Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Osterholz-Scharmbeck - Planung einer Strategie für das Management oder den Schutz natürlicher Ressourcen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2019110409205142316 / 520265-2019
Veröffentlicht :
04.11.2019
Angebotsabgabe bis :
03.12.2019
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90712400 - Planung einer Strategie für das Management oder den Schutz natürlicher Ressourcen
DE-Osterholz-Scharmbeck: Planung einer Strategie für das Management oder den Schutz natürlicher Ressourcen

2019/S 212/2019 520265

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Osterholz
Postanschrift: Osterholzer Straße 23
Ort: Osterholz-Scharmbeck
NUTS-Code: DE936
Postleitzahl: 27711
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Fengel, Edith
E-Mail: [1]vergabe@landkreis-osterholz.de
Telefon: +49 4791930-1290
Fax: +49 47919301299

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.landkreis-osterholz.de/ausschreibungen
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTe
nderFiles.ashx?subProjectId=1Dn5t%252bJNK8U%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://portal.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Managementplanung für FFH-Gebiete im Geestbereich des Landkreises
Osterholz
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019005016
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90712400
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Erstellung von Managementplänen nach dem Leitfaden für Natura
2000-Gebiete in Niedersachsen für FFH-Gebiet 221 Brundorfer Moor,
FFH-Gebiet 195 Niederungen von Billerbeck und Oldendorfer Bach,
FFH-Gebiet 34 Springmoor, Heilsmoor, FFH-Gebiet 35 Reithbruch und
FFH-Gebiet 224 Schönebecker Aue.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

FFH-Gebiet 221 Brundorfer Moor
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90712400
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE936
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Osterholz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Erstellung eines Managementplanes unter Beachtung der
Mindestanforderungen des Leitfadens zur Maßnahmenplanung für Natura
2000-Gebiete in Niedersachsen für das FFH-Gebiet 221 Brundorfer Moor.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Erfahrungen des eingesetzten Personals /
Gewichtung: 40 %
Kostenkriterium - Name: Angebotspreis/Honorar / Gewichtung: 60 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Förderrichtlinie "Erhalt und Entwicklung von Lebensräumen und Arten -
EELA"
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

FFH-Gebiet 195 Niederungen von Billerbeck und Oldendorfer Bach
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90712400
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE936
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Osterholz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Erstellung eines Managementplanes unter Beachtung der
Mindestanforderungen des Leitfadens zur Maßnahmenplanung für Natura
2000-Gebiete in Niedersachsen für das FFH-Gebiet 195 Niederungen von
Billerbeck und Oldendorfer Bach.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Erfahrungen des eingesetzten Personals /
Gewichtung: 40 %
Kostenkriterium - Name: Angebotspreis/Honorar / Gewichtung: 60 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Förderrichtlinie "Erhalt und Entwicklung von Lebensräumen und Arten -
EELA"
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

FFH-Gebiet 34 Springmoor, Heilsmoor
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90712400
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE936
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Osterholz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Erstellung eines Managementplanes unter Beachtung der
Mindestanforderungen des Leitfadens zur Maßnahmenplanung für Natura
2000-Gebiete in Niedersachsen für das FFH-Gebiet 34 Springmoor,
Heilsmoor.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Erfahrungen des eingesetzten Personals /
Gewichtung: 40 %
Kostenkriterium - Name: Angebotspreis/Honorar / Gewichtung: 60 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Förderrichtlinie "Erhalt und Entwicklung von Lebensräumen und Arten -
EELA"
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

FFH-Gebiet 35 Reithbruch
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90712400
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE936
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Osterholz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Erstellung eines Managementplanes unter Beachtung der
Mindestanforderungen des Leitfadens zur Maßnahmenplanung für Natura
2000-Gebiete in Niedersachsen für das FFH-Gebiet 35 Reithbruch.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Erfahrungen des eingesetzten Personals /
Gewichtung: 40 %
Kostenkriterium - Name: Angebotspreis/Honorar / Gewichtung: 60 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Förderrichtlinie "Erhalt und Entwicklung von Lebensräumen und Arten -
EELA"
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

FFH-Gebiet 224 Schönebecker Aue
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90712400
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE936
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Osterholz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Erstellung eines Managementplanes unter Beachtung der
Mindestanforderungen des Leitfadens zur Maßnahmenplanung für Natura
2000-Gebiete in Niedersachsen für das FFH-Gebiet 224 Schönebecker Aue.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Erfahrungen des eingesetzten Personals /
Gewichtung: 40 %
Kostenkriterium - Name: Angebotspreis/Honorar / Gewichtung: 60 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2020
Ende: 31/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Förderrichtlinie "Erhalt und Entwicklung von Lebensräumen und Arten -
EELA"
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß §§ 123,
124 GWB (Vordruck). Alternativ wird eine einheitliche Europäische
Eigenerklärung (§ 50 VgV) akzeptiert,

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch
den Eintrag in einer Präqualifizierungsdatenbank
(Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist für
diese ebenfalls nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind. Nicht
präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem
Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung
(Vergabehandbuch des Bundes) vorzulegen. In dem Formblatt sind
Angaben zur Eintragung in Berufsregister, Insolvenzverfahren und
Liquidation, schwere Verfehlungen, Zahlung von Steuern, Abgaben und
Beiträgen zur Sozialversicherung, Angabe zur Mitgliedschaft bei der
Berufsgenossenschaft zu machen. Das Formblatt ist Bestandteil der
Vergabeunterlagen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die
Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Angaben in der
Eigenerklärung zur Eignung auf gesondertes Verlangen durch die Vorlage
entsprechender Bescheinigungen der zuständigen Stellen zu bestätigen.
Dies gilt auch für eingesetzte Nachunternehmen. Bescheinigungen, die
nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die
deutsche Sprache beizufügen. Alternativ wird eine einheitliche
Europäische Eigenerklärung (§ 50 VgV) akzeptiert,

Übersicht über Mitarbeiter/Arbeitskräfte des Bieters und deren
Qualifikation,

eine Referenz über die Erstellung eines vergleichbaren
FFH-Managementplanes im Zeitraum vom 1.7.2014 bis zum Zeitpunkt der
Angebotsabgabe. Gewertet werden auch Managementpläne die aktuell in
Arbeit sind, die Leistungsphase 3 muss abgeschlossen sein.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

eine Referenz über die Erstellung eines vergleichbaren
FFH-Managementplanes im Zeitraum vom 1.7.2014 bis zum Zeitpunkt der
Angebotsabgabe. Gewertet werden auch Managementpläne die aktuell in
Arbeit sind, die Leistungsphase 3 muss abgeschlossen sein.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/12/2019
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 10/01/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 03/12/2019
Ortszeit: 11:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Lüneburg beim Nds. Ministerium
für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: [5]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Telefon: +49 4131150
Fax: +49 41312943

Internet-Adresse:
[6]http://www.mw.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=27364&a
rticle_id=93032&_psmand=18
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird darauf hingewiesen, dass ein Nachprüfungsantrag vor der
genannten Vergabekammer nur zulässig ist, soweit der Antragsteller:

den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor
Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem
Auftraggeber innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der
Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt hat,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, spätestens mit Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens innerhalb von
15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer
Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt wird.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2
GWB bleibt unberührt.

Auf die Regelungen in §§ 160, 161 GWB wird ausdrücklich hingewiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30/10/2019

[BUTTON] ×

Direktlinks

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Schließen

References

1. mailto:vergabe@landkreis-osterholz.de?subject=TED
2. http://www.landkreis-osterholz.de/ausschreibungen
3. https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=1Dn5t%252bJNK8U%253d
4. https://portal.deutsche-evergabe.de/
5. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED
6. http://www.mw.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=27364&article_id=93032&_psmand=18

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau