Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hagen - Bau von Konstruktionen und baulichen Anlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020032609023938281 / 144835-2020
Veröffentlicht :
26.03.2020
Angebotsabgabe bis :
29.04.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45223000 - Bau von Konstruktionen und baulichen Anlagen
DE-Hagen: Bau von Konstruktionen und baulichen Anlagen

2020/S 61/2020 144835

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landesbetrieb Straßenbau NRW,
Regionalniederlassung Südwestfalen, Außenstelle Hagen
Nationale Identifikationsnummer: 059601
Postanschrift: Rheinstraße 8
Ort: Hagen
NUTS-Code: DEA53
Postleitzahl: 58097
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabeservice
E-Mail: [6]RNL-SW-AS-HA-Vergabeservice@strassen.nrw.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.strassen.nrw.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYYVDDSV/document
s
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYYVDDSV
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbau

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

L70n, Neubau RKB West (BW-Nr. 4609975)/Endausbau 1. BA
Referenznummer der Bekanntmachung: 05_05-0159-B_09-20-0028
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45223000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Teil A:

Im Zuge des Neubaus der L 70n (Ortsumgehung Niedersprockhövel) plant
der Landesbetrieb Straßenbau NRW, vertreten durch die
Regionalniederlassung Südwestfalen, Außenstelle Hagen, den Neubau eines
Regenklärbeckens, inkl. Zufahrt und Nebenflächen sowie für den
Endausbau des 1. Bauabschnitts der L 70n und des parallel verlaufenden
Geh-/Radweges den Neueinbau einer Asphaltdeckschicht.

Teil B:

Die Stadt Sprockhövel plant den Neubau eines Schulparkplatzes mit
Verbindungsgehwegen und Busbucht an der Mathilde-Anneke-Schule. Der
Ausbau erfolgt zwischen dem bestehenden Schulgebäude, dem neuzubauenden
Regenklärbecken und der neu gebauten L 70n.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1 400 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA56
Hauptort der Ausführung:

45549 Sprockhövel, Ennepe-Ruhr-Kreis
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Teil A:

Neubau des Regenklärbeckens (RKB) mit Beckenüberlauf und
Entwässerungskanälen DN 200 bis DN 250 aus Guss bzw. DN 400 aus
Stahlbeton sowie der zugehörigen Schachtbauwerke. Vorhandene und
verbleibende Schachtbauwerke sind höhenmäßig an die neuen Ausbauhöhen
anzupassen.

Hauptabmessungen (l x b x t): 31,70 m x 7,00 m x (4,05 m / 4,90 m).

Vorhandene Asphaltdeckschicht der L 70n teilweise abfräsen und den
Oberbau durch eine neue Asphaltbinderschicht und Asphaltbetonschicht
ergänzen. Asphaltbefestigung für die Zufahrt und die Nebenflächen des
RKB herstellen. Als Randeinfassung ist ein Streifen aus
Betonsteinpflaster und zur Entwässerung der Asphaltfläche eine Rinne
aus Beton-Muldensteinen herzustellen.

Entfernen einer wassergebundenen Decke auf dem parallel zur Straße
verlaufenden Geh-/Radweg. Vorhandene Frostschutzschicht
nachprofilieren. Einbau einer neuen Asphalttrag- und Deckschicht.

Auszuführende Arbeiten:

Straßenbau:

Bereich L 70n bzw. Geh-/Radweg:

ca. 720 m^2 Wassergebundene Decke (Bereich Geh- und Radweg)
entfernen;

ca. 1 100 m^2 FSS Unterlage profilieren (Bereich Geh- und Radweg);

ca. 120 m^3 Überschüssigen Baustoff (Bereich Geh- und Radweg)
entfernen;

ca. 120 t Frostschutz 0/32 einbauen (Bereich Geh- und Radweg);

ca. 3 350 m^2 Asphalt fräsen (L 70 n);

ca. 720 m^2 Asphalttragschicht AC 22 TL (Bereich Geh- und Radweg);

ca. 720 m^2 Asphaltbeton AC 5 DL (Bereich Geh- und Radweg);

ca. 3 350 m^2 Asphaltbinder AC 16 BS (L 70n);

ca. 3 350 m^2 Asphaltbeton AC 11 DS (L 70n);

ca. 480 m Bankett B = 50 cm (Bereich Geh- und Radweg).

Bereich RKB:

ca. 420 m^2 Frostschutzschicht 0/45 mm, d = 36 cm

ca. 135 m 1-z Pflasterstreifen 160/240/140 mm

ca. 36 m Muldensteine B = 50 cm

ca. 65 m^2 Schotterrasen

ca. 420 m^2 Asphalttragschicht AC 22 TN

ca. 420 m^2 Asphaltbeton AC 8 DN

Ingenieurbauwerke:

RKB, Schachtbauwerke, Kanäle:

1 Psch Ausführungsunterlagen einschl. Werkstattzeichnungen;

1 Psch Bestandsunterlagen;

1 Psch Beckenbuch;

1 Psch Standsicherheitsnachweise;

1 Psch Arbeits-/Traggerüste;

1 Psch Blitzschutz und Erdung;

1 Psch Baustelleneinrichtungs- und Bauzeitenplan;

1 Psch Verkehrssicherung;

ca. 800 m^2 Baufeld räumen;

ca. 5 St. Bäume fällen DU über 0,10 bis 0,75 m;

ca. 97 St. Wurzelstöcke roden DU über 0,10 bis 0,75 m;

ca. 3 500 m^3 Erdarbeiten RKB, Leitungsgräben und Nebenflächen;

ca. 1 St. Einfache Pumpenanlage;

ca. 1 St. mobile Pumpenanlage;

ca. 90 m Sickerrohrleitung;

ca. 6 m Duktile Gussrohre DN 200-250;

ca. 60 m Stahlbetonrohre DN 400;

ca. 4 St. Kunststoffschächte DU 400 mm;

ca. 1 St. Schachtmauerwerk DU 1000 mm;

ca. 3 St. Schachtbauwerke aus Betonfertigteilen;

ca. 1 St. Schachtbauwerk aus Stahlbeton;

ca. 230 m^2 Sauberkeitsschicht Beton C12/15;

ca. 280 m^3 Bewehrter Beton C30/37 einschl. Schalung;

ca. 27 t Betonstahl B500B;

ca. 2 St. Absperrschieber DN 200;

ca. 1 St. Absperrschieber DN 250;

ca. 3 St. Absperrschieber DN 400;

ca. 68 m Absturzgeländer aus Edelstahl zzgl. Pendeltüren;

ca. 6 St. Edelstahlleiter Länge = 4,00 bis 5,00 m einschl.
Übersteigbüge;

ca. 2 St. 5- und 6-teilige Gitterrostabdeckung;

ca. 115 m Stahlgitterzaun H = 2,03 m zzgl. Tor zweiflü;gelig L = 6,00
m;

ca. 95 m Kontrollprüfungen Kanal.

Teil B:

Neubau des Parkplatzes auf einer Fläche von ca. 3 200 m^2 mit 86
Stellplätzen und einer ca. 35 m langen Busbucht. Der Parkplatz wird
einseitig mit einem Gehweg von ca. 2,50 m Breite eingefasst. An dem
Parkplatz werden 4 neue Verbindungsgehwege angelegt, wobei 2 Gehwege
zur Überwindung der vorh. Geländehöhendifferenz mit einer 1,50 m
breiten Treppenanlage ausgestattet werden müssen. Die Fahrwege werden
mit Asphalt und die Stellplätze mit Betonsteinpflaster befestigt.
Innerhalb des Parkplatzes auf der Kopfseite der Stellplätze werden
Grünflächen angelegt, die später mit Bäumen bepflanzt werden. An dieser
Stelle wird die Ausdehnung des Wurzelwerks durch eine
Wurzelschutzmaßnahme eingegrenzt. Der Querschnitt teilt sich in der
Regel in 4,00 m breite Fahrstreifen und 4,80 m breite Stellplätze. Die
zu erstellenden bituminösen Decken sind ohne Mittelnaht einzubauen.

Herstellen eines Kanals DN 300 aus Stahlbeton (Länge ca. 120 m).
Versetzen von Schachtbauwerken aus Stahlbeton DN 1000. Tieftrichter für
innenliegende Abstürze einbauen. Versetzen von 2 Bergabläufen. Die im
Baubereich zu versetzenden Straßenabläufe (500x300) werden an den neuen
Kanal mittels PP-Rohre DN 150 (Länge ca. 123 m) angebunden.

Auszuführende Arbeiten:

Baustelleneinrichtung;

Verkehrsregelung und -sicherung;

Erdarbeiten;

Entwässerung;

Parkplatzbeleuchtung und Leerrohrtrasse;

Tragschichten nach ZTV T-StB und ZTV SoB-StB;

Asphaltarbeiten nach ZTV-Asphalt StB;

Randbefestigungen;

Pflasterdecken nach ZTV P-StB;

Fahrbahnmarkierungen;

Begleitgrün;

Beschilderung;

Treppenanlagen;

Arbeiten im Stundennachweis.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 400 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 290
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Auskünfte werden nur über den Kommunikationsraum erteilt.

Auskünfte werden grundsätzlich nur auf solche Fragen erteilt, die bis 8
Tage vor Ablauf der Angebots- bzw. Teilnahmefrist über die
Kommunikation der Vergabeplattform bei der Vergabestelle eingegangen
sind.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

eine Erklärung über den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf
die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen
und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit
anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten bis zu fünf
abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind, wobei für die wichtigsten Bauleistungen
Bescheinigungen über die ordnungsgemäße Ausführung und das Ergebnis
beizufügen sind. Um einen ausreichenden Wettbewerb sicherzustellen,
kann der öffentliche Auftraggeber darauf hinweisen, dass er auch
einschlägige Bauleistungen berücksichtigen werde, die mehr als fünf
Jahre zurückliegen,

Angabe der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen,
unabhängig davon, ob sie seinem Unternehmen angehören oder nicht, und
zwar insbesondere derjenigen, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt
sind, und derjenigen, über die der Unternehmer für die Errichtung des
Bauwerks verfügt.

Auftragspezifischen Nachweise:

Nachweis der Qualifikation der geprüften Fachkraft für
Fahrbahnmarkierungen gemäß den Zusätzlichen Technischen
Vertragsbedingungen und Richtlinien für Markierungen auf Straßen" (ZTV
M13);

Nachweis der Qualifikation des zu benennenden Verantwortlichen für
die Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen gemäß dem Merkblatt über
Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur
Verkehrssicherung von an Arbeitsstellen an Straßen (MVAS 99)";

Nachweis der Qualifikation der zu benennenden Montagefachkraft gemäß
den Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für
Fahrzeugrückhaltesysteme (ZTV FRS 2013, Fassung 2017)";

Nachweis der Herstellerqualifikation für das Schweißen von
Aufstellvorrichtungen aus Stahl für die Ausführungsklasse EXC2 nach DIN
EN 1090-2 (Technische Regeln für die Ausführung von Stahltragwerken
2018, ZTV VZ 2011 Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und
Richtlinien für vertikale Verkehrszeichen);

Nachweis der Herstellerqualifikation für die Kennzeichnung auf der
Schildrückseite mittels Gütezeichen im Sinne der Grundsätze für
Gütezeichen des RAL (Deutsches Institut für Gütesicherung und
Kennzeichnung e. V., RAL GZ 628 Verkehrszeichen und
Verkehrseinrichtungen, Ausgabe 2010);

Nachweis der Herstellerqualifikation für die Anbringung des
CE-Zeichens auf der Schildrückseite (TLP VZ 2011 Technische Liefer-
und Prüfbedingungen für vertikale Verkehrszeichen);

Nachweis der Qualifikation der sachkundigen Fachkraft gemäß den
Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für
Ingenieurbauten (ZTV-ING, Ausgabe 10/2018)";

Nachweis über die Kennzeichnung der Güteüberwachung sowie Benennung
der anerkennenden Straßenbaubehörde gemäß TL G DSK-StB;

Nachweis über die Kennzeichnung der Güteüberwachung sowie Benennung
der anerkennenden Straßenbaubehörde gemäß TL G OB-StB;

Nachweis über die Kennzeichnung der Güteüberwachung sowie Benennung
der anerkennenden Straßenbaubehörde gemäß TL G DSH-V-StB;

Bei ausländischen Bietern wird ein gleichwertiger
Qualifikationsnachweis verlangt. Die auftragspezifischen Nachweise sind
auf Verlangen der Vergabestelle einzureichen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 29/04/2020
Ortszeit: 08:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/06/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 29/04/2020
Ortszeit: 08:30
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bei dem Öffnungstermin sind keine Bieter sowie deren Bevollmächtigte
zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Keine.

Bekanntmachungs-ID: CXPNYYVDDSV
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Strase 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48128
Land: Deutschland
E-Mail: [10]Poststelle@brms.nrw.de
Telefon: +49 251411-0
Fax: +49 251411-2165
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Landesbetrieb Straßenbau NRW Betriebssitz
Gelsenkirchen
Postanschrift: Wildenbruchplatz 1
Ort: Gelsenkirchen
Postleitzahl: 45888
Land: Deutschland
E-Mail: [11]BS-Vergabeservice@strassen.nrw.de
Telefon: +49 2093808-0
Fax: +49 2093808-343

Internet-Adresse: [12]www.strassen.nrw.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist
des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15 Tage nach Eingang des
Nichtabhilfebescheides auf eine Rüge) wird hingewiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Landesbetrieb Straßenbau NRW,
Regionalniederlassung Südwestfalen, Außenstelle Hagen
Postanschrift: Rheinstraße 8
Ort: Hagen
Postleitzahl: 58097
Land: Deutschland
E-Mail: [13]RNL-SW-AS-HA-Vergabeservice@strassen.nrw.de

Internet-Adresse: [14]www.strassen.nrw.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24/03/2020

References

6. mailto:RNL-SW-AS-HA-Vergabeservice@strassen.nrw.de?subject=TED
7. http://www.strassen.nrw.de/
8. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYYVDDSV/documents
9. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYYVDDSV
10. mailto:Poststelle@brms.nrw.de?subject=TED
11. mailto:BS-Vergabeservice@strassen.nrw.de?subject=TED
12. http://www.strassen.nrw.de/
13. mailto:RNL-SW-AS-HA-Vergabeservice@strassen.nrw.de?subject=TED
14. http://www.strassen.nrw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau