Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Sicherheitsüberprüfung und Instandsetzung von Tafelanlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020032412373636152 / 880077-2020
Veröffentlicht :
25.03.2020
Anforderung der Unterlagen bis :
16.04.2020
Angebotsabgabe bis :
16.04.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
45454100 - Mit Instandsetzungsarbeiten verbundene Arbeiten
Sicherheitsüberprüfung und Instandsetzung von Tafelanlagen

Vergabenr. FV12-20-0039-06-99
1. Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, Stelle zur Einreichung der Angebote, zuschlagserteilende Stelle:
Name und Anschrift: Deutsche Rentenversicherung Bund
Ruhrstr. 2
10704 Berlin
Deutschland
Telefonnummer: +49 30-865-84709
Telefaxnummer: +49 30-865-84790
E-Mailadresse: Vergabestelle@DRV-Bund.de
Internet-Adresse: http://www.Deutsche-Rentenversicherung-Bund.de/Einkaufskoordination/NetServer
Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:
Name und Anschrift: http://www.deutsche - Rentenversicherungbund.de/Einkaufskoordination/NetServer
. .
Deutschland
Telefonnummer:
Telefaxnummer:
E-Mailadresse:
Internet-Adresse: http://www.Deutsche-Rentenversicherung-Bund.de/Einkaufskoordination/NetServer
Zuschlagserteilende Stelle: Siehe oben
2. Verfahrensart ( 8 UVgO):
Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung
3. Angebote können abgegeben werden:
elektronisch in Textform
elektronisch mit fortgeschrittener Signatur
elektronisch mit qualifizierter Signatur
Genaue Aufschrift und Form der Angebote: Die Angebote oder Teilnahmeanträge sind in elektronischer Form über die
Vergabeplattform (http://www.Deutsche-Rentenversicherung-Bund.de/Einkaufskoordination/NetServer) bis zum Ablauf der u.g. Frist
abzugeben.
Dafür müssen Sie:
sich auf der Vergabeplattform anmelden,
unter Beachtung des "Benutzerhandbuches Bietercockpit" die Software "Bietercockpit" herunterladen und unter Nutzung dieser
Software elektronische Angebote erstellen und absenden
Elektronische Angebote in Textform müssen bei juristischen Personen oder Handelsgesellschaften den Firmennamen und die
Rechtsform sowie den Namen des Mitarbeiters, der das Angebot oder den Teilnahmeantrag für den Bieter abgibt, nennen.

Weitere Informationen zur Nutzung der Vergabeplattform und Hinweise zu den technischen Voraussetzungen für die elektronische
Angebotsabgabe sind in den Dokumenten Nutzungsbedingungen, Tools, Dokumente, Handbücher und Signaturen, die Sie ebenfalls auf
der Vergabeplattform finden, enthalten.
4. Zugriff auf Vergabeunterlagen:
Maßnahmen zum Schutz der Vertraulichkeit und die Informationen zum Zugriff auf die Vergabeunterlagen ( 29 Abs. 3):
5. Art und Umfang sowie Ort der Leistung:
Art der Leistung: Sicherheitsüberprüfung/Reparatur sowie Montage, Demontage und Umsetzung von Tafelanlagen
Menge und Umfang: Rahmenvertrag mit einer Laufzeit von 72 Monaten über die Sicherheitsüberprüfung/Reparatur sowie
Montage, Demontage und Umsetzung von Tafelanlagen
Ort der Leistung: Diverse Dienstgebäude in Berlin
6. Losaufteilung:
Losweise Vergabe: Nein
Angebote sind möglich für: die Gesamtleistung
7. Nebenangebote sind
nicht zugelassen
8. Etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführungsfrist: 01.06.2020
Ende der Ausführungsfrist: 31.05.2026
Bemerkung zur Ausführungsfrist: Nach Ablauf des ersten Vertragsjahres hat die Auftraggeberin ein jährliches
Kündigungsrecht. Die Kündigungsfrist beträgt sechs Monate zum Ende des Vertragsjahres. Die Kündigung erfolgt schriftlich.
9. Elektronische Adresse, unter der die Vergabeunterlagen abgerufen werden können oder die Bezeichnung und die Anschrift der
Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt oder bei der sie eingesehen werden können. Sowie der Tag, bis zu dem sie bei ihr
angefordert werden können:
unter (URL:)
https://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/einkaufskoordination/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&Tende
rOID=54321-Tender-16feb6f35d5-35782496f3aba343
Stelle zur Anforderung der Vergabeunterlagen: Siehe oben
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt Siehe oben
Anschrift der Stelle, bei der die Vergabeunterlagen eingesehen werden können:
Siehe oben
10. Ablauf der Angebots- und Bindefrist:
Angebote sind einzureichen bis: 16.04.2020 10:00
Ablauf der Zuschlagsfrist: 31.05.2020
Ablauf der Bindefrist: 31.05.2020
11. Höhe der etwa geforderten Sicherheitsleistungen:
entfällt
12. Wesentliche Zahlungsbedingungen:
Zahlungen erfolgen nach 17 VOL/B (siehe auch Vergabeunterlagen).
Ggf. mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen zur Eignungsprüfung des Bewerbers ( 2 UVgO): Darstellung von Referenzen.
Die vorgegebenen Tabellen und Formblätter der Anlage sind auszufüllen und mit Unterschrift und dem Firmenstempel zu versehen.
- Handelsregisterauszug des Bieters (nicht älter als 12 Monate)
- Gewerbezentralregisterauszug GZR 4 für den Bieter (nicht älter als 12 Monate)
- Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes (bei nachgewiesener Nichtausstellung durch das Finanzamt ist auch
eine Erklärung des Steuerberaters zulässig) (nicht älter als 12 Monate)
- Nachweis der ordnungsgemäßen Zahlung der Sozialbeiträge (nicht älter als 12 Monate)
- Referenzliste über vergleichbare Aufträge
Sonstige:
- das vollständig ausgefüllte Leistungsverzeichnis - das vollständig ausgefüllte Angebotsschreiben - mind. eine Referenz
vergleichbarer Aufträge mit Angabe des Ansprechpartners und Telefonnummer

Darlegung der Bedingungen an die Auftragsausführung:
Die Einreichung einer ULV-Bescheinigung einer zur Ausstellung berechtigten Einrichtung (nicht älter als 12 Monate) kann
alternativ zur Einreichung einiger der genannten Nachweise erfolgen. Dabei ist vom Bieter nachzuweisen, welche
Eignungsnachweise durch die Bescheinigung ersetzt werden. Angaben zur Aktualität bzw. Gültigkeitsdauer der Nachweise beziehen
sich auf den Zeitpunkt des Schlusstermins für die Abgabe der Angebote. Für den Fall der Einbeziehung von Unterauftragnehmern
oder bei Bietergemeinschaften sind sämtliche mit dem Angebot einzureichende Eignungsnachweise und sonstigen Erklärungen auch
für die Unterauftragnehmer bzw. die Mitglieder der Bietergemeinschaft einzureichen.

Sonstige Erfordernisse, die die Bewerber bei der Bearbeitung ihrer Angebote beachten müssen:
Bis zum Ablauf der Angebotsfrist kann das Angebot zurückgezogen werden. Die elektronische Angebotsrücknahme erfolgt durch den
Bieter auf der Vergabeplattform. Die Vergabeunterlagen bestehen aus der Aufforderung zur Angebotsabgabe, den Bedingungen zur
Angebotsabgabe und Auftragsvergabe und den Vertragsunterlagen. Änderungen oder Ergänzungen an den Vergabeunterlagen sind
unzulässig. Es wird empfohlen, auf ein gesondertes Anschreiben zu verzichten, um zu vermeiden, dass versehentlich Änderungen
am Angebot vorgenommen werden (z.B. Erklärungen des Angebotes als unverbindlich, Verweis auf eigene AGB).
13. Ggf. mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen zur Eignungsprüfung des Bewerbers ( 2 UVgO):
Darstellung von Referenzen.
Die vorgegebenen Tabellen und Formblätter der Anlage sind auszufüllen und mit Unterschrift und dem Firmenstempel zu versehen.
- Handelsregisterauszug des Bieters (nicht älter als 12 Monate)
- Gewerbezentralregisterauszug GZR 4 für den Bieter (nicht älter als 12 Monate)
- Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes (bei nachgewiesener Nichtausstellung durch das Finanzamt ist auch
eine Erklärung des Steuerberaters zulässig) (nicht älter als 12 Monate)
- Nachweis der ordnungsgemäßen Zahlung der Sozialbeiträge (nicht älter als 12 Monate)
- Referenzliste über vergleichbare Aufträge
Sonstige:
- das vollständig ausgefüllte Leistungsverzeichnis - das vollständig ausgefüllte Angebotsschreiben - mind. eine Referenz
vergleichbarer Aufträge mit Angabe des Ansprechpartners und Telefonnummer

Darlegung der Bedingungen an die Auftragsausführung:
Die Einreichung einer ULV-Bescheinigung einer zur Ausstellung berechtigten Einrichtung (nicht älter als 12 Monate) kann
alternativ zur Einreichung einiger der genannten Nachweise erfolgen. Dabei ist vom Bieter nachzuweisen, welche
Eignungsnachweise durch die Bescheinigung ersetzt werden. Angaben zur Aktualität bzw. Gültigkeitsdauer der Nachweise beziehen
sich auf den Zeitpunkt des Schlusstermins für die Abgabe der Angebote. Für den Fall der Einbeziehung von Unterauftragnehmern
oder bei Bietergemeinschaften sind sämtliche mit dem Angebot einzureichende Eignungsnachweise und sonstigen Erklärungen auch
für die Unterauftragnehmer bzw. die Mitglieder der Bietergemeinschaft einzureichen.

Sonstige Erfordernisse, die die Bewerber bei der Bearbeitung ihrer Angebote beachten müssen:
Bis zum Ablauf der Angebotsfrist kann das Angebot zurückgezogen werden. Die elektronische Angebotsrücknahme erfolgt durch den
Bieter auf der Vergabeplattform. Die Vergabeunterlagen bestehen aus der Aufforderung zur Angebotsabgabe, den Bedingungen zur
Angebotsabgabe und Auftragsvergabe und den Vertragsunterlagen. Änderungen oder Ergänzungen an den Vergabeunterlagen sind
unzulässig. Es wird empfohlen, auf ein gesondertes Anschreiben zu verzichten, um zu vermeiden, dass versehentlich Änderungen
am Angebot vorgenommen werden (z.B. Erklärungen des Angebotes als unverbindlich, Verweis auf eigene AGB).
14. Angabe der Zuschlagskriterien:
Der niedrigste Preis Ja

Source: 4 https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/drv/2020/03/54321-Tender-16feb6f35d5-35782496f3aba343.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau