Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Kommunikationsnetz
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019110809364153546 / 531270-2019
Veröffentlicht :
08.11.2019
Angebotsabgabe bis :
13.12.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
32412000 - Kommunikationsnetz
DE-Hamburg: Kommunikationsnetz

2019/S 216/2019 531270

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stromnetz Hamburg GmbH
Postanschrift: Bramfelder Chaussee 130
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600
Postleitzahl: 22177
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Schatz, Katrin
E-Mail: [1]snh-einkauf@stromnetz-hamburg.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]https://www.stromnetz-hamburg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTe
nderFiles.ashx?subProjectId=5mDY2TX1jdE%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://portal.deutsche-evergabe.de
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

MPLS-System
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019004532
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32412000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Stromnetz Hamburg GmbH betreibt zur internen Datenübertragung ein
SDH-Netz. Da ein Ende der eingesetzten SDH-Technik absehbar ist, muss
eine neue Technik eingeführt und alle Übertragungswege migriert werden.
Als nachfolgende Übertragungstechnik soll IP/MPLS oder MPLS-TP
eingeführt werden.

Das Netz wird parallel zu dem bestehenden SDH-Netz aufgebaut. Dieses
neue Datenübertragungsnetz soll als stabiles, vollumfänglich
managebares und vom Internet unabhängiges Datennetz betrieben werden.
Das SDH-Netz wird bis zur endgültigen Ablösung als Redundanz zu der
neuen Technologie betrieben.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 2 725 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

MPLS-Netz für Stromnetz Hamburg GmbH. Dies beinhaltet die Lieferung,
Montage und Inbetriebnahme von Baugruppen/Geräten, die Lieferung von
Baugruppen, das Projektmanagement, die Lieferung, Montage und
Inbetriebnahme des Managementsystems sowie den Support und Schulungen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 2 725 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/11/2020
Ende: 31/10/2028
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Nähere Angaben siehe Vergabeunterlagen Anlage Ablauf des
Vergabeverfahrens. Die Vergabestelle behält sich vor, die Anzahl der 5
Bewerber nach oben oder unten anzupassen, ohne jedoch hierzu
verpflichtet zu sein.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Register_A_Eigenerklärungen

Anlage 1, Punkt I

Angaben zum Bewerber (Einzelbewerber/Mitglied einer
Bewerbergemeinschaft)

Bei einer Bewerbung als Bewerbergemeinschaft ist der Punkt V
zusätzliche Angaben der Anlage 1 auszufüllen und die geforderten
Unterlagen/Eigenerklärungen einzureichen.

Anlage 1, Punkt II,

Mindestanforderung: Eigenerklärung und Nachweis zur Eintragung in
einem Berufs- oder Handelsregister,

Mindestanforderung: Eigenerklärung hinsichtlich Eintragungen im
Gewerbezentralregister,

Mindestanforderung: Eigenerklärung hinsichtlich Eintragungen im
Register zum Schutz fairen Wettbewerbs,

Mindestanforderung: Eigenerklärung hinsichtlich des Vorliegens
zwingender Ausschlussgründe nach § 123 Abs. 1, 4 GWB,

Mindestanforderung: Eigenerklärung hinsichtlich des Vorliegens
falkultativer Ausschlussgründe nach § 124 GWB,

Mindestanforderung: Eigenerklärung hinsichtlich des Vorliegens
falkultativer Ausschlussgründe nach § 21 AEntG, § 98c AufenthG, § 19
MiLoG.

§ 21 SchwarzArbG

Dazu hat der Bewerber die Anlage 1 ausgefüllt, unterzeichnet und inkl.
der benannten Nachweise einzureichen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Jeder Bewerber und jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft hat die
Unterlagen nach III.1.2 der Bekanntmachung vorzulegen.

Register_A_Eigenerklärungen

Anlage 1, Punkt III

Mindestanforderung: Eigenerklärung zum Vorliegen einer Berufs- oder
Betriebshaftpflichtversicherung,

Mindestanforderung: Eigenerklärungen über die Vorlage von
Bonitätsnachweisen.

Aktuelle Auskunft einer Geschäftsbank des Bewerbers

Nachweis des Finanzamtes über Zahlung von Steuern

Nachweis des Sozialversicherungsträgers über die Zahlung von
Krankenkassenbeiträgen

Dazu hat der Bewerber die Anlage 1 ausgefüllt, unterzeichnet und inkl.
der benannten Nachweise einzureichen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Jeder Bewerber und jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft hat die
Unterlagen nach III.1.3 der Bekanntmachung vorzulegen, wobei die
Referenzangaben aus Register G nur für den Bereich eingetragen werden
müssen, die vom Mitglied der Bewerbergemeinschaft oder dem jeweiligen
Nachunternehmer erbracht werden. Die Register B, E und F sind je
Bewerber oder Bewerbergemeinschaft nur einmal einzureichen.

Register_B_Mindestanforderungen zur technischen und beruflichen
Leistungsfähigkeit

Dazu hat der Bewerber die Anlage 2 ausgefüllt und unterzeichnet
einzureichen.

Register_C_Vertraulichkeitsvereinbarung Mindestanforderung

Dazu hat der Bewerber die Anlage 3 ausgefüllt und unterzeichnet
einzureichen.

Register D_Verhaltenskodex Mindestanforderung

Dazu hat der Bewerber die Anlage 4 ausgefüllt und unterzeichnet
einzureichen.

Register_E_Unternehmensbeschreibung

Dazu hat der Bewerber die Anlage 5 ausgefüllt und unterzeichnet
einzureichen.

Register_F_Produktbeschreibung

Dazu hat der Bewerber die Anlage 6 ausgefüllt und unterzeichnet
einzureichen.

Register G_Projektreferenz

Dazu hat der Bewerber die Anlage 7 je Referenz ausgefüllt und
unterzeichnet einzureichen.

Es sind 3 Referenzen entsprechend Anlage 7 beizufügen. Der
Referenzinhaber muss Auftragnehmer und Auszuführender für das Projekt
sein, damit die Referenz zur Bewertung herangezogen werden kann. Werden
mehr als 3 Referenzen eingereicht, so werden nur die ersten 3
Referenzen in der Reihenfolge der Referenznummer zur Bewertung
herangezogen. Die Priorisierung erfolgt durch den Auftragnehmer anhand
der Nummerierung der Referenzen. Sollte keine Nummerierung angegeben
werden, erfolgt die Priorisierung der Referenzen nach Aktualität
(aktuellster Vertragsbeginn). Für jede Referenz ist ausschließlich das
beigefügte Formblatt Anlage 7.x zu verwenden.

Register_H_Informationssicherheit Mindestanforderung

Dazu hat der Bewerber die Anlage 8 ausgefüllt und unterzeichnet
einzureichen.

Register_I_Qualitätsmanagement Mindestanforderung

Nachweis eines eingeführten und durch betriebliche Anweisungen
umgesetzten Qualitätsmanagementsystems entsprechend der DIN EN ISO
9001-er Reihe durch aktuell gültige Zertifikate. Alternativ ist der
Nachweis eines vergleichbaren eingesetzten zertifizierten
Qualitätsmanagementsystems zu erbringen.

Register_J_Vertragssprache Mindestanforderung

Bestätigung durch Eigenerklärung, dass

a) die Vertragsabwicklung auch in allen Unterlagen und im
Schriftverkehr in deutscher Sprache geführt werden kann;

b) ein Ansprechpartner, welcher verhandlungssicher Deutsch sprechen
kann, zur Verfügung gestellt wird.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Entsprechen II.2.9 der Auftragsbekanntmachung.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Entsprechend Vergabeunterlagen (Vertragsentwurf).
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Gesamtschuldnerische Haftung mit bevollmächtigten Vertreter.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Entsprechend Vergabeunterlagen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/12/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 30/01/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Entsprechend Vergabeunterlagen

Aus Grundes des Geheimschutzes und zur Wahrung berechtigter
Sicherheitsinteressen des Auftraggebers kann eine vollständige
Zurverfügungsstellung sämtlicher Vergabeunterlagen bereits zum
Zeitpunkt der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung nicht
erfolgeb (§ 41 Abs. 4 SektVO i. V. m. § 5 Abs. 2 und 3 SektVO). Anlagen
zum Leistungsverzeichnis enthalten sicherheitsrelevante Informationen
des Auftraggebers, deren Vertraulichkeit bei freier Verfügbarkeit nicht
mehr gewährleistet werden kann. Die Abgabe von
Vertraulichkeitserklärungen ist kein geeignetes Mittel zur
Sicherstellung der Vertraulichkeit, da eine Registrierung der Bewerber
nicht gefordert werden kann.

Die weiteren Vergabeunterlagen werden daher nur im Rahmen der
Aufforderung zur Angebotsabgabe den dann ausgewählten Bietern über die
Vergabeplattform Deutsche eVergabe zum Download zur Verfügung gestellt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Hamburg, Finanzbehörde für die
Vergabe von Lieferungen und Dienstleistungen
Postanschrift: Große Bleichen 27
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 20354
Land: Deutschland
Fax: +49 40428232020
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/11/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:snh-einkauf@stromnetz-hamburg.de?subject=TED
2. https://www.stromnetz-hamburg.de/
3. https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=5mDY2TX1jdE%253d
4. https://portal.deutsche-evergabe.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau