Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Bauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019110809024151237 / 528963-2019
Veröffentlicht :
08.11.2019
Angebotsabgabe bis :
10.12.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45000000 - Bauarbeiten
DE-Köln: Bauarbeiten

2019/S 216/2019 528963

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
(DLR)
Postanschrift: Linder Höhe
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA2
Postleitzahl: 51147
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Baumanagement West
E-Mail: [1]vergabestelle-bmtwest@dlr.de
Telefon: +49 2203-601-0
Fax: +49 2203-601-2125

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.DLR.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_De
tails&TenderOID=54321-Tender-16e36a1d061-2fb62322fc002621
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]www.tender24.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: e.V.
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung und Wissenschaft

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

066-2019 KP Geb. 2 Schwachstrom
Referenznummer der Bekanntmachung: 066-2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Arbeiten umfassen im Wesentlichen:

Netzwerkschränke 19" 42 HE (48 St.), Patch Panel 24-fach (126 St.), LWL
Verteilerfeld bis 24xSC Mono-/Multimode (190 St.), EDV-Dosen 2-fach
RJ45 AP / UP (1 500 St.), Cat.7A-Leitung (142 km), Patchkabel Cat. 6A,
5,00 m.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23
Hauptort der Ausführung:

Köln
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) realisiert in
Kooperation mit der Bundeswehr den Neubau eines gemeinschaftlich
genutzten Begutachtungs-, Forschungs- und Trainingsgebäudes für die
Luft- und Raumfahrtmedizin. Der Neubau wird unter der Bezeichnung
Gebäude 2 am Standort Köln-Porz errichtet. Es handelt sich um ein nicht
öffentliches Gebäude. Eine BNB-Zertifizierung ist nicht angestrebt. Die
Maßnahme ist eine Zuwendungsbaumaßnahme nach RZBau (Richtlinie für die
Durchführung von Zuwendungsbaumaßnahmen). Bei der zu vergebenden
Leistung handelt es sich um die Schwachstromanlage.

Leistungsumfang

Netzwerkschränke 19" 42 HE 47 Stück,

Netzwerkschränke 19" 47 HE 2 Stück,

Patch Panel 24-fach 126 Stück,

LWL Verteilerfeld 24xSC Multimode 12 Stück,

LWL Verteilerfeld 12xSC Multimode 8 Stück,

LWL Verteilerfeld 24xSC Monomode 8 Stück,

LWL Verteilerfeld 12xSC Monomode 36 Stück,

Datenanschlussdosen 2-fach RJ45 AP / UP 1 500 Stück,

Datenkabel Cat. 7A ca. 142 km,

Patchkabel RJ45, Cat. 6A, 5,00 m 2 500 Stück,

LWL 2x12 1x24 Singlemode ca. 2,1 km,

LWL 1x12, 2x12 und 1x24 Multimode ca. 2,25 km,

LWL-Spleissverbindungen 1 850 Stück,

Verteilerkasten 60 DA 200 DA 8 Stück,

LSA-Plus Anschlussleisten 20 Stück,

Fernmeldeleitung 2 x 2 x 0,8 mm^2 12 x 2 x 0,6 mm^2 ca. 22 km,

Fernmeldeleitung 100 DA 300 DA ca. 2,4 km,

BMA Systemkabel rot 2 x 2 x 0,8 mm^2 ca. 20 km,

BMA Leitung JE-H(ST)H 2 x 2 x 0,8 mm^2 12 x 2 x 0,8 mm^2 ca. 5,4
km,

Brandmeldezentrale für bis zu 30 Loops, mit FIZ, FSD, FSE 1 Stück,

Feuerwehrlaufkarten 330 Stück,

Multisensor Rauchmelder 580 Stück,

Multisensor Rauchmelder mit integr. Blitzlicht,
Warnton/Sprachalarmierung 620 Stück,

Flächendeckende Funkfeldmessung für Gebäudefunkanlage 1 Stück,

Türstation Edelstahl u.P., einschl. Programmierinterface, Trafo,
Modulen, etc. 1 Stück,

Klingelanlage in U-Räumen 17 Stück,

Behinderten WC Einheit als Notrufsystem 3 Stück,

Nebenuhren für Uhrenanlage 10 Stück,

Standschrank 24HE für Beschallungsanl., einschl. Verstärker,
Sprechstelle etc. 1 Stück,

Notstromversorgung und Akku für Beschallungsanlage 1 Stück,

Wandeinbau- und Deckeneinbaulautsprecher 140 Stück,

Einbruchmeldezentrale, einschl. Sirenenmodul, Auswerteeinheit etc. 1
Stück,

Riegelschaltkontakt, Magnetkontakt, Sperrelement, Signalgeber für EMA
1 Stück,

Fluchttürsteuerterminal u. P. 3 Stück,

Türmanagementsystem 1 Stück,

Bügelschellen 22-28 mm 90-100 mm ca. 1 200 Stück,

Elektroinstallationsrohr bis EN 32 a. P. und Hohlwand ca. 6,3 km,

Elektroinstallationsrohr verzinkt bis EN 63 ca. 5,5 km,

Sammelhalter Stahl für 12 Leitungen 70 Leitungen 1 550 Stück,

USV Anlage 6 kVA 36 Stück,

USV Abgangsverteiler mit IEC-Steckdosen 36 Stück,

Kabelabschottung flexibler Schott S90 60 Stück,

Mörtelschott bis 0,01 m^2 70 Stück,

Mörtelschott bis 0,04 m^2 50 Stück,

Kernbohrungen, Betonstärke 300 mm, d = 30 100 mm 35 Stück.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 13/04/2020
Ende: 28/02/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

A) Erklärung des Bewerbers über das Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen nach § 6e EU VOB/A.

B) aktueller Auszug aus dem Handelsregister (nicht älter als 3 Monate)
des Sitzes oder Wohnsitzes, soweit die Eintragung in das Register nach
den gesetzlichen Bestimmungen des Mitgliedstaates, in dem der Bewerber
seinen Sitz hat, vorgeschrieben ist.

Der Auftraggeber behält sich vor, die Richtigkeit vom Bewerber mit dem
Angebot zum Nachweis der Eignung eingereichter Eigenerklärungen durch
beim Bewerber mit gesondertem Schreiben unter Fristsetzung erfolgende
Abforderung der entsprechenden, jeweiligen gültigen Bescheinigungen zu
überprüfen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweise gemäß VOB/A § 6a EU, Absatz 2:

A) Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme
in Höhe von mindestens 3 Mio. EUR für Personenschäden und mindestens 3
Mio. EUR für sonstige Schäden bzw. eine schriftliche Erklärung des
Versicherers zur Erhöhung der Berufshaftpflichtversicherung. Die
Versicherung ist bei einem in der Bundesrepublik Deutschland
zugelassenen Versicherungsunternehmen abzuschließen.

B) Erklärung über den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.

Der Auftraggeber behält sich vor, die Richtigkeit vom Bewerber mit dem
Angebot zum Nachweis der Eignung eingereichter Eigenerklärungen durch
beim Bewerber mit gesondertem Schreiben unter Fristsetzung erfolgende
Abforderung der entsprechenden, jeweiligen gültigen Bescheinigungen zu
überprüfen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweise gemäß VOB/A § 6a EU, Absatz 3:

A) Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten bis zu 5
abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind, unter Benennung von Kontaktpersonen zur evtl.
Prüfung der Referenz. Mindestanforderung: 5 Referenzen;

B) Angaben über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen
Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
Gliederung nach technischem, gewerblichem und administrativem Personal;

C) Angabe der Anzahl und Qualifikation der technischen Fachkräfte, die
voraussichtlich zur Leistungserbringung eingesetzt werden;

D) Angabe, welche Teile des Auftrags der Unternehmer unter Umständen
als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt. Werden für die Durchführung
des Auftrags Nachunternehmer eingesetzt, sind von diesen im
Auftragsfall zumindest Erklärungen über das Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen gemäß VOB/A § 6e EU vorzulegen;

E) Erklärung des Bewerbers über die Bildung von Bewerber-/
Bietergemeinschaften. Bei Bewerber-/Bietergemeinschaften ist von jedem
Mitglied die Eignung bezogen auf die jeweils vorgesehene Aufgabe in der
Gemeinschaft separat nachzuweisen;

F) Beabsichtigt ein Bewerber/eine Bewerbergemeinschaft Kapazitäten
anderer Unternehmen als Eignungsleihe gemäß § 6d EU VOB/A zu nutzen,
muss er für jedes einzelne in Anspruch genommene Unternehmen eine
Verpflichtungserklärung vorlegen, wonach die zur Verfügung gestellten
Kapazitäten dem Bewerber/Bieter für die Ausführung des konkreten
Auftrags auch tatsächlich zur Verfügung gestellt werden. Für jedes in
Anspruch genommene Unternehmen muss die Eignung separat nachgewiesen
werden;

G) Angabe, welche Teile des Auftrags der Unternehmer unter Umständen
als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/12/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27/02/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/12/2019
Ortszeit: 10:00
Ort:

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) Linder Höhe

51147 Köln

Deutschland

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Fragen zur Vergabe können bis 6 Tage vor Ablauf der Teilnahmefrist
ausschließlich über das Vergabeportal gestellt werden.

Der Bewerber/ die Bewerbergemeinschaft hat zur Situation des
Unternehmens gemäß Abschnitt III die geforderten Erklärungen
vollständig mit dem Teilnahmeantrag abzugeben, es sei denn, der
Auftraggeber hat ausdrücklich etwas anderes bestimmt. Diese sind in
deutscher Sprache (bei ausländischen Bietern: Erklärungen / Nachweise,
die den geforderten Erklärungen vergleichbar sind und in beglaubigter
deutscher Übersetzung) vorzulegen. Für bietende Unternehmen, die ihren
Firmensitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, gilt die
Vorlage gleichwertiger Bescheinigungen nach Maßgabe der
Rechtsvorschriften des Landes, in dem das Unternehmen ansässig ist.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das deutsche Vergaberecht regelt die Frist für die Einlegung von
Rechtsbehelfen in § 160 Absatz 3 GWB.

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevor-schriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegen über dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/11/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabestelle-bmtwest@dlr.de?subject=TED
2. http://www.DLR.de/
3. https://tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16e36a1d061-2fb62322fc002621
4. http://www.tender24.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau