Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Merseburg - Elektrizität
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020032309080831348 / 138260-2020
Veröffentlicht :
23.03.2020
Angebotsabgabe bis :
22.04.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
09310000 - Elektrizität
DE-Merseburg: Elektrizität

2020/S 58/2020 138260

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Saalekreis
Postanschrift: Domplatz 9
Ort: Merseburg
NUTS-Code: DEE0B
Postleitzahl: 06217
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabe und Beteiligungen / Vergabestelle
E-Mail: [6]jana.hossbach@saalekreis.de
Fax: +49 3461-402061

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.saalekreis.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=319580
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=319580
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Stromlieferungen für den Landkreis Saalekreis im Lieferzeitraum
1.1.2021-31.12.2023
Referenznummer der Bekanntmachung: VST-72/2020/Ho
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
09310000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die Lieferung von elektrischer Energie
für den Landkreis Saalekreis im Zeitraum vom 1.1.2021 bis 31.12.2023.
Angefragt wird eine Belieferung frei Lieferstellen des Auftraggebers,
d. h. inkl. Abwicklung der Netznutzung.

Die Ausschreibung umfasst 62 Lieferstellen mit einem Gesamtstrombedarf
von ca. 3 500 000 kWh jährlich. Detaillierte Informationen zu den
einzelnen Lieferstellen sowie die Lastgänge der leistungsgemessenen
Anlagen sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferstellen im Netzgebiet der Stadtwerke Merseburg GmbH und der
Energieversorgung Halle Netz GmbH
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE0B
Hauptort der Ausführung:

Lieferstellen in Merseburg und Halle
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dieses Los umfasst 5 leistungsgemessene Lieferstellen mit einem
Jahresstrombedarf von ca. 760 000 kWh und 19 nicht leistungsgemessene
Lieferstellen mit einem Jahresstrombedarf von ca. 870 000 k.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Vertragsdauer verlängert sich um ein weiteres Jahr, wenn nicht vom
Auftraggeber oder vom Auftragnehmer bis zum 31.12.2022 eine Kündigung
ausgesprochen wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferstellen im Netzgebiet der Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom
mbH
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE0B
Hauptort der Ausführung:

Verschiedene Orte im Landkreis Saalekreis
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dieses Los umfasst 4 leistungsgemessene mit einem Jahresstrombedarf von
ca. 680 000 kWh und 34 nicht leistungsgemessene Lieferstellen mit einem
Jahresstrombedarf von ca. 1 200 000 kWh.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Vertragsdauer verlängert sich um ein weiteres Jahr, wenn nicht vom
Auftraggeber oder vom Auftragnehmer bis zum 31.12.2022 eine Kündigung
ausgesprochen wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung Meldung Amtsgericht mit Handelsregisternummer.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung über eine bestehende
Berufshaftpflicht-/Betriebshaftpflichtversicherung;

Ergänzend zur vorzulegenden Eigenerklärung behält sich der
Auftraggeber vor, eine Bonitätsauskunft zu dem Bieter bei einer
etablierten Wirtschaftsauskunftei abzufragen.

Geeignet für die Vergabe sind nur Unternehmen, denen mindestens eine
gute Bonität bescheinigt wird.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Unternehmen haben als Nachweis der Eignung für die zu vergebende
Leistung mit dem Angebot

Entweder die in der Auftragsbekanntmachung oder den Vergabeunterlagen
benannten Nachweise (Eigenerklärungen, Angaben, Bescheinigungen und
sonstige Nachweise);

Oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) als
vorläufigen Nachweis vorzulegen.

Bei Einsatz von anderen Unternehmen sind auf gesondertes Verlangen die
Unterlagen/die EEE auch für diese abzugeben.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind Eigenerklärungen (auch die
der benannten anderen Unternehmen) auf gesondertes Verlangen durch
Vorlage der genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu
bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst
sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zur Leistungsfähigkeit
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Unternehmen haben als Nachweis der Eignung für die zu vergebende
Leistung mit dem Angebot

Entweder die in der Auftragsbekanntmachung oder den Vergabeunterlagen
benannten Nachweise (Eigenerklärungen, Angaben, Bescheinigungen und
sonstige Nachweise);

Oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) als
vorläufigen Nachweis vorzulegen.

Bei Einsatz von anderen Unternehmen sind auf gesondertes Verlangen die
Unterlagen/die EEE auch für diese abzugeben.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind Eigenerklärungen (auch die
der benannten anderen Unternehmen) auf gesondertes Verlangen durch
Vorlage der genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu
bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst
sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vergabeunterlagen

Mit dem Angebot sind weiterhin folgende sonstigen Nachweise
einzureichen:

Eigenerklärung zu § 123 GWB;

Eigenerklärung zu § 124 GWB.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 22/04/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/07/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22/04/2020
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bei der Öffnung der Angebote sind Bieter nicht zugelassen (§ 55 Abs. 2
VgV).

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. und 2.Vergabekammer des Landes Sachsen-
Anhalt beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
E-Mail: [10]poststelle@lvwa.sachsen-anhalt.de
Telefon: +49 345-5141529
Fax: +49 345-5141115

Internet-Adresse: [11]http://www.lvwa.sachsen-anhalt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bitte beachten Sie für die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrages die
Voraussetzungen des § 160 GWB. Insofern weisen wir insbesondere darauf
hin,

dass ein Antrag bei der Vergabekammer unzulässig ist, sofern ein
Verstoß gegen Vergabevorschriften nicht unverzüglich bei der
Vergabestelle gerügt wird (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 bis 3 GWB) und
nicht innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, ein
Nachprüfungsantrag gestellt wurde (vgl. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB);

dass das Verfahren vor der Vergabekammer für die unterliegende Partei
kostenpflichtig ist.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/03/2020

References

6. mailto:jana.hossbach@saalekreis.de?subject=TED
7. http://www.saalekreis.de/
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=319580
9. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=319580
10. mailto:poststelle@lvwa.sachsen-anhalt.de?subject=TED
11. http://www.lvwa.sachsen-anhalt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau