben:

1. Anzahl der Niederlassungen mit der Anzahl der Mitarbeitenden im
Unternehmen in Deutschland, zuständige Niederlassung für den
Auftraggeber, Angabe der Zahl der fachtechnischen Mitarbeitenden in der
für den Auftraggeber zuständigen Niederlassung,

2. Benennung umgesetzten von Maßnahmen im Unternehmen bzw. ggf. mit
Partnerunternehmen/Unterauftragnehmern, für die Beurteilung einer
qualitätsgerechten Vertragsabwicklung/Lieferung.

Referenzprojekte mit folgenden Angaben:

1. Welche vergleichbaren Projekte wurden von Ihnen durchgeführt? Es
sind mindestens 3 mit der ausgeschriebenen Leistung hinsichtlich der
Menge der abgerechneten Mitarbeitenden pro Monat vergleichbare
Referenzprojekte darzustellen. Diese können aus dem öffentlichen
Verwaltungsbereich sowie der Wirtschaft aus den letzten 3 Jahren
stammen. Es werden die vollständigen Angaben mittels Formblatt 2 (siehe
2.2) erwartet.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Erklärung zur Einhaltung des Mindestlohngesetzes und ergänzende
Vertragsbedingungen;

Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 24/06/2020
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 14/08/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24/06/2020
Ortszeit: 10:00
Ort:

Staßfurt
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Keine

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bieterpräsentationen vor der Jury des Auftraggebers am 6. und 7.7.2020.

Die Vergabeunterlagen sowie alle weiteren Informationen (insbesondere
Bieterinformationen) werden ausschließlich auf dem eVergabe-Portal
Sachsen-Anhalt veröffentlicht/zur Verfügung gestellt. Der Bieter ist
daher verpflichtet, sich regelmäßig über den aktuellen Verfahrensstand
zu informieren.

Die vom Bieter erbetenen Angaben werden im Rahmen des Vergabeverfahrens
verarbeitet und gespeichert. Soweit das Angebot eines Bieters den
Zuschlag erhält, werden die übrigen Bieter, deren Angebote nicht
berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Bieters, der den
Zuschlag erhält, vor Zuschlagserteilung informiert. Der Bieter erklärt
mit Abgabe des Angebots sein Einverständnis hiermit.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
Telefon: +49 345-5141536
Fax: +49 345-5141115
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Fristen zur Einlegung einer Rüge gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1- 3
GWB wird hingewiesen. Insbesondere ist zu beachten, dass ein
Nachprüfungsantrag unzulässig ist, wenn mehr als 15 Kalendertage nach
Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/05/2020

References

6. mailto:moch@bfw-sachsen-anhalt.de?subject=TED
7. https://www.bfw-sachsen-anhalt.de/
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=328626
9. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=328626
10. http://www.sachsen-anhalt.abst.de/
11. http://www.amtliches-verzeichnis.ihk.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau