Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kassel - Fensterreinigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019110609164147679 / 525557-2019
Veröffentlicht :
06.11.2019
Angebotsabgabe bis :
16.12.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90911300 - Fensterreinigung
DE-Kassel: Fensterreinigung

2019/S 214/2019 525557

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten
und Gartenbau (SVLFG)
Postanschrift: Weißensteinstr. 70-72
Ort: Kassel
NUTS-Code: DE
Postleitzahl: 34131
Land: Deutschland
E-Mail: [1]ausschreibung@svlfg.de
Telefon: +49 561 / 785-0

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.svlfg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E59268376
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.subreport.de/E59268376
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und
Gartenbau

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Glas-, Rahmen-, Fassaden- und Jalousiereinigung an 17
Standorten/Objekten der SVLFG (4 Lose)
Referenznummer der Bekanntmachung: 15/2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90911300
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Zur Erhaltung der Sauberkeit sowie zur Substanzerhaltung sind an 17
Objekten der SVLFG Reinigungsleistungen im Bereich der
Glas-/Rahmenreinigung, der Jalousiereinigung und der Fassadenreinigung
durchzuführen. Die Glas- und Rahmenreinigung ist einmal jährlich
durchzuführen. Bei der Fassaden- und Jalousiereinigung handelt es sich
um eine optionale Leistung. Diese unterliegen keinem festen Intervall,
sondern werden im Bedarfsfall gesondert beauftragt.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Glas-, Rahmen-, Fassaden- und Jalousiereinigung der SVLFG
Los-Nr.: 1 - Nord
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF02
NUTS-Code: DE92
NUTS-Code: DE409
Hauptort der Ausführung:

An folgenden Standorten/Objekten der SVLFG:

Kiel, Hoppegarten, Hannover
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieser Leistung ist die Übernahme der einmaligen jährlichen
Glas- und Rahmenreinigung, sowie optionale Leistungen, wie
Sonderarbeiten außerhalb der einmaligen jährlichen Glas- und
Rahmenreinigung sowie Fassaden- und Jalousiereinigungsleistungen an den
genannten Standorten/Objekten der SVLFG in den nächsten 4 Jahren. Alle
weiteren Angaben entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Höhe der angegebenen Produktivstunden /
Gewichtung: 45 %
Preis - Gewichtung: 55 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2020
Ende: 31/03/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Sonderarbeiten außerhalb der einmaligen jährlichen Glas- und
Rahmenreinigung.

Fassaden- und Jalousiereinigungsleistungen, die nur im Bedarfsfall
individuell beauftragt werden.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

An den Objekten sind vor Angebotsabgabe für das jeweilige Los
Besichtigungstermine von den Bietern zwingend durchzuführen,
andernfalls erfolgt der Ausschluss vom Verfahren. Zum Nachweis ist der
den Vergabeunterlagen beigefügte Vordruck Objektbesichtigung
auszufüllen und mit dem Angebot abzugeben.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Glas-, Rahmen-, Fassaden- und Jalousiereinigung der SVLFG
Los-Nr.: 2 - Mitte
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA33
NUTS-Code: DE731
NUTS-Code: DED52
Hauptort der Ausführung:

An folgenden Standorten/Objekten der SVLFG:

Münster, Kassel I, Kassel II, Neukieritzsch
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieser Leistung ist die Übernahme der einmaligen jährlichen
Glas- und Rahmenreinigung, sowie optionale Leistungen, wie
Sonderarbeiten außerhalb der einmaligen jährlichen Glas- und
Rahmenreinigung sowie Fassaden- und Jalousiereinigungsleistungen an den
genannten Standorten/Objekten der SVLFG in den nächsten 4 Jahren. Alle
weiteren Angaben entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Höhe der angegebenen Produktivstunden /
Gewichtung: 45 %
Preis - Gewichtung: 55 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2020
Ende: 31/03/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Sonderarbeiten außerhalb der einmaligen jährlichen Glas- und
Rahmenreinigung.

Fassaden- und Jalousiereinigungsleistungen, die nur im Bedarfsfall
individuell beauftragt werden.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

An den Objekten sind vor Angebotsabgabe für das jeweilige Los
Besichtigungstermine von den Bietern zwingend durchzuführen,
andernfalls erfolgt der Ausschluss vom Verfahren. Zum Nachweis ist der
den Vergabeunterlagen beigefügte Vordruck Objektbesichtigung
auszufüllen und mit dem Angebot abzugeben.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Glas-, Rahmen-, Fassaden- und Jalousiereinigung der SVLFG
Los-Nr.: 3 - Südwest
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB38
NUTS-Code: DE263
NUTS-Code: DE111
NUTS-Code: DE242
Hauptort der Ausführung:

An folgenden Standorten/Objekten der SVLFG:

Speyer, Würzburg, Stuttgart I, Stuttgart II, Bayreuth
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieser Leistung ist die Übernahme der einmaligen jährlichen
Glas- und Rahmenreinigung, sowie optionale Leistungen, wie
Sonderarbeiten außerhalb der einmaligen jährlichen Glas- und
Rahmenreinigung sowie Fassaden- und Jalousiereinigungsleistungen an den
genannten Standorten/Objekten der SVLFG in den nächsten 4 Jahren. Alle
weiteren Angaben entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Höhe der angegebenen Produktivstunden /
Gewichtung: 45 %
Preis - Gewichtung: 55 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2020
Ende: 31/03/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Sonderarbeiten außerhalb der einmaligen jährlichen Glas- und
Rahmenreinigung.

Fassaden- und Jalousiereinigungsleistungen, die nur im Bedarfsfall
individuell beauftragt werden.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

An den Objekten sind vor Angebotsabgabe für das jeweilige Los
Besichtigungstermine von den Bietern zwingend durchzuführen,
andernfalls erfolgt der Ausschluss vom Verfahren. Zum Nachweis ist der
den Vergabeunterlagen beigefügte Vordruck Objektbesichtigung
auszufüllen und mit dem Angebot abzugeben.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Glas-, Rahmen-, Fassaden- und Jalousiereinigung der SVLFG
Los-Nr.: 4 - Südost
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90911300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE271
NUTS-Code: DE212
NUTS-Code: DE21G
NUTS-Code: DE221
Hauptort der Ausführung:

An folgenden Standorten/Objekten der SVLFG:

Augsburg, München I, München II, Mühldorf, Landshut
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieser Leistung ist die Übernahme der einmaligen jährlichen
Glas- und Rahmenreinigung, sowie optionale Leistungen, wie
Sonderarbeiten außerhalb der einmaligen jährlichen Glas- und
Rahmenreinigung sowie Fassaden- und Jalousiereinigungsleistungen an den
genannten Standorten/Objekten der SVLFG in den nächsten 4 Jahren. Alle
weiteren Angaben entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Höhe der angegebenen Produktivstunden /
Gewichtung: 45 %
Preis - Gewichtung: 55 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2020
Ende: 31/03/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Sonderarbeiten außerhalb der einmaligen jährlichen Glas- und
Rahmenreinigung.

Fassaden- und Jalousiereinigungsleistungen, die nur im Bedarfsfall
individuell beauftragt werden.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

An den Objekten sind vor Angebotsabgabe für das jeweilige Los
Besichtigungstermine von den Bietern zwingend durchzuführen,
andernfalls erfolgt der Ausschluss vom Verfahren. Zum Nachweis ist der
den Vergabeunterlagen beigefügte Vordruck Objektbesichtigung
auszufüllen und mit dem Angebot abzugeben.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§
123, 124 GWB (vgl. Dokument 06, Eigenerklärung zur Eignung, Ziffer
III). Falls das Angebot in die engere Wahl kommt, muss das Unternehmen
auf Verlangen der Auftraggeberin eine Unbedenklichkeitsbescheinigung
der tariflichen Sozialkasse (soweit der Betrieb beitragspflichtig ist),
eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw.

Bescheinigung in Steuersachen (soweit das Finanzamt derartige
Bescheinigungen ausstellt) sowie ggf.

Eine Freistellungsbescheinigung nach § 48 b EStG vorlegen. Auf
Verlangen der Auftraggeberin muss das Unternehmen den rechtskräftig
bestätigten Insolvenzplan vorlegen, soweit zutreffend,

Eigenerklärung, dass je nach den Rechtsvorschriften des Staates, in
dem das Unternehmen niedergelassen ist, entweder die Eintragung in
einem Berufs- oder Handelsregister dieses Staates oder auf andere Weise
die erlaubte Berufsausübung nachgewiesen werden kann (vgl. Dokument 06
Eigenerklärung zur Eignung, Ziffer IV, 4.1) Falls das Angebot in die
engere Wahl kommt, muss das Unternehmen auf Verlangen der
Auftraggeberin den Nachweis zur Befähigung/Erlaubnis der Berufsausübung
jederzeit im Vergabeverfahren innerhalb einer vorgegebenen Frist
einreichen.

Für die Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind die jeweiligen
Berufs- oder Handelsregister und die Bescheinigungen oder Erklärungen
über die Berufsausübung in Anhang XI der Richtlinie 2014/24/EU des
Europäischen Parlaments und des Rates vom 26.2.2014 über die
öffentliche Auftragsvergabe und zur Aufhebung der Richtlinie 2004/18/EG
(ABl. L 94 vom 28.3.2014, S. 65) aufgeführt,

Angaben zu Einträgen in das Gewerbezentralregister. Ab einer
Auftragssumme von 30 000 EUR wird die öffentliche Auftraggeberin für
den Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, einen
Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150a GewO beim Bundesamt
für Justiz anfordern (vgl. Dokument 06, Eigenerklärung zur Eignung,
Ziffer III).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung über den Gesamtjahresumsatz netto bezogen auf die
letzten 3 Geschäftsjahre 2016.

2017,2018 (vgl. Dokument 06 Eigenerklärung zur Eignung, Ziffer
IV.4.3),

Eigenerklärung über den Teiljahresumsatz netto in dem
Tätigkeitsbereich des Auftrags (Glas-, Rahmen-, Fassaden-,
Jalousiereinigung) bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre 2016, 2017,
2018 (vgl. Dokument 06, Eigenerklärung zur Eignung, Ziffer IV.4.4).
Falls das Angebot in die engere Wahl kommt, muss das Unternehmen auf
Verlangen der Auftraggeberin eine Bestätigung eines vereidigten
Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend testierte
Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und
Verlustrechnungen vorlegen,

Eigenerklärung zum Vorliegen einer aktuellen
Betriebshaftpflichtversicherung mit den in den Vertrags- und
Vergabeunterlagen genannten Deckungssummen je Versicherungsfall (vgl.
Dokument 06, Eigenerklärung zur Eignung, Ziffer IV.4.5). Falls das
Angebot in die engere Wahl kommt, muss das Unternehmen auf Verlangen
der Auftraggeberin den Nachweis einer aktuellen Bestätigung des
Versicherungsgebers über das Vorliegen einer
Betriebshaftpflichtversicherung mit den geforderten Deckungssummen
innerhalb einer vorgegebenen Frist einreichen. Der Nachweis einer
Versicherungspolice genügt nicht, da hier keine Auskunft über die
tatsächlich noch bestehende Deckung gegeben wird.

Alternativ, für den Fall, dass eine solche Versicherung bei
Angebotsabgabe nicht vorliegt: Eigenerklärung,

Dass im Falle des beabsichtigten Zuschlags vor Vertragsschluss für die
Dauer des Vertragsverhältnisses eine Betriebshaftpflichtversicherung
mindestens mit den geforderten Deckungssummen abgeschlossen wird (vgl.
Dokument 06 Eigenerklärung zur Eignung, Ziffer IV.4.5). Falls das
Angebot in die engere Wahl kommt,

Muss das Unternehmen auf Verlangen der Auftraggeberin den Nachweis
einer aktuellen Bestätigung des Versicherungsgebers, dass im Falle der
beabsichtigten Zuschlagserteilung eine Betriebshaftpflichtversicherung
mit den o. g. geforderten Deckungssummen abgeschlossen wird, innerhalb
einer vorgegebenen Frist einreichen. Im Falle von Bietergemeinschaften
muss von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft eine
Betriebshaftpflichtversicherung zu den oben genannten Bedingungen bzw.
eine Erklärung zum Abschluss einer solchen nachgewiesen werden,

Eigenerklärung, dass für die vertragsgemäße Leistungserbringung
ausreichende finanzielle Eigenmittel vorhanden sind (vgl. Dokument 06
Eigenerklärung zur Eignung, Ziffer IV.4.6). Falls das Angebot in die
engere Wahl kommt, muss das Unternehmen auf Verlangen der
Auftraggeberin eine aktuelle Bankerklärung, welche die gegenwärtige
Finanz- und Liquiditätslage des Unternehmens darstellt, innerhalb einer
vorgegebenen Frist einreichen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe von mindestens 3 geeigneten Referenzen über früher ausgeführte
Liefer- und Dienstleistungsaufträge in den letzten höchstens 3 Jahren
mit Angaben zu Bezeichnung, Auftrags-/Rechnungswert, Auftragsvolumen
p.a. (Reinigungsfläche in m^2 p. a.), Leistungszeitraum (von-bis),
Branche (öffentlicher oder privater Auftraggeber), kurze
Inhaltsbeschreibung (Art und Umfang der Reinigungsleistung; erbrachte
Leistung etc.), sowie Kontaktdaten (Name, E-Mail, Telefon). Die
angegebenen Referenzen müssen mit der ausgeschriebenen Leistung
vergleichbar sein. Vergleichbare Leistungen sind Leistungen mit
ähnlichem Leistungsinhalt (d. h. Glas-, Rahmen-, Fassaden-,
Jalousiereinigung) wie die ausgeschriebene Leistung. Die Leistung darf
nicht vor 10/2016 beendet worden sein. Laufende bzw. nicht
abgeschlossene Leistungen müssen seit mindestens einem Jahr (10/2018)
erbracht werden (vgl. Dokument 06 Eigenerklärung zur Eignung, Ziffer
IV.4.7),

Eigenerklärung, dass im Auftragsfall die Stellung von kompetenten,
koordinierenden und fest definierten Personen für alle Angelegenheiten
rund um die Dienstleistung (leitendes Personal und Ansprechpartner)
gestellt wird (vgl. Dokument 06 Eigenerklärung zur Eignung, Ziffer
IV.4.8). Falls das Angebot in die engere Wahl kommt, muss das
Unternehmen auf Verlangen der Auftraggeberin als Nachweis entsprechende
Unterlagen (z. B. Fortbildungs-/Weiterbildungszertifikate,
Teilnahmebestätigungen, beruflicher Abschluss) über die Qualifikation
des benannten leitenden Personals/Ansprechpartners einreichen,

Angabe der Maßnahmen zur Qualitätssicherung (vgl. Dokument 06
Eigenerklärung zur Eignung, Ziffer IV.4.9),

Bestätigung, dass der Bieter spätestens zum Zeitpunkt der
Auftragserteilung für die Vertragserfüllung technisch, maschinell,
organisatorisch, personell und finanziell in der Lage ist, die
geforderte Leistung zu erbringen (vgl. Dokument 06 Eigenerklärung zur
Eignung, Ziffer IV.4.10),

Erklärung, dass notwendige Qualifikationen durch Maßnahmen wie z. B.
regelmäßige Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich der
Arbeitssicherheit gemäß der ausgeschriebenen Leistungen für die zum
Einsatz kommenden Mitarbeiter/innen durchführe/n und über technisch und
personell hinreichend ausgestattete kompetente Fachkräfte, zur
Einhaltung der geforderten Reaktionszeit, verfüge/n (vgl. Dokument 06
Eigenerklärung zur Eignung, Ziffer IV.4.12),

Angabe der angewendeten Umweltmanagementmaßnahmen während der
Auftragsausführung (vgl. Dokument 06 Eigenerklärung zur Eignung,
Ziffer IV.4.13),

Angabe der durchschnittlichen jährlichen Beschäftigtenzahl in den
letzten 3 Jahren 2016, 2017, 2018 (vgl. Dokument 06 Eigenerklärung
zur Eignung, Ziffer IV.4.14),

Angabe der technischen Ausstattung, der Geräte und der technischen
Ausrüstung die für die Auftragsausführung zur Verfügung stehen (vgl.
Dokument 06 Eigenerklärung zur Eignung, Ziffer IV.4.15),

Angabe, ob und welchem Umfang das Unternehmen zur Erfüllung der
Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch
nimmt (Eignungsleihe) sowie Angabe, ob und welche Teile des Auftrags
das Unternehmen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt (vgl.
Dokument 06 Eigenerklärung zur Eignung, Ziffer IV.4.16),

Eigenerklärung, dass sämtliche zum Einsatz kommenden
Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen, insbesondere Aufsichtskräfte
(Vorarbeiter) über flüssige Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort
und Schrift verfügen (vgl. Dokument 06 Eigenerklärung zur Eignung,
Ziffer IV.4.18).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

mindestens 3 geeigneten Referenzen, die mit der ausgeschriebenen
Leistung vergleichbar sind. Vergleichbare Leistungen sind Leistungen
mit ähnlichem Leistungsinhalt (d. h. Glas-, Rahmen-, Fassaden,
Jalousiereinigung) wie die ausgeschriebene Leistung. Die Leistung darf
nicht vor 10/2016 beendet worden sein. Laufende bzw. nicht
abgeschlossene Leistungen müssen seit mindestens einem Jahr (10/2018)
erbracht werden.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/12/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/12/2019
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Es gelten die Bewerbungsbedingungen der Auftraggeberin (Bestandteil
der Vergabeunterlagen);

2) Bieter, die die Vergabeunterlagen anonym (ohne Bieterregistrierung)
bei der Vergabeplattform herunterladen, müssen sich regelmäßig und
eigenverantwortlich über eventuelle Aktualisierungen,
Bieterfragen/-antworten zu den Vergabeunterlagen während der
Angebotsfrist unter der genannten ELViS-ID informieren. Die
Auftraggeberin wird während der Angebotsfrist eingehende
Bieterfragen/Antworten sowie evtl. Aktualisierungen und zusätzliche
Informationen ausschließlich über die Vergabeplattform unter der
jeweiligen ELViS-ID zur Verfügung stellen. Im Falle eines anonymen
Zugriffs auf die Vergabeunterlagen ohne Registrierung erfolgt keine
Benachrichtigung über zusätzliche Informationen an den Bewerber/Bieter.
Angebote, die nicht den aktuellen Vergabeunterlagen entsprechen, führen
zum Ausschluss vom Verfahren.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Ort: Bonn
Land: Deutschland
E-Mail: [5]vk@bundeskartellamt.de
Telefon: +49 2289499-0
Fax: +49 22899499-163

Internet-Adresse: [6]www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein
(§ 160 Abs. 1 GWB). Der Antrag ist unzulässig, soweit mehr als 15
Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4
GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/11/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:ausschreibung@svlfg.de?subject=TED
2. http://www.svlfg.de/
3. https://www.subreport.de/E59268376
4. https://www.subreport.de/E59268376
5. mailto:vk@bundeskartellamt.de?subject=TED
6. http://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau